Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

225
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 17.03.2020

Bezahltes Iphone wurde nicht geliefert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 33-Jähriger bestellte Anfang Februar übers Internet ein Iphone im Wert von 237,- € und überwies den Betrag noch am selben Tag auf das Konto des Verkäufers. Trotz mehrfacher Mahnung erhielt er bis heute keine Ware. Der Mann erstattete Anzeige.

Versuchter Betrug am Telefon

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am Donnerstag wurde eine 75-Jährige von einer Dame angerufen die ihr mitteilte ihr Mann habe 77.000,- € gewonnen. Die Auszahlung des Gewinnes könne jedoch nur erfolgen wenn sie vorab 900,- € überweist. Am Freitag wurden die Eheleute erneut von der Dame angerufen – sie wollte mit Ihnen die Abwicklungsmodalitäten klären. Der Mann beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

Ölspur verursacht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend verlor ein Traktorfahrer auf einer Strecke von etwa 2km in Richtung Herbstadt Öl aus seinem Fahrzeug. Die Feuerwehr musste verständigt werden um das Öl abzubinden und Warnschilder aufzustellen.

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Kontrolle eines gewerblich eingesetzten Klein-LKW’s am Montagnachmittag konnte der Fahrer keine erforderlichen Aufzeichnungen vorlegen. Der 33-Jährige durfte nach Zahlung einer Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen – auch auf die Firma kommt eine Anzeige zu.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.03.2020 – Bereich Main-Rhön

In fremden Gartenhaus „verschanzt“ – Offenbar psychisch belasteter Mann verursacht größeren Polizeieinsatz

WERNECK, LKR. SCHWEINFURT. Am Montagnachmittag hat die Polizeieinsatzzentrale die Mitteilung über einen aggressiven Mann erreicht, der sich unberechtigt auf einem Privatgrundstück aufhalten würde. Da er unter anderem über eine Axt verfügte, folgte ein größerer Polizeieinsatz. Die Beamten überwältigten den offenbar psychisch Belasteten und brachten ihn in einem Bezirkskrankenhaus unter.

Ein Zeuge hatte kurz nach 14.00 Uhr bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken mitgeteilt, dass sich ein Mann unberechtigt auf einem Grundstück aufhalten und gegen eine Gartenhütte treten würde. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt am Einsatzort in der Nähe der Julius-Echter-Straße eintraf, hatte sich der Verdächtige bereits in der Gartenlaube verbarrikadiert. Er war äußerst aggressiv, schrie lauthals und hielt zeitweise eine Axt in seiner Hand. Ermittlungen ergaben, dass der Mann zuvor bereits in psychiatrischer Behandlung war.

Die eingesetzten Beamten forderten sofort Unterstützungskräfte an. Insbesondere wurde auch ein Spezialeinsatzkommando angefordert. Auch die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Unterfranken wurde aufgerufen. Kurz vor Eintreffen der Spezialkräfte verließ der Mann eigenständig und unbewaffnet das Gartenhaus. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Verletzt wurde während des Einsatzes niemand. An der Gartenhütte verursachte der Beschuldigte einen Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1.000 Euro belaufen dürfte. Der offenbar psychisch belastete Mann ist nun amtlich in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.03.2020

Sachbeschädigung

Scheiben eingeschlagen

Haßfurt – In der Zeit von Sonntag, 14.30 Uhr bis zum Montag, 12.00 Uhr, versuchte ein bisher unbekannter Täter in einen Container zu gelangen, der auf dem Sportgelände am Lengfeldweg stand. Erst versuchte er die Tür des Containers aufzuhebeln, scheiterte aber an dieser. Anschließend ging er weiter zu einem Abstellraum und warf mit einem Stein die Scheibe ein. Des Weiteren warf er noch die Scheibe an einer Werkstatt ein, entwendete aber nichts daraus. Danach ging der Täter weiter bis zu einem Ballraum und zerstörte die Tür ebenfalls mit einem Stein. Auch aus diesem Raum wurde nichts mitgenommen. Der Steinewerfer hinterließ zwei beschädigte Türen und zwei kaputte Fensterscheiben in Höhe von ca. 2000 Euro.

