Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

364
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale vom 17.11.2019

Unfallverursacher fuhr davon
Bad Neustadt/Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld
Am Samstag in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr wurde in der Liebenthlaerstraße auf Höhe Hausnummer 34 ein am Fahrbahnrand abgestellter Pkw durch bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 1500 Euro. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden und fuhr davon.

Wer sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale unter der Rufnummer 09771/606-0 in Verbindung zu setzen.

Flüchtigen Fahrer ermittelt
Bischofshheim a. d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld
In der Bauersbergstraße kam es am Sonntag gegen 00:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Ein Fahrzeugführer fuhr mit seinem Pkw stadteinwärts und blieb hierbei an einem geparkten Pkw hängen. Durch den Aufprall wurde der geparkte Pkw in eine Grundstückseinfahrt geschleudert. Hierbei wurde die Grundstücksmauer beschädigt. Der unfallverursachende Pkw, der nicht mehr fahrbereit war, kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer dieses Pkw flüchtete zunächst zu Fuß. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte der Fahrer ermittelt werden. Es handelte sich um einen 26-jährigen Mann, der bereits zu Hause war. Bei der Überprüfung stellten die Beamten den Grund seiner Flucht fest. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,04 Promille. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.11.2019 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Einfamilienhaus – Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

AUB, LKR. WÜRZBURG. Im Laufe des Freitagnachmittags ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus eingestiegen und hat Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro erbeutet. Die Kripo Würzburg hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch in das Einfamilienhaus in der Quagliastraße am Freitag zwischen 12:00 Uhr und 16:00 Uhr ereignet. Über ein Fenster gelangte der Täter gewaltsam in das Haus und flüchtete kurz darauf mit Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 17.11.2019 – Bereich Main-Rhön

Einbruch in Bäckerei – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

BAD KISSINGEN. Zwischen Freitag und Samstag ist ein Unbekannter in eine Bäckerei-Filiale eingebrpchen. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen führt die Ermittlungen und hofft nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Dem Sachstand nach hat sich der Einbruch in die Bäckereifiliale in der Von-Hessing-Straße zwischen Freitag, 19:30 Uhr, und Samstag, 05:50 Uhr, ereignet. Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangte der Unbekannte in die in einen Supermarkt integrierten Räumlichkeiten der Bäckerei und entwendete einen geringen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 0971/71490 zu melden.

Nach tätlicher Auseinandersetzung mit Messer – 18-jähriger Tatverdächtiger in Bezirkskrankenhaus

BAD NEUSTADT A. D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Am späten Samstagabend ist es am örtlichen Busbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen, in dessen Verlauf ein 16-Jähriger mit einem Messer verletzt worden ist. Ein 18-jähriger Tatverdächtiger konnte noch vor Ort festgenommen werden.

Aus noch unbekanntem Grund ist es am späten Samstagabend, gegen 21:00 Uhr, am Busbahnhof in der Mühlbacher Straße zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von sechs Jugendlichem und einem 18-Jährigen gekommen. Im Verlauf des Streits verletzte der 18-Jährige sein 16-jähriges Gegenüber mit einem Messer im Oberkörperbereich und fügte diesem eine Schnittverletzung zu.

Nach Eingang des Notrufs bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums konnte der Tatverdächtige noch vor Ort durch eine Streife der Bad Neustädter Polizei festgenommen werden. Der 16-jährige Geschädigte wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Beim 18-jährigen Tatverdächtigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zunächst eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss wurde der junge Mann, der sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert. Die Ermittlungen auf Grund der Gefährlichen Körperverletzung werden bei der Polizeiinspektion Bad Neustadt geführt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 17.11.2019

Auf Pkw aufgefahren
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagmorgen befuhr ein 42-jähriger Pkw-Fahrer die B 287 in Fahrtrichtung Euerdorf. In Höhe einer Einmündung verringerte er wegen eines dort stehenden, vermeintlichen Pannenfahrzeugs die Geschwindigkeit seines Fahrzeugs und hielt dann an, um nachzufragen, ob Hilfe benötigt wird. Eine nachfolgende 74-jährige Fahrerin eines Pkw, Seat, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 8000,- Euro, verletzt wurde zum Glück niemand.

