Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

416
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 07.01.2020
Bargeld und Handy gestohlen
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Bestohlen wurde eine junge Frau am frühen Montagmorgen bei einer Veranstaltung
mit Livemusik und Tanz in der Sporthalle in Schondra. Während sie gegen 3 Uhr beim
Abbau half, wurden aus ihrer Handtasche Geldbörse und Handy entwendet. Zwar
konnte beides im Verlauf des Feiertags in der Halle wieder aufgefunden werden.
Jedoch war der Bildschirm des Handys gebrochen und aus dem Geldbeutel fehlte
Bargeld in nicht unerheblicher Höhe. Hat jemand Beobachtungen gemacht, die zur
Aufklärung der Sache hilfreich sein können? Mitteilungen bitte an die Polizei Bad
Brückenau unter 09741 / 6060.
Zwei Wildunfälle an gleicher Stelle in einer Stunde
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Am Dreikönigstag ereigneten sich innerhalb einer Stunde am Ortsausgang von Motten
in Richtung Fulda gleich zwei Wildunfälle.
Gegen 06.30 Uhr und kurz nach 7 Uhr querte jeweils ein Reh die Fahrbahn und wurde
dort von einem Pkw erfasst. Während die Unfälle für das Wild jeweils tödlich endeten,
blieb es den beteiligten Fahrzeugen bei Sachschäden. Diese dürften sich zusammen
auf 2000 € belaufen.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereignete sich am Montag insgesamt ein Verkehrsunfall. Bei diesem flüchtete der Verursacher.

Unfallflucht

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Dreikönigstag um 14.00 Uhr ereignete sich am Marktplatz ein Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Pkw gegen einen geparkten VW. An diesem wurde die Fahrzeugfront beschädigt, wobei ein Schaden von etwa 150 EUR entstand. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte das Kennzeichen des flüchtigen Pkws abgelesen werden. Daher konnten auch die Ordnungshüter den Verursacher schnell ermitteln. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend führten die Ordnungshüter in der Neuen Flurstraße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei stellten sie bei einer 50-jährigen Fahrzeugführerin Drogentypische Auffälligkeiten fest. Die Frau lehnte vor Ort einen Drogenvortest ab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.01.2020

Aus dem Stadtgebiet

Betrunkener durchbricht die Schlafzimmerwand seines Nachbarn
Schweinfurt. Am Montagmorgen wurde ein 54-Jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses schlagartig aus dem Schlaf gerissen als plötzlich sein Betrunkener Nachbar sprichwörtlich durch die Wand trat.

Da er die Eingangstür des Anwesens nicht mehr aufbekam, klingelte der 26-Jährige bei seinem Nachbarn. Nachdem er im Anwesen war, beschädige der 26-Jährige zunächst eine Tür im Keller und warf dort auch mit Gegenständen um sich. Anschließend ging er in seine Wohnung im 2. Stock. In seiner Wohnung trat er gegen eine Wand, welche er dadurch so beschädigte, dass er im Schlafzimmer des Nachbarn „herauskam“.

Erschrocken ob seiner Kräfte, verließ er das Anwesen. Als er nach etwa 30 Minuten zurückkam, wurde er von den verständigten Polizeibeamten empfangen. Ein Alkoholtest beim Beschuldigten ergab 1,6 Promille. Nach eingehender Belehrung schlief der 26-Jährige seinen Rausch aus. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wird gegen den Verursacher erstellt.

Nicht angegurtet und ohne Führerschein unterwegs
Schweinfurt. Ein 41-Jähriger wurde in der Niederwerrner Straße am Montagnachmittag durch eine Streife kontrolliert. Grund der Anhaltung war der nicht angelegte Sicherheitsgurt. Der Fahrer gab auf Nachfrage an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass der seit 2004 nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pkw angefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Am Montag wurde in der Schrammstraße 18 ein geparkter Ford erheblich beschädigt. Als der Halter gegen 19 Uhr zurück zu seinem Pkw kam, bemerkte er, dass die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 07.01.2020