Verkehr

Gegen Hausmauer geprallt

Eltmann – Am Montag, 18.50 Uhr, fuhr eine 38-Jährige mit ihrem Ford Fiesta auf der Dr.-Georg-Schäfer-Straße, kam dabei nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Hauswand. Mit einem Schock, aber unverletzt wurde die Frau in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde vom Arzt Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test am Alkomaten ergab einen Wert von ca. 3 Promille. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. An der Hauswand wurde das Regenrohr und der Putz in Höhe von ca. 500 Euro beschädigt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht PI Hammelburg vom 17.03.2020

Auto zerkratzt – Zeugen gesucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Donnerstag, 12.03.2020 bis Montag, 16.03.2020 hat ein bislang Unbekannter die linke Fahrzeugseite und den Kotflügel eines grauen Peugeot zerkratzt. Der Pkw stand in der Zeit in der Dalbergstraße. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732/906-0.

Unbekannter bot Luftaufnahmen an Haustür an

Wartmannsroth, OT Schwärzelbach, Lkr. Bad Kissingen: Ein Grundstückseigentümer forderte am Montag, gegen 17:00 Uhr, in der Ellenbergstraße einen Mann auf, sein Anwesen zu verlassen. Zuvor bot der Unbekannte an der Haustür Luftaufnahmen zum Kauf an und verhielt sich hierbei sehr unfreundlich. Bevor der Mann mit seinem blauen Daimler-Cabrio davonfuhr, gab er noch zu verstehen, dass sie die Auseinandersetzung auch mit den Fäusten klären könnten. Vom Pkw ist lediglich ein Teilkennzeichen, GI-SP, bekannt.
Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die PI Hammelburg unter der Tel.-Nr. 09732/906-0 entgegen.

Ladendiebstahl

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine 52-Jährige wurde am Montagnachmittag in einem Baumarkt in der Fuldaer Straße dabei beobachtet, wie sie zwei Artikel im Wert von knapp 15 Euro in ihren Rucksack steckte. Nachdem sie das Geschäft verlassen hatte, ohne zu bezahlen, wurde sie auf den Diebstahl angesprochen. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem erhält sie ein Hausverbot in dem Markt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 17.03.2020

Zigarettenautomat aufgebrochen
Oberschwarzach – In der Zeit vom 05. bis 13.03.2020 wurde von bisher unbekanntem Täter in der Hauptstraße an einem Zigarettenautomat der Kartenleser eingeschlagen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 350 Euro.
Was der Täter an Diebesgut erbeutet hat, ist bisher noch nicht bekannt.
Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben?
PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Wildunfall
Donnersdorf – Montagnacht befuhr ein PKW-Fahrer die Staatsstraße von Donnersdorf in Richtung Traustadt. Hierbei kam es zum Unfall mit einem Hasen. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Fahrrad-Unfall
Grettstadt – Montagabend fuhr ein 14jähriger Junge mit dem Fahrrad auf dem Gehweg und blieb an einer Straßenleuchte mit Reklame in der Gochsheimer Straße hängen. Der Schüler verletzte sich augenscheinlich leicht am Arm und wurde ins Krankenhaus verbracht.

Sachbeschädigung
Gerolzhofen – In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Steingrabenstraße von bisher unbekanntem Täter eine Fensterscheibe zerstört. Schaden ca. 100 Euro.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise geben?
PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Pressebericht der PI Ebern vom 17.03.2020:

Schnelle Reaktion verhindert Zusammenstoß

Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Am Montagvormittag, gegen 11.00 Uhr, fuhr eine junge Fahranfängerin von Untermerzbach Richtung Ebern. Im Hambach überquerte plötzlich ein Fußgänger die Straße, sodass die junge Fahranfängerin ausweichen musste, dabei ins Bankett kam und einen Leitpfosten streifte. Durch ihre schnelle Reaktion konnte die Fahranfängerin einen Zusammenstoß mit dem Fußgänger und damit schlimmere Folgen zwar vermeiden, beschädigte dabei jedoch ihren Pkw. Anschließend hielt sie an und sprach mit dem Fußgänger, ließ sich jedoch nicht die Personalien des Fußgängers geben.
Falls jemand sachdienliche Hinweise zum Fußgänger geben kann, so möge er sich bitte mit der Polizei in Ebern unter der 09531/924-0 in Verbindung setzen.

