Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

237
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Nach schwerem Verkehrsunfall – Senior im Krankenhaus verstorben

BURGLAUER, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw auf dem Autobahnzubringer zur A 71 sind am Freitagnachmittag drei Personen schwer verletzt worden (wir berichteten). Noch am Abend erreichte die Polizei die Mitteilung, dass einer der Schwerverletzten im Krankenhaus verstorben ist. Die Polizei sucht nach wie vor Zeugen des Unfalls.

Wie bereits berichtet, waren kurz vor 15.00 Uhr ein Skoda und ein VW frontal zusammengestoßen. Am Steuer des Skodas saß eine 78-Jährige aus dem Landkreis Leipzig. Beifahrer war ihr Ehemann im Alter von 85-Jahren. Er erlag noch am Abend seinen schweren Verletzungen. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Bad Neustadt. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auch eine Sachverständige eingeschaltet.

Die Polizei bittet dennoch unter Tel. 09771/6060 um Hinweise von möglichen Zeugen, die den Verkehrsunfall eventuell beobachtet haben.

Verkehrsunfälle Hammelburg

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagabend kam ein 18-jähriger Opelfahrer mit seinem Pkw auf der B287 kurz nach der Ortsausfahrt Euerdorf in Richtung Bad Kissingen aus Unachtsamkeit ins Schleudern. Der Fahranfänger und seine beiden Mitfahrer blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. An seinem Pkw entstand ein Totalschaden. Während des Schleudervorgangs krachte der Pkw in die Leitplanke welche hierdurch verbogen wurde. Die eingesetzten Beamten bezifferten den Gesamtschaden des Unfalls auf ca. 3.500 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag gegen 15:30 Uhr bog ein 82-jähriger Mann mit seinem E-Bike von einem Supermarktparkplatz nach links in die Kissinger Straße ein. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Dieser konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Da der Fahrradfahrer keinen Helm trug erlitt er nachdem er zu Fall gekommen ist eine Kopfverletzung und musste medizinisch versorgt werden. An der Triumph des 63jährigen Motorradfahrers entstand lediglich geringer Sachschaden am Außenspiegel.

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmorgen kollidierte ein 24-jähriger Opelfaher zwischen Euerdorf und Bad Kissingen mit einem Reh. Dieses wurde durch den Aufprall verletzt und flüchtete sich in den Wald. Am Fahrzeug entstand lediglich geringer Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 21.09.2019

Ohne gültigen Führerschein unterwegs
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am frühen Freitagnachmittag wurde ein Pkw durch die Beamten der Polizeiinspektion Bad Brückenau einer allgemeinen Verkehrskontrolle im Bereich der Ernst-Putz-Straße unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass die ausländische Fahrerlaubnis des 21 jährigen Fahrers bereits in eine deutsche Fahrerlaubnis hätte umgeschrieben werden müssen da der Fahrer bereits länger als 6 Monate in Deutschland lebt und seinen Lebensmittelpunkt hierhin verlagert hat.

Den 21 jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis

Beim links Abbiegen den Gegenverkehr übersehen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Freitagnachmittag im Bereich der Einmündung der Bundesstraße 286 auf die Staatsstraße 2289 in Richtung Wildflecken.
Ein 92 jähriger Opel Fahrer bog nach links in Richtung Wildflecken ab und übersah den in Richtung Bad Brückenau fahrenden Pkw. Dem 78 jährigen VW Fahrer war es nicht mehr möglich einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch den Zusammenstoß wurden beide Unfallbeteiligte leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben.
An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Wildunfall mit Reh
Schondra, Lkr. Bad Kissingen

Im Bereich Singenrain kam es am Samstagmorgen gegen 04:50 Uhr zu einem Wildunfall mit einem Reh.
Der 18 jährige Fahrer hatte keine Möglichkeit dem plötzlich auftauchenden Tier auszuweichen. Ein Zusammenstoß war daher unausweichlich. Für das Tier kam leider jede Hilfe zu spät.
Am Pkw des Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 500,-

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auf die Gefahren von Wildwechsel hin. Gerade im Bereich von Waldstücken kann es zu einem erhöhten Wildwechsel kommen. Fahren sie in diesen Bereich langsam und vorausschauend um einen Unfall zu verhindern.
Verkehrsunfälle