Versuchter Einbruch

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den frühen Morgenstunden des 03.01.2020 versuchte ein unbekannter Täter zwei Eingangstüren eines Wohnanwesens in der Straße Am Rauhen Stein in Ostheim v. d. Rhön aufzuhebeln. Glücklicherweise blieb der Einbruchsversuch erfolglos. Zur Tatzeit hörte der Hausbesitzer ein Klappern auf seinem Grundstück. Als er anschließend in seinem Haus nach dem Rechten sah, konnte er allerdings nichts feststellen und ging wieder zu Bett. Am nächsten Tag stellte er die Hebelspuren an den Türrahmen fest und verständigte die Polizei. Angaben zum Täter konnte er keine machen. Da es dem Einbrecher nicht gelang sich Zugang zu dem Wohnhaus zu verschaffen, entstand kein Entwendungsschaden. Sollte jemand am Freitag, den 03.01.2020 in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 04:30 Uhr, eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Wildunfälle in der Jahreswechselwoche

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der letzten Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt insgesamt sechs Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden wieder durch Rehe, aber auch mehrere Wildschweine und einen Fuchs hervorgerufen. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf ca. 11.000 Euro schätzen. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils informiert.

Pressebericht PI Hammelburg vom 07.01.2020

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 18:50 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg einen Sprinter im gewerblichen Güterverkehr. Hierbei fiel den Beamten auf, dass der Fahrer keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten vorzeigen konnte. Nachdem der Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnte, wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten.

Betäubungsmittel beschlagnahmt

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend wurde ein 29-Jähriger im Stadtgebiet durch eine Streifenbesatzung einer Personenkontrolle unterzogen. In deren Verlauf händigte der junge Mann den Beamten schließlich eine geringe Menge Marihuana und Amfetamine aus. Der junge Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Wildunfall

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Unfall mit einem Fuchs ereignete sich am Montag, gegen 11:40 Uhr, auf der Staatsstraße zwischen Gauaschach und Büchold. Hierbei entstand am beteiligten KIA ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Tier flüchtete in den angrenzenden Wald.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 07.01.2020

Graffiti-Sprüherei mit „Heiratsantrag“
STRAHLUNGEN – LKR RHÖN-GRABFELD
Die Gemeinde Strahlungen erstattete Anzeige gegen einen unbekannten Graffiti-Sprüher, der sich im Zeitraum 2.12.2019 – 06.01.2020 im Birkenweg an einem Toilettencontainer und einem Stromkasten „verlustierte“. Die beiden Objekte befinden sich auf dem Eventplatz Muschelgrund und sind nun mit schwarzer Schrift „…. marry me“ und roter Umrandung, sowie anderen Schriftzeichen verschmiert.
Wer kann hierzu Hinweise geben?

Außenspiegel abgetreten?
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 45-jährige VW-Fahrerin stellte ihren Pkw Golf am Sonntagabend in der Nußdorfstraße 6, auf den zum Haus gehörenden Parkplatz ordnungsgemäß ab. Als sie am Nachmittag des „Dreikönigstages“ zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie fest, dass der linke Außenspiegel augenscheinlich durch eine unbekannte Person abgetreten worden war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200,- Euro.
Auch hier wird um Beobachtungen gebeten?

Junge Frau verursachte alleinbeteiligt Totalschaden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 19-jährige Fordfahrerin hatte ihr Fahrzeug in der Nacht zum Montag, gegen 03.30 Uhr, nicht unter Kontrolle. Während der Fahrt von Bad Neustadt in Richtung Herschfeld kam sie Höhe Einfahrt „EDEKA“ aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie überfuhr zunächst einen Leitpfosten und versuchte danach ihren Pkw wieder unter Kontrolle zu kriegen. Dies klappte leider nicht, weil sie das Lenkrad verriss und mit einer Straßenlaterne kollidierte. Der Ford kam schließlich auf dem Rad- und Fußweg zum Stehen, wobei auch noch ein angrenzender Zaun beschädigt wurde. Die Bilanz dieser Fahrt ist: eine zum Glück unverletzte junge Frau, ein totalbeschädigter Ford Focus (ca. 6.000,- Euro Schaden), eine angefahrene Straßenlaterne (ca. 1.000,- Euro) und ein beschädigter Gartenzaun (etwa 500,- Euro).

