Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

413
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 02.10.2019

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Gerolzhofen – Dienstagnachmittag wurde in der Schallfelder Straße ein PKW angehalten und der Fahrer wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Hierbei wirkte der Mann gegenüber den Beamten auffällig nervös und angespannt. Auch die Licht-Reaktion seiner Augen war ebenfalls verzögert. Nach deutlicher Ansprache und Aufzeigen der Folgemaßnahmen, gab der 24jährige Fahrer an, ein „bisschen“ Amphetamin eingenommen zu haben. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Weitere Recherchen zeigten, dass dem jungen Fahrer bereits seine Fahrerlaubnis entzogen wurde, aufgrund von diversen Verstößen.

Audi-Fahrer übersieht Radfahrer
Lkr. Haßberge, HAS 10, Prappach: Am Mittwochvormittag ereignete sich auf der Kreisstraße HAS 10 zwischen der Abfahrt Prappach und der Abfahrt Gewerbegebiet Ost/Haßfurt ein Unfall mit Personenschaden. Trotz guter Sicht übersah ein 81-jähriger Audi-Fahrer den vor ihm in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer. Es kam zu einer Berührung beider Verkehrsteilnehmer. Der 67-jährige Radfahrer stürzte schwer und musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand nur ein geringer Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt nun gegen dem aus dem Landkreis Haßberge stammenden Audi-Fahrer wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Ergebnis der Schulbuskontrollen in der Region Main-Rhön

Eine insgesamt positive Bilanz zieht die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt Werneck über die seit Beginn des neuen Schuljahres durchgeführten Schulbuskontrollen.

Die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck hatten in den vergangenen Wochen zusammen mit Beamten der örtlichen Polizeidienststellen in den Landkreisen Haßberge, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld, Schweinfurt und der Stadt Schweinfurt zahlreiche Schulbuskontrollen durchgeführt.

Dabei wurden insgesamt 120 Schulbusse kontrolliert. Im Rahmen der Kontrollen überprüften die Beamten die Fahrtauglichkeit der Fahrer und die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit. Außerdem kontrollierten die Polizeibeamten den technischen Zustand der Schulbusse sowie die Funktionsfähigkeit der Sicherungseinrichtungen an den Eingangstüren und das Mitführen von Notfallmaterial wie Feuerlöscher und Rettungshammer.

Bei 8 der festgestellten Verstöße wurde wegen der Geringfügigkeit eine Verwarnung ausgesprochen.

In zwei Fällen mussten Bußgeldanzeigen gefertigt werden.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 02.10.2019

Beim Ausfahren übersehen

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 45-Jähriger hatte am Dienstagmorgen beim Ausfahren aus einer Grundstückseinfahrt mit seinem Kleintransporter einen 32-Jährigen übersehen, welcher ebenfalls mit einem Kleintransporter unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, welcher jedoch keinen größeren Schaden verursachte. Insgesamt lässt sich die Schadenhöhe an den Transportern auf ca. 2.150 Euro schätzen.

Radbolzen gelockert

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei dem wachhabenden Beamten ging am Dienstagmittag die Mitteilung einer 52-jährigen Mellrichstädterin ein, dass Unbekannte bereits schon vor ca. 14 Tagen alle fünf Radbolzen am linken Vorderrad ihres Pkw gelockert hatten. Ihren Wagen hatte die Dame von Sonntag, 22.09.2019 auf Montag, 23.09.2019 vor ihrem Anwesen in der Friedensstraße abgestellt. Als sie am Montag auf dem Rückweg von ihrer Arbeitsstelle war, stellte sie komische Geräusche fest und suchte eine Werkstatt auf. Die Monteure stellten dann fest, dass alle Radbolzen gelöst waren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Aufgefahren
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr am Dienstagvormittag in der Gartenstraße
hinter einen roten Renault Kangoo her. Als dessen 71-jährige Lenkerin nach links in
die Brückenstraße einbiegen wollte, musste sie aufgrund Begegnungsverkehrs bis
zum Stillstand abbremsen. In diesem Moment prallte der Sprinter auf die hintere
Stoßstange ihres Pkws, weil der ortsfremde 24-jährige Fahrzeugführer die Situation zu
spät erkannt hatte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500,- Euro.
Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag im Bereich der
sogenannten „Angermüller-Kreuzung“. Hier wollte eine 58-jährige Frau mit ihrem
Mazda nach links in Richtung Salz abbiegen, musste aber abbremsen, was eine
nachfolgende 55-jährige Porschefahrerin nicht realisierte. Sie fuhr auf den Mazda auf.
Die Schadenshöhe wird auf rund 9.500,- Euro geschätzt.
Ein die Straße kreuzender Hirsch verursachte am Dienstag, gegen 21.40 Uhr, einen
Schaden von über 8.000,- Euro. Ein Lkw mit Tandem-Hänger wurde von einem 41-
jährigen Lenker über die B 279 von Schönau in Richtung Wegfurt gesteuert, als eben
dieser Hirsch über die Straße springen wollte. Es war sein letzter Sprung, denn der
Lkw-Fahrer erwischte das Tier tödlich. Der Jagdpächter wurde verständigt und kam
zur Unfallstelle. Diese wurde mit Nissenleuchten ausreichend abgesichert. Leider
meldete sich später ein Verkehrsteilnehmer, der offenbar über Splitter gefahren war
und sich einen „Plattfuß“ geholt hatte.

