Start Polizeiberichte Montag

Montag

554
Symbolfoto © PRIMATON

Bad Brückenau
Junge Leute mit Marihuana unterwegs

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel am Sonntagnachmittag ein junges Pärchen auf. Die beiden 17-Jährigen aus dem Landkreis händigten auf Nachfrage ein Tütchen mit Marihuana für den Eigenverbrauch aus und müssen sich nun wegen illegalen Betäubungsmittelbesitzes verantworten.

Blechschaden verursacht und dann zum Einkaufen gegangen

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Einen geparkten Pkw touchierte am Freitagnachmittag eine 56-jährige Frau mit ihrem Mitsubishi beim Rangieren auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kissinger Straße. Nach dem Anprall suchte sich die Frau eine andere Parklücke und ging dann Einkaufen. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und verständigte die Polizei. Nun wird wegen des Verdachts einer strafbaren Unfallflucht ermittelt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hochgeschleuderter Ast bohrt sich einem Mountainbiker ins Bein

Schondra, OT Schönderling, Lkr. Bad Kissingen

Über Schönderling in den Neuwirtshäuser Forst begab sich ein 54-Jähriger Mann am Freitagnachmittag auf eine Fahrradtour. Gegen 13.30 Uhr überfuhr der Mountainbiker auf einem schmalen Pfad im Wald einen Ast, der sich aufstellte und sich dabei dem Radler in die Wade bohrte. Unter Schmerzen konnte er mit dem abgebrochenen Holzstück im Bein seine vor ihm fahrenden Begleiter auf seine Verletzung aufmerksam machen. Mit deren Hilfe gelang es auch, den Rettungdienst von Schönderling aus zur abgelegenen Unfallstelle zu lotsen. Er wurde aufgrund seiner doch massiveren Beinverletzung stationär in eine Klinik aufgenommen.

Schaden am neuen Radweg

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Ein beschädigtes Geländer am neuen Sinntal-Radweg beschäftigt derzeit die Gemeindeverwaltung und die Polizei. Am Sonntag wurde gemeldet, dass auf Höhe der Firma Müller das Schutzgeländer zur Böschung des Radwegs auf etwa 10 m Länge samt der Fundamentkonstruktion umgedrückt wurde. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 250 €. Kann jemand Hinweise auf das Geschehen oder den Verursacher geben?

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 11.05.2020

Traktor entwendet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde aus einer Scheune auf dem Gelände des Gartenmarktes Müllerklein, an der Eußenheimer Str. in Karlstadt, ein grüner Traktor der Marke Fend Typ FWA 186 S entwendet. Der Traktor hatte einen Wert von ca. 20000.- Euro. Zudem wurde bei dem Diebstahl das Metalltor zur Straße Am Hirschfeld mit massiver Gewalt aufgedrückt und beschädigt, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro entstand.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Schafe beim Sonntagsausflug

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag ging gegen 05:40 Uhr bei Polizei eine Mitteilung über eine Schafherde ein, welche sich auf der Bundesstraße 26 zwischen Wernfeld und Gambach bewegte. Es stellte sich heraus, dass die ca. 40 Tiere aus einer umzäunten Weide ausgebrochen waren und die Gegend erkundeten. Der verständigte Schafhalter konnte die Tiere zurücktreiben. Glücklicherweise kam es durch die Tiere auf der am Sonntagmorgen vom Verkehr nur schwach frequentierten Straße zu keinem Schaden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 11.05.2020

Aus dem Stadtgebiet

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Keine Fahrerlaubnis, keine Versicherung und berauscht unterwegs

Schweinfurt, Gustav-Heusinger-Straße. Am Sonntag, gegen 19.15 Uhr fiel einer Polizeistreife ein Motorradfahrer auf, der aus einer Hofeinfahrt auf die Straße eingefahren war. Bei Sichtung der Streifenbesatzung drehte der Fahrer sofort wieder um und fuhr zurück in den Hinterhof. Aufgrund dieses Verhaltens wurde der 36-jährige aus dem Landkreis Schweinfurt stammende Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte festgestellt werden, dass das besagte Motorrad keine amtliche Zulassung und Kennzeichen hatte.

