Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

303
Symbolfoto © PRIMATON

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Schondra

Fahrt unter Drogeneinfluss
Bei einer Kontrolle am Freitagnachmittag auf der A 7 bei Schondra wurden bei einem 27-jährigen PKW-Fahrer aus Baden-Württemberg drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Er war mit seinem PKW Richtung Süden unterwegs, als er von Beamten der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck kontrolliert wurde. Nach einem positiven Drogenschnelltest wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Fahrer erwartet nun mindestens ein Monat Fahrverbot, 2 Punkte und 500 Euro Bußgeld.

Hochsitze mutwillig beschädigt
Arnstein, Lkr. Main-Spessart
Im Zeitraum vom 28. April bis zum 01. Mai wurden im Waldgebiet „Strutholz“, welches sich zwischen den Ortschaften Schwebenried und Schraudenbach befindet, insgesamt 6 Hochsitze durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Drei Hochsitze wurden hierbei umgeworfen an den übrigen wurden die Sitzmöglichkeiten herausgerissen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 800 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.
Fensterscheibe eingeworfen

Bischofsheim – Landkreis Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag hat ein bislang unbekannter Tatverdächtiger in Bischofsheim in der Bahnhofstraße eine Fensterscheibe der dortigen Kirche eingeworfen. Hierbei wurde nach ersten Erkenntnissen eine Eisenstange benutzt. Anwohner hatten um 16:30 Uhr einen lauten Knall wahrgenommen. Anschließend hatte sich eine unbekannte männliche Person von dem Gelände entfernt. Zeugenhinweise werden unter 09771-6060 erbeten.

Verkehrszeichen entwendet

Bischofsheim – Landkreis Rhön-Grabfeld: Zwei junge Männer wurden am Freitagabend durch eine Streifenbesatzung der Polizei im Bischofsheimer Ortsteil Wegfurt in der Hauptstraße angetroffen. Die Beiden führten einen Bollerwagen mit. Auf dem Wagen befand sich ein Verkehrszeichen, welches nach derzeitigem Ermittlungsstand von der nahegelegenen Verkehrsinsel entwendet wurde. Das Verkehrszeichen wurde sichergestellt. Gegen beide Männer wurde Strafanzeige erstattet.

Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt:

Jugendliche treten Spiegel von Fahrzeugen ab – Mindestens 5.000 Euro Schaden

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Schopperstraße zur Sachbeschädigung an mindestens 14 geparkten Pkw. Zwei Jugendliche konnten als Tatverdächtige ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Gegen 01:30 Uhr teilte eine Zeugin bei der Polizei mit, dass soeben zwei Jugendliche an mehreren geparkten Pkws die Außenspiegel abgetreten hätten. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Beamten wurden in der Schopperstraße und Umgebung 14 beschädigte Fahrzeuge festgestellt.
Aufgrund der Beobachtungen von aufmerksamen Zeugen konnten direkt im Anschluss zwei Jugendliche im Alter von 17 und 14 Jahren als Tatverdächtige ausgemacht werden.
Beide wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Schweinfurt verbracht. Anschließend wurden ihre Erziehungsberechtigten verständigt und die Jugendlichen an diese übergeben. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.
Sie erwartet nun jeweils eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Informationen Ihrer unterfränkischen Polizei vom 02. Mai 2020

UNTERFRANKEN. Am Donnerstag stehen wir bei Tag 43 der vorläufigen Ausgangsbeschränkung, die derzeit in ganz Bayern gilt. Um die Ausbreitung des „Coronavirus“ zu verlangsamen, haben Kontrollen zur Einhaltung der „Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ nach wie vor hohe Priorität.

In allen unterfränkischen Regionen führte die Polizei auch im Laufe des Freitags wieder Kontrollen zur Einhaltung der Rechtsverordnung durch. Das polizeiliche Einschreiten erfolgte stets mit Augenmaß, allerdings mussten dennoch in einzelnen Fällen gegen Personen Verfahren eingeleitet werden. Die Gesamtzahl der Anzeigen belief sich

• im Bereich Mainfranken auf ca. 35 Fälle
• im Bereich Main-Rhön auf rund 10 Fälle
• am Bayerischen Untermain auf etwa 20 Fälle

Rund um den 1. Mai

Bei den am 1. Mai stattfindenden Versammlungen, welche auch ordnungsgemäß bei den zuständigen Behörden angemeldet worden sind, kam es zu keinerlei besonderen Vorkommnissen. Die Teilnehmer hielten sich sowohl aus versammlungsrechtlicher, als auch aus infektionsschutzrechtlicher Sicht an die geltenden Bestimmungen.