Wildunfall
SCHÖNAU – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein Reh sprang am Montagnachmittag, um 16.30 Uhr, über die B 279, als dort gerade ein 82-jähriger Renaultfahrer unterwegs war. Das Wildtier wurde vom Renault erfasst und verendete im linken Straßengraben. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Ein weiteres „lebensmüdes“ Reh wollte nachts um 00.30 Uhr in der Nacht zum Montag die Staatsstraße 2288 zwischen Oberelsbach und Bischofsheim überqueren und kollidierte mit einem dort fahrenden Peugeot, der von einer 26-jährigen Frau gesteuert wurde. Das Tier starb im Straßengraben und wurde vom Jagdpächter abgeholt. Der Schaden am Peugeot wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Unfall mit verletzter Fahrerin
Am Dienstag fuhr eine 65 Jahre alte Frau mit ihrem Ford Fiesta von Steinach kommend in Richtung Unterebersbach, als sie im Bereich einer Rechtskurve auf der Staatsstraße 2292 nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort an einer Leitplanke entlang schlitterte, bis sie schließlich gegen einen Baum prallte. Der Ford wurde dann über die Fahrbahn geschleudert und kam im gegenüberliegenden Straßengraben zum Liegen. Die Frau wurde dabei verletzt und kam in den Campus. Nach ersten Erkenntnissen gab sie an, dass ein unbekannter Autofahrer die Kurve geschnitten habe und sie deshalb von der Fahrbahn abkam. Jetzt wird diesbezüglich ermittelt.
Wer hat am Dienstagvormittag, gegen 10.35 Uhr, diesen Unfall beobachtet und kann Hinweise auf den unbekannten Verkehrsteilnehmer geben?

Bad Kissingen Pressebericht vom 07.01.2020

Bad Kissingen

Hoftor umgefallen

Durch eine Anwohnerin erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montag die Mitteilung, dass bei einem Anwesen im Stadtteil Hausen in der Hausener Straße das Hoftor umgefallen war. Das morsche Hoftor wurde wieder aufgestellt und es konnten an diesem keinerlei Beschädigungen festgestellt werden. Des Weiteren wurde festgestellt, dass ein Werbewurfzettel angekokelt war. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Schlüsselbund aufgefunden

Am Montagnachmittag fand eine aufmerksame Bürgerin auf einer Parkbank vor der Boxberger-Apotheke einen Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln. Dieser kann von seiner / seinem Besitzer /-in beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeholt werden.

Unberechtigt im Fürstenhof

Durch eine Sicherheitsfirma erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montagnachmittag die Mitteilung, dass die Bewegungsmelder im leerstehenden Fürstenhof angeschlagen haben. Eine Streifenbesatzung konnte dort zwei Teenagerinnen im Alter von 16 Jahren antreffen, die über ein beschädigtes Fenster in das Hotel gelangten. Es werden nun Ermittlungen wegen Hausfriedensbruches geführt.

Schranke beschädigt – Wer hat etwas gesehen?

In Zeit zwischen Sonntagabend, 23.00 Uhr bis Montag, 02.00 Uhr, wurde die Schranke in der Prinzregentenstraße durch einen oder mehrere bisher unbekannte Täter beschädigt. Der Stadt Bad Kissingen entstand dadurch ein Schaden von circa 8.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.01.2020

Gewinnversprechen am Telefon

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Betrugs stellte am Donnerstagabend ein 59-jähriger Mann aus dem Altlandkreis. Wie der Geschädigte meldete, erhielt er Post von einer Lottogemeinschaft mit der Ankündigung einer Mitgliedschaft. Gleichzeitig wurde von seinem Konto ein Betrag über 69,00 € abgebucht. Da der Mann jedoch keinerlei Vertragsverhältnis abgeschlossen hat, widerruf er die Mitgliedschaft und erhob Anzeige. An die Kontodaten ist die Firma vermutlich über einen Anruf beim Geschädigten selbst gelangt, als dieser seine Kontodaten nach einem Gewinnversprechen mitteilte.

Auffahrunfall

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Auffahrunfall ereignete sich Montagnachmittag auf der ST2280 kurz vor Kleinbardorf. Eine 49-jährige Fahrerin eines KIA fuhr gegen 15.00 Uhr von Kleineibstadt kommend in Richtung Kleinbardorf. Im Kreuzungsbereich zur ST2282 musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Der Fahrer eines hinter ihr fahrenden VWs bemerkte die Situation zu spät und fuhr von hinten auf. Der entstandene Schaden wird auf ca. 4.500 € geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Zu schnell unterwegs

Untereßfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer LKW-Kontrolle am Ortseingang von Untereßfeld wurden bei einem LKW-Fahrer aus dem Landkreis Kronach mehrere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Auf den 47-jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung zu.