Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

255
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 10.07.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Donnerstages ereigneten sich insgesamt zwei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall erlitt eine Person mittelschwere Verletzungen.

Unfall mit Personenschaden

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen ereignete sich in der Albertshöfer Straße in der Nähe der dortigen Fähre ein Verkehrsunfall. Eine 71-jährige Radfahrerin stürzte ohne Fremdeinwirkung von ihrem Fahrrad auf die Fahrbahn. Hierbei erlitt die Frau mittelschwere Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger Land. Am Fahrrad entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 55-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Böhmerwaldstraße. Auf Höhe der Einmündung zur Ernst-Reuter-Straße fuhr der Mann aus Unachtsamkeit auf einen davor haltenden Dodge hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 6000 EUR.

Sonstiges

Jeweils Fahren unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend führten die Ordnungshüter in der Mainbernheimer Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 21-jährigen Fahrzeugführer konnten Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Einen freiwilligen Test vor Ort verweigerte der Mann. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden und des erfolgte bei dem Mann eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 34-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Marktbreiter Straße. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Ordnungshüter bei dem Mann Drogentypische Auffälligkeiten fest. Der vor Ort durchgeführte Test verlief positiv auf THC. Die Weiterfahrt des Mannes mit dem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.07.2020

Wildunfall

Röthlein/B286 – Donnerstag, gegen 1 Uhr früh, befuhr ein BMW-Fahrer die B 286 in Richtung Gerolzhofen, als ein Reh mit seinem Fahrzeug kollidierte. Durch den Zusammenprall wurde das Tier in ein entgegenkommendes Fahrzeug geschleudert. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Kleinunfall

Gerolzhofen – Donnerstagvormittag fuhr ein PKW-Fahrer beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr am Ortsausgang von Gerolzhofen eine Straßenlaterne um. Schaden ca. 3000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

PKW zerkratzt

Sulzheim – Bisher unbekannter Täter zerkratzte an einem schwarzen Nissan die Fahrerseite über die beiden Türen mit einem spitzen Gegenstand.

Das Fahrzeug stand zur Tatzeit (Mittwochabend bis Donnerstagfrüh) in der Straße Am Hag. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise geben?

PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 10.07.2020

Unfallflucht

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag verfuhr sich ein 46-jähriger Mann mit seinem Sattelzug auf der Suche nach einer Firmenadresse im Ortsbereich Thüngen. In der Gutenberstraße riss der Sattelzug dann gegen 15:20 Uhr in einer engen Kurve einen Lichtmast um. Der Fahrer stieg nach dem Unfall aus, begutachtete die Schäden und fuhr im Anschluss weiter ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens zu bemühen. Eine Zeugin des Unfalles konnte den Lkw-Fahrer ca. 250 Meter nach der Unfallstelle zum Anhalten und Warten bewegen, bis die verständigte Polizei eintraf. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige zu. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag wurde gegen 07:25 Uhr der Pkw eines 47-jährigen Mannes, welcher in seinem parkenden Pkw in der Arnsteiner Str. saß, von einem vorbeifahrenden Pkw Opel Insignia gestreift. Dabei zerbrach an dem geparkten Opel Astra der linke Außenspiegel. Der Unfallverursacher fuhr unbeirrt weiter ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet Zeugen des Unfalles sich unter Tel.: 09353/97410 zu melden.

Aufgefahren

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstag gegen 16:00 Uhr auf dem Verbindungsstück von der Bundesstraße 27 zum Kreisverkehr am Ortseingang Retzbach. Dort bemerkte ein 23-jähriger Autofahrer aus Unachtsamkeit zu spät, dass ein vor ihm fahrender 38-jährer Mann mit seinem Pkw verkehrsbedingt die Geschwindigkeit verringern musste. An den Fahrzeugen entstand bei dem Verkehrsunfall ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000.- Euro.

Vorfahrt missachtet

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Beim Einbiegen vom Gelände eines Verbrauchermarktes in die Karlstadter Straße übersah am Donnerstag gegen 11:20 Uhr eine 50-jährige Autofahrerin den dort querenden Pkw eines 52-jährigen Mannes. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1300.- Euro entstand.

