Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

495
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 25.03.2020

Baubude aufgebrochen

Karlstadt , Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde eine auf einem Baustellengelände im Wurzgrund in Karlstadt stehende Baubude mit einer Brechstange aufgehebelt. Da in der Baubude keine wertvollen Gegenstände gelagert waren kam es zu keinem Entwendungsschaden, allerdings entstand an der Baubude ein Sachschaden in Höhe von ca. 300.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 26.03.2020

Aus dem Stadtgebiet

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Im Gegenverkehr Außenspiegel beschädigt, Verursacher fährt weiter

Schonungen, Marktsteinach. Am Mittwoch, gegen 11.50 Uhr fuhr ein 56-jähriger Fahrer mit seinem Lastkraftwagen die SW 24 von Marktsteinach in Richtung Waldsachsen entlang. Hierbei kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr fahrenden Betonmischer. Hierbei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Fahrer des Betonmischers fuhr unbehelligt weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden beläuft sich auf zirka 250 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 26.03.2020

Schwerverkehrskontrolle auf der B 286
B 286 – Mittwochnachmittag mussten sich mehrere LKW-Fahrer einer Kontrolle unterziehen, als sie in Richtung Schweinfurt fuhren. Vier Fahrer verstießen gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Einer davon überschritt die Geschwindigkeit um 24 km/h. Ein anderer Fahrer hatte seine Ladung nicht ausreichend gesichert, diese war bei der Überprüfung zum Teil schon zur Seite gekippt. In allen Fällen wurde jeweils eine Sicherheitsleistung einbehalten.

Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung
Gerolzhofen – In der Grabenstraße wurde Mittwochnachmittag ein PKW-Fahrer angehalten. Bei der Überprüfung seines Fahrzeuges stellte der Streifenbeamte verschiedene Manipulationen fest. Ein weiterer LKW-Fahrer wurde in der Kolpingstraße beanstandet. Hier wurde bei der Überprüfung festgestellte, dass unzulässiger Weise ein Motorradendschalldämpfer ohne jegliche Kennzeichnung montiert war. Das Standgeräusch war subjektiv erhöht. Die Weiterfahrt sowohl für den PKW- als auch für den LKW-Fahrer wurde unterbunden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 26.03.2020

Schule schwänzen wird weiterhin geahndet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auch in Zeiten der Corona Krise wird das Schule schwänzen weiterhin ernst genommen und entsprechend geahndet. Klar dürfte auch sein, dass die Fehltage der 17-Jährigen vor den Schulschließungen entstanden sind. Im Konkreten zeigte die Schule des Mädchens deren wiederholtes Fehlen bei hiesiger Polizeidienststelle an. Gegen die betroffene Schülerin und die Mutter wird Anzeige wegen Verletzung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen erstattet.

Mehrere Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt stellten am Mittwoch mehrere Verstöße gegen die geltende Allgemeinverfügung fest. Gegen alle Betroffenen wurde Anzeige erstattet.

Unter anderem stellten sie drei männliche Personen auf einer Treppe sitzend fest, welche nicht in einer häuslichen Gemeinschaft leben und sich ohne triftigen Grund außerhalb ihrer Wohnung aufhielten. Dies stellt einen Verstoß gegen das geltende Infektionsschutzgesetz dar und wird mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige geahndet.

Verkehrszeichen beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Telefonisch meldete sich ein 67-jähriger Hendunger bei hiesiger Polizeidienststelle und teilte mit, dass er beim Rückwärtsrangieren mit seinem Pkw an einem aufgestellten Verkehrszeichen hängen geblieben war. An seinem Mercedes entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Die Beschädigung am Stopp- Schild lässt sich auf ca. 50 Euro beziffern.

Verteilerkasten beschädigt und geflüchtet

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Anwohner aus Sondheim v. d. Rhön bemerkte am Morgen des 25.03.2020, dass ein Verteilerkasten der Überlandwerke, welcher in der Straße „Rhönblick“ aufgestellt ist, in der Nacht vom 24.03.2020 durch einen Unbekannten beschädigt worden war. Bei Sachverhaltsaufnahme zeigte sich, dass der gesamte Verteilerkasten nach hinten verschoben wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über eintausend Euro. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte der Mitteiler nicht geben.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 26.03.2020

Fehlanzeige

Pressebericht PI Hammelburg vom 26.03.2020

Pkw-Anhänger gestohlen – Zeugen gesucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Unbekannte stahlen in der Zeit von Freitag, 20.03.2020, 18:00 Uhr, bis Mittwoch, 25.03.2020, 09:00 Uhr, vier Anhänger, die auf dem Kundenparkplatz eines Verbrauchermarktes „Am Sportzentrum“, abgestellt waren. Es handelt sich hier um zwei Tiefladeranhänger der Marke Brenderup, einen Auto- und einen Motorradtransporter, jeweils der Marke Pongratz. Für keinen der Anhänger bestand eine amtliche Zulassung. Eine Diebstahlssicherung an einem der Anhängerdeichseln hatte der bislang unbekannte Täter offenbar entfernt. Der entstandene Beuteschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 05:35 Uhr, wurde ein Mann in seinem Wohnmobil, welches ganz in der Nähe auf dem Wohnmobilstellplatz „Am Bleirasen“ abgestellt war, durch ein Wackeln an seinem Fahrzeug wach. Er sah dann, wie ein Fahrzeug, bei dem es sich um einen Ford Transit gehandelt haben könnte, mit erhöhter Geschwindigkeit davon fuhr. Später stellte er fest, dass das hintere Kennzeichen, ausgegeben vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen (Bayern) an seinem Wohnmobil fehlte. Vermutlich besteht hier ein Zusammenhang mit dem Diebstahl der Anhänger.

Die Polizeiinspektion Hammelburg übernimmt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 09732/9060 zu melden.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 26.03.2020

Ölfass am Waldrand entsorgt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Bürgermeister der Gemeinde Wülfershausen teilte der Polizei am Mittwoch mit, dass Unbekannte am Waldrand zwischen Wülfershausen und Eichenhausen ein Ölfass mit einem Fassungsvermögen von etwa 1200 Liter entsorgten. Der Tank wurde von der Gemeinde abgeholt. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Kleinunfall beim Rangieren

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Rangieren auf dem Gelände der Aral-Tankstelle stieß eine 58-Jährige rückwärts gegen den hinter ihr stehenden PKW eines 65-Jährigen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 750,- €.

Ausweisdokument war nicht mehr gültig

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Aufnahme eines Kleinunfalls stellten die Beamten fest, dass der Personalausweis eines Mannes abgelaufen war. Es folgte eine Anzeige an die Stadt und der Mann wurde aufgefordert, den Ausweis zu verlängern.

Inkassoschreiben für nie bestellte Ware

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 31-Jährige erhielt bereits Ende letzten Jahres einen Brief von der Abrechnungsfirma Klarna mit der Aufforderung ihre bestellte Ware eines Online-Händlers zu bezahlen. Da die Dame dort nie etwas bestellt hatte ignorierte Sie die Aufforderung. Kurze Zeit später bekam Sie einen Brief von einem Inkassounternehmen. Die angeblich bestellte Ware wurde jedoch auch nie geliefert – die Frau erstattete nun Anzeige.