Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

346
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 22.09.2019.
Ladendieb erwischt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagmorgen konnte ein Ladendetektiv eine männliche Person dabei beobachten, wie sie mehrere Gegenstände einsteckte und ohne zu bezahlen den Supermarkt verlassen wollte. Der Beuteschaden lag bei ca. 5 Euro. Der Ladendieb wurde durch den Detektiv aufgehalten und der Polizei übergeben. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahl.

Verkehrsunfälle

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Unfall kam es am Samstagabend in der Rineckerstraße in Hammelburg. Eine 63-jährige Toyota-Fahrerin übersah aufgrund tiefstehender Sonne eine Frontladerschaufel eines geparkten Traktors. Es kam zum Zusammenstoß. Am Toyota entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Der Traktor blieb unversehrt. Die Fahrzeugführerin wurde nicht verletzt.

Reith, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht vom Samstag kam es zu einem weiteren Unfall. Eine 28-jährige BMW-Fahrerin befuhr die Staatsstraße 2291 bei Reith. In gleicher Richtung war ein ungarischer Fahrzeugführer mit seinem Pkw unterwegs. Aus Unachtsamkeit fuhr die Frau auf den vorrausfahrenden Pkw auf. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000,- Euro. Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt.

Wildunfälle mit Rehen

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Wildunfall mit einem Reh kam es am Samstag gegen 22:30 Uhr auf der Staatsstraße 2290. Eine 21-jährige VW-Fahrerin war unterwegs von Wittershausen in Richtung Aura, als das Tier plötzlich die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Die junge Frau blieb unverletzt.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem weiteren Wildunfall kam es ca. 1 Stunde später, als eine 43-jährige Opel-Fahrerin die Kreisstraße 36 von Diebach in Richtung Morlesau befuhr. Auch hier querte ein Reh die Fahrbahn. Trotz einer Vollbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro. Das Tier wurde durch den Unfall getötet. Die Fahrzeugführerin blieb unverletzt.

In beiden Fällen wurde der zuständige Jagdpächter verständigt.
Körperverletzung – Täter flüchtig

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es gegen 01:15 Uhr zu einer Körperverletzung in der Weihertorstraße in Hammelburg. Zwei bislang unbekannte Täter gerieten mit dem 43-jährigen Geschädigten in Streit. Im Verlauf dessen schlug der eine Täter dem Mann mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser stürzte. Anschließend trat der zweite Täter einmalig den am Boden liegenden Geschädigten. Danach flüchteten die Personen in unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Die Personen können wie folgt beschrieben werden. Männlich, Alter zwischen 25 und 30 Jahren, die eine Person kräftig und ca. 1,95m groß, die andere schlank und ca. 1,75m groß. Beide sprachen russisch.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Kleinwagen überschlägt sich

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. Überhöhte Geschwindigkeit führte zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 32-jährige von der Fahrbahn abkam und sich mit ihrem Fahrzeug überschlug.

Die Verkehrsteilnehmerin aus dem Landkreis Main-Spessart fuhr am Samstag mit ihrem VW Polo auf der Staatstraße von Retzbach nach Thüngen. Im kurvigen Streckenverlauf verlor sie gegen 09:10 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin, welcher allein im Fahrzeug war, konnte sich selbständig befreien und blieb glücklicherweise unverletzt. Der Pkw musste von einem herbeigerufenen Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 10.000 Euro.

Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Verkehrsunfall nicht beteiligt.
Bad Kissingen

Fahrradfahrerin gestürzt

Albertshausen – Am Samstagnachmittag fuhr eine 57-jährige E-Bike-Fahrerin die Straße Häuserschlag von Oberthulba kommend in Richtung Industriegebiet Albertshausen. Aufgrund eines Bremsfehlers stürzte sie über ihren Lenker und verletzte sich dadurch leicht. Sie wurde mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus in Bad Kissingen verbracht. Am E-Bike entstand kein Schaden.

Beim Rangieren mit einem parkenden Pkw zusammengestoßen

Am Samstagabend ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in der Von-der-Tann-Straße in Bad Kissingen.
Ein 43-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw stieß beim Rangieren an die vordere Stoßstange eines parkenden Pkw. Hierdurch entstand an dem Pkw ein Sachschaden in Höhe von 800 EUR. Da der Halter des beschädigten Pkw nicht vor Ort war, verständigte der Lkw-Fahrer die Polizei um die Schadensregulierung zu ermöglichen.

