Start Main-Rhön Main-Rhön: Engpass für Medikamente

Main-Rhön: Engpass für Medikamente

200

Mit dem Rezept in die Apotheke gehen und die Medikamente direkt mitnehmen. Diese einfache Rechnung klappt in der Region Main-Rhön nicht immer. Schuld ist ein bundesweiter Lieferengpass, der vor allem verschreibungspflichtige Medikamente wie Blutdruckmittel und Antibiotika, aber auch Schmerzmittel betrifft. Wolfgang Schiedermair vom bayerischen Apothekerverband in Unterfranken gibt jetzt trotzdem Entwarnung: die Situation sei trotz des Engpasses aktuell etwas entspannter als noch vor einigen Monaten, da sich die unterfränkischen Apotheker gegenseitig aushelfen und zusammenarbeiten.