Baum angesägt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Durch die Stadt Karlstadt wurde am vergangenen Montag festgestellt, dass auf einem städtischen Gelände am Ende der Siligmüller Str. in Karlstadt, neben einem Trafohäuschen, ein Baum umgestürzt war. Beim Entfernen der Douglasie stellte sich heraus, dass der Baum angesägt war und wohl deshalb an dem windigen Tag unkontrolliert umfiel.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht PI Hammelburg vom 10.07.2020

Unfallflucht auf dem Parkplatz

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine aufmerksame Bürgerin teilte am Donnerstag gegen 16:15 Uhr mit, dass ein Verkehrszeichen auf einer Parkfläche in der Friedhofstraße durch einen Pkw beschädigt wurde. Der Verursacher hatte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seine gesetzlichen Pflichten zu erfüllen. Nachdem sich die Mitteilerin das Kennzeichen sowie eine detaillierte Personenbeschreibung merkte, konnte der Halter des betroffenen Fahrzeugs durch die Polizei später an seiner Anschrift aufgesucht und zu dem Vorfall vernommen werden.

Sturz vom Fahrrad

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein 38-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 17:30 Uhr einen Feldweg von Oberthulba kommend in Richtung Hassenbach, als er alleinbeteiligt auf einem abschüssigen Teil der Strecke von seinem Fahrrad stürzte. Der Radfahrer trug einen Sturzhelm, wodurch schlimmere Verletzungen vermutlich verhindert werden konnten. Nach einer Erstversorgung des Gestürzten vor Ort wurde der Mann anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Brand in einer Holzlege

Euerdorf, OT Aura, Lkr. Bad Kissingen: Die Meldung über ein brennendes Holzlager erreichte die Polizeiinspektion Hammelburg in der Nacht zum Freitag gegen 04:00 Uhr. Durch die sich schnell vor Ort befindlichen Beamten konnte der Brand mit den in den Streifenwägen vorhandenen Feuerlöschern schnell eingedämmt und somit ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Die restlichen Löscharbeiten wurden durch die Einsatzkräfte der eingesetzten Feuerwehren übernommen. Durch das schnelle Eingreifen entstand lediglich ein geringer Sachschaden.

Vor Ort waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Aura, Euerdorf, Bad Kissingen, Elfershausen und Wittershausen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 10.07.2020

Aus dem Stadtgebiet

Einbruch in Lagerschuppen, Shishas entwendet

Schweinfurt, Am Unteren Marienbach. Im Zeitraum von Dienstag bis Donnerstag verschaffte sich ein unbekannter Täter mittels Gewalt Zutritt zu einem Lagerschuppen in dem mehrere Shishas und Tabakwaren gelagert waren. Es wurden Waren im Gesamtwert von über 1.000 Euro entwendet.

Reizstoffsprühgerät als Kugelschreiber getarnt

Schweinfurt, Hauptbahnhof. Am Donnerstag, gegen 20.00 Uhr konnte im Rahmen einer Personenkontrolle bei einem 24-jährigen Mann ein Reizstoffsprühgerät aufgefunden und sichergestellt werden. Dieses hatte kein Prüfzeichen und war zusätzlich noch als Kugelschreiber getarnt. Allein diese Sache qualifiziert den Besitz zu einer verbotenen Waffe die eingezogen werden muss. Der Mann muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Auto zerkratzt am Krankenhaus Leopoldina

Schweinfurt, Gustav-Adolf-Straße. Von Mittwoch auf Donnerstag parkte die Geschädigte ihren silbernen Mercedes CLA ordnungsgemäß vor dem Haupteingang am Krankenhaus Leopoldina. Als sie am Morgen zum Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie den Schaden. Ein bisher unbekannter Täter verkratzte den Pkw hinten links und verursachte so einen Schaden von mehreren hundert Euro.

Verkehrsgeschehen:

Mehrere Unfallfluchten in Schweinfurt

Ludwigstraße. Am Donnerstag, in der Zeit von 08.15 bis 09.15 Uhr parkte die Geschädigte ihren roten Opel Adam auf einem eingezeichneten Parkplatz. Als sie wieder zu ihrem Fahrzeug kam war ihr Pkw an der linken Seite mit tiefen Kratzern, die auf ein Unfallgeschehen hindeuten, beschädigt worden. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro.

Fischersteig. Am Donnerstag, in der Zeit von 15.00 bis 17.20 Uhr parkte die Geschädigte ihren grauen Chevrolet Captiva ordnungsgemäß am Straßenrand. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte mit seinem Fahrzeug das parkende Auto an der linken vorderen Stoßstange und verursachte hierbei einen Schaden von 500 Euro bevor er sich unerkannt entfernte.

Tiefgarage Georg Schäfer Museum. Am Donnerstag, in der Zeit von 16.00 bis 17.45 Uhr parkte der Geschädigte seinen grauen Seat Leon in der genannten Tiefgarage. Als er zurückkehrte war der linke vordere Kotflügel angefahren worden. Der Schaden beläuft sich auf 700 Euro.

