Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

285
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 13.09.2019

Verkehrsgeschehen
Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag ins-gesamt neun Verkehrsunfälle. Ein Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Bei zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
Grundstücksmauer angefahren
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Flugplatzstraße eine Grundstücksmauer angefahren und beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Von dem Verursacher fehlt bislang jede Spur.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Gegen Fahrradträger gestoßen
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmittag meldete sich ein Verkehrsteilneh-mer bei der Inspektion und teilte mit, dass er in der Friedenstraße beim Einparken mit seinem Pkw gegen einen Fahrradträger stieß. Der Träger war an der Anhänger-kupplung eines schwarzen VW Golf angebracht. Der entstandene Schaden beträgt etwa 600 Euro.
Stop-Schild missachtet
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen befuhr eine 20-jährige Verkehrs-teilnehmerin mit ihrem VW Golf die Äußere Sulzfelder Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zum Holländer Weg missachtete sie das STOP-Zeichen und stieß mit ei-nem vorfahrtsberechtigten BMW zusammen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 6000 Euro.
Gegen Schutzplanke geprallt
Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 67-jähriger Ver-kehrsteilnehmer die Staatsstraße 2420. Aus nicht erklärlichen Gründen kollidierte er an der Einmündung zur B 8 mit der Schutzplanke. Durch den Aufprall war der Ford Sierra nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.
Spiegelberührung im Begegnungsverkehr
Markt Einersheim, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmittag befuhr ein 62-jähriger Verkehrsteilnehmer mit einem Lkw die KT 1 von Mönchsondheim kommend in Rich-tung Markt Einersheim. Auf Höhe der Eselsmühle kam eine 21-jährige Renault-Fahrerin entgegen und es kam zur Spiegelberührung beider Fahrzeuge. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.
Unachtsamer Motorradfahrer
Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 54-jähriger Verkehrsteilnehmer die Lauber Straße stadtauswärts. Auf Höhe einer Grundstücks-ausfahrt fuhr aus dieser ein 50-jähriger Motorradfahrer heraus und stieß mit dem vorbeifahrenden Daimler zusammen. Die Beifahrertür wurde dabei beschädigt.
Parkplatz-Kollision
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagvormittag, gegen 10.57 Uhr, ereignete sich auf dem EDEKA-Parkplatz am alten Bahnhof ein Kleinunfall. Ein 66-jähriger VW-Fahrer wollte aus einem Parkplatz herausfahren. Zeitgleich fuhr ein 61-jähriger VW-Fahrer in die benachbarte Parklücke ein. Zwischen den beiden Fahrzeugen kam es dabei zu einer Kollision an den Radkästen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.
Rehe verursachen Wildunfälle
Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 50-jähriger Verkehrs-teilnehmer mit seinem Ford die Staatsstraße 2260 von Geiselwind kommend in Rich-tung Gräfenneuses. Auf Höhe des Aussiedlerhofes Röhrensee sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem Fahrzeug entstand ein Scha-den von etwa 800 Euro.
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen befuhr ein 57-jähriger Ver-kehrsteilnehmer mit seinem Audi die KT 10 von Reupelsdorf kommend in Richtung Wiesentheid. Im Bereich des Waldgebietes Weißmarterschlag sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem Fahrzeug entstand ein Scha-den von etwa 2000 Euro.
Diebstahl
Wassertank und Grill gestohlen
Großlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Mittwochabend bis zum Donners-tagabend wurde in der Kleinlangheimer Straße aus einem Gartengrundstück ein Wassertank, ein Grill und ein Gerüstbelag gestohlen. Der Beuteschaden beträgt etwa 250 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Fahrrad am Bahnhof gestohlen
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde am Bahnhofsplatz ein Fahrrad gestohlen. Der Eigentümer hatte das silberne Fahrrad, Marke Stevens X7, gegen 17.30 Uhr mit einem Schloss gesichert und abgestellt. Als er in der Nacht um 3 Uhr zurückkam, lag das aufgebrochene Schloss am Boden. Sein Fahrrad konnte er nicht mehr auffinden. Der Wert beträgt etwa 800 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410. Sachbeschädigung
Triebäste eines Kastanienbaumes abgeschnitten
Volkach, Lkr. Kitzingen – Von Mittwoch auf Donnerstag wurde in der Grünanlage am Bahnhofsplatz ein Baum beschädigt. An dem neu gepflanzten Kastanienbaum wurden im Kronenbereich zwei Triebäste abgeschnitten. Der entstandene Schaden beträgt 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Spielturm beschädigt
Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde am Spielplatz eines Schnellrestaurants in der Repperndorfer Straße der Fallschutzboden eines Spielturmes beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 13.09.2019 – Bereich Main-Rhön