Bad Neustadt

Im Laufe des Freitag ereigneten sich im Bereich der PI Bad Neustadt insgesamt sechs Verkehrsunfälle mit einem Gesamtsachschaden von ca. 7000,- Euro. Bei einem dieser Unfälle entfernte sich der Verursacher unerlaubt. Zwischen 09.00 und 15.00 Uhr wurde ein auf dem Firmengrund der Fa. Electroplus Manger geparkter Pkw an der linken hinteren Türe beschädigt. Der Verursacher entfernte sich jedoch, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die PI Bad Neustadt (09771/6060).
Bei einem anderen Unfall wurde eine 44jährige Radfahrerin leicht verletzt, als sie mit ihrem Pedelec die Meininger Straße auf Höhe McDonalds auf dem dafür eingerichteten Fuß/Radwegübergang überqueren wollte. Ein aus der Industriestraße kommender Pkw-Fahrer übersah als Linksabbieger die Radfahrerin jedoch beim Abbiegevorgang. Dabei kam es zu einer leichten Berührung mit dem Fahrrad, welche dazu führte, dass die 44Jährige vom Rad stürzte. Die verletzte Radlerin wurde zunächst mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in den Campus NES verbracht.

Disco nicht verlassen

Bad Neustadt

Am Freitagabend gegen 21:25Uhr erstattete der Betreiber einer Disco in Bad Neustadt Strafanzeige gegen zwei Gäste im Alter von 31 und 36 Jahren. Beide waren zuvor in der Disco. Aufgrund ihres Verhaltens wurden ihnen vom Betreiber ein Hausverbot erteilt und sie gebeten, die Örtlichkeit zu verlassen. Nachdem sie nach mehrmaliger Aufforderung nicht entfernten rief der Discobetreiber die Polizei zu Hilfe. Die Beiden erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch. Dem von der Polizei erteilten Platzverweis kamen Beide dann jedoch nach.

Fahrraddiebstahl

Bad Neustadt

Im Zeitraum von Montag 16.09.2019 bis 18.09.2019 wurde ein in der Nähe des Eingangs zum Kaufland in der Meininger Straße abgestelltes und durch eine Kette gesichertes oranges Herrenmountainbike der Marke Bulls von bislang unbekanntem Täter entwendet. Der Schaden beträgt ca. 450 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 21.09.2019

Verkehrsdelikte
Haßfurt – In den frühen Morgenstunden des 20.09.19 wurde ein Pkw in Haßfurt zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dem 20jährigen Fahrer konnte Cannabis-Geruch wahrgenommen werden, weiterhin zeigten sich körperliche Anzeichen für einen Drogenkonsum, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Haßfurt – Am Donnerstag zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr wurde auf dem Parkplatz des McDonalds in Haßfurt ein weißer VW Tiguan beschädigt. Vermutlich entstand der Schaden an der hinteren Stoßstange durch das Ein- oder Ausparken eines anderen Fahrzeugs.

Diebstahl auf einer Baustelle

Rauhenebrach, OT Prölsdorf – In der Nacht von Donnerstag 19.09.19 auf Freitag 20.09.19 wurde von einer Baustelle an der Staatsstr. 2274 zwischen Falsbrunn und Prölsdorf eine angekettete Tischkreissäge entwendet. Der Wert dieser Kreissäge beträgt ca. 2000 Euro.

Gewalt gegen Polizeibeamte

Eltmann – Am Freitagabend wurde in Eltmann ein Pkw zu einer Verkehrskontrolle angehalten, hierbei stellte sich heraus, dass ein 18jähriger Pkw-Insasse von der Staatsanwaltschaft per Haftbefehl gesucht wird. Bei der Festnahme begann sich der junge Mann jedoch heftig gegen die Maßnahmen zu wehren. Er schreckte auch nicht davor zurück, die Beamten zu bespucken und zu beleidigen. Durch einem Kopfstoß des Mannes wurde einem Beamten ein Stück Zahn ausgeschlagen. Insgesamt wurden bei der Festnahme drei Beamte leicht verletzt, alle konnten jedoch ihren Dienst fortsetzen.
Pressebericht vom 21.09.2019

Bad Kissingen

Unachtsam die Pkw-Türe geöffnet

Am 20.09.19 gegen 16:05 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Steubenstraße. Einer der Insassen eines auf dem Parkstreifen geparkten Pkw’s öffnete seine Tür ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Dadurch kam es zum Unfall. An beiden Pkw’s entstand ein Schaden in Höhe von jeweils ca. 1.000,- EUR.