Im Sinne der geltenden Ausgangsbeschränkungen kam es insgesamt am Freitag aus polizeilicher Sicht erfreulicherweise nur vereinzelt zu Verstößen nach der Rechtsverordnung.
Bad Kissingen

Auto beim Einparken angefahren

Am Freitag den 01.05.2020 gegen 18:45 Uhr stieß die Fahrerin eines Renault mit ihrem Fahrzeug beim Einparken in der Landwehrstraße (Bad Kissingen) gegen einen dort geparkten Audi und verursachte dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 100,- EUR.

Beim Einparken Pkw beschädigt

Am 01.05.2020, gegen 20:30 Uhr ereignete sich in der Von-Hessing-Straße in Bad Kissingen ein Verkehrsunfall. Eine Opel-Fahrerin beschädigte beim Einparken einen geparkten Peugeot. Da dieser Fahrer nicht vor Ort war, verständigte die Unfallverursacherin die Polizei, um den Schaden zu melden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Mehrere Blumenkübel beschädigt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Grabengasse in Bad Kissingen durch einen Unbekannten mehrere Blumenkübel beschädigt. Der Unbekannte stieß die Blumenkübel im Bereich der Grabengasse um. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Oerlenbach

Maibaum umgesägt

In der Nacht auf den ersten Mai haben unbekannte Täter den Maibaum in Oerlenbach umgesägt. Der in der Schulstraße am Rathaus aufgestellte Maibaum wurde mittels einer Handsäge in einer Höhe von ca. 2 Metern abgesägt. Ob die Täter dafür eine Leiter benutzten ist unklar. Nachdem der Baum auf die Straße gestürzt war, zogen ihn die Täter offensichtlich sogar noch zur Seite und ließen ihn dann aber dort liegen.
Der Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt. Zeugen werden um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0 gebeten.

Wildunfall

Am 01.05.2020, gegen 22:00 Uhr ereignete sich kurz nach Rottershausen, Richtung Staatsstraße 2445 ein Wildunfall. Ein Audi-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, welches nach dem Aufprall weiter lief. Der zuständige Jagdpächter wurde darüber informiert. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Nach Streitigkeit unter Mitbewohnern – 24-Jähriger fügt Gegenüber tödliche Verletzungen zu

SONDHEIM V. D. RHÖN, LKR. RHÖN-GRABFELD. Im Laufe einer zunächst verbalen Streitigkeit hat ein 24-Jähriger seinem 21-jährigen Gegenüber tödliche Verletzungen zugefügt. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort vorläufig festgenommen werden. Er sitzt seit heute in Untersuchungshaft.

Dem Ermittlungsstand nach ist es am Freitagmittag zwischen zwei afghanischen Asylbewerbern im Alter von 24 und 21 Jahren in der gemeinsamen Wohnung am Ziegelsberg aus noch unbekannten Grund zu einer Auseinandersetzung gekommen. Im Verlauf des Streits stach der 24-Jährige auf sein Gegenüber ein und fügte ihm hierdurch tödliche Verletzungen zu. Ein sofort verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nach Eingang des Notrufs bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich umgehend mehrere Streifen der Polizeiinspektion Mellrichstadt zur Tatörtlichkeit. Der 24-jährige Tatverdächtige konnte noch vor Ort widerstandslos festgenommen werden. Der Tatort, die Wohnung der beiden Männer, wurde umgehend abgesperrt.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort ihre Arbeit aufgenommen. Die Ermittler versuchen nun insbesondere die genauen Hintergründe der Tat zu klären. Der Tatverdächtige wurde für die weiteren polizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht.

Der 24-Jährige verbrachte die Nacht in einer Haftzelle der Schweinfurter Polizei und wurde am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt am Amtsgericht vorgeführt. Der Ermittlungsrichter ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des Totschlags die Untersuchungshaft an. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.