Bad Kissingen

Unfallflucht noch vor Ort geklärt

Am Dienstag kam es gegen 16:35 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Haarder Weg, auf Höhe der Kleingartenanlagen. Ein Renault-Fahrer, der zuvor über die gesperrte Strecke zwischen Nüdlingen und Bad Kissingen gefahren war und dort deshalb von der Polizei beanstandet worden war, stieß mit seinem Außenspiegel an den Spiegel eines entgegenkommenden Ford-Fahrers und entfernte sich von der Unfallstelle. Durch die vorangegangene Kontrolle kannten die Beamten Fahrer und Fahrzeugzulassung, wodurch die Unfallflucht sofort geklärt werden konnte. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 900 Euro.

Vom Unfallort entfernt

Am Dienstagnachmittag, in der Zeit zwischen 13:15 Uhr und 17:30 Uhr, besuchte eine 61-jährige mit ihrer Enkelin die KissSalis Therme in Bad Kissingen. Ihren Pkw Mazda hatte sie in der zweiten Reihe unterhalb des Eingangs der Therme im Bereich der dortigen Treppe abgestellt. Nach dem Besuch der KissSalis fuhren beide noch für eine halbe Stunde zum MC Donalds. Im weiteren Verlauf stellten sie frische Unfallschäden an der Fahrertüre fest. Diese müssen an einer der genannten Örtlichkeiten durch ein anderes Fahrzeug entstanden sein. Die Schadenshöhe beträgt geschätzt 2.000 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Zeugen wenden sich bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tele-Nr.: 0971 – 7149 – 0.

Reh quert Fahrbahn

Ein 41-Jähriger Lkw-Fahrer fuhr am Mittwoch in den frühen Morgenstunden gegen 04:35 Uhr mit seinem MAN-Truck auf der Strecke von Hausen kommend in Richtung Bad Kissingen, dabei querte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Reh überlebte und rannte davon. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 100 Euro.

Vorfahrt missachtet

Am Dienstag gegen 19:50 Uhr kam es an der Unteren Saline zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Mercedes fuhr von der Rasenstraße kommend auf die Salinenstraße und missachtete dabei den anfahrenden, vorfahrtberechtigten Opel-Fahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge und es entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 13.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand
Unfall mit dem Postauto

Am Dienstag gegen 09:45 fuhr der 24-Jährige Postangestellte mit seinem Postauto auf der Nüdlinger Straße in Richtung Nüdlingen, dabei kam ihm ein 63-Jähriger Van-Fahrer entgegen und die Fahrzeuge berührten sich an den beiden Außenspiegeln. Der Postangestellte räumte sofort ein, dass er sich zu weit in der Mitte der Fahrbahn befand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 600 Euro.

Rückwärtsfahren ging schief

Am Dienstagmittag wollte ein Wohnmobilfahrer, auf dem Nordring, den Fahrstreifen wechseln. Er legte dazu seinen Rückwärtsgang ein und stieß der hinter ihm stehenden Pkw-Fahrerin ins Heck Ihres Fahrzeuges. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 50 Euro.

Münnerstadt

Beim Vorbeifahren beschädigt

Ein in der Unterlandstraße in Reichenbach geparkter Pkw einer 54-Jährigen Frau, wurde am Dienstag um 10:30 Uhr von einem 64-Jährigen, der mit seinem Pkw auf der Unterlandstraße ortsauswärts unterwegs war, angefahren. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 8.000 Euro.