Erneuter Sturz einer Radfahrerin

Am späten Samstagnachmittag stürzte eine Radfahrerin, die auf dem Radweg zwischen Arnshausen und Bad Kissingen unterwegs war, weil sie zuvor in das Bankett des Weges geriet. Die Frau zog sich lediglich ein paar Schürfwunden zu und musste daher nicht ärztlich behandelt werden.

Wildunfall

Zu einem Wildunfall kam es am Samstagabend in der Au. Ein Audi-Fahrer fuhr stadtauswärts, als er ein kreuzendes Reh erfasste. Das Reh verendete dabei. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500,– Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Münnerstadt

Gepäckstücke aufgefunden

Bereits am Diensttag wurde in einem Wartehäuschen am Bahnhof Münnerstadt zwei Gepäckstücke aufgefunden. Es handelt sich hierbei um eine große rote Reisetasche und einen großen blauen Reisetrolly jeweils mit Inhalt. Die Gepäckstücke werden beim Fundamt in Münnerstadt abgegeben. Der Besitzer wird gebeten sich mit der Stadt Münnerstadt in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Wildunfall

Am Samstagabend befuhr der Fahrer eines Mercedes die Ortsverbindungsstraße zwischen Poppenlauer und Rannungen. Dabei erfasste er ein Reh, das über die Straße rannte. Nach der Kollision lief das Reh weiter. Am Pkw entstand nur geringer Schaden. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt.

Oerlenbach

Vorfahrt missachtet

Ein 19-jähriger Kraftradführer befuhr am Samstagmittag mit seiner Honda die Bundesstraße 19. An der Einmündung Oerlenbach ordnete sich der Biker ordnungsgemäß auf den Linksabbiegerstreifen ein und bog anschließend ab.
Jedoch übersah er einen entgegenkommenden Pkw. Der vorfahrtsberechtigte Opelfahrer wurde an der linken Fahrzeugseite geschädigt. Bei der Kollision stürzte der Biker und erlitt eine Schürfwunde am Bein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000.- Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 22.09.2019

Verkehrsunfälle:
Auf Traktorgespann aufgefahren:
Am Freitagabend um 18.30 Uhr fuhr eine 69-jährige Frau mit ihrem Pkw VW Golf von der Dr.-Georg-Schäfer-Straße in die Dreimühlenstraße. Hier übersah sie aufgrund der tiefstehenden Sonne einen geparkten Traktor mit Anhänger und fuhr ungebremst auf den Anhänger auf. Durch den Unfall wurde ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro verursacht. Die Frau hatte Glück und wurde nicht verletzt. Der Golf musste abgeschleppt werden.

Geparkte Pkw auf Parkplätzen angefahren:
Am Samstagmorgen in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr war ein roter Opel Omega auf dem EDEKA-Parkplatz in der Bimbacher Straße 7 in Oberschwarzach geparkt. Ein bislang unbekannter Pkw-Führer stieß mit seinem Pkw hinten links gegen den Opel und verursachte 1000 Euro Schaden.
Ebenso am Samstag in der Zeit von 13.30 Uhr bis 13.45 Uhr parkte ein silberner Seat Ibiza auf dem Parkplatz der REWE in der Hauptstraße 1 in Gerolzhofen. Der Fahrer des Seat kam zu seinem Pkw zurück und stellte fest, dass am rechten Kotflügel vorne ein frischer Unfallschaden vorhanden war.
Als der Seat geparkt wurde, stand ein schwarzer SUV rechts daneben. Der Fahrer wird als Zeuge gesucht.
In beiden Fällen fuhren die Unfallverursacher von der Unfallstelle weg, ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Zeugenhinweise werden bei der Polizeiinspektion Gerolzhofen unter Tel.: 09382/940130 entgegen genommen.

Sonstiges:
Unter Drogeneinfluss Fahrrad gefahren:
Am frühen Sonntagmorgen um 00.45 Uhr fuhr ein 17-jähriger Jugendlicher mit seinem Fahrrad von Gerolzhofen nach Alitzheim. Als die uniformierte Polizeistreife den Mann erkannte, brauchte dieser die gesamte Breite des Radweges zum Fahren. Bei der folgenden Verkehrskontrolle konnten bei dem Mann drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Bei einem auf freiwilliger Basis durchgeführten Drogenschnelltest zeigte sich, dass der Jugendliche Rauschmittel eingenommen hatte. Nach der Blutentnahme konnte der Mann wieder entlassen werden.
Die Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wird gegen ihn erstellt.