Diebstahl aus Maschinenhalle

Obermerzbach, Lkr. Haßberge: Aus einer versperrten landwirtschaftlichen Maschinenhalle an der Ortseinfahrt Obermerzbach, von Gereuth kommend, wurde in der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr, bis Montag, 16:15 Uhr, eine Motorsäge entwendet. Zudem wurden von Schlepperanbaugeräten 4 Paar Unterlenkerkugeln und ein Oberlenkerbolzen demontiert und entwendet. Die Polizei Ebern bittet um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen in diesem Zeitraum unter Tel. 09531/9240.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 17.03.2020

Beim Einscheren hat’s gescheppert
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Montagvormittag wollte ein Lkw-Fahrer vom rechten Fahrbahnrand in der Hauptstraße in den fließenden Verkehr einfahren und betätigte dazu den linken Fahrtrichtungsanzeiger. Ein dort gerade fahrender Audilienker nahm den haltenden Klein-Lkw mit eingeschalteter Warnblinkanlage wahr und wollte an diesem links vorbeifahren. In diesem Moment kam es zur seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Schaden von etwa 2.000,- Euro entstand.

Kleinunfall
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auch auf dem Parkplatz des Dänischen Bettenlagers in der Meininger Straße eckte ein 29-jähriger Audifahrer beim Ausparken bei einem dort stehenden Skoda an und beschädigte diesen leicht. Er verständigte die Polizei.

Fahrrad gefunden
Im Kurpark wurde am Montagnachmittag ein silber/rotes Fahrrad der Marke Adventure gefunden. Es wurde dem städtischen Bauhof überstellt.
Wer vermisst sein Fahrrad?

Hilflose Frau irrte auf dem Friedhof umher
Am Montagnachmittag bemerkte Passantin eine orientierungslose ältere Dame, die auf dem Hauptfriedhof umher irrte. Die Frau verständigte die Polizei, die die 79-jährige Rentnerin in Schutzgewahrsam nahm. Im weiteren Verlauf wurde die an Demenz erkrankte Frau an ihre Tochter übergeben.

Scheckkarte im Zigarettenautomaten vergessen – weg!
Schock am Montagmorgen für einen 40-jährigen Raucher. Er zog sich am Automaten in der Kurhausstraße Zigaretten und vergaß im Anschluss seine EC-Karte im Schacht. Als ihm der Verlust nach etwa 20 Minuten um 11.20 Uhr auffiel, war die Karte aus dem Automaten verschwunden.

Kinderwagen gegen Pkw
Zu einem Streit und einer Sachbeschädigung kam es am Montagabend, kurz nach 18.00 Uhr, in der Kellereigasse. Zu diesem Zeitpunkt schob eine 37-jährige Frau einen unbesetzten dreirädrigen Kinderwagen am linken Straßenrand Richtung Kellereigasse. Als ein 56-jähriger Audifahrer, nach seinen eigenen Angaben, langsam rechts an der Frau vorbeifuhr, schob diese laut Zeugenaussagen vorsätzlich den Buggy nach rechts und verkratzte dadurch die linke hintere Tür und den Heckstoßfänger des Autos. Der Geschädigte hielt an und diskutierte mit der Fußgängerin, worauf sich ein verbaler Streit entwickelte. Um diesen zu schlichten, wurde die Polizei verständigt. Am Pkw wird der Schaden auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Betrunkener Mann schrie nachts herum
In der Nacht zum Dienstag rief eine 42-jährige Frau bei der Polizei an und erzählte, dass ihr gerade, um 02.00 Uhr, ein betrunkener Mann in der Martin-Luther-Straße hinterher geschrien habe. Bei Eintreffen der Beamten war niemand mehr vor Ort, aber aufgrund der Beschreibung der Mitteilerin konnte eine Person im Nahbereich angetroffen werden. Es handelte sich hierbei um einen amtsbekannten 32-Jährigen, der in einem anderen Stadtteil wohnt. Er wurde kontrolliert.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 17.03.2020