Spiegelberührung
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Freitagnachmittag befuhr ein 65-jähriger Mann mit einem Pkw, Renault, die Berliner Straße in Richtung stadteinwärts. Dabei kam es zu einer leichten Spiegelberührung mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der Mann fuhr wegen des regen Fahrzeugverkehrs zunächst weiter und stellte dann zuhause eine Beschädigung am rechten Außenspiegel seines Pkw fest. Am Folgetag meldete er dann die Beschädigung bei der hiesigen Polizeidienststelle. Durch seine Ehefrau wurde dann auch ein Fahrzeug mit beschädigtem Außenspiegel an der vermeintlichen Unfallstelle festgestellt. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass es sich um einen Altschaden handelt, der bereits registriert ist. Ein möglicher Geschädigter ist daher bislang unbekannt. Dieser kann sich bei der hiesigen Dienststelle unter der Tel. 09732/9060 melden.

Kollision mit Reh
Oerlenbach, LKr. Bad Kissingen – Am Samstagnachmittag befuhr ein 67-jähriger Mann mit einem Pkw, VW, die Kreisstraße 4 von Ebenhausen kommend in Fahrtrichtung Ramsthal, als es kurz vor dem Verkehrskreisel zu einem Zusammenstoß mit einem Reh kam. Das Tier flüchtete anschließend in den angrenzenden Acker. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Pkw des Geschädigten entstand lediglich geringer Sachschaden.

Rennrad entwendet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – In der Zeit von Samstag, 08.30 Uhr bis 23.30 Uhr, wurde in der Straße „An der Eich“ ein schwarzes Rennrad der Marke Colnago entwendet. Das Rennrad stand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses und war ungesichert. Die Zugangstüren zum Treppenhaus waren unverschlossen. Andere dort stehende Fahrräder hingegen waren gesichert und blieben unbehelligt. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein älteres Rennrad mit schwarzem Sattel und einem Rennradlenker, die Griffe sind weiß ummantelt. Auf dem schwarzen Rahmen ist auf einem weißen Feld die Markenbezeichnung „Colnago“ angebracht. Der Wert des Rennrads beläuft sich auf ca. 1000,- Euro. Zur Wiederbeschaffung des Fahrrads hat der Geschädigte eine Belohnung in Höhe von 75,- Euro ausgelobt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 17.11.2019

Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren:
In der Samstagnacht um 22.30 Uhr wurde ein 24-jähriger Audifahrer in Grettstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der ganzheitlichen Kontrolle wurde die Nervosität des Fahrers festgestellt. Vor Ort durchgeführte Drogenkonsumtests ergaben den Hinweis darauf, dass der Mann Betäubungsmittel konsumiert hatte. Ihm wurde der Vorhalt der Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz erläutert und die Blutentnahme wurde in der Polizeidienststelle durchgeführt.
Den Mann erwartet ein Bußgeldverfahren und Fahrverbot.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.11.2019

Verkehrsgeschehen:

Zusammenstoß nach Wendemanöver
Gädheim – Am Samstag, den 16.11.19, um 22:40 Uhr, befuhr eine 22-jährige BMW-Fahrerin die Staatsstraße St2247 von Schweinfurt kommend, in Fahrtrichtung Haßfurt. Auf Höhe der Ortschaft Gädheim beabsichtigte die Fahrerin ursprünglich in diese nach links abzubiegen. Ihren Angaben nach verpasste sie allerdings die Einfahrt. Aus diesem Grund fuhr sie mit ihrem Fahrzeug nach rechts in die Einfahrt eines Flurweges ein, um hier zu wenden. Als sie von dort wieder auf die Staatstraße einbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem in Fahrtrichtung Haßfurt fahrenden Pkw Seat eines 62-jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw Seat ca. 50 Meter weiter, in eine dort befindliche Leitplanke, geschleudert. Weil die Fahrbahn mit den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen und deren herumliegenden Trümmerteilen blockiert war, musste die Staatstraße wegen der Abschleppung beider Fahrzeuge und wegen der Reinigung der Fahrbahn für die Dauer von zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Gädheim übernahm die Absperrung der Unfallstelle und die Verkehrsregelung. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen und an der Leitplanke entstand ein Gesamtschaden von ca. 16000 Euro.