Landwehrstraße/Höhe Esso-Tankstelle. Am Freitagmorgen, gegen 00.45 Uhr fuhr eine bisher unbekannte Fahrzeugführerin auf der linken Fahrspur. Hierbei übersah sie den rechts neben ihr fahrenden Geschädigten mit dessen roten Alfa Romeo Guilia und es kam zum Zusammenstoß im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Die Fahrerin des dunklen Seats entfernte sich aber unerkannt von der Unfallörtlichkeit. Um den hinterlassenen Sachschaden von 1.000 Euro kümmerte sie sich nicht.

St 2272. Am Donnerstag, gegen 10.00 Uhr stand die Geschädigte mit ihrem grauen Opel Astra an einer roten Lichtzeichenanlage, als sich von hinten ein Rettungswagen mit Sonder- und Wegerechten näherte. Um diesem den Vorrang zu gewähren versetzte sie ihr Fahrzeug nach rechts auf die Rechtsabbiegespur. Kurz darauf fuhr ihr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit einem silbernen Mercedes in den vorderen rechten Bereich ihres Fahrzeuges. Jedoch entfernte er sich gleich nach dem Unfall und hinterließ einen Schaden von mehreren hundert Euro. Es werden Zeugen des Unfalls gesucht, diese sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion in Schweinfurt melden.

Parkhaus Marienbach. Am Donnerstag, in der Zeit von 12.30 bis 16.00 Uhr parkte der Geschädigte seine VW Golf Sports-Van im Parkhaus. Als er zurückkehrte war das Fahrzeug durch einen anderen Verkehrsteilnehmer an der kompletten linken Seite beschädigt worden. Es konnte ein dunkler Farbabrieb gesichert werden. Der Schaden beläuft sich auf 3.000 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Unfallfluchtgeschehen aus dem Landkreis

Sulzdorf, Rewe-Parkplatz. Am Mittwoch in der Zeit zwischen 18.40 und 19.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen blauen VW Golf am Parkplatz des Rewe Marktes. Als er nach dem Einkauf wieder zu seinem Fahrzeug kam war dieses durch einen anderen Verkehrsteilnehmer rechts am Fahrzeug beschädigt worden. Der Verursacher hatte sich bereits entfernt. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.

Röthlein, Am Etzberg. Am Donnerstag, in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr wurden Teile der Umzäunung einer Baufirma umgefahren und dadurch beschädigt. Ein Verursacher ist bisher nicht bekannt. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.07.2020

Ladendiebstahl

Hofheim – Am Montagnachmittag steckte ein 49jähriger Ladendieb in einem Lebensmittelmarkt im Sänniggrund Tabakware im Wert von ca. zwei Euro in seine Hosentasche, als dieser sich unbeobachtet fühlte. An der Kasse bezahlte er Waren im Wert von ca. 60 Euro. Nach dem Passieren der Kasse wurde er vom Ladendetektiv angesprochen und gab den Diebstahl zu.

Sachbeschädigung

Haßfurt – In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochnachmittag wurde am Haupteingang der evangelischen Pfarrkirche am Heideloffplatz das verschlossene Türschloss herausgerissen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro.

Hofheim – In der Zeit von Freitag, 03.07. bis Montag, 06.07. wurde durch einem unbekannten Täter an der Grund- und Mittelschule in der Johannisstraße eine Fensterscheibe an der Ostseite des Gebäudes durch einen Steinwurf beschädigt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Wildunfälle

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der PI Haßfurt insgesamt 7 Wildunfälle.

Davon

– 4 Rehe

– 3 Hasen

Es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 bis 15.000 Euro.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 10.07.2020

Ruhestörung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Zu einer Ruhestörung wurden die Beamten Donnerstagnacht in die Bamberger Straße gerufen. Eine Anwohnerin hatte sich aufgrund eines laufenden Stromaggregats beschwert. Auf Mahnung der Beamten schaltete der Ruhestörer das Aggregat ab und sicherte zu, in Zukunft eine andere Lösung zu finden.

Unfallflucht

Althausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Donnerstagabend wurde in der Sambachstraße ein parkender Kia durch ein Fahrzeug angefahren und in Höhe von 300 EUR beschädigt. Durch einen Zeugen wurde das Kennzeichen eines möglichen Unfallverursachers abgelesen. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale vom 10.07.2020

Unfallflucht

Bad Neustadt a .d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld

Donnerstag, 09.07.2020, 20:00 – 21:00 Uhr

Um 20:00 Uhr parkte der Fahrer eines schwarzen Mercedes sein Fahrzeug ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand der Burgstraße.

