Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

454
Symbolfoto © PRIMATON
Pressebericht der PI Kitzingen vom 16.10.19
Verkehrsgeschehen
Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt zwei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
Fehler beim Überholen
Martinsheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Enheim und Geißlingen ein Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Fahrzeugführer war im Begriff einen davor fahrenden Pkw zu überholen. Hierbei übersah der Mann aus Unachtsamkeit einen Audi, der zu diesem Zeitpunkt ebenfalls diesen Pkw überholen wollte. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge wobei ein Gesamtschaden von etwa 2000 EUR entstand.
Wildunfall
Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 24 zwischen Wiesentheid und Untersambach ein Wildunfall. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Die Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 EUR.
Sachbeschädigung
Vereinsheim durch Graffiti beschädigt
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 13.10.19, 14.00 Uhr und 15.10.19, 15.40 Uhr, ereignete sich in Feuerbach am dortigen Sportplatz eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter besprühten das Vereinsheim mit roter Farbe. Auf der kompletten Fassade wurde der Schriftzug „ka“ gesprüht. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Geparkten Pkw zerkratzt
Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.10.19, 16.00 Uhr und 14.10.19, 16.00 Uhr, ereignete sich am Frauenbrunnen eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte vermutlich mit einem spitzen Gegenstand einen dort geparkten Mercedes. An diesem wurde die Motorhaube beschädigt, wobei ein Schaden von etwa 500 EUR entstand.
Holzbank beschädigt
Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Bereits am 11.09.19 im Laufe des Tages wurde in der Steingasse eine dortige Holzbank  beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte die Streben an der Holzbank wobei ein Schaden von etwa 10 EUR entstand.
Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 16.10.2019
Kabelverteilerschränke beschädigt
Eltmann –  Die Bayernwerk Netz GmbH meldete bei der Polizeiinspektion Haßfurt Beschädigungen an drei Kabelverteilerkästen innerhalb der letzten 4 Monate. So wurde der Kabelverteilerkasten in Limbach am Festplatz und ein weiterer, der an der Hutwiese aufgestellt war, von bisher unbekannten Verkehrsteilnehmern angefahren und beschädigt
Ebenso wurde im gleichen Zeitraum ein im Roßstadter Weg in Dippach aufgestellter Verteilerkasten angefahren und beschädigt.
Es entstand der Bayernwerk Netz GmbH ein Gesamtschaden ca. 4500 Euro.
Die Polizei Haßfurt bittet unter Telefon 09521/927-0 um sachdienliche Hinweise.
Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 16.10.2019
Landkreis Bad Kissingen, A 7, Oberthulba
Unfallflucht auf der A 7- Zeugen gesucht
Ein noch unbekannter Lkw-Fahrer fuhr am Dienstagmorgen in eine Baustellenabsicherung auf der A 7 kurz vor der Anschlussstelle Oberthulba. Er beschädigte mit seinem Sattelzug sechs Warnbaken und fuhr ohne anzuhalten in Richtung Kassel auf der A 7 weiter. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und überfuhr mit seinem Pkw eine auf die  Fahrbahn geschleuderte Bake. Der BMW war danach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Unfallzeugen. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.
Pressebericht PI Hammelburg vom 16.10.2019
Zusammenstoß im Begegnungsverkehr
Wartmannsroth, OT Schwärzelbach, Lkr. Bad Kissingen: Ein Traktor und ein Lkw begegneten sich am Dienstag, gegen 11:30 Uhr, in der Altdorfer Straße.
An einer Engstelle touchierten sich die beiden Fahrzeuge und es entstand ein Sachschaden von ca. 100,- Euro. Die Beteiligten machten widersprüchliche Angaben, weshalb der Verursacher nicht eindeutig ermittelt werden konnte.