Maßbach

Unbesetztes Fahrzeug überrollt Stromkasten

Ein in Poppenlauer geparktes Fahrzeug machte sich am Dienstag gegen 20:40 Uhr, trotz angezogener Handbremse, selbstständig. Der Pkw rollte aus der Hofeinfahrt, überquerte die Raiffeisenring Straße und kam dann im Nachbargrundstück zum Stehen. Dabei hat das Fahrzeug einen Stromkasten überrollt und demoliert. Die Bayernwerke mussten vor Ort gerufen werden, da es durch den Schaden zu einem Stromausfall kam. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 2.500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 02.10.2019

Aus dem Stadtgebiet

Diebstahl aus Massagesalon
Schweinfurt. Am Montagnachmittag wurde aus einem Massagesalon in der Bauerngasse eine Geldbörse entwendet. Die Geldbörse befand sich in einer Handtasche unbeaufsichtigt in der Küche des Salons.

Zwei Fahrradfahrer von ihrem Drahtesel geholt
Schweinfurt. Ein 36- und ein 40-Jähriger Fahrradfahrer wurden gestern in Schweinfurt von ihrem Fahrrad geholt. Die Fahrradfahrer kamen jeweils mit leichten Verletzungen davon. Mitunfallursache war bei beiden die fehlerhafte Benutzung der Radwege. Es kam insgesamt zu einem Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.
Die Fehlerhafte Benutzung der Radwege entgegen der Fahrtrichtung sowie die verbotswidrige Benutzung des Gehweges ist eine der Hauptunfallursachen. Aufgrund dessen wird die Polizeiinspektion Schweinfurt in diesem Bereich verstärkt Kontrollen durchführen.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Am Dienstag wurde ein geparkter Opel in der Gustav-Heusinger-Straße beschädigt. Der Pkw wurde an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000.

Unfallflucht durch „super Regocnizer“ der Polizei Schweinfurt geklärt
Schweinfurt. Am Dienstag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Niederwerrner Straße in Schweinfurt. Der 83-Jährige Unfallverursacher kam beim Abbiegen zu weit nach links und beschädigte einen an der roten Ampel stehenden Pkw. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der Geschädigte verständigte die örtliche Polizeidienststelle. Ein Kennzeichen konnte der Geschädigte den Beamten zwar nicht mitteilen, jedoch konnte er das Fahrzeug sehr gut beschreiben. Ein Beamter der Polizeiinspektion Schweinfurt erinnerte sich an einen Einsatz einige Wochen zuvor und konnte den Unfallverursacher sofort ermitteln. Der Unfallflüchtige räumte den Verkehrsunfall gegenüber den Beamten ein. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. In der Gustav-Heusinger-Straße wurde im Zeitraum von Montag bis Dienstag ein geparkter Pkw beschädigt. Am Citroen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Grabfigur gestohlen
Kützberg, LKR Schweinfurt. In den letzten zwei Wochen wurde eine Steinfigur von einem Grab vom Kützberger Friedhof entwendet.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Illegale Müllentsorgung ein Ärgernis

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Immer wieder wurde auf dem Parkplatz an der Bundesstraße B 287 bei Fuchsstadt, in der Zeit vom 04.09.2019 bis 01.10.2019, illegal Müll in einem Müllcontainer entsorgt. Zuletzt fanden Mitarbeiter der Straßenmeisterei am Montagmorgen 7 Säcke mit Hausmüll vor. Auf der Suche nach dem Verursacher wurden sie fündig. In einem dieser Säcke wurde ein Kontoauszug aufgefunden. Die Polizeiinspektion Hammelburg führt die Ermittlungen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.10.2019

Sachbeschädigung

Haßfurt – In der Zeit von Samstag, 28.09., bis Sonntag, 29.09.2019, beschädigte ein unbekannter Täter das Tastenfeld der Klingelanlage eines Mehrfamilienhauses in der Promenade 5. Es entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Sand am Main – Am Dienstag, 01.10.2019, in der Zeit von 08.30 Uhr bis 11.45 Uhr, parkte ein 43-jähriger seinen VW-Sharan am rechten Fahrbahnrand der Steigerwaldstraße in Fahrtrichtung Zeiler Straße. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte vermutlich im Vorbeifahren den linken Außenspiegel und den linken Kotflügel des geparkten Fahrzeuges. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, 09521/9270.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 02.10.2019

Rechnung von Dating-Plattform

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 37-Jähriger Mann aus Bad Königshofen bekam Ende August eine Rechnung in Höhe von 386,55 € von einer Dating-Plattform über eine 6-monatige Premiummitgliedschaft. Ein Unbekannter hatte mit den Daten des Mannes einen Account angelegt und dessen Bankverbindung genutzt. Der Mann erstattete Anzeige.