Als der Fahrer gegen 21:00 Uhr zu seinem PKW zurückkam, stellte er einen frischen Schaden an der linken Fahrzeugfront fest. Offensichtlich ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer bei der Vorbeifahrt oder beim Rangieren an dem Mercedes hängengeblieben und hat im Anschluss seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Reifen an PKW beschädigt

Windshausen – Landkreis Rhön-Grabfeld

Dienstag, 07.07.2020, 19:00 – 22:00 Uhr

Während der Fahrt mit seinem Peugeot bemerkte ein 55-Jähriger, dass ein Reifen an seinem PKW Luft verliert. Bei der Nachschau stellte er fest, dass an der Flanke des Reifens ein Einstichkanal vorhanden ist. Der Geschädigte geht deshalb davon aus, dass sein Reifen von einem bislang unbekannten Täter vorsätzlich beschädigt wurde.

Motorraum ausgebrannt

Strahlungen – Landkreis Rhön-Grabfeld

Donnerstag, 09.07.2020, 11:00 Uhr

Während einer Probefahrt geriet der Motor eines BMW aufgrund eines technischen Defektes in Brand. Die schnell verständigte Feuerwehr konnte verhindern, dass der PKW vollständig ausbrannte. Es wurde niemand verletzt.

Baum umgesägt

Oberelsbach – Landkreis Rhön-Grabfeld

29.06.2020 . 04.07.2020

Im Rahmen einer Nachbarstreitigkeit wurde durch eine Anwohnerin ein nachwachsender Kirschbaum auf dem nebenliegenden Grundstück ohne Einverständnis des dortigen Grundstücksinhabers abgesägt. Da sich die Parteien in dieser Sache nicht gütlich einigen konnten, wurde nun die Polizei mit der Aufnahme des Sachverhaltes eingeschaltet. Es ergeht Strafanzeige wegen eines Vergehens der Sachbeschädigung an die Staatsanwaltschaft.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.07.2020 Fahrradfahrer leicht verletzt Zeitlofs, OT Eckarts, Lkr. Bad Kissingen Mit einem freilaufenden Hund stieß am späten Donnerstagabend ein18-jähriger Fahrradfahrer in Eckarts zusammen. In der Bergstraße war gegen 23 Uhr ein größerer Hund aus einem Grundstück auf die Bergstraße gelaufen, als der junge Mann mit seinem E-Bike gerade an dem Anwesen vorbei fuhr. Der Radler konnte nicht mehr ausweichen, stieß mit dem Tier zusammen und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden am E-Bike beläuft sich auf etwa 300 €. Fahrradfahrer schwer verletzt Schondra, OT Schildeck, Lkr. Bad Kissingen Bei der Abfahrt vom Berghaus Rhön nach Schildeck kam ebenfalls am Donnerstag ein Montainbiker in einem Baustellenbereich zu Sturz. Kurz nach 20 Uhr war der 60-jährige Mann aus dem Landkreis in einer Kleingruppe im Ortsbereich Schildeck über eine Fräskante im Fahrbahnbelag gefahren. An dieser Stelle geriet er aus dem Gleichgewicht und stürzte vom Rad. Mit Verdacht auf Kopfverletzungen wurde er nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst per Hubschrauber in eine Klinik gebracht. Die örtliche Feuerwehr sperrte die Unfallstelle ab und traf Absicherungsmaßnahmen. Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Bad Brückenau ist nun auch, ob die durch Fräsarbeiten entstandene Gefahrenstelle ausreichend abgesichert war.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 10.07.2020 – Bereich Main-Rhön

Ermittlungserfolg für Kriminalpolizei – Rund 100 Gramm Amphetamin sichergestellt

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einer am Donnerstag durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten durch die Kripo Schweinfurt und die Bad Neustädter Polizei bei einem 20-Jährigen rund 100 Gramm Amphetamin sichergestellt werden. Der junge Mann wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen.

Bereits im Februar ergaben sich bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt Hinweise auf einen 20-Jährigen, der einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betreiben soll. In der Folge wurde am Amtsgericht für die Wohnung des jungen Mannes ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Die weiteren Ermittlungen wurden dann durch die Schweinfurter Kriminalpolizei übernommen.

Am Donnerstag erfolgte durch Beamte der Kriminalpolizei, der örtlichen Dienststelle und einen Diensthundeführer schließlich die Durchsuchung der Räumlichkeiten in Bad Neustadt. Hierbei konnten rund 100 Gramm Amphetamin sichergestellt werden.