Betrunkener im Stadtgebiet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Hammelburg die Meldung über einen hilflose Person ein, die sich im Stadtgebiet aufhält. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung konnte ein stark alkoholisierter Mann angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest war in seinem Zustand nicht möglich. Der 49-Jährige wurde zur Gefahrenabwehr zu seiner Wohnanschrift gebracht, um seinen Rausch auszuschlafen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 10.10.2019
Auffahrunfall
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag bemerkte gegen 12:05 Uhr in der Bodelschwinghstr. in Karlstadt eine 81-jährige Autofahrerin zu spät, dass der vor ihr fahrende Pkw verkehrsbedingt an einer Einmündung stehenblieb und fuhr auf das stehende Fahrzeug leicht auf. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500.- Euro.
Auto landet im Straßengraben
Mühlbach, Lkr. Main-Spessart. Eine 23-jährige Autofahrerin kam am Dienstag gegen 08:25 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Stadelhofen und Mühlbach ein großer Traktor auf der Fahrbahn entgegen. Die Autofahrerin fuhr äußerst rechts um eine Kollision zu vermeiden und kam dabei mit ihrem Pkw ins rechte Bankett. Beim Gegensteuern geriet ihr Auto ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn in den Straßengraben ab. Dort kippte das Auto auf die Seite und blieb liegen. Bei dem Unfall wurden die drei Personen, welche sich in dem Auto befunden hatten, leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000.- Euro.
Marihuana aufgefunden
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 26-jährigen Mannes am Baggertsweg in Karlstadt stellten die Beamten am Dienstag gegen 08:30 Uhr fest, dass dieser eine geringe Menge Marihuana mit sich führte. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt, auf den Mann kommt eine Anzeige zu.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 16.10.2019
Auffahrunfall
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagnachmittag befuhr ein 65-jähriger Pkw-Fahrer die B279 bei Wülfershausen. Als er verkehrsbedingt anhalten musste bemerkte dies ein hinter ihm fahrender 21-Jähriger zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf das Fahrzeug auf. Der an den Pkw‘s entstandene Schaden wird auf 6000 EUR geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.
In Schlangenlinien auf der Bundesstraße unterwegs
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Polizei wurde am Dienstagvormittag von Zeugen mitgeteilt, dass auf der B279 ein Fahrzeug in Schlangenlinien unterwegs ist. Die Beamten konnten den PKW anschließend auf der Höhe von Großeibstadt stoppen. Bei der Kontrolle des 56-Jährigen Fahrers war deutlicher Alkoholgeruch feststellbar. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der Mann zeige sich wenig kooperativ als Ihm erklärt wurde was nun die Folgen seiner Trunkenheitsfahrt sind. Nichts desto trotz wurde er in den Campus zur Blutentnahme gebracht. Der Führerschein wurde sichergestellt und der PKW durch eine Abschleppfirma auf einem Parkplatz abgestellt.
Inkassobüro fordert Geld von Verstorbenem
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verwandter eines bereits 2009 verstorbenen brachte am Dienstag ein Schreiben eines Inkassounternehmens welches sich „Expert AG Inkasso“ nennt zur Dienststelle. Darin wurde der Verstorbene aufgefordert eine Dienstleistung samt weiteren Kosten zu begleichen. Das Schreiben machte im ersten Moment einen seriösen Eindruck – nach Recherche gibt es jedoch schon mehrere Fälle mit dieser Betrugsmasche. Die Polizei rät, Forderungen immer genau zu prüfen.
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 16.10.2019
Mit knapp 1 Promille unterwegs
Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüften die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt am Dienstag, gegen 18 Uhr, einen 51-jährigen Fahrzeugführer in Ostheim v. d. Rhön. Während der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bei dem Mann festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und sein Pkw verkehrssicher abgestellt. Folge seiner Alkoholfahrt ist eine Anzeige, eine Geldbuße von 500 Euro, sowie 1 Monat Fahrverbot.
An Dachrinne hängen geblieben
Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Unbekannter war mit einem größeren Fahrzeug an einer Dachrinne des Kindergartens in der Hauptstraße in Stockheim hängen geblieben. Die Tatzeit lässt sich nicht mehr genau eingrenzen, liegt aber vermutlich in der Zeit zwischen dem 01.10.2019 und 14.10.2019. Vor Ort konnte durch die Streife gelber Lackabrieb festgestellt werden. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten sich mit hiesiger Polizeidienststelle, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.