Kapelle am Kalvarienberg beschmiert – Polizei bittet um Hinweise

OBERLEICHTERSBACH, LKR. BAD KISSINGEN. In den vergangenen Tagen haben Unbekannte die Kapelle am Kalvarienberg mit Hakenkreuzen und Schriftzügen beschmiert. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau hat die ersten Ermittlungen übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Die Sachbeschädigung muss sich dem Sachstand nach im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 20.00 Uhr, und Samstagnachmittag, 15.15 Uhr, ereignet haben. Rundherum wurde die Kapelle mit Farbe beschmiert. Die Täter verursachten einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09741/6060 bei der Polizei in Bad Brückenau zu melden.

Exhibitionist entblößt sich vor 20-Jähriger – Wer kann Hinweise zum Täter geben?

SCHWEINFURT. Am Freitagmorgen hat sich ein Exhibitionist gegenüber einer 20-Jährigen entblößt. Der Täter ist bislang noch unbekannt. Die Kripo Schweinfurt hat inzwischen die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Hinweise von möglichen Zeugen.

Zwischen 06.00 Uhr und 06.30 Uhr war die 20-Jährige zu Fuß in der Stresemannstraße unterwegs, als ihr der Unbekannte mit entblößtem Geschlechtsteil gegenübertrat und sie dabei auch auf obszöne Weise ansprach. Die Fußgängerin setzte ihren Weg fort und erstattete Anzeige bei der Polizei. Sie beschrieb den Exhibitionisten wie folgt:

• Ca. 20 Jahre alt
• Etwa 175 cm groß
• schlank bis kräftige Figur
• trug dunkle Hose, dunkle Jacke und grauen Kapuzenpullover
• das Gesicht war durch die Kapuze verdeckt

Wer ebenfalls auf den Mann aufmerksam geworden ist oder nähere Hinweise zu seiner Identität geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt zu melden.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 22.09.2019

18 Siloballen aufgeschlitzt
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
In den Nachmittagsstunden des 21.09.2019 stellt ein Landwirt aus Oberleichtersbach auf seinem Feld 18 aufgeschnittene Siloballen fest. Eine fahrlässige Begehungsweise konnte sofort ausgeschlossen werden. Während der Sachverhaltsaufnahme vor Ort meldete sich eine Zeugin, die sachdienliche Angaben machen konnte. Aufgrund dieser Angaben konnte noch am selben Tag der Täter ermittelt werden. Dabei handelt sich um einen 11-jährigen Bub. Der strafunmündige Junge wurde zu Hause aufgesucht und im Beisein der Eltern erfolgte ein klärendes Gespräch hinsichtlich der begangenen Tat. Dieser zeigte sich reumütig und einsichtig. Die Eltern des Jungen müssen nun den entstandenen Schaden dem Landwirt ersetzen. Dieser dürfte nach vorläufiger Schätzung bei 500,00 Euro liegen.

Getankt und nicht bezahlt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend betankte ein bislang unbekannter männlicher Fahrzeugführer seinen silberfarbenen Pkw an der OMV-Tankstelle in der Bahnhofstraße mit Dieselkraftstoff im Wert von 40,01 Euro und fuhr weiter ohne seine Tankschuld zu begleichen.
Da zum Flüchtigen bislang nur wenig bekannt ist, bittet die Polizei Bad Brückenau um Zeugenhinweise unter 09741/6060.

Streit über die Musikauswahl eskaliert
Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen

Weil sich zwei Brüder in den Morgenstunden des Sonntag auf einer privaten Geburtstagsfeier über die Musikauswahl nicht einig waren, schlug der jüngere dem älteren mit der Hand ins Gesicht. Dabei stürzte der 16-jährige nach hinten und fiel auf eine Biertischgarnitur. Durch den Sturz zog er sich starke Verletzungen am Rücken zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Auf den jüngeren 14-jährigen Bruder kommt nun eine Anzeige wegen Körperverletzung zu.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.09.2019

An Hoftor hängengeblieben

Sondheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Freitagmittag erstattete eine Anwohnerin aus der Bahrastraße Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Laut Spurenlage blieb ein bis dato unbekanntes Fahrzeug beim Wenden oder Rückwärtsfahren am Hoftor des Wohnanwesens hängen und beschädigte eine Holzlatte des Hoftors. Die Anstoßhöhe deutet primär auf einen Kastenwagen bzw. Transporter hin.