Unfallflucht dank eines Zeugen geklärt

Am Freitagmorgen, gegen 10.00 Uhr, erhielt die Sicherheitswacht der Polizeiinspektion Bad Kissingen durch einen aufmerksamen Zeugen die Mitteilung über eine Unfallflucht auf dem Tattersall-Parkplatz. Während der Unfallaufnahme durch eine hinzugerufene Streifenbesatzung kam die Unfallverursacherin, eine VW-Fahrerin, hinzu. Sie blieb beim Einparken an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat hänge, so dass ein Schaden von circa 500,- Euro entstand.

Wildunfall I

Am Samstagmorgen um 02:00 Uhr, befuhr eine 21-jährige mit ihrem Pkw die KG 8 von der Schwarzen Pfütze kommend in Richtung Reiterswiesen. Ca. 900 Meter nach der Schwarzen Pfütze kreuzte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn. Das Reh wurde vom Pkw erfasst, nach links in den Graben geschleudert und verendete dort. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Wildunfall II

Am Samstagmorgen um 02:37 Uhr, befuhr eine 19-jährige mit ihrem Pkw auf der Straße „In der Au“ von der Ludwigsbrücke kommend in Richtung Flugplatz. Ca. 100 Meter vor dem Flugplatz kreuzte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn. Das Reh wurde vom Pkw erfasst, nach rechts in den Graben geschleudert und verendete dort. Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf ca. 2500 Euro geschätzt.

Spiegelberührung im Begegnungsverkehr

In Hausen kam es am Freitagnachmittag an einer Engstelle zwischen zwei Fahrzeugen zu einer Berührung der Außenspiegel. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen minimaler Sachschaden, welcher auf ca. 200,- Euro geschätzt wird.

Bad Bocklet

Spiegelberührung – drei beschädigte Fahrzeuge

Auf der Staatsstraße St 2292 zwischen Steinach und Unterebersbach kam es am Freitagmorgen, gegen 07.45 Uhr, zu einer Spiegelberührung im Gegenverkehr, bei dem jedoch durch noch ein weiteres Fahrzeug von einem Spiegelteil getroffen wurde. Ein Peugeot-Fahrer fuhr von Unterebersbach in Richtung Steinach. Dabei kam ihm ein VW-Bus entgegen und es kam zur Spiegelberührung der beiden Fahrzeuge. Durch ein Spiegelteil des VW-Buses wurde noch das hinter dem Peugeot folgende Fahrzeug Skoda einer 44-Jährigen beschädigt. Der Peugeot-Fahrer und die Skoda-Fahrerin hielten nach dem Unfall an, die Fahrerin des VW-Buses fuhr jedoch weiter, ohne sich um den Schaden von circa 900,- Euro zu kümmern. Im Zuge der weiteren Recherchen konnte eine 18-Jährige als Unfallverursacherin ermittelt werden.

Exhibitionistische Handlung im Bereich Bad Bocklet

Eine 41-jährige Spaziergängerin wurde am frühen Freitagabend, am Ortsausgang von Bad Bocklet in Richtung Großenbrach, von einem Jogger überholt. Nach kurzer Zeit entdeckte die Spaziergängerin den Jogger wieder, wie dieser im Wald neben dem Gehweg auf dem Boden lag. Hierbei schaute der Jogger die Spaziergängerin an und machte deutliche Bewegungen mit seiner Hand im Genitalbereich. Die Spaziergängerin machte schließlich kehrt und verständigte von ihrem Hotel aus die Polizei. Der Jogger konnte bei einer Absuche des Nahbereichs durch die Polizei nicht mehr angetroffen werden.