Meldepflicht vorbildlicher Weise nachgekommen
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Öffnen der Fahrertüre ihres Pkw passierte am Dienstagnachmittag einer 49-Jährigen ein Missgeschick. Sie schlug ihre Tür gegen den neben ihrem Fahrzeug geparkten Pkw. Da sie vor Ort den Besitzer nicht erreichen konnte, meldete sie in vorbildlicher Weise das Malheur bei dem wachhabenden Beamten. Vorher hatte sie am beschädigten Pkw einen Zettel mit ihren Personalien angebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen fiel nur gering aus und lässt sich auf ca. 200 Euro schätzen.
Verkehrszeichen umgebogen
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Dienstagmorgen erschien ein Unfallzeuge bei hiesiger Polizeidienststelle und meldete einen Sattelzug, welcher unmittelbar zuvor ein auf der Verkehrsinsel angebrachtes Verkehrszeichen beschädigt hatte. Der Lkw war von der Meininger Landstraße in die Sondheimer Straße abgebogen und dabei an dem Schild hängen geblieben. Weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter zum betroffenen Fahrzeugführer und den Schadenhergang folgen.
Bad Neustadt Pressebericht vom 16.10.2019
Polizei sofort verständigt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ordnungsgemäß verhielt sich eine Opelfahrerin am Dienstagfrüh, nachdem sie beim
Einparken in der Otto-Hahn-Straße einen geparkten Smart beschädigt hatte. Sie lief
umgehend zur Polizeiinspektion und meldete den Anstoß. Der Geschädigte wurde
daraufhin verständigt. Der Schaden wird auf insgesamt 1.800,- Euro.
Wildwechsel
Beim Wechsel über die Straßen kamen zwei Rehe am Dienstagfrüh ums Leben.
Einmal auf der Staatsstraße 2286 zwischen Oberelsbach und Wüstensachsen, zum
anderen auf der Kreisstraße NES 53 von Unterweißenbrunn Richtung Bundesstraße.
Die Blechschäden an einem Mitsubishi und einem Opel werden auf insgesamt 2.000,-
Euro geschätzt. Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.
Ladendiebstahl
In einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße wurde ein 48-jähriger Mann dabei
erwischt, wie er zwei Fläschchen Kräuterschnaps im Wert von knapp 2,- Euro, unter
seiner bezahlten Bierpalette versteckt, aus dem Geschäft schmuggeln wollte. Er wurde
nach der Kasse angehalten und die Polizei zur Anzeigenaufnahme gerufen.
Turnbeutel vom Fahrrad geklaut
Ein 12-jähriger Schüler hatte am Dienstagfrüh, um 07.15 Uhr, sein Fahrrad am
Bahnhof in der Siemensstraße, am Fahrradständer verschlossen abgestellt. Als er um
15.50 Uhr zurückkam, stellte er fest, dass sein Turnbeutel mit Sporthose, FC-Bayern
Trikot und orange/schwarzen Sportschuhen Gr. 39 vom Gepäckträger geklaut worden
war. Er hatte morgens in der Eile den Turnbeutel auf dem Fahrrad vergessen.
Wer kann hierzu Mitteilungen machen?
Wer hat die Mofafahrerin ausgebremst?
Am 15.10.2019 fuhr eine 17-jährige Auszubildende mit ihrer Vespa um 15.45 Uhr auf
der Schweinfurter Straße Richtung Münnerstadt. Auf Höhe des Hohntores scherte eine
bislang unbekannte Hyundaifahrerin unmittelbar vor der Rollerfahrerin ein, da die
Fahrbahn aufgrund von Grünarbeiten verengt war. Sie bremste bis zum Stillstand ab,
wobei das Mädchen, dem der Sicherheitsabstand durch die Fahrerin genommen
worden war, ebenfalls abbremste, quer kam und auf die rechte Körperseite stürzte.