Aufmerksamer Zeuge

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Zeuge beobachtete am Montagabend, wie ein blauer VW auf dem Normaparkplatz beim Rückwärtsfahren gegen einen geparkten Toyota fuhr. Nachdem der VW etwa 10 Minuten im Bereich des Eingangs wartete setzte er seine Fahrt fort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge teilte der Toyota-Fahrerin das Kennzeichen mit – diese erstattete Anzeige bei der Polizei.

Scheunendach beschädigt

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag wurde das Dach einer Scheune am Mosesbrunnen beschädigt. Ein LKW-Fahrer war dort noch ausgestiegen und hatte sich nach einer Ausfahrt auf die B279 bei einem 60-Jährigen Zeugen erkundigt. Kurz zuvor hörte der Mann in der Scheune ein Geräusch – konnte dieses jedoch nicht zuordnen. Am Abend bemerkte er dann den Schaden am Dach. Das Kennzeichen des LKW hatte sich der Zeuge glücklicherweise gemerkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300,- €.

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt neun Verkehrsunfälle. Bei drei Unfällen flüchtete jeweils der Verursacher Bei drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallfluchten

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 23.09.19, 17.30 Uhr und 01.10.19, 11.00 Uhr, ereignete sich in der Spitalgasse ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten VW-Passat. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.09.19, 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr, ereignete sich in der Adam-Fuchs-Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten BMW. Dieser wurde an der hinteren Stoßstange mittig beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.
Hinweise in beiden Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagvormittag ereignete sich in der August-Gauer-Straße auf dem dortigen LZR-Gelände ein Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Traktorgespann rückwärts und stieß gegen einen dahinter stehenden Pkw. Dieser wurde hierbei an der Fahrzeugfront beschädigt. Anschließend entfernte sich der Mann unerlaubt von der Unfallstelle. Die Ordnungshüter konnten den Verursacher durch Nachfragen bei der Fa. LZR schnell ermitteln. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Fehler beim Abbiegen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh befuhr ein 56-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kaiserstraße. Beim Abbiegen nach rechts in die Fußgängerzone stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen ein dortiges Verkehrszeichen. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Fehler beim Einfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag fuhr ein 49-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Repperndorfer Straße aus einem Grundstück heraus. Hierbei übersah der Mann einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Ford. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von etwa 1300 EUR.

Spiegelberührung

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Staatsstraße 2420 zwischen Marktsteft und Michelfeld ein Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger und 47-jähriger Fahrzeugführer waren hier mit ihren Pkws im Begegnungsverkehr unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einer Berührung der beiden Außenspiegel. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Wildunfälle

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereigneten sich innerhalb von vier Stunden auf der Staatsstraße 2271 zwischen Kitzingen und Schwarzach insgesamt zwei Wildunfälle. Hier wechselten jeweils Wildschweine über die Fahrbahn und wurden von den Fahrzeugen erfasst. Die Tiere überlebten den Aufprall nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3100 EUR.

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh wechselte auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kaltensondheim und Westheim ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde von einem Pkw erfasst, welcher von einem 34-jährigen Fahrzeugführer gesteuert worden war. Das Tier überlebte den Aufprall nicht und es entstand ein Schaden von etwa 4000 EUR.

Einbruch/Diebstahl

Gaststättenaufbruch

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit zwischen dem 26.09.19, 16.30 Uhr und 28.09.19, 13.30 Uhr, ereignete sich an der Sicker an der dortigen Gaststätte „Am Bergla“ ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter brachen das Vorhängeschloss am Getränkelager auf und entwendeten hieraus verschiedene Getränkeflaschen. Außerdem nahmen die Täter noch das Kleingeld aus einer Spendenbox an sich. Es entstand ein Beuteschaden von etwa 50 EUR und Sachschaden von etwa 10 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Fahrzeuge beschädigt

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.09.19, 23.30 Uhr und 28.09.19, 01.00 Uhr, ereigneten sich im Erlachweg insgesamt zwei Sachbeschädigungen. Bislang unbekannte Täter beschädigten hier an einem geparkten VW-Passat und einem Toyota jeweils die linken Außenspiegel. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 300 EUR.

Mofa umgeworfen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 28.09.19, 18.00 Uhr und 01.10.19, 08.00 Uhr, ereignete sich in der Kaiserstraße auf Höhe der Einfahrt zur Fußgängerzone eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter warfen hier ein abgestelltes Mofa um, wobei ein Schaden von etwa 100 EUR entstand.
Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.