Weiterhin war der Fahrer, aufgrund vorangegangener Fahrten unter Drogeneinfluss, nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Diese war ihm bereits im letzten Jahr unanfechtbar entzogen worden. Im weiteren Verlauf zeigte sich der Fahrer hochaggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Es mussten sogar weitere Polizeibeamte hinzugezogen werden, um den Fahrer festhalten zu können.

Weiterhin konnte festgestellt werden, dass sich der Fahrer augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln befand. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf Kokain. Eine Blutentnahme war die Folge. Der Fahrer muss sich nun für mehrere Straftaten verantworten.

Aus dem Landkreis

Hund beißt 5-jähriges Kind in den Arm

Geldersheim, Schützenstraße. Am Sonntag, gegen 15.30 Uhr kam es bei einem Muttertagsbesuch zu einem tragischen Vorfall. Die 42-jährige Tochter war zusammen mit ihrem 5-jährigen Sohn zu Besuch um der eigenen Mutter zu gratulieren.

Der sich erst seit kurzem im Haushalt befindliche Hund sprang den 5-jährigen an und verbiss sich zunächst in dessen Arm. Trennungsversuche blieben zunächst erfolglos. Erst der Ehemann der Eigentümerin konnte den Hund von dem Kind trennen. Dieses musste im Anschluss mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem Hund handelte es sich um einen sogenannten „Old English Bulldog“. Dieser wird nicht als Kampfhund geführt. Aus welchem Grund der Hund zugebissen hat ist Gegenstand der Ermittlung. Der Hund wurde bis auf weiteres wieder ins Tierheim gebracht, aus dem er auch stammte.

Verkehrsgeschehen:

Fahrerlaubnis entzogen, trotzdem gefahren

Gochsheim, Kleingärten. Am Sonntag, gegen 09.45 Uhr wurde ein 59-jähriger aus dem Landkreis kommender Mann einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte er keinen Führerschein vorzeigen. Eine Recherche im Datenbestand der Polizei ergab, dass ihm diese bereits im Jahr 2018 behördlich entzogen war. Eine Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrer muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 11.05.2020

Umweltschutz

Erneut Reifen illegal entsorgt

Rügheim – In der Zeit von Samstag, 09.05.20 bis zum Sonntag, 10.05.20, wurde der Parkplatz neben der Staatsstraße 2275 erneut als Müllkippe missbraucht. Ein Umweltfrevler lagerte dort zum zweiten Male Reifen illegal in der Natur ab. Der Bauhof der Stadt Hofheim musste verständigt werden, um die 5 Pkw-Reifen ordnungsgemäß zu entsorgen.

Zeugen, die Hinweise auf den Umweltfrevler geben können, möchten sich bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Telefon 09521/927-0, wenden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 11.05.2020

Sitzbank entwendet
Obereuerheim – Bisher unbekannter Täter entwendete im Zeitraum vom 06. bis 09.05.2020 eine braune Sitzbank des Eigenheimvereins Obereuerheim. Die Bank war durch Schrauben und Betonklötze besonders gesichert. Die Bank stand am Betonweg, welcher hinter dem Sportheim in Richtung Grettstadt führt, etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang. Der Wert der Bank beläuft sich auf ca. 1500 Euro.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Verkehrsunfall
Kolitzheim – Samstagnachmittag befuhr ein Leichtkraftradfahrer die Amselstraße in Fahrtrichtung Wadenbrunner Straße. Hier übersah er eine von links kommende vorfahrtsberechtigte PKW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Fahrer von seinem Leichtkraftrad fiel. Durch den Sturz verletzte sich der 16jährige Mann leicht und wurde zur Überprüfung in die GeoMed-Klinik verbracht. Sachschaden ca. 5500 Euro.