Die unbekannte Frau, etwa 45 Jahre, korpulent, mit kurzen braunen Haaren und eine
ebenso unbekannte Person kamen der 17-Jährigen zu Hilfe. Die junge Frau war derart
überfordert mit der Situation, dass sie ohne nach den Personalien zu fragen, ihre Helfer
entließ und heimfuhr. Nachdem sie ihren Hausarzt aufgesucht hatte, der sie dann in
den Campus überwies, teilte sie bei der PI Bad Neustadt den Unfall mit.
Die unbekannte Hyundaifahrerin wird gebeten, sich mit der Polizei zwecks Aussage in
Verbindung zu setzen. Bei dem Hyundai handelte es sich um ein Firmenfahrzeug.
Bad Kissingen Pressebericht vom 16.10.2019
Bad Kissingen
Fahrzeugseite an Leitplanke zerkratzt
Am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, befuhr ein 62-jähriger VW-Fahrer die Staatsstraße St 2792 von Bad Kissingen kommend in Richtung Klaushof. Im Auslauf einer Linkskurve kam er mit seinem Fahrzeug aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts auf die Bankette und touchierte dadurch die Leitplanke. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.300,- Euro.
Unfallflucht an geparktem Pkw
Am Dienstag wurde in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr ein in der Salinenstraße geparkter, weißer Pkw angefahren und beschädigt. Ein stadtauswärts fahrendes Fahrzeug hat dabei den linken Außenspiegel eines Fiat Ducato so angefahren, dass der Spiegel nach vorne umklappte und das Spiegelglas auf die Fahrbahn fiel. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 250,- Euro zu kümmern. Hinweise, die zum Unfallverursacher führen können, erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.
Diebstahl einer Perücke
Am Dienstagabend hat eine 31-jährige Frau eine Perücke im Wert von knapp 700,- Euro aus einem Geschäft in der Sparkassenpassage entwendet. Auf Grund einer sehr guten Beschreibung der Geschäftsinhaberin konnte schnell eine Tatverdächtigte ermittelt werden. Bei einer darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung konnte das Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Auf die Diebin kommt nun ein Strafverfahren zu.
Domino-Effekt an der Ampel
Gegen 16.40 Uhr befuhren am Dienstagnachmittag eine Toyota-Fahrerin, eine Ford-Fahrerin und ein Audi-Fahrer die Münnerstädter Straße im Stadtteil Winkels. Kurz nach der Tankstelle hielt die Toyota-Fahrerin verkehrsbedingt an der roten Ampel an. Hinter ihr hielt die Ford-Fahrerin ebenfalls an. Bevor die beiden Fahrzeugführerinnen bei Grünlicht weiterfahren konnten, fuhr der Audi-Fahrer zuerst auf den stehenden Pkw Ford auf und schob diesen noch auf den Pkw Toyota. Die Ford-Fahrerin wurde bei den Unfall leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro.
Ehrliche Finderin
Eine Mitarbeiterin der Bäckerei Schmitt Filiale im Kaufland in der Steubenstraße fand am Freitagnachmittag vor der Verkaufstheke einen 50,- Euro-Schein und gab diesen vorbildlich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab.
Münnerstadt
Wildunfall mit einem Hasen
Auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Wermerichshausen erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ein Audi-Fahrer einen Hasen, der von rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 100,- Euro. Der Jagdpächter wurde durch den Audi-Fahrer verständigt.
Unfallflucht konnte geklärt werden
Am Mittwoch, gegen 01.30 Uhr, verließ ein junger Mann nach einer Streitigkeit wutentbrannt eine Wohnung in Münnerstadt und fuhr mit Vollgas davon. Durch die überhöhte Geschwindigkeit verlor er jedoch auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam ins Schlingern. Dabei kollidierte er mit einem Begrenzungsstein am Fahrbahn, welcher beschädigt wurde. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr er davon. Eine Streifenbesatzung einer benachbarten Dienststelle konnte den Unfallverursacher in einer Ortschaft im Landkreis Rhön-Grabfeld anhalten. Der 19-jährige Audi-Fahrer gab die Unfallflucht zu. Der entstandene Schaden an seinem Fahrzeug und am Begrenzungsstein beläuft sich auf insgesamt 2.200,- Euro.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 16.10.2019
Vorfahrt missachtet – Pkw Totalschaden
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Eine 47-jährige Pkw-Fahrerin bog am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr vom Sportplatz
Schondra kommend nach links in die Brückenauer Straße ein. Dabei übersah sie den
dort in Richtung Bad Brückenau fahrenden Toyota einer 23-jährigen Frau aus dem
Altlandkreis. Im Einmündungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Der BMW
der Unfallverursacherin wurde erheblich beschädigt, der Toyota ist als Totalschaden
einzustufen. Insgesamt dürfte der Sachschaden ca. 15.000 € betragen. Direkt hinter
dem Toyota fuhren zwei Beamte der Polizei Bad Brückenau, die auf dem Weg zur
Nachtschicht quasi sogleich dienstlich tätig wurden, Erste Hilfe leisteten und die
Unfallstelle absicherten. Der Einsatz von Rettungsdiensten war nicht erforderlich.