Vorfahrt missachtet
Hofheim – Am Samstag, den 16.11.19, um 16:35 Uhr, befuhr eine 76-jährige mit ihrem Pkw Alfa Romeo die Ostheimer Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Rügheimer Straße, bog sie in diese nach links ab und stieß hierbei mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw Seat, eines in Fahrtrichtung Eichelsdorf fahrenden 70-jährien, zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Allerdings war an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro entstanden.

Jagdhund verursacht Verkehrsunfall
Königsberg – Am Samstag, den 16.11.19, um 16:30 Uhr, ging ein 27-jähriger Jäger, samt seines in Ausbildung befindlichen Jagdhundes, ca. 800 Meter von der Staatsstraße St 2281 entfernt, im Flurbereich spazieren. Bei dem Jagdhund handelte es sich um ein einjähriges Männchen der Rasse Schwarzwild Bracke. Der Jäger ließ seinen Hund zu diesem Zeitpunkt frei laufen, um mit ihm das Aufspüren bzw. das Verfolgen von Fährten zu trainieren. Der Hund spürte nun gemäß seiner Bestimmung und seines Trainings tatsächlich ein Reh auf, welches unter der Nachstellung des Hundes vor Schreck in Richtung der Staatsstraße flüchtete. Bei dem Überqueren der Staatsstraße kollidierte das Reh mit dem Pkw Peugeot eines 47-jährigen, der zu diesem Zeitpunkt in Fahrtrichtung Unfinden unterwegs war. Das Reh wurde durch den Zusammenstoß in den Straßengraben geschleudert und getötet. Der Hund bewachte das Tier dort stolz bis zum Eintreffen seines Herrchens. Am Pkw Peugeot entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Für die Begleichung des entstandenen Schadens am Fahrzeug des Geschädigten haftet der Hundehalter.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 17.11.2019

Verkehrsgeschehen
Im Zeitraum Freitagfrüh, 16.11.19 bis Samstagfrüh, 17.11.19, wurden der PI Kitzin-gen insgesamt 4 Verkehrsunfälle gemeldet. An einem Verkehrsunfall war ein Wildtier beteiligt.
Zu früh losgefahren
Stadt Kitzingen – Am Samstag gegen 15:00 Uhr fuhr eine 24-jährige Verkehrsteil-nehmerin in der Repperndorfer Straße mit ihrem Pkw zu früh los. Sie stand hinter einem weiteren Pkw an der Ampel. Als diese auf „Grün“ umschaltete fuhr sie los, obwohl der Vordermann noch stand. So kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde bei dem Unfallgeschehen niemand. Es entstand nur ge-ringer Sachschaden.
Verkehrsinsel übersehen
Marktsteft, Lkrs. Kitzingen – Am Freitag 15.11.2019, gegen 15:30 Uhr, die Staats-straße 2271. An der ersten Einfahrt nach Marktsteft übersah die 24-jährige eine Ver-kehrsinsel und fuhr mit ihrem Pkw über diese. Hierbei wurden ein Verkehrszeichen und das Fahrzeug der jungen Frau beschädigt.
Fahrzeug von unbekanntem beschädigt
Wiesentheid, Lkrs. Kitzingen – Am Samstag, 16.11.2019 in der Zeit von 11:40 – 12:15 Uhr parkte der Geschädigte seinen Pkw, Mercedes auf dem Parkplatz der Firma Norma in der Korbacherstraße 2 in Wiesentheid. Als er zurückkam, bemerkte er, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Schaden an seinem Fahrzeug ver-ursacht hatte. Die vordere Stoßstange war rechts stark verkratzt. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang nicht. – 2 –