Brand einer Scheune – Kriminalpolizei ermittelt

FLADUNGEN, OT WEIMARSCHMIEDEN, LKR. RHÖN-GRABFELD. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist aus noch ungeklärter Ursache in einer Scheune ein Brand ausgebrochen. Die örtlichen Feuerwehren waren jedoch schnell vor Ort und konnten das Feuer löschen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Brand am Freitag gegen 00:45 Uhr in der Scheune im Gerthäuser Weg ausgebrochen. Nach Eingang der Mitteilung bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums begaben sich umgehend eine Streife der Polizeiinspektion Mellrichstadt sowie die örtlichen Feuerwehren aus Fladungen, Ostheim, Willmars, Filke und Mellrichstadt an die Einsatzörtlichkeit.

Die Floriansjünger konnten den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindern. Es wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Der Sachschaden an der Scheune beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf rund 15.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und versucht nun, die genaue Brandursache zu ermitteln.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.09.2019
Rückwärtsfahrer beim Rückwärtsfahren übersehen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zwei rückwärts aus Parklücken fahrende Pkw touchierten sich am
Donnerstagvormittag an den jeweiligen hinteren Stoßfängern. Gegen 10 Uhr
rangierten die Fahrer der beiden nebeneinander geparkten Fahrzeuge gleichzeitig
rückwärts. Dass der Nebenmann parallel zurückstößt, entging der Aufmerksamkeit der
beiden. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit blieb es bei ca. 1000 €
Gesamtschaden an Kunststoffteilen.
Zweimal Reh gegen Pkw
Wildflecken/Schondra, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag machten im Altlandkreis zwei Pkw-Fahrer
Bekanntschaft mit den Gefahren durch Wildwechsel.
Gegen 21 Uhr lief ein Reh einer 30-jährigen Skodafahrerin zwischen Gefäll und
Oberbach seitlich in den Wagen. Das Tier blieb zunächst liegen, rappelte sich aber
wieder auf und verschwand in der Dunkelheit. Der zuständige Jagdpächter wurde
verständigt, der Sachschaden am Pkw liegt bei ca. 1000 €.
Etwa um 4 Uhr kam es auf der Staatsstraße zwischen Geroda und Schondra zu einer
weiteren Kollision zwischen einem Fahrzeug und einem Stück Rotwild. Ein 43-Jähriger
war mit seinem Audi unterwegs und konnte den Zusammenstoß mit einem querenden
Reh nicht mehr verhindern. Auch hier dürfte der Sachschaden bei mindestens 1000 €
liegen. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 13.09.2019

Verkehrsunfall
Lindach. In der Zeit von Sonntag, 08.09.19, 17.00 Uhr bis Montag, 09.09.19, 10.00 Uhr, blieb ein bislang unbekannter Autofahrer an einem weißen Peugeot hängen, der ordnungsgemäß in der Blütenstraße geparkt war. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne eine Nachricht bzw seine Personalien zu hinterlassen. Der Schaden wird auf ca. 2500 € geschätzt.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.09.2019

PKW angefahren und geflüchtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der Audi eines 27-Jährigen wurde am Mittwoch zwischen 16:45 Uhr und 17:50 Uhr auf dem Parkplatz des Sonderpreisbaumarktes von einem Unbekannten angefahren. Es entstand dadurch ein Schaden in Höhe von etwa 1000,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Versuchter Trickbetrug

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochmorgen erhielt ein 69-Jähriger einen Anruf von einer angeblichen Mitarbeiterin der Rechtsabteilung seiner Bank. Die Dame teilte ihm mit, das aus einem Gewinnspiel im Jahr 2014 noch Forderungen in Höhe von 9500,- € bestehen – im Rahmen einer Außer-gerichtlichen Einigung bestehe jedoch die Möglichkeit eine Zahlung in Höhe von 2250,- € zu leisten und die Sache wäre erledigt. Der Mann erstattete Anzeige bei der Polizei.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 13.09.2019

Von Fahrbahn abgekommen

Heugrumbach, Lkr. Main-Spessart. Die 19-jährige Fahrerin eines Pkw kam am Donnerstag gegen 07:00 Uhr mit ihrem Fahrzeug zwischen Büchold und Heugrumbach im Auslauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei stieß der Pkw gegen ein Verkehrszeichen und rutschte anschließend rückwärts in den Straßengraben. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam mit einem Rettungsfahrzeug in eine Klinik. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3500.- Euro.