Der 20-Jährige wurde zunächst vorläufig festgenommen und zur Dienststelle in Bad Neustadt gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er vor Ort wieder entlassen werden.

Pressebericht der PI Ebern vom 10.07.2020:

Geld lag auf der Straße

Altenstein, Lkrs. Haßberge: Einer aufmerksamen Autofahrerin ist es zu verdanken, dass in den frühen Abendstunden zwischen Altenstein und der B 303 eine Geldbörse auf der Fahrbahn gefunden wurde. Der Inhalt lag verstreut auf der Straße herum und wurde von der Finderin eingesammelt und bei der Polizeiinspektion Ebern abgegeben. Der Verlierer des Portemonnaies möge sich bitte bei der der Polizeiinspektion Ebern, Tel.-Nr. 09531/9240 melden.

Pressebericht vom 10.07.2020

Bad Kissingen

Lust auf Süßes endet mit Anzeige

An Dienstagmittag wurde im Kaufland in der Steubenstraße eine 65-jährige Frau vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie sie zwei Tafeln Schokolade im Wert von 1,30 Euro in ihre Handtasche steckte und diese an der Kasse nicht bezahlte. Es wurden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen.

Zusammenstoß beim Anfahren

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 46-jähriger Opel-Fahrer fuhr aus einer Grundstücksausfahrt in der Kurhausstraße und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Mercedes. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt Sachschaden in Höhe von circa 7.000,- Euro entstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Frisiertes Mofa zieht Strafanzeige nach sich

Am Donnerstagabend fiel ein 15-Jähriger Mofa-Fahrer einer Streife der Polizei auf, als dieser gegen 23.00 Uhr mit sehr hoher Geschwindigkeit auf dem Westring unterwegs war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle räumte der Jugendliche ein, sein Mofa zur Geschwindigkeitserhöhung frisiert zu haben. Unter den Augen der Beamten musste der Verkehrssünder die technischen Manipulationen wieder entfernen. Nachdem der Mofa-Fahrer nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis ist, muss er sich außerdem wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Von Bremse abgerutscht

Am Donnerstag, gegen 11.40 Uhr, kam es zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 600,- Euro entstand. Ein VW-Fahrer hielt von der Kissinger Straße kommend mit seinem Fahrzeug verkehrsbedingt an der Ampelanlage zum Ostring an. Hinter ihm hielt ein Opel- Fahrer ebenfalls an. Dieser rutschte jedoch vom Bremspedal ab, so dass sein Fahrzeug auf den VW aufrollte. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 600,- Euro.

Münnerstadt

Rückwärts ausgeparkt und fahrenden Kleintransporter gerammt

Gegen 17.25 Uhr kam es am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall in der Rhönstraße in Großwenkheim, bei dem Sachschaden, jedoch glücklicherweise kein Personenschaden entstand. Ein Rentner fuhr mit seinem Pkw Mercedes rückwärts aus einer Parklücke in die dortige, aufgrund einer Kurve schlecht einsehbaren Straße ein. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Kleintransporter, der die Rhönstraße befuhr und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Am Kleintransporter entstand ein Schaden in Höhe von circa 3.000,- Euro, ebenso beim Fahrzeug des Unfallverursachers.

Handbremse nicht richtig angezogen – Pkw macht sich selbständig

Ein VW-Fahrer parkte am Donnerstagnachmittag, gegen 14.10 Uhr, sein Fahrzeug hinter einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Dacia. Da der VW-Fahrer die Handbremse nicht ausreichend fest anzog und keinen Gang einlegte, rollte sein Fahrzeug gegen den Pkw Dacia. Es entstand ein Schaden von circa 350,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Maßbach

Wildunfall mit jungem Reh

Auf der Staatsstraße St 2281 von Maßbach in Richtung Autobahn A71 erfasste am Donnerstagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, ein VW-Fahrer ein junges Reh. Das Tier wurde von der Stoßstange leicht touchiert. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 250,- Euro.

Vorfahrt missachtet – hoher Schaden und leicht verletzte Person

Gegen 09.45 Uhr kam es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Schaden von circa 10.000,- Euro entstand. Ein BMW-Fahrer befuhr die Gottfried-Stahlschmidt-Straße und wollte an der Einmündung zur Schanzstraße nach links abbiegen. Hierbei übersah er das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug VW einer 61-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Diese waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen bzw. in Eigenregie geborgen werden. Die VW-Fahrerin kam zur Behandlung ihrer Verletzung mit dem Rettungswagen in ein Schweinfurter Krankenhaus.