Betrunken mit dem Pkw unterwegs
Sommerach, Lkrs. Kitzingen – Am Sonntag gg. 00:30 Uhr wurde ein Verkehrsteil-nehmer in Sommerach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte im Fahrzeug sofort deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast einem Promille. Den 39- jährigen Fahrer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Stra-ßenverkehr.
Fahrrad aus Hinterhof entwendet
Stadt Kitzingen – In der Zeit von 15.11.2019, 20:30 Uhr – 16.11.2019, 08:00 Uhr wur-de aus dem Hof eines Anwesens in der Sickershäuser Straße ein Mountainbike ent-wendet. Der Geschädigte hatte das Fahrrad mit einem Schloss gesichert. Der bis-lang unbekannte Täter nahm das Fahrrad samt Schloss mit. Bei dem Fahrrad han-delt es sich um ein Mountainbike, Marke Slope, Farbe schwarz/silber. Weitere Anga-ben konnte der Geschädigte nicht machen.
Munition auf Wiese aufgefunden
Willanzheim, Lkrs. Kitzingen – Am Samstagmittag wurde auf einer Wiese nahe Willanzheim durch Kinder eine Kiste mit Munition aufgefunden. Die Kinder wendeten sich an einen Anwohner, welcher anschließend die Polizei verständigte. Bei einer Nachschau konnte festgestellt werden, dass es sich um Übungsmunition handelt. Die Munition wurde sichergestellt. Bezüglich ihrer Herkunft und eventueller waffenrechtli-cher Erlaubnisse müssen noch Ermittlungen durchgeführt werden.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 17.11.2019

Internetbetrug

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Ein 18-jähriger Stadtbewohner kaufte bereits Mitte Oktober über ein Internetportal ein gebrauchtes Smartphone zum Preis von 40 Euro. Nachdem er den vereinbarten Kaufpreis auf das Konto des Verkäufers überwiesen hatte, wartete er vergeblich auf dessen Lieferung. Der 22-jährige Betrüger aus Baden Württemberg konnte durch die Beamten ermittelt werden und muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Vorfahrt nicht beachtet

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend fuhr ein 65-jähriger Rentner aus Thüringen mit seinem BMW auf der Kreisstraße von Mühlfeld in Fahrtrichtung Mellrichstadt. An der Einmündung zur ehemaligen B 19 wollte er in Fahrtrichtung Stadtmitte nach links abbiegen und übersah eine hier zur gleichen Zeit in Fahrtrichtung Eußenhausen fahrende 24-jährige Thüringerin mit ihrem Volvo. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Volvo war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000,- Euro. Auf den Unfallverursacher kommt nun ein empfindliches Bußgeld und ein Punkt in Flensburg zu.

Fahrrad entwendet

Mellrichstadt/Heustreu, Lkrs, Rhön-Grabfeld: Am Freitagabend in der Zeit von 21.30 Uhr bis 23.00 Uhr stellte ein Heustreuer Bürger sein Mountainbike in der Dorfmitte in der Wetterstraße ab. Als er nach Hause fahren wollte war das Rad durch unbekannte Täter entwendet worden. Das hochwertige Herrenrad der Marke „Bulls“ hat einen auffälligen Aluminiumrahmen in orange und mattschwarz. Hinweise zum Diebstahl werden durch die Polizeiinspektionen Bad Neustadt Tel. 09771/6060 bzw. die Polizeiinspektion Mellrichstadt Tel. 09776/8060 entgegengenommen.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 17.11.19

Bad Kissingen

Verkehrsunfallflucht – geparkten Pkw gestreift

In der Zeit zwischen Freitag, 18:00 Uhr, und Samstag 11:20 Uhr wurde in der Hinteren Gasse im Stadtteil Hausen ein blauer Dacia Sandero beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer streifte den geparkten Dacia einer 63-Jährigen und entfernte sich im Anschluss an den Unfall, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Die Polizei Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter 0971/71490.