Auto schleudert in Leitplanke

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag kam gegen 16:35 Uhr der 22-jährige Fahrer eines BMW beim Einscheren nach einem Überholvorgang auf der Bundesstraße 27 zwischen Retzbach und Thüngersheim ins Schleudern. Der Pkw prallte dabei in die rechte Leitplanke wobei an dem Fahrzeug ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 6000.- Euro entstand.

Geparkten Pkw touchiert und geflüchtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Ein in Karlstadt auf einem Parkplatz eines Privatgrundstückes am Baggertsweg 3 abgestellter Pkw Peugeot wurde am Donnerstag zwischen 10:30 Uhr und 16:30 Uhr durch ein anderes Fahrzeug am Fahrzeugheck beschädigt. An dem geparkten Pkw wurde die Heckklappe eingedrückt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Unfallflüchtigen unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 13.09.2019
Fahrräder „getauscht“
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, stellte eine Frau in der Neustädter Straße ihr
Fahrrad neben ihren Pkw, um es in diesen einzuladen. Nachdem sie noch ihre Pkw-
Schlüssel aus der Wohnung holen musste, beobachtete sie von ihrer Wohnung aus,
wie ein unbekannter Mann mit Hund und einem Fahrrad an ihrem Damenrad stehen
blieb. Als sie kurze Zeit später aus ihrem Anwesen kam war ihr Zweirad weg und dafür
stand das Winora-Rad des unbekannten Mannes da.
Unfallflucht
Weisbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Lkw-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 06.10 Uhr, mit seinem Gespann die
Staatsstraße von Weisbach kommend in Richtung Bischofsheim. Ca. 800 Meter nach
dem Ortsausang von Bastheim kam ihm ein Lkw entgegen. Es kam zur
Spiegelberührung beider Fahrzeuge im Begegnungsverkehr. Der Unfallverursacher
setzte seine Fahrt in Richtung Weisbach fort, ohne sich um den entstandenen
Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro zu kümmern.
Verteilerkasten angefahren
Brendlorenzen – Lkr-Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Montag, 09.09.2019, 00:00 Uhr bis Donnerstag, 12.09.2019, 08.00 Uhr,
beschädigte ein Unbekannter einen Verteilerkasten in der Paul-Forbach-Straße und
verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 1.000,00 Euro.
Sachbeschädigung
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits in der Zeit von Dienstag, 03.09.2019, 19.00 Uhr bis Mittwoch, 04.09.2019,
20.30 Uhr, beschädigte ein oder mehrere Unbekannte in der Bahnhofstraße,
vermutlich durch einen Fußtritt, ein Regenfallrohr. Der Schaden beläuft sich auf ca.
300,00 Euro.
Wer hat zu den oben genannten Vorfällen Beobachtungen gemacht? Hinweise
bitte an die Polizei unter 09771/606-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 13.09.2019

Verkehrsunfall

Haßfurt – Am Donnerstag, 12.09.2019, 16.50 Uhr, ereignete sich ein Unfall zwischen einem schwarzen Skoda und einem grauen Nissan auf der Einmündung vom Wasserwerk auf die Zeiler Straße. Beim Eintreffen der Streife war die Unfallstelle bereits geräumt. Anhand der Aussagen der Beteiligten konnte der Unfallhergang nicht eindeutig geklärt werden. Zeugen möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Zeil – Am 04.09.19, in der Zeit von 08.00 bis 08.15 Uhr, beschädigte eine unbekannte Pkw-Fahrerin mit einem Pkw Dacia Sandero beim Einparken vor dem Kindergarten im Haardtweg einen schwarzen BMW X6.
Ohne sich um den Schaden zu kümmern flüchtete sie von der Unfallstelle. Am BMW wurde die Stoßstange verkratzt. Es entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Fahrraddiebstähle