Pressebericht der PI Hammelburg vom 11.05.2020

Mountainbiker bei Sturz leicht verletzt

Ramsthal, Lkr. Hammelburg: Am Sonntag, gegen 18:20 Uhr, war ein 38-Jähriger mit seinem Mountainbike auf einem unbefestigten Waldweg in der Nähe von Ramsthal unterwegs. Bei dem Versuch einen ca. 1,5 Meter hohen Erdhaufen zu überfahren, stürzte der Fahrer ohne jegliche Fremdeinwirkung. Da er sich hierbei mehrere leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde er vorsorglich in das Krankenhaus nach Bad Kissingen gebracht. Glücklicherweise trug der Mann einen Schutzhelm, welcher schlimmeres verhinderte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 08.05.2020

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Im Verlauf der vergangenen Woche ereigneten sich wieder insgesamt 13 Wildunfälle im Dienstbereich der PI Mellrichstadt. Die Kollisionen wurden hierbei meist durch Rehe, aber auch mehrere Hasen hervorgerufen. Die Fahrzeugführer blieben glücklicherweise bei den Zusammenstößen unverletzt. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf ca. 19.550 Euro schätzen. Die jeweils zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 11.05.2020

Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz muss ein 30-jähriger Mann aus dem Altlandkreis rechnen. Der junge Mann war Freitagabend mit seinem Traktor auf der St 2280 zwischen Sulzfeld und Kleinbardorf unterwegs, als der Streife auffiel, dass an seinem Anhänger kein 25 km/h Schild angebracht war. Zudem konnten die Beamten feststellten, dass das an seinem Hänger angebrachte Wiederholungskennzeichen auf einen nicht mehr zugelassenen Traktors lief.

Parkplatzunfall

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf dem Norma-Parkplatz ereignete sich Freitagmittag ein Verkehrsunfall. Eine 77-jährige PKW-Fahrerin fuhr Richtung Parkplatzausfahrt, als sie nach eigenen Angaben zufolge ihre Schutzmaske zurechtrücken wollte. Hierbei verriss sie vermutlich ihr Lenkrad und streifte zwei ordnungsgemäß geparkte Pkws. Der entstandene Schaden wird auf 5.000 € geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen Hydranten geprallt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Rangieren nicht aufgepasst hat am Freitagvormittag eine 69-jährige Fahrerin eines VW Touran. Auf dem Kirchplatz stieß die Frau beim Rückwärtsfahren gegen einen Hydranten, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 3.100 € entstand.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle auf dem Lindleshofer Weg fiel der Streife Samstagabend eine „Schwarzfahrerin“ auf. Die 17-Jährige war gegen 18.30 Uhr mit einem Audi in Richtung Sulzfeld unterwegs, als die Beamten sie kontrollierten. Da das Mädchen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, muss sie nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. Auf die 18-jährige
Beifahrerin und Halterin des Audi’s, kommt ebenfalls eine Anzeige zu.

Sachbeschädigung

Obereßfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte Täter haben im Zeitraum 08.05. – 09.05.2020 die Plastikplane eines Heusilageballen beschädigt, welcher neben dem Grünabfallplatz in Obereßfeld gelagert war. Der oder die Täter rollten den mehrere hundert Kilo schweren Ballen in eine ca. 15 Meter entfernte Hecke, wodurch die Plane beschädigt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 400 €.
Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Einen Warenbetrug zeigte am Samstagvormittag eine 60-jährige Frau aus dem Landkreis an. Sie hatte auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen einen Thermo-Mix im Wert von 990 € gekauft. Nachdem die Frau die Überweisung an den Verkäufer getätigt hatte, erhielt sie sowohl von ihrer Bank als auch von Ebay eine Warnung. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Pressebericht vom 11.05.2020