Gasgrill fängt Feuer

Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Gegen 19 Uhr ging am Dienstag bei Polizei und Feuerwehr die Meldung über einen Brand in Zeitlofs ein. Im Ortsteil Rupboden brennt ein Gasgrill, hieß es. Der örtlichen Feuerwehr gelang es schnell, die Flammen zu löschen. Verletzt wurde niemand, auch der entstandene Sachschaden ist gering, hätte aber wesentlich größer werden können, wenn die Feuerwehr nicht minutenschnell zur Stelle gewesen wäre. Als Ursache stehen ein technischer Defekt am neuwertigen Grill oder eine Fehlbedienung im Raum.

Ladegerät wird heiß und setzt Zimmer in Brand

Zeitlofs, OT Roßbach, Lkr. Bad Kissingen

Ein 52-jähriger Mann wurde am frühen Dienstagmorgen von einem knisternden Geräusch in seiner Wohnung wach. Beim Gang ins Wohnzimmer stellte er fest, dass dieses lichterloh brannte. Die Feuerwehren aus Zeitlofs, Weißenbach und Bad Brückenau konnten die Ausbreitung der Flammen auf die übrigen Zimmer verhindern und den Brand schnell löschen. Der Sachschaden dürfte aber trotzdem über 10.000 Euro liegen. Ein defektes Ladegerät kommt als Brandauslöser in Betracht. Verletzt wurde niemand.

Auffahrunfall – zwei Leichtverletzte

Motten, Lkr. Bad Kissingen

Zwei leicht verletzte Fahrer und Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmittag in der Fuldaer Straße in Motten.
Gegen 12.30 Uhr hielt eine 52-jährige BMW-Fahrerin verkehrsbedingt hinter anderen Fahrzeugen an. Ein 21-Jähriger, der mit seinem Ford als nächster auf die Schlange aufschloss, erkannte die Situation nicht gleich, bremste zu spät und prallte hinten auf den BMW auf. Beide Fahrer kamen mit geringfügigen Blessuren mit dem Rettungswagen in eine Klinik. Die alarmierte Feuerwehr Motten übernahm die Verkehrsregelung an der Unfallstelle.

Bad Kissingen Pressebericht vom 17.03.2020

Bad Kissingen

Pkw Opel beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von 07.25 Uhr bis 16.45 Uhr parkte am Montag ein 54-Jähriger seinen silbernen Pkw Opel Omega auf dem Tattersall-Parkplatz. Als er zu seinem Fahrzeug kam, fand er dieses beschädigt vor. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer stieß, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, gegen den linken, hinteren Radkasten, so dass dieser eingedellt und zerkratzt wurde. Ohne sich um den Schaden von circa 2.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

Gegen 13.10 Uhr kam es am Montagnachmittag zu einem Auffahrunfall. Ein Peugeot-Fahrer befuhr einer Ford-Fahrerin die Maxstraße in Richtung Salinenstraße. Am dortigen Fußgängerüberweg musste die Ford-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Peugeot-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw Ford auf. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Verletzt wurde niemand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Münnerstadt

Blechschaden beim Einkaufen

Auf einem Kundenparkplatz in der Unteren Au kam es am Montag, gegen 16.50 Uhr, zu einem Kleinunfall, bei dem ein Schaden von circa 1.000,- Euro entstand. Eine Suzuki-Fahrerin übersah beim Rangieren das vorbeifahrende Fahrzeug Toyota und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 17.03.2020