Unfallflucht nach Spiegelberührung

Mellrichstadt/OT Bahra, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagmorgen gegen 06.35 Uhr fuhr ein 47-jähriger Mann mit seinem Kleintransporter von Oberstreu in Richtung Bahra. Kurz nach dem Ortsausgang von Oberstreu kam ihm dann im Verlauf einer Kurve ein dunkelfarbenes größeres Fahrzeug (vermutlich SUV oder Pickup) entgegen, dessen Außenspiegel wiederum den Außenspiegel des Kleintransporters touchierte. Der entgegenkommende Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Am Kleintransporter wurden der linke Außenspiegel und eine Seitenscheibe in Mitleidenschaft gezogen.

Zu beiden bis dato ungeklärten Fällen bittet die PI Mellrichstadt unter Tel. (09776) 8060 um Zeugenhinweise.

Doppelte Drogenfahrt mit nicht versichertem Roller

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitag gegen 13.00 Uhr wurde im Bahnhofweg ein 22-jähriger Rollerfahrer nebst Sozius einer Kontrolle unterzogen. Bei näherer Betrachtung fiel den Ordnungshütern auf, dass an diesem Fahrzeug ein seit mehreren Jahren abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war, dessen farbliche Gestaltung jedoch einem aktuellen Versicherungskennzeichen zum Verwechseln ähnlich sah. Der Fahrer konnte weder eine gültige Versicherung noch eine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen. Darüber hinaus gab er zu, vor Fahrtantritt Drogen konsumiert zu haben, weshalb er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen musste. Da auch der 23-jährige Sozius kurz vor der Kontrolle Drogen konsumiert und selbiges Fahrzeug genutzt hatte, musste auch bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Roller wurde abschließend sichergestellt. Gegen beide Männer wird nun u.a. wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. Da der jüngere von beiden auch ein Einhandmesser bei sich hatte, darf dieser sich zusätzlich auch wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten.

Wildunfall zu spät gemeldet – Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am späten Freitagnachmittag erschien ein 28-jähriger Mann bei der PI Mellrichstadt, um nachträglich einen Wildunfall zu melden. Seinen Angaben nach hatte er bereits am frühen Morgen zwischen Rappershausen und Hendungen mit seinem VW eine Kollision mit einem Wildschwein, wodurch sein Fahrzeug einen Frontschaden erlitt. Da er diesen Wildunfall jedoch erst mit erheblichem Zeitverzug meldete, wird nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz gefertigt. Der Vorfall wird erneut zum Anlass genommen, an die unverzügliche Meldepflicht von Fahrzeugführern bei Unfällen mit Schalenwild zu erinnern.

Nestschaukel auf Spielplatz beschädigt

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend wurde bei der PI Mellrichstadt Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet, da auf dem Spielplatz am Tretbecken die Nestschaukel beschädigt wurde. Die Aufnahme vor Ort ergab, dass bislang Unbekannte aus purer Zerstörungswut ein Stahlseil der Schaukel durchtrennten. Die Schaukel ist bis zur Behebung des Schadens nicht mehr nutzbar. Die Tat muss sich in den letzten Tagen ereignet haben.
Sachdienlich Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 8060, entgegen.

Hund läuft in Motorrad

Nordheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend gegen 20.50 Uhr fuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer von Heufurt kommend durch Nordheim. Kurz nach dem Ortsbeginn lief ihm plötzlich ein Hund vor das Fahrzeug. Aufgrund seiner geringen Geschwindigkeit konnte der junge Verkehrsteilnehmer soweit abbremsen, dass er den Hund nur noch leicht mit dem Vorderrad touchierte. Der Motorradfahrer blieb unverletzt, sein Fahrzeug blieb unbeschädigt. Der Hund wurde vorsorglich durch seinen Besitzer zu einem Tierarzt gebracht.
Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag fünf Verkehrsunfälle gemeldet. In einem Fall wird wegen Unfallflucht ermittelt.