Haßfurt – In der Zeit von Samstag, 07.09., bis Donnerstag, 12.09.2019, versuchte ein unbekannter Täter am Bahnhof ein schwarzes Fahrrad der Marke Bulls zu entwenden. Das Fahrrad war an einem Geländer nahe des Fahrradständers angekettet. Der Täter hatte das Schloss angesägt und verbogen.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Zeil – Am Mittwoch, 11.09.19, von 18.15 Uhr bis 20.10 Uhr, stellte ein Schüler sein Jugend-Fahrrad der Marke Stevens, Farbe rot/weiß, unversperrt am Eingang der Sporthalle am Tuchanger ab. Ein unbekannter Täter nutzte den Leichtsinn aus und entwendete das Rad. Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Sachbeschädigung

Bundorf – In der Zeit von 26.08.2019 bis 11.09.2019, versuchte ein unbekannter Täter in der Lauterbachstraße (Waldweg) einen Munitionsbunker aufzuhebeln. Die massive Türe verhinderte ein Eindringen und wurde nur leicht verbogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Holzdiebstahl

Ebelsbach – In der Zeit vom 12.08. bis 29.08.2019 wurden im Steinbacher Wald, Revier Zeil, 66 Festmeter Kaminholz im Wert von 3828 Euro entwendet. Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Hofheim – In der Zeit von Mittwoch, 11.09., 09.00 Uhr, und Donnerstag, 12.09., 09.00 Uhr, wurden durch unbekannte Täter Graffiti-Schmierereien in blauer und weißer Farbe im öffentlichen Toilettengebäude am Marktplatz hinter der Pfarrkirche angebracht. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270.

Diebstahl

Sand am Main – Von 15.08.2019, 20.00 Uhr, bis 11.09.2019, 18.00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus einem unverschlossenen Wohnwagen und dem Vorzelt auf dem Campingplatz diverse Werkzeuge sowie Laptop mit Zubehör und Camping Artikel. Es entstand ein Schaden von ca. 400 Euro. Hinweise an die Polizei Haßfurt, Tel. 09521/9270

Wildunfälle:

Im Zeitraum der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 20 Wildunfälle
davon
17 Rehe
2 Wildschweine
1 Fuchs

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 25 000 Euro.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 13.09.2019

Spiegelklatscher

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Zu einem Spiegelklatscher im Begegnungsverkehr kam es am Donnerstag, gegen 11 Uhr, zwischen Mellrichstadt und Frickenhausen. Bei den beiden betroffenen Fahrzeugen handelte es sich um zwei Kleintransporter, die sich jeweils mit den linken Außenspiegeln berührten. In beiden Fällen gingen die Kunststoffgehäuse zu Bruch. Der Gesamtschaden hält sich mit ca. 200 Euro in Grenzen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 13.09.2019

12-Jährige weggelaufen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine besorgte Mutter meldete ihre 12-jährige Tochter als vermisst. Diese hatte am Donnerstag, gegen 16:30 Uhr, nach einem Streit die Wohnung verlassen. Durch eine Streifenbesatzung konnte das Mädchen am späten Abend im Stadtgebiet glücklicherweise aufgegriffen und der Mutter übergeben werden.

Betrunkener an Bahngleise gesichtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagabend, gegen 20:00 Uhr, ging bei der Polizeiinspektion Hammelburg, die Meldung über einen Mann ein, der sich am Abhang zu den Bahngleisen an der Rote-Kreuz-Straße aufhält. Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung konnte ein stark alkoholisierter Mann angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 mg/l. Der 47-Jährige wurde zur Gefahrenabwehr zu seiner Wohnanschrift gebracht.

Bad Kissingen Pressebericht vom 13.09.2019

Bad Kissingen

Geldbörse samt Inhalt verloren

In der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr verlor am Mittwochabend eine 51-Jährige in der KissSalis-Therme im Bereich der Umkleidekabinen bzw. der Spinde ihre braune Geldbörse. In dieser befanden sich neben Bargeld auch verschiedene persönliche Dokumente. Der oder die ehrliche Finder/-in möchten die Geldbörse doch bitte in der KissSalis-Therme oder beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeben. Gäste der Therme, die Hinweise zum Verbleib der Geldbörse geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unfall beim Ausparken

Auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums in Garitz übersah am Donnerstagmorgen, gegen 11.10 Uhr, ein Ford-Fahrer beim Ausparken das hinter seinem Fahrzeug vorbeifahrende Fahrzeug Audi und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Schaden von circa 5.300,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Wohnmobil touchiert Verkehrsschild

Der Fahrer eines Wohnmobils touchierte am Donnerstagmorgen mit seinem Fahrzeug beim Ausfahren aus dem Camping-Parkplatz in der Heiligenfelder Allee ein Verkehrsschild. Dadurch entstand ein Schaden am Verkehrsschild von circa 50,- Euro. Am Fahrzeug war kein Schaden zu erkennen.