Burkardroth

Fahrrad aus Scheune entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Mittwochabend, 18.00 Uhr, bis Donnerstag, gegen 00.45 Uhr, wurde aus einer als Garage genutzten Scheune im Ortsteil Zahlbach in der Forstmeisterstraße ein anthrazit/weißes Mountainbike der Marke Univega/Alpina entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 100,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Mountainbikes geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt missachtet – hoher Sachschaden

An der Kreuzung Köhlerstraße / Forsthausstraße im Ortsteil Gefäll kam es Freitagmorgen, gegen 08.50 Uhr, zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 7.000,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Der Fahrer eines Kleintransporters befuhr die Forsthausstraße und übersah beim Einbiegen in die Köhlerstraße das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Audi eines 31-Jährigen. Für den Kleintransporter-Fahrer galt das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“.

Wildunfall

Am Samstagabend, gegen 20 Uhr, befuhr eine 68-jährige mit ihrem Pkw die Bundesstraße 286 von Bad Kissingen in Richtung Waldfenster. Zwischen dem Lauterer-Kreisel und Waldfenster kreuzte ein Reh die Fahrbahn, woraufhin es zum Kontakt mit dem Pkw kam. Da Reh konnte nach dem Zusammenstoß seinen Weg über die Straße in den angrenzenden Wald fortsetzen. Der Schaden am Pkw beläuft sich schätzungsweise auf ca. 500,- Euro.

Münnerstadt

Mobiles Toilettenhäuschen gesprengt

Am 20.09.2019, gegen 23:25 wurde durch mehrere Anwohner mitgeteilt, dass sie einen lauten Knall vernommen haben und Rauch aus dem Toilettenhäuschen gesehen haben. Zur weiteren Abklärung wurde die Feuerwehr aus Münnerstadt hinzugezogen. Diese konnte Entwarnung geben, dass es sich um keine chemische Reaktion gehandelt hat und auch weiterhin keine Gefahr von dem Dixi ausgeht. Vermutlich legte ein bislang Unbekannter einen Knallkörper unter die Toilettenbrille und beschädigte so die Inneneinrichtung des Häuschen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Wildunfall

Am Freitag, gegen 22:50 Uhr, fuhr ein 59-jähriger von Rannungen in Richtung Maßbach, als ein Reh die Fahrbahn überqueren wollte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Reh. Das Reh verendete direkt an der Unfallstelle, am Pkw entstand kein sichtbarer Schaden.

Verkehrsgeschehen:

Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Freitagfrüh, 20.09.19, bis Samstagfrüh, 21.09.19, insgesamt 11 Verkehrsunfälle gemeldet.

Hierbei wurden weder Personen verletzt noch entstanden größere Sachschäden. Es handelte sich ausnahmslos um sogenannte „Kleinunfälle“.

Diebstahl

Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen

Zwischen Donnerstag, 19.09.19, 22.00 h und Freitag, 20.09.19, 06.10 h, wurden in der Nikolaus-Fey-Straße, Nähe Friedhof, von der Ladefläche eines Pritschen-Lkws insgesamt 4 Baumaschinen im Wert von ca. 10.000,- EUR entwendet.
Im Einzelnen handelte es sich um 2 Vibrationsstampfer, einmal mit breitem, einmal mit schmalem Fuß, ein Kernbohrgerät mit Bohrkrone und einen Wasserdruckbehälter.

Wer in dem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, möge sich mit der PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 in Verbindung setzen.Sonstiges

Kitzingen

Am Samstag, 21.09.19, gg. 00.15 h, stellten Polizeibeamte einen alkoholisierten Fahrzeugführer fest, der mit seinem Fiat die Marktbreiter Straße befahren hatte.
Der 66jährige brachte es bei einem Test auf einen Promillewert von ca. 1,28, was zur Folge hatte, dass eine Blutentnahme angeordnet werden musste.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, was im Regelfall mit einer Geldstrafe und dem Entzug der Fahrerlaubnis geahndet wird.

on Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Ermershausen, Lkr. Hassberge: Am Freitagmittag, gegen 13:00 Uhr, fuhr eine 55-jährige Frau mit ihrem Dacia von Birkenfeld in Richtung Ermershausen. Etwa 500 Meter nach Birkenfeld, kam die Dacia-Fahrerin von der Fahrbahn ab, indem sie in den linken Straßengraben und anschließend eine ca. 3 Meter hohe Böschung hinauf fuhr. Dort fuhr sie auf dem Feld weiter, bis ein Baum die Fahrt abrupt stoppte. Wie durch ein Wunder wurde die Frau nur leicht verletzt, da sie lediglich Schmerzen durch den Sicherheitsgurt erlitt. Dem ersten Anschein nach, entstand kein Fremdschaden. Der Schaden am eigenen Auto wird auf ca. 5.500,- EUR beziffert. Er ist wirtschaftlicher Totalschaden.