Gleich bei drei Unfällen kam es im Begegnungsverkehr zu einer Spiegelberührung.

Dornheim, Lkr. Kitzingen – Am Samstag gegen 11.50 Uhr befuhr eine 61jährige Pkw-Fahrerin die Kreisstraße von Dornheim in Richtung Altmannshausen. Ihr kam ein 65jähriger Rentner mit seinem Pkw entgegen. Die Kreisstraße wird derzeit als Ausweichstrecke für die gesperrte B 8 genutzt. Auf der schmalen Fahrbahn kam es zu einer Spiegelberührung beider Fahrzeuge. Durch das Abreißen der Außenspiegel wurde auch die Lackierung verkratzt und eine Fahrertür eingedellt, sodass von einem Gesamtschaden von 1200 Euro ausgegangen wird.

Gegen 18.30 Uhr wurde ein weiterer gleichgelagerter Verkehrsunfall auf dieser Kreisstraße gemeldet. Diesmal waren eine 59jährige Rentnerin mit ihrem Mitsubishi und ein 52jähriger VW-Fahrer beteiligt. Der Gesamtschaden ist diesmal aber deutlich niedriger und liegt bei ca. 200 Euro.

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag fuhr ein 64jähriger Tourist mit seinem Wohnmobil vom Mainfrankenpark auf die B 8 in Richtung Kitzingen auf. Ihm kam in der Kurve der Auffahrt eine 23jährige Pkw-Fahrerin mit einem Opel Grandland entgegen. Beide Fahrzeuge berührten sich mit den beiden Außenspiegeln. Auch hier entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Nach Kollision mit dem Hoftor geflüchtet

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag gegen 15.00 Uhr krachte in der Spinnenbergstraße 10 ein Pkw gegen das Hoftor. Eine Zeugin, die sich in diesem Moment im Innenhof aufhielt, hörte den lauten Schlag und lief sofort auf die Straße. Sie konnte nur noch einen silberfarbenen Pkw erkennen, der von der Unfallstelle wegfuhr. Der Schaden am Hoftor beläuft sich auf über 500 Euro.

Hinweise zu dem geschilderten Vorfall erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel.-Nr. 09321/141-0.

Junger Fahranfänger deutlich alkoholisiert

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh, gegen 03.30 Uhr, wurde in der Nikolaus-Fey-Straße der Fahrer eines Pkw Audi einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der 18jährige Fahrer deutlich nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,98 Promille. Für Fahranfänger besteht ein absolutes Alkoholverbot. Neben einem Bußgeld und einem Fahrverbot muss der junge Mann mit weiteren Sanktionen durch die Verwaltungsbehörde rechnen.

Diebstähle

Fahrraddiebstahl

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Samstagfrüh wurde der Polizeiinspektion Kitzingen ein Fahrraddiebstahl angezeigt. Der Anzeigeerstatter hatte sein schwarzes Herrenrad der Marke Morrison MX93 im Wert von 200 Euro am Freitagabend gegen 21.00 Uhr im Steigweg 24 unversperrt in einem Gebüsch abgelegt. Nur eine halbe Stunde später war sein Fahrrad verschwunden.
Das Fahrrad wurde am Samstagnachmittag wieder aufgefunden. Ein Tatverdacht liegt vor. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Sachbeschädigungen

Briefkasten zerstört

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Freitagmittag bis Samstagfrüh wurde in der Alten Abtswinder Straße 13 zum wiederholten Mal der Briefkasten beschädigt. Dieses Mal wurde er mittels Fußtritten total zerstört. Von dem unbekannten Täter fehlt nach wie vor jede Spur.

Straßenschilder herausgerissen

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am frühen Sonntag, gegen 04.10, Uhr wurde der Polizeiinspektion Kitzingen von einer Anwohnerin aus der Schützenstraße gemeldet, dass sie drei Jugendliche beobachtet, die ein Straßenschild mit sich führen würden. Die drei Jugendlichen im Alter von 18 und 19 Jahren konnten wenig später von einer Polizeistreife angetroffen werden. Sie trugen ein Straßennamenschild sowie mehrere Verkehrszeichen mit sich. Diese hatten sie samt Haltestangen herausgerissen. Gegen die drei jungen Männer wird nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt.