Geparkten Pkw touchiert und weitergefahren

Am Samstagnachmittag beobachteten aufmerksame Zeugen einen Verkehrsunfall auf dem Parkplatz der Kissalistherme. Der Fahrer eines Ford Kugas touchierte einen abgestellten Skoda einer 59-Jährigen. Die Beifahrerin des Fords stieg aus und begutachtete den vermeintlichen Schaden, stieg dann wieder ein und der Unfallverursacher fuhr davon. Die 33-jährige Zeugin informierte daraufhin die Polizei, welche auf Grund des mitgeteilten Sachverhalts einen 78-jährigen Senior aus Nürnberg ermitteln konnte.

Unfall beim Ausparken

Auf einem Parkplatz an der Kreuzung Maxstraße / Von-Hessing-Straße kam es am Samstag gegen 10:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Eine 64-jährige VW-Fahrerin übersah beim rückwärts Ausparken den hinter ihr stehenden BMW und prallte leicht gegen dessen linke hintere Stoßstange. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Die Verursacherin wurde vor Ort noch gebührenpflichtig verwarnt.

Reifen platt gestochen

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte an zwei Kleintransportern der Stadtwerke insgesamt vier Reifen platt gestochen. Beide Fahrzeuge standen nach einem Wechsel von Sommer- auf Winterreifen auf dem frei zugänglichen Gelände eines Reifenhändlers in der Würzburger Straße. Am Morgen stellte ein Verantwortlicher der Firma fest, dass an einem der Fahrzeuge drei und an dem anderen ein Reifen mit einem spitzen Gegenstand beschädigt worden waren. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Hundert Euro.

Trassenpfosten zerstört

Bislang Unbekannte haben in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Arnshäuser Straße einen sogenannten Trassenpfosten beschädigt und mehrere Leitpfosten herausgerissen. Bei dem Trassenpfosten handelt es sich um einen gelben Pfosten, der eine verlegte Gasleitung markiert. Der Pfosten wurde am Sockel abgerissen und einige Meter weiter abgelegt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Leitpfosten waren unbeschädigt und konnten wieder eingesetzt werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet unter der Tel.-Nr. 0971/7149-0 um Hinweise.

Trunkenheitsunfall führt zu zwei weiteren Trunkenheitsfahrten

Am späten Samstagabend befuhr eine 41-jährige BMW-Fahrerin die Bundesstraße 286 von Bad Kissingen kommend in Fahrtrichtung Poppenroth. Auf dem Beifahrersitz saß ein 25-jähriger Mann. An der Abzweigung in Richtung Klaushof verlor die Frau aufgrund ihrer Alkoholisierung und deutlich überhöhter Geschwindigkeit beim Rechtsabbiegen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr über eine Verkehrsinsel. Dabei wurden ein Verkehrszeichen, die Verkehrsinsel sowie die Fahrbahn beschädigt. Am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die alkoholisierte Fahrerin rief nun ihren in Bad Kissingen wohnenden 41-jährigen Ehemann an. Dieser fuhr nun von Zuhause ebenfalls alkoholisiert mit einem Renault zur Unfallörtlichkeit. Dort wurde entschieden, dass die Frau mit dem Renault die Unfallstelle verlässt. Der 25-jährige Beifahrer machte sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg und der Ehemann gab sich bei der eintreffenden Streife als Beifahrer aus. Nachdem sich der Ehemann in Widersprüche verstrickte und die Frau nirgendwo ausfindig gemacht werden konnte, wurde eine Fahndung eingeleitet. Eine weitere Streifenbesatzung konnte den tatsächlichen Beifahrer beim Nachhause kommen antreffen. Dieser gab nun gegenüber den Beamten den tatsächlichen Tathergang an. Fast zeitgleich konnte eine Zivilstreife die Frau im Renault kurz vor der Unfallstelle antreffen. Diese räumte nun auch ihre Fahrereigenschaft ein. Die Frau hatte einen Alkoholwert von 0,66 Promille. Der Ehemann schaffte es auf 0,56 Promille. Die beiden Eheleute mussten jeweils eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Zudem wurde der Führerschein der Frau an Ort und Stelle beschlagnahmt. Die Frau muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie der darauffolgenden Trunkenheitsfahrt verantworten. Dem Ehemann erwarten aufgrund seiner Alkoholfahrt ein Bußgeldverfahren mit einem Fahrverbot.