Unbekannter gelangt auf Gartencenter Gelände

Am Mittwochabend gelangte ein bisher unbekannter Täter auf das Gelände eines Gartencenters in der Heiligenfelder Allee, indem er den Spanndraht des Zaunes durchschnitt und diesen hochschob. Es wurden nun u.a. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die am Mittwochabend, gegen 20.50 Uhr, im Bereich der Therme bzw. des Gartencenters Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen wegen Klärung der Identität des Unbekannten unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Zu weit ausgeholt und anderes Fahrzeug touchiert

Ein Daimler-Fahrer bog am Donnerstagmorgen, gegen 10.25 Uhr, vom Dummentaler Weg nach rechts in die Händelstraße ab. Dabei holte der Fahrzeugführer mit seinem Pkw zu weit aus, so dass er ein wartendes Fahrzeug touchierte. Es entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro.

Lkw übersieht Pkw

Auf dem BayWa-Parkplatz rangierte am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, der Fahrer eines Lkw mit Anhänger. Dabei übersah dieser einen geparkten Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Schaden von mehr als 4.000,- Euro. Der Lkw-Fahrer erhielt eine Verwarnung.

Bad Bocklet

Eine 22-jährige VW-Fahrerin wollte am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, in Steinach in der Mittelbachstraße rückwärts ausparken. Dabei übersah sie das aus Richtung Von-Bibra-Straße kommende Fahrzeug Opel und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.500,- Euro. Die Opel-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Wildschweinrotte quert Fahrbahn

Auf der Staatsstraße St 2292 von Bad Bocklet in Richtung Hohn querte am Freitagmorgen, gegen 06.00 Uhr, eine Wildschweinrotte die Fahrbahn. Eines der Tiere wurde von der Fahrzeugfront eines Pkw Hyundai eines 23-Jährigen erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Junger Mann hatte Marihuana bei sich

Bei einer Personenkontrolle konnte am Donnerstagmorgen bei einem 20-Jährigen eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden werden. Es wurden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Münnerstadt

Wildunfall mit Reh

Auf der Kreisstraße KG 11 von Seubrigshausen in Richtung Großwenkheim erfasste am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, eine VW-Fahrerin mit der linken Fahrzeugseite ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier in Richtung Wald. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden; bei Tageslicht erfolgt nochmals eine entsprechende Begutachtung. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 17 von Haard in Richtung Nüdlingen erfasste am Freitagmorgen, gegen 04.35 Uhr, ein VW-Fahrer etwa 200 Meter nach dem Ortsschild ein Reh, das ihm von links in das Fahrzeug lief. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter zwecks Nachsuche wurde über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Parkplatzrempler

Auf dem Edeka-Parkplatz kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 14.40 Uhr, zu einem Unfall. Der Fahrer eines Pkw VW fuhr rückwärts aus einer Parklücke heraus und stieß dabei gegen ein in einer gegenüberliegenden Parklücke parkenden Pkw Peugeot. Es entstand ein Schaden von circa 4.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Kollision mit Reh

Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, touchierte eine VW-Fahrerin im Kreuzungsbereich der Staatsstraße St 2445 / Kreisstraße KG 434 ein Reh. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 250,- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.09.2019

Aus dem Stadtgebiet

Maiskolben vom Feld entwendet

Schweinfurt, Am Ochsenrasen. Am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, konnte von einer Polizeistreife ein Ehepaar aus Gerolzhofen dabei beobachtet werden, wie diese mit mehreren abgeschnitten Maiskolben aus einem Maisfeld kamen und diese in ihr Auto luden. Auf ihren Diebstahl angesprochen gaben sie ihre Verfehlung zu. Auch wenn der Entwendungsschaden nur zwei Euro betrug erwartet das Ehepaar eine Anzeige wegen Diebstahls.