Sonstiges

Brandfall

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagfrüh, gegen 04.45, Uhr wurde in der Gaibacher Straße ein Brand gemeldet. Von den alarmierten Feuerwehren aus Volkach und Astheim konnte ein brennender Holzzaun schnell gelöscht werden. Der geringwertige Holzzaun diente lediglich als Abtrennung. Es entstand weder Personen- noch Gebäudeschaden. Die Brandursache ist noch unklar.

Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Ermershausen, Lkr. Hassberge: Am Freitagmittag, gegen 13:00 Uhr, fuhr eine 55-jährige Frau mit ihrem Dacia von Birkenfeld in Richtung Ermershausen. Etwa 500 Meter nach Birkenfeld, kam die Dacia-Fahrerin von der Fahrbahn ab, indem sie in den linken Straßengraben und anschließend eine ca. 3 Meter hohe Böschung hinauf fuhr. Dort fuhr sie auf dem Feld weiter, bis ein Baum die Fahrt abrupt stoppte. Wie durch ein Wunder wurde die Frau nur leicht verletzt, da sie lediglich Schmerzen durch den Sicherheitsgurt erlitt. Dem ersten Anschein nach, entstand kein Fremdschaden. Der Schaden am eigenen Auto wird auf ca. 5.500,- EUR beziffert. Er ist wirtschaftlicher Totalschaden.

Lkw-Fahrer fährt gegen Leitplanke und flüchtet

Ebern, Lkr. Hassberge: Am Freitagnachmittag meldete eine Passantin, dass sie soeben eine Unfallflucht beobachtet habe. Ein Lkw-Fahrer fuhr dabei auf der Staatsstraße zwischen Untermerzbach und Ebern gegen eine Leitplanke und verließ umgehend den Unfallort. An der Leitplanke befanden sich Warnmarkierungen aus Plastik, welche durch den Zusammenstoß beschädigt wurden. Der Lkw-Fahrer konnte wenig später in Ebern angetroffen werden. Die Sachschadenshöhe an der Leitplanke beläuft sich auf circa 100 Euro. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Verletzung durch Hundebiss

Maroldsweisach, Lkr. Hassberge: Am Samstagnachmittag kam es vor dem Altenheim in Maroldsweisach zu einem Hundebiss. Der angeleinte Hund, zerrte so stark an der Leine seiner Halterin, dass er sich losreißen konnte. In Folge dessen rannte der Hund auf eine Heimbewohnerin zu und biss er in den rechten Unterschenkel. Die Heimbewohnerin wurde leicht verletzt und musste zur Wundbehandlung ins Krankenhaus nach Ebern verbracht werden. Dort wurden ihren Wunden genäht. Die Hundehalterin hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten.

Trunkenheitsfahrt in Maroldsweisach

Maroldsweisach, Lkr Hassberge: Am Samstagabend wurde ein 58-jähriger Verkehrsteilnehmer im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde Alkoholgeruch festgestellt. Bei einem Atemalkoholtest erhärtete sich der Verdacht. Es wurde ein Wert von 1,1 Promille festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Dem Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige.

Verkehrsunfall durch Hund

Ebern, Lkrs. Hassberge: Am Samstagnachmittag kam es direkt gegenüber der Polizeidienststelle in Ebern zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Hund. Der Hund ist seinem Herrchen beim Spazieren gehen davongelaufen und in den Pkw einer 52-jährigen gerannt. Diese versuchte noch auszuweichen und kollidierte mit dem Bordstein, wodurch das rechte Vorderrad beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200€. Der Hund wurde bei dem Unfall leicht verletzt.
Aus dem Stadtgebiet Schweinfurt :

Alkoholfahrt

Am Samstag gegen halb neun abends stellte eine Schweinfurter Streifenbesatzung bei der 54-jährigen Fahrerin eines Mercedes in der Bauerngasse Alkoholgeruch fest. Ein Test bestätigte den Verdacht: Die Frau war mit knapp 0,7 Promille unterwegs. Sie erwartet nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot. Ihre Fahrt war damit beendet.

Ladendiebstähle

Ein dreistes Diebes-Duo entwendete am Samstag gegen 14:45 Uhr mittels eines präparierten Rucksacks Waren im Wert von 280 Euro aus einem Elektronikmarkt in der Schweinfurter Stadtgalerie. Der Ladendetektiv konnte das Pärchen bei seiner Tat beobachten und anhalten. Der Rucksack war derart ausgekleidet, dass die elektronische Diebstahlssicherung nicht anschlagen konnte.