Lkw-Fahrer fährt gegen Leitplanke und flüchtet

Ebern, Lkr. Hassberge: Am Freitagnachmittag meldete eine Passantin, dass sie soeben eine Unfallflucht beobachtet habe. Ein Lkw-Fahrer fuhr dabei auf der Staatsstraße zwischen Untermerzbach und Ebern gegen eine Leitplanke und verließ umgehend den Unfallort. An der Leitplanke befanden sich Warnmarkierungen aus Plastik welche durch den Zusammenstoß beschädigt wurden. Der Lkw-Fahrer konnte wenig später in Ebern angetroffen werden. Die Sachschadenshöhe an der Leitplanke beläuft sich auf circa 100 Euro. Gegen den Lkw-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Mitbewohner mit Messer verletzt – 20-Jähriger in Polizeigewahrsam

KITZINGEN. In einer Kitzinger Asylbewerberunterkunft ist es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung unter Bewohnern gekommen. Dabei soll ein 20-Jähriger zwei Kontrahenten mit einem Messer leicht verletzt haben. Die Kitzinger Polizei nahm den Angreifer in Gewahrsam.

Der Sicherheitsdienst hatte die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass es offenbar zu einer Auseinandersetzung mit einem Messer gekommen war. Die Beamten der Polizeiinspektion Kitzingen trafen an der Gemeinschaftsunterkunft auf zwei Männer im Alter von 21 Jahren, bei denen leichte, oberflächliche Verletzungen festgestellt wurden. Sie gaben an, gegen 21.00 Uhr von ihrem ein Jahr jüngeren Mitbewohner mit einem Messer angegriffen worden zu sein.

Die Beamten nahmen den 20-Jährigen, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von über zwei Promille zeigte, in Sicherheitsgewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle. Die Nacht zum Samstag verbrachte er in einem Haftraum. Gegen ihn läuft nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Warum die Männer in Streit geraten waren, ist noch unklar und Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Aus dem Stadtgebiet:

Pkw fährt mit hoher Geschwindigkeit durch Fußgängerzone

Am Freitagabend, um 23:50 Uhr, bemerkte eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt einen schwarzen BMW M6, der die Manggasse in Richtung Roßmarkt befuhr. Da es sich bei diesem Bereich um eine Fußgängerzone handelt, sollte der Pkw Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer drehte jedoch seinen Pkw und fuhr mit quietschenden Reifen und hoher Geschwindigkeit in Richtung Am Zeughaus davon. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf. Der Beschuldigte fuhr über die Obere Straße in Richtung Marktplatz und konnte schließlich an der Kreuzung Brückenstraße / Paul-Rummert-Ring angetroffen und kontrolliert werden. Der 22-jährige Fahrer zeigte sich gegenüber den Polizeibeamten sehr aggressiv, weshalb ihm die Handfesseln angelegt werden mussten. Anschließend musste er die Beamten zur weiteren Sachbearbeitung zur Polizeiinspektion begleiten.

Aufgrund der verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrt in der Fußgängerzone wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 22-Jährigen ermittelt.

Zeugen, die die Fahrt des BWM beobachtet haben oder hierdurch gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Schweinfurter Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0 zu melden.

Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet

Im Laufe des Freitags kam es in der Gustav-Adolf-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht in einem dortigen Parkhaus. Der Fahrer eines grauen 2er BMW hatte sein Fahrzeug in der Zeit von 07:10 Uhr bis 18:35 Uhr dort abgestellt. Währenddessen blieb offenbar ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an dem Pkw hängen und zerkratze dabei beide Türen auf der Fahrerseite. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden von rund 2.500 Euro zu kümmern.

Eine weitere Verkehrsunfallflucht ereignete sich bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Hierbei wurde ein silberner Hyundai Santa Fe in der Gartenstraße 9 angefahren. An dem Pkw entstanden Schleifspuren und eine Delle an der Heckstoßstange. Der Schaden beläuft sich auf circa 500 Euro.