Aus dem Stadtgebiet

Kellerabteilaufbrecher wird überrascht

Dank der Aufmerksamkeit zweier Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Florian-Geyer-Straße konnte am späten Montagabend ein Kellerabteilaufbrecher identifiziert werden. In diesem Zusammenhang überprüft der zuständige Sachbearbeiter des Ermittlungsdienstes jetzt, ob der Amtsbekannte auch noch für weitere gleichgelagerte Fälle in der Vergangenheit in Frage kommt.
Gegen 21.15 Uhr befanden sich die beiden Zeugen in ihrer Wohnung, als sie auf einmal durch Geräusche aus dem Keller aufgeschreckt wurden. Als der Mann sich daraufhin sofort in den Keller aufmachte, konnte er den Täter auf frischer Tat ertappen. Der stand nämlich ganz überrascht ob des unerwarteten Besuches vor der aufgebrochenen Kellertür.
Obwohl er ihn aufzuhalten versuchte, gelang es dem Täter zu fliehen. Über einen weiteren mittlerweile am Tatort eingetroffenen Hausmitbewohner, der das Gerangel zwischen den beiden Männern noch mitbekam, konnte ein erster Hinweis auf den Unbekannten in Erfahrung gebracht werden. Die weiteren Ermittlungen führten zu einem amtsbekannten 32-jährigen Schweinfurter.
Beute machte der Täter an diesem Abend keine, der Schaden an der Kellertür wird auf etwa 50 Euro geschätzt.

Taschendiebstahl

Während seines Aufenthaltes am Schweinfurter Skater Park unterhalb des Paul-Rummert-Rings sind einem Schüler dessen Apple Kopfhörer gestohlen worden.
Zwischen 18 und 19 Uhr drehte der Jugendliche am Montag seine Runden auf dem „Spielplatz“. Leichtsinnigerweise legte er seine Tasche unbeaufsichtigt auf eine der Rampen ab. Daraus stahl ein Unbekannter die Kopfhörer im Wert von rund 180 Euro.

Unfallflucht mit einem erheblichen Blechschaden

Auf bis zu 8000 Euro wird der Schaden geschätzt, der bei einer Unfallflucht durch den noch unbekannten Verursacher angerichtet worden ist.
Im Zeitraum zwischen 9.15 und 11.15 Uhr parkte am Montag in der Uferstraße gegenüber dem SKF Parkplatz ein schwarzer 3er BMW.
Als der Fahrer zum Auto zurückkam, musste er eine erhebliche Beschädigung daran erkennen. Beinahe die gesamte linke Fahrzeugseite war verkratzt und die vordere Stoßstange aus der Halterung gerissen.
Hinweise zum Verursacher beziehungsweise seinem Fahrzeug liegen im bisherigen Verfahrensstand noch nicht vor.

Aus dem Landkreis

Zwei Wildunfälle am Montagmorgen

Beinahe zeitgleich um 5.50 Uhr ereigneten sich am frühen Montagmorgen zwei Wildunfälle im Landkreisgebiet.
In einem Fall war ein Audi Q5 Lenker auf der Bundesstraße 303 zwischen Waldsachsen und Abersfeld unterwegs. Als plötzlich ein Reh von rechts nach links die Straße überqueren wollte, kam es zum Zusammenstoß. Das schwerverletzte Wildtier musste später vom Jagdpächter von seinem Leid erlöst werden.
Der Blechschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.
Im anderen Fall war ein Toyota Corolla Fahrer auf der Kreisstraße 3, vom „Flugplatzkreisel“ her kommend in Richtung Grafenrheinfeld unterwegs. Bei dem folgenden Wildwechsel kam es zu einem seitlichen Zusammenprall mit einem Reh.
Der Schaden hier wird auf etwa 1500 Euro beziffert.

Einbruch ohne Beute
Niederwerrn

In das leerstehende Gebäude einer ehemaligen Pizzeria in der Friedrich-Ebert-Straße wurde über das vergangene Wochenende versucht einzubrechen. Dabei ist ein Sachschaden von zirka 300 Euro entstanden.
Im Zeitraum vom Donnerstagnachmittag bis zur Feststellung an diesem Montagnachmittag versuchte sich der Unbekannte an der Eingangstür beziehungsweise einem Fenster. Es gelang ihm dann anscheinend irgendwie in das Gebäude vorzudringen, wovon am Montagnachmittag drei offene Fenster zeugten. Da es im Innern jedoch nichts zu holen gab, musste der Einbrecher ohne Beute wieder abziehen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.