Am Samstag um 16:20 Uhr wurde ein Ladendieb im Supermarkt in der Kirchgasse durch eine aufmerksame Verkäuferin dabei beobachtet, wie er teuren Fisch und Süßigkeiten im Wert von 32 Euro in seinem Rucksack versteckte, an der Kasse allerdings nur eine Flasche Cola zahlen wollte. Nachdem er bei seiner Tat ertappt worden war, wurde er an die Polizei übergeben.

In Kasse gegriffen

Ein besonders dreister Dieb griff am Samstagmittag einfach in die zum Kassieren geöffnete Kassenschublade eines Supermarktes in der Manggassse, griff die Einnahmen in Höhe von knapp über 2.000 Euro und wollte gehen. Durch einen Tatzeugen konnte er daran gehindert und der Polizei übergeben werden. Bei ihm konnte auch noch eine unbezahlte Flasche Wasser aufgefunden werden.

Aus dem Landkreis:

Nach Vorfahrtsverstoß geflüchtet

Gochsheim – Am Samstag gegen 15:30 Uhr ereignete sich auf der Strecke Gochsheim – Weyer ein Verkehrsunfall, als der Fahrer eines VW-Transporters beim Einfahren in die Staatsstraße die Vorfahrt eines Seat missachtete. Der VW touchierte den Seat im Bereich der hinteren linken Fahrzeugseite, woraufhin der Fahrer kurz anhielt, dann aber weiterfuhr, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Beim Abbiegen Motorrad übersehen

Dittelbrunn, OT Pfändhausen – Am Samstag gegen 14 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Pfändhausen und Rannungen ein schwerer Verkehrsunfall, als der Fahrer eines Mercedes beim Linksabbiegen in einen Feldweg eine entgegenkommende Ducati übersah. Die beiden Fahrzeuge kollidierten. Der Fahrer des Motorrades musste mit schweren Beinverletzungen in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert werden.
Beide Fahrzeuge wurden stark deformiert und beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf weit über 20.000 Euro geschätzt.
Während der Unfallaufnahme musste die Strecke durch die eingesetzte Feuerwehr teils voll gesperrt werden.

Eingangstüre beschädigt

Grafenrheinfeld – Ein bislang unbekannter Täter riss am frühen Samstagmorgen zwischen 04 Uhr und 06 Uhr ein Brett aus der Hofeingangstüre eines Anwesens in der Linsengasse. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro.
Benzindiebstahl
Unterweißenbrunn, Lkrs Rhön-Grabfeld
Am Samstag in der Zeit von 01.00 Uhr bis 16.00 Uhr wurde in der Brendstraße 113 von einem bislang unbekannten Täter der Tankdeckel eines abgestellten Pkw BMW mittels eines Werkzeuges geöffnet und Benzin im Wert von 50 Euro entwendet. Der Schaden am Tankdeckel des Pkw beläuft sich auf 100 Euro.

Wer sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d. Saale unter der Rufnummer 09771/606-0 in Verbindung zu setzen.

Radfahrer gestürzt
Bad Neustadt/Saale, Lkrs Rhön-Grabfeld
Am Samstag gegen 11.45 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Rödelmaier und Herschfeld ein Radfahrer gestürzt ist, der im Graben zum Liegen kam. Der 13-jährige Radfahrer kam aus Unachtsamkeit vom Weg ab und überschlug sich mit seinem Fahrrad. Er erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Bischofsheim a. d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld
Auf einem Schotterweg von Unterweißenbrunn in Richtung Bischofsheim a. d. Rhön stürzte am Samstag gegen 17.00 Uhr ein 53-jähriger Radfahrer, da er mit seinem Mountainbike in eine Mulde geriet und sich daraufhin überschlug. Der Mann erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und musste auch in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sein Fahrrad wurde leicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 20 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.09.2019