Bad Bocklet

Am frühen Sonntagmorgen befuhr eine 20-jährige Hyundai-Lenkerin die Ortsverbindungsstraße von Bad Bocklet in Richtung Hohn. In einer Rechtskurve kam sie aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke und einem Verkehrszeichen. Der beschädigte Pkw musste geborgen und abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 17.11.19

Scheune aufgebrochen
Laudenbach, Lkr. Main-Spessart: In der Nacht von Freitag, 19:00 Uhr, auf Samstag, 09:00 Uhr, wurde eine Feldscheune am Ortsverbindungsweg zwischen Laudenbach und Stadelhofen durch Unbekannte aufgebrochen. Der Täter durchtrennte mit einem Winkelschleifer das Zugangstor zur Scheune und entwendete von dort zwei Ratschenkästen im Wert von 200 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0.

Pressebericht vom 17.11.2019
Aus dem Stadtgebiet:

Körperverletzung
Am Samstag, gegen 23:00 Uhr, wurde in der Nähe des Wasserturms am Bergl ein 19-Jähriger von einem noch unbekannten Mann mit Fäusten traktiert und erlitt hierbei Verletzungen im Gesichtsbereich. Auch eine 21-jährige Frau, die schlichten wollte, bekam einen Schlag ins Gesicht, sodass ihre Nase zu bluten begann. Erst als sich eine 41-jährige Frau zwischen die Beteiligten stellte, ließ der Unbekannte ab und flüchtete. Der Täter soll eine schlanke Figur besessen haben und mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet gewesen sein.

Fahrraddiebstahl
In der Straße Am Kührasen wurde in der Zeit von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag ein silber-blaues Damenfahrrad der Marke Winora entwendet.

Fahrraddiebe entwischen aufmerksamem Zeugen
Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass vier augenscheinlich jugendliche Täter zumindest nicht im Besitz des von ihnen entwendeten hochwertigen Fahrrades blieben. Dem 27-Jährigen kam es am späten Samstagnachmittag verdächtig vor, dass die Jugendlichen ein abgeschlossenes Fahrrad durch die Memelstraße schoben. Als er sie darauf ansprach, verwickelten sich die ungefähr 16-jährigen Jungen in Widersprüche und rannten schließlich ohne das Rad davon. Zwei der Flüchtigen werden als schlank, ca. 170 cm groß und mit einer grünen bzw. einer roten Daunenjacke bekleidet beschrieben. Die Polizei sucht jetzt sowohl nach den vier Dieben als auch nach dem rechtmäßigen Eigentümer des entwendeten Fahrrads.

Unfall mit verletztem Radfahrer
Am Samstag, gegen 17:00 Uhr, kam es in der Neutorstraße nahe des Theaters zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Fahrrad, bei dem der 28-jährige Radfahrer stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Am Fahrzeug des 65-jährigen Pkw-Fahrers entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,00 Euro. Der Unfallhergang ist bislang unklar, insbesondere der Fahrweg des Radfahrers konnte noch nicht rekonstruiert werden. Die Polizei hofft daher auf Hinweise von Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Auto beschädigt
Die Beifahrerseite eines nicht zugelassenen silberfarbenen Pkw Audi wurde innerhalb der vergangenen zwei Wochen von einem unbekannten Täter beschädigt. Der Pkw war in der Matthäus-Stäblein-Straße, ungefähr auf Höhe der Hausnummer 5, abgestellt.

Aus dem Landkreis:

Geparkter Pkw beschädigt
Sennfeld (Lkr. Schweinfurt) – Eine unangenehme Überraschung erlebte der Besitzer eines silberfarbenen BMW am Samstagnachmittag, als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte: Ein Unbekannter hatte in der kurzen Zeit von 16:30 Uhr bis 16:45 Uhr eine Tür auf der Beifahrerseite beschädigt. Das Auto war auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Felix-Wankel-Straße geparkt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Pressebericht der PI Ebern vom 17.11.2019:

Geparkten Pkw angefahren

Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: Am Montagabend, den 11.11.2019, in der Zeit von 18:05 – 19:45 Uhr, wurde in der Hauptstraße ein geparkter Ford Mondeo angefahren. Der parkende Ford stand am rechten Gehweg in Fahrtrichtung Maroldweisach, direkt gegenüber der Gaststätte Eisfelder. Von diesem wurde die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 6000,-EUR beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der Tel. Nr. 09531/924-0 entgegen.