Von der Fahrbahn abgekommen – Fahrerin leicht verletzt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagmorgen fuhr eine 59-jährige Frau aus dem Altlandkreis am Hammelburger
Berg mit ihrem Pkw ins Bankett und geriet beim Gegenlenken derart ins Schleudern,
dass ihr Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und erst in der angrenzenden Wiese zum
Stehen kam. Sie wurde leicht verletzt ins Krankenhaus Bad Brückenau eingeliefert. Ihr
Fahrzeug streifte glücklicherweise nur leicht einen Baum. Bei einem Frontalaufprall
wären die Folgen mit Sicherheit gravierend gewesen. Der Sachschaden hält sich mit
ca. 1000 € in Grenzen.
Mit Leichtkraftrad gestürzt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstag erkannte der gerade 16-jährige Fahrer eines 125er Leichtkraftrades
gegen 17.30 Uhr in der Bahnhofstraße eine Verkehrssituation zu spät und stürzte. Ihm
war entgangen, dass der Pkw vor ihm verkehrsbedingt angehalten hatte. Zum
Bremsen war es zu spät, so dass der Zweiradfahrer versuchte, dem Wagen
auszuweichen, um nicht aufzufahren. Dabei streifte sein Gefährt leicht die Stoßstange
des VW Polo vor ihm, wodurch der Fahranfänger stürzte. Er wurde nicht verletzt, der
Sachschaden ist ebenfalls minimal, weshalb es für ihn bei einer mündlichen
Verwarnung blieb.
Motorrad rutscht auf Splitt weg
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein 28-jähriger Bad Brückenauer war am Dienstagabend gegen 18 Uhr mit seinem
Motorrad unterwegs auf der B 286. Von der Anschlussstelle Wildflecken kommend
geriet er beim Rechtsabbiegen Richtung Riedenberg auf Split. Sein Gefährt kam ins
Rutschen und war nicht mehr zu halten. Im Kreuzungsbereich kamen Mann und
Maschine zu Fall. Der Fahrer blieb dank Schutzkleidung unverletzt. An seiner Suzuki
entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 €. Bei der Unfallaufnahme wurde
festgestellt, dass der Vorderreifen abgefahren war. Inwieweit dies unfallursächlich war,
kann dahingestellt bleiben, weil kein Dritter zu Schaden kam. Ein Bußgeldverfahren
wird aber wegen des mangelhaften Profils eingeleitet.
Schweinfurt Pressebericht vom 16.10.2019
Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Am Dienstagvormittag wendete ein weißer Sattelschlepper in der Hans-Böckler-Straße und beschädigte hierbei mit seinem Heck einen geparkten Pkw. Am Toyota entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Fahrer des Sattelschleppers entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Pkw angefahren und geflüchtet.
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. Ein in der Hambacher Hauptstraße geparkter Chevrolet wurde von Montag auf Dienstag beschädigt. Der Unfallverursacher beschädigte den Radlauf und den Außenspiegel. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.
Lagerfeuer im Spielplatz
Üchtelhausen, LKR Schweinfurt. Auf dem Spielplatz in Üchtelhausen wurde von Samstag auf Sonntag im Sandkasten ein Lagerfeuer abgebrannt. Außerdem wurde ein Mülleimer beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.