Verkehrsgeschehen

Fahrradfahrer durch Unfall verletzt

Falsbrunn – Am Samstagabend befuhr gegen 18:45 Uhr ein 58 Jahre alter Fahrradfahrer mit seinem E-Bike die Ortsdurchfahrt von Falsbrunn. Hierbei fuhr dieser aus bislang noch nicht geklärten Gründen gegen eine dortige Hauswand. Da der an der Unfallstelle ansprechbare Fahrradfahrer, welcher einen Fahrradhelm trug, allerdings auch im Kopfbereich stark blutete, wurde dieser für weitere Untersuchungen mittels der Luftrettung in die Uniklinik nach Würzburg verlegt. In der Uniklinik in Würzburg erfolgt neben der medizinischen Versorgung auch eine Blutentnahme, weil beim Fahrradfahrer vor Ort außerdem deutlicher Alkoholgeruch vernommen werden konnte. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Zweimaliger Rollersturz an der Ampel

Haßfurt – Als am Samstag, gegen 18:35 Uhr, ein 74 Jahre alter Mann mit seinem Mofaroller an der Ampelanlage in der Dr.-Ambundi-Straße in Haßfurt stand, fiel dieser laut einer Zeugin völlig unbegründet von seinem Mofa. Nachdem er wieder aufgestanden war, stürzte er erneut. Die Stürze dürften wohl in der sichtlichen Alkoholisierung des Mofafahrers begründet sein. Nachdem ein Alkoholtest einen Wert von fast 0,9 Promille ergab, folgte im Krankenhaus in Haßfurt eine Blutentnahme. Der Rentner wurde durch seine Stürze nicht verletzt. Am Mofaroller entstand auch kein Sachschaden.

Auto angefahren und geflüchtet

Haßfurt – Zeugen konnten am Sonntagmorgen, kurz vor 01:00 Uhr beobachten, wie am Markplatz in Haßfurt ein silberner Pkw mit Zulassung für den Landkreis Haßberge gegen einen geparkten blauen Ford Fiesta fuhr. Dies geschah, als der silberne Pkw, welcher wahrscheinlich ein VW Golf war, vor der Sparkasse rückwärts ausparkte. Der flüchtige Pkw besitz hinten links einen Sachschaden. Der Schaden am beschädigten Ford beläuft sich auf 500 Euro.

Eigentumsdelikte

Einbruch an der Türe gescheitert

Wülflingen – Im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag 14:00 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter über eine Nebeneingangstüre in ein Wohnanwesen im Hofleitenweg in Wülflingen einzudringen. Hierfür setzte er ergebnislos auch ein Hebelwerkzeuge an der Türe an. Das Eindringen in das Wohnanwesen gelang ihm jedoch nicht. Der verursachte Sachschaden beträgt 100 Euro.

Fahrrad und Fahrradanbauteile entwendet

Unterhohenried – Am Samstagmorgen, zwischen 07:00 und 07:45 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einer Garage in der Desselbachstraße in Unterhohenried verschiedene Fahrradanbauteile. Für den Diebstahl des Fahrradcomputers und der Fahrradlampe musste der Täter auf dem Grundstück mehrere unverschlossene Türen öffnen, um schließlich die Garage betreten zu können. Der Diebstahlsschaden beläuft sich hier auf 200 Euro. Ein möglicher Tatzusammenhang besteht mit dem Diebstahl eines grau/schwarzen E-Bikes der Marke KTM im Wert von 2500 Euro. Das Fahrrad wurde hier aus einer Garage im Brunnenweg in Unterhohenried entwendet. Die Garage betrat der Täter im Tatzeitraum vom Mittwoch 20:00 Uhr bis Sonntag 09:00 Uhr über eine Seitentüre. Gemeinsam haben die Garagen neben der Tatsache, dass diese in einer gewissen örtlichen Nähe zusammen stehen, zudem noch, dass sich in diesen weitere hochwertige Gegenstände befanden, welche jedoch jeweils unberührt blieben. Demzufolge hatte es der Täter ausschließlich auf die Fahrradanbauteile und das Fahrrad abgesehen. Ein möglicher Tatzusammenhang ist Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Gewaltdelikt

Sachbeschädiger durch Zeugen gestellt

Sylbach – Am Samstag kam es um 21:40 Uhr zu einer Sachbeschädigung an einem Hoftor in der Bachstraße in Sylbach. Hierfür verantwortlich ist vermutlich eine unbestimmte Anzahl an Jugendliche, welche zuvor lautstark und grölend durch Sylbach zog.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.