Motorrad auf Pkw gefallen

Untermerzbach, Lkr. Hassberge: Am Freitagmittag, gegen 12:30 Uhr, verlor ein 34-jähriger Motorradfahrer, beim Rangieren auf einem Parkplatz im Schloßweg, die Kontrolle über sein Krad und fiel mit samt dem Motorrad auf den daneben parkenden Ford Mondeo. Anschließend verständigte er die Polizei und meldete den Unfall. Hierbei ist ein Schaden von ca. 500,- EUR entstanden.

Kind fährt auf Traktor durch Ortschaft

Westlicher Landkreis, Lkrs. Haßberge: Im Laufe der Woche erhielt die Polizeiinspektion Ebern den Hinweis, dass ein Bub mehrmals mit dem Traktor seines Vaters über öffentliche Straßen durch eine Ortschaft im westlichen Landkreis fuhr. Durch Zeugen konnte der Vorfall bestätigt werden. Auf den Vater, der nach jetzigem Stand der Ermittlungen bei den Fahrten des Sohnes vorweg lief, wartet nun eine Anzeige wegen des Ermächtigens als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Gegen den strafunmündigen Jungen, welchem die illegalen Spritztouren wohl nicht bewusst waren, muss dennoch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis dem Staatsanwalt vorgelegt werden.

Vorfahrt missachtet

Ebern, Lkrs. Haßberge: In der Georg-Nadler-Straße kam es am Freitagvormittag zu einem Verkehrsunfall mit reichlich Blechschaden. Ein 82 Jähriger aus dem Landkreis Bamberg fuhr mit seinem Mercedes von der Lützeleberner Straße auf die Georg-Nadler-Straße. Unglücklicherweise übersah der ältere Herr einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen 68 Jährigen Mazda-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben die beiden Herren unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf ca. 15.000 Euro.

Missgeschick beim Ausparken

Rentweinsdorf, Lkrs. Haßberge: Am Samstagmorgen gegen 10:00 Uhr stieß in der Röthengasse eine 32 jährige mit ihrem BMW beim Rangieren rückwärts gegen die Straßenlaterne. Bei dem Anstoß entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro. Die Betroffene meldete vorbildlich den Anstoß bei der Polizei, weswegen sie nicht gebührenpflichtig verwarnt wurde.

Buxbäume auf Auto geworfen

Ebern, Lkrs. Haßberge: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Kapellenstraße in Ebern aus einem Pflanzbeet von einem oder mehreren bislang Unbekannte verschiedene kleine Buxbäumchen aus einem Beet herausgerissen und auf ein parkendes Auto geworfen. Die Tatzeit liegt hierbei zwischen 02.00 und 03.00 Uhr am Samstag morgen. Der Sachschaden an dem Pkw beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Tel.-Nr. 09531/2240 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 17.11.2019

Verkehrsunfall mit verletztem Pedelec-Biker
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein Radfahrer wurde am gestrigen Samstag, am späteren Nachmittag, von einer
Pkw-Fahrerin überholt. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden älteren
Pedelec-Biker. Dieser musste eine Vollbremsung einleiten und kam aufgrund dessen
zum Sturz. Er schleuderte in die Front des Pkw und wurde daraufhin ins Krankenhaus mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma eingeliefert.
Es entstand hierbei ein Sachschaden von ca. 1500 Euro.

Hasendiebstahl in Wildflecken
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagnachmittag wurden im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr, aus einem
Hof eines Anwesens in der Sonnenstraße, neun schlachtreife Stallhasen entwendet.
Hierzu sachdienliche Hinweise bitte unter der Telefon-Nummer 09741-6060 an
hiesige Polizeidienststelle.