Beifahrerseite von Pkw zerkratzt

Schweinfurt, Am Feldtor. In der Zeit von Dienstag 16.00 Uhr bis Mittwoch 15.00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen lilafarbenen Jeep Patriot mit Schweinfurter Zulassung ordnungsgemäß vor seinem Anwesen am Straßenrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er eine zerkratzte Beifahrerseite fest. Der Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Betrunken auf wartendes Fahrzeug aufgefahren

Schweinfurt, Hennebergstraße. Am Donnerstag, gegen 15.40 Uhr, wartete ein 32-jähriger Fahrer mit seinem Pkw an einer roten Verkehrsampelanlage. Während dessen kam der Verkehrsunfallverursacher von hinten angefahren und fuhr auf den Wartenden auf. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim Verursacher wahrnehmen. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest konnte ein Wert von über 2, 3 Promille festgestellt werden. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein als auch der Fahrzeugschlüssel vor Ort sichergestellt.

Fußgänger im Parkhaus von Auto angefahren

Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Platz/Parkhaus. Am Donnerstag, in der Zeit von 14.30 Uhr bis 14.45 Uhr, lief ein Pärchen durch das Parkhaus, als sich von hinten ein Smart näherte. Das Fahrzeug stoppte zirka einen Meter hinter dem Pärchen und hupte dieses dazu noch an. Nachdem der Fahrer des Smart auf sein unnötiges Verhalten angesprochen wurde gab dieser Gas und fuhr auf das Pärchen zu. Diese sprangen noch zur Seite, jedoch wurde der Mann von dem rechten Außenspiegel des Smart am Unterarm touchiert und verletzte sich hierbei leicht. Der Fahrer des Smart konnte unerkannt entkommen.

Aus dem Landkreis

Hochwertige Baumaschinen aus Baucontainer entwendet

Sennfeld, Am Prünkel. In der Zeit von Mittwoch 19.45 Uhr bis Donnerstag 06.45 Uhr, wurden diverse Lasermessgeräte von der Baustelle entwendet. Die Baucontainer sind mit einem Bauzaun umzäunt. Der unbekannte Täter verschaffte sich Zutritt zu diesem Bereich. Anschließend gelangte er über ein nicht gesichertes Fenster in einen Bürocontainer. Mit dort aufgefunden Schlüsseln öffnete erweitere Lagercontainer. Insgesamt entwendete er Messgeräte im Gesamtwert von 9.800 Euro.

Mehrere Spielgeräte mit blauer und roter Farbe beschmiert

Üchtelhausen, OT Hesselbach, Liborius-Wagner-Straße. Im Zeitraum der letzten Woche hatte ein unbekannter Täter die Spielplatzgeräte des Spielplatzes in der Liborius-Wagner-Straße mit Graffiti beschmiert. Hierzu verwendete er blaue und rote Farbe. Unter anderem wurden hierbei die Rutsche, die Betonröhre und eine Kletterwand beschmiert. Es entstand ein Schaden von 800 Euro.

Kinder klettern auf Baukran

Niederwerrn, Löhestraße. Am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, kletterten zwei 10- und 12-jährige Kinder auf einen 25 Meter hohen Baukran. Die Kinder konnten Wohlbehalten ihren Eltern übergeben werden.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflüchtiges Fahrzeug fährt gegen Geländer

Wasserlosen, OT Greßthal, Karl-Ruppert-Straße. Am Donnerstag, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 14.30 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw gegen das Geländer des Kindergartens und verbog dieses massiv. Es entstand ein Sachschaden von 300 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Ebern vom 13.09.2019:

Werkzeugkoffer entwendet

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Morgen des 12.09.2019 entwendete ein bislang unbekannter Mann einen Werkzeugkoffer mit Inhalt aus der Garageneinfahrt eines Anwohners in der Georg-Schäfer-Straße. Der Wert des gestohlenen silberfarbenen Alukoffers mit Inhalts beläuft sich auf etwa 200 Euro. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ebern zu melden, Ruf 09531/9240.