Roller hatte keinen Versicherungsschutz
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntagvormittag fuhr ein 52-jähriger Mann mit einem Kleinkraftrad durch die Hauptstraße in Salz, als er dabei einer Polizeistreife auffiel. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Versicherungskennzeichen abgelaufen ist. Einen gültigen Versicherungsschutz konnte der Fahrer leider nicht nachweisen. Deshalb wurde seine Weiterfahrt unterbunden und er bekommt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Wer hat schnell noch ein Muttertagsgeschenk gebraucht?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Nacht zum Sonntag wurde aus einer Hofeinfahrt, Am Langen Haus 37, ein vor den Garagentoren platzierter bepflanzter Blumenkübel entwendet. Der Schaden wird mit 20,- Euro beziffert. Die Tatörtlichkeit befindet sich an einem Rad-/Fußweg vom Lebenhaner Weg ins Brender Wohngebiet.

Motorrad contra Motorrad
Am Sonntag, um 14.15 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Kradfahrer von der Besengausstraße kommend in die Meininger Straße auf den rechten Fahrstreifen. Zeitgleich fuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Motorrad auf dem linken Fahrstreifen. Im Bereich der BayWa-Kreuzung wechselte der junge Mann mit seiner BMW ohne zu schauen von der rechten auf die linke Spur und stieß mit dem Hondafahrer zusammen. Beide Personen stürzten, verletzten sich aber offenbar nicht. An den Motorrädern entstand ein Schaden von etwa 2.000,- Euro.

Unfallflucht
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 70-jähriger Opelfahrer war am Sonntagabend auf der Hauptstraße in Niederlauer unterwegs. Dabei kam er an mehreren Fahrzeugen vorbei, die am rechten Fahrbahnrand geparkt waren, oder deren Lenker verkehrsbedingt angehalten hatten. Als ihm auf der Überholspur ein Pkw entgegenkam, den er offenbar erst zu spät wahrgenommen hatte, hielt er an und wollte sich rückwärts hinter den stehenden Fahrzeugen einreihen, was einen Anstoß an einem roten VW Golf zur Folge hatte. Obwohl der Mann von anderen Verkehrsteilnehmern auf die Beschädigung angesprochen wurde, fuhr er davon. Die Polizei konnte ihn dann zu Hause antreffen, wo er meinte, dass er nichts von einem Unfall mitbekommen habe. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 1.500,- Euro.

Herrenloses Herrenrad gefunden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Parkplatz vor dem Rathaus wurde in der Nacht zum Montag ein ungesichertes Herrenrad der Marke Wheeler, Farbe lila/violett/schwarz, 21-Gang-STI-Schaltung von der Polizei festgestellt. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung mit zur Dienststelle genommen und später an den Bauhof abgegeben.
Wer vermisst dieses Fahrrad?

2-Mann-Party vor der Post
Am Sonntag wurde um 23.15 Uhr eine Ruhestörung im Bereich der Post gemeldet. Als die Polizeibeamten nach dem Rechten schauten, saßen eine 53-jährige Frau und ein 42-jähriger Mann deutlich alkoholisiert auf einer Bank und schrien herum. Den amtsbekannten Personen wurde ein Platzverweis erteilt.

Demonstration auf dem Marktplatz
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am 07.05.2020 fand eine öffentliche Versammlung unter freiem Himmel zum Thema „für Demokratie und Menschenrechte“ auf dem Marktplatz statt.
Die Versammlung begann, kurz nach dem Eintreffen der Versammlungsteilnehmer gegen 13.50 Uhr, pünktlich ab 14.00 Uhr und wurde um 15.00 Uhr ohne besondere Vorkommnisse beendet.
An der Veranstaltung nahmen ca. 10 Personen aus dem bürgerlichen Lager teil.
Die Versammlungsteilnehmer platzierten sich auf Decken und Campingstühlen im Bereich des zugewiesenen Versammlungsorts. Die auferlegten Beschränkungen, insbesondere der Mindestabstand von 1,5 Metern untereinander, wurden zu jeder Zeit eingehalten. Die Versammlungsteilnehmer führten Plakate mit, darunter „Impfrecht – Ja“, Impfpflicht – Nein“ und „Corona ist überall“.