Verkehrsunfall beim Großparkplatz

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Donnerstagnachmittag wollte ein 19-Jähriger nach der Arbeit vom Großparkplatz im Rückgrabenweg in Ebern mit seinem Pkw auf den Rückgrabenweg einfahren. Ein 53-Jähriger fuhr mit seinem Pkw den Rückgrabenweg stadtauswärts. Da er nach dem Großparkplatz wenden wollte, hatte der 53-Jährige den Blinker rechts gesetzt. Der 19-Jährige nahm fälschlicherweise an, dass der 53-Jährige auf den Großparkplatz einbiegen wollte, weshalb er in die Kreuzung einfuhr und es zum Zusammenstoß kam. Bei dem Zusammenstoß, wurde glücklicherweise niemand verletzt.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 20.000 Euro. Der Pkw des 19-Jährigen musste abgeschleppt werden.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 13.09.2019

Landkreis Bad Kissingen, Großwenkheim

Zu schnell
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Mittwochmittag in Großwenkheim wurden 10 Verkehrsteilnehmer mit mehr als 15 km/h über den erlaubten 50 km/h gemessen. Spitzenreiter waren zwei Fahrzeuglenker aus dem Landkreis Schweinfurt, die mit 86 und 99 km/h Richtung Münnerstadt durch die Ortschaft rasten. Beide müssen jetzt mit einem Fahrverbot, 2 Punkte und mit 160,– bzw. 200,– Euro Bußgeld rechnen.

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Zu lange hinterm Steuer – 15000,– Euro Bußgeld
Am Dienstagvormittag kontrollierte der Schwerverkehrstrupp der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck auf der A 7 bei Werneck einen Sattelzug aus Slowenien. Nach Auswertung des digitalen Fahrtenschreibers kamen die Beamten für Fahrer und Halter auf ein Bußgeld von 15000,– Euro.
Erst nach Zahlung der fälligen Sicherheitsleistung von 3000,– Euro für den 23-jährigen Lkw-Fahrer durfte der Fahrer mit seinem Sattelzug weiterfahren.

Landkreis Schweinfurt, BAB A 7, Werneck,

Fahren unter Drogeneinfluss
Bei einer Kontrolle auf der BAB A 7 bei Werneck wurden bei einem Mercedes-Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der 26-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen war am Mittwochnachmittag mit seinem Pkw Richtung Kassel unterwegs. Ein Drogenschnelltest bestätigte dann auch die Feststellungen der Streifenbesatzung. Nach Blutentnahme und Anzeigenaufnahme auf der Dienststelle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck musste der Beifahrer weiterfahren.

Mit gefälschten Führerschein unterwegs

Ein 26-Jähriger wurde am Donnerstagvormittag mit seinem Kleintransporter auf der A 7 bei Werneck von einer Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck kontrolliert. Der in Niedersachsen lebende Fahrer händigte den Beamten einen rumänischen Führerschein aus. Bei genauer Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich hierbei um eine Totalfälschung handelte. Die Fälschung und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Anzeige folgt.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 13.09.2019 – Bereich Unterfranken

Kontrollaktion „Brummis im Blick“ – Bilanz der unterfränkischen Polizei

UNTERFRANKEN. Am Donnerstag hat sich die unterfränkische Polizei an der bundesweiten Kontrollaktion „Brummis im Blick“ beteiligt. Ziel derartiger Aktionen ist es, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen und schwere Unfälle, insbesondere auch Unfälle auf den Autobahnen mit Lkw-Beteiligung, möglichst zu verhindern.

Rund 100 Beamte waren unterfrankenweit an elf Kontrollstellen im Einsatz. Sie legten ein Hauptaugenmerk auf die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten, den technischen Zustand der Fahrzeuge sowie die Sicherung der Ladung. Mehr als 500 Fahrzeuge wurden im Kontrollzeitraum zwischen 06.00 Uhr und 22.00 Uhr kontrolliert. 138 Verstöße wurden festgestellt. Es handelt sich dabei um 35 Verstöße gegen Sozialvorschriften wie Lenk- und Ruhezeiten, 26 Geschwindigkeitsverstöße, 18 Beanstandungen wegen mangelnder Ladungssicherung und 16 Abstandsverstöße. Technische Mängel wurden in 15 Fällen festgestellt. Aufgrund gravierender Verkehrsverstöße musste bei insgesamt elf Lastwagen die Weiterfahrt unterbunden werden.

Die unterfränkische Polizei wird auch in Zukunft verstärkt Schwerlastkontrollen durchführen und damit einen Beitrag zur Verkehrssicherheit in der Region leisten.