Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

348
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 11.08.2019

Tischtennisplatte gestohlen

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Garageneinfahrt eines Einfamilienhauses in der Promenadenstraßen in Herschfeld befand sich eine Tischtennisplatte, die mit einer Schnur gegen Wegrollen gesichert war. Im Zeitraum 09.08.19, 11:00 Uhr bis 10.08.19, 00:30 Uhr wurde die Schnur mittels Feuer durchtrennt und die Tischtennisplatte entwendet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. 09771/606-0 entgegen.

Baustellenschild entwendet

Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
In Salz in der Hauptstraße wurden in den vergangenen Tagen im Bereich der Baustelle zwei Verkehrszeichen entwendet, die dort auf dem Gehweg aufgestellt waren. Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel. 09771/606-0 entgegen.

Schlag ins Gesicht

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 18jähriger, der sich am Samstagmorgen gegen 02:30 Uhr von einer Bad Neustädter Diskothek auf den Nachhauseweg machte, wurde in der Jahnstraße von drei jungen Männern angesprochen. Sie fragten ihn ob er Zigaretten habe. Als er dies verneinte, schlug ihm einer der Personen mit der Faust ins Gesicht. Anschließend entfernte sich die Gruppe, so dass bislang kein Tatverdächtiger ermittelt werden konnte. Die Polizei bittet deshalb um Hinweise unter der Tel. 09771/606-0.

Bad Brückenau
Exhibitionist im Staatsbad unterwegs

Bad Brückenau-Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend kam es im Bereich der Grünanlage und auf dem Gelände eines Reha-Zentrums in der Ernst-Putz-Straße zu einem Vorfall mit einem Exhibitionisten. Zunächst hielt sich die Person in einer Schutzhütte in der Grünanlage auf und manipulierte an seinem Glied, als ihm eine 57jährige Spaziergängerin begegnete. Als er von der Frau angesprochen wurde, flüchtete er in Richtung des „Königweges“ davon. Später kam es durch den Exer zu einem weiteren Vorfall auf dem Gelände eines nahe gelegenem Reha-Zentrum. Auch hier ließ der Mann die Hose runter und manipulierte an seinem entblößten Glied. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei Bad Brückenau geführt.

Der Täter wird auf ca. 40 Jahre geschätzt, ca. 1,70 groß, bekleidet mit einer dunklen Hose und einem dunklen Oberteil, evt. Jogginanzug. Zudem trug er einen auffälligen Hut.

Wer Hinweise auf den Täter geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.

Wild-VU mit Reh

Detter, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend kam es zwischen Modlos und Detter zu einem Zusammenstoß mit einem Reh. Ein 53jähriger Hyundai-Fahrer fuhr in Richtung Detter, als ihm kurz vor der Ortschaft ein Reh vor das Auto sprang. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3500,-Euro. Das Reh verstarb bei dem Aufprall.

Schaukasten beschädigt

Am späten Samstagabend wurde ein Schaukasten in der Ludwigstraße in der Nähe der alten Post beim dortigen Zebrastreifen beschädigt. Die Täter traten dabei mutwillig die Scheibe ein. Der Schaden wird hierbei mit ca. 200,- Euro angegeben.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

Bad Kissingen Pressebericht vom 11.08.2019

Bad Kissingen

Handy unterschlagen

Am Samstagnachmittag, in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 17:25 Uhr, wurde in der Oskar-von-Miller-Straße in Bad Kissingen ein liegengelassenes Smartphone unterschlagen. Das Mobiltelefon der Marke Samsung wurde vom Besitzer vor dem Bauhof der Stadt Bad Kissingen vergessen. Der unbekannte Täter nahm es an sich und behielt es. Wer sachdienliche Hinweise gegeben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Kissingen unter der 0971/71490 zu melden.

Ruhestörung wegen zu lauter Musik

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Spargasse und in der Hemmerichstraße zu Einsätzen wegen Ruhestörungen an dortigen Lokalitäten. In beiden Fällen waren zu laute Musik und Gäste, welche sich im Außenbereich noch lautstark unterhielten, der Grund für den Einsatz. Nach Aufforderung durch die Polizei sorgten die Inhaber der Gaststätten umgehend für Ruhe. Dennoch werden nun Anzeigen wegen unzulässigen Lärms der Stadt Bad Kissingen vorgelegt.

Beim Ausparken anderes Fahrzeug touchiert

Am Samstagabend gegen 22:45 Uhr parkte eine 23-jährige Pkw-Fahrerin auf dem Parkplatz der KissSalis-Therme ihr Fahrzeug aus. Dabei stieß diese leicht gegen einen geparkten Pkw. Etwas überfordert von der Situation meldete diese den Verkehrsunfall umgehend bei der Polizei Bad Kissingen, ohne jedoch sich das Kennzeichen des anderen Fahrzeuges gemerkt zu haben. Ob an dem anderen Fahrzeug ein Schaden entstanden ist, konnte nicht geklärt werden, da eine spätere Nachschau durch eine Polizeistreife auf dem Parkplatz ohne Feststellungen verlief. Das andere Fahrzeug könnte hinten links an der Heckstoßstange schwarzen Farbabrieb abbekommen haben. Der oder die Geschädigte wird gebeten sich zwecks eines Personalienaustausches mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Wildunfall mit Reh

Am Samstagmorgen gegen 05:35 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2292 zwischen Steinach und Unterebersbach ein Verkehrsunfall aufgrund eines Wildwechsels. Nachdem das Reh mit dem Fahrzeug kollidierte, rannte dieses weiter in ein Feld. Zwecks Nachschau wurde der zuständige Jagdpächter verständigt. Am Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden von 2000 Euro.

Nüdlingen

Randalierende Jugendliche unterwegs

In der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Zeit von 01:00 Uhr bis 02:00 Uhr, waren mehrere unbekannte Jugendliche vom Skater-Park in der Nähe der Schloßberghalle zu Fuß in Richtung Ortsmitte unterwegs. Dabei entwendete sie das vordere amtliche Kennzeichen eines geparkten Pkws. Des Weiteren wurde in der Kapellenstraße ein Verkehrszeichen aus seiner Halterung gehoben und in einem Gebüsch abgelegt. Dabei entstand glücklicherweise kein Schaden. Wer sachdienliche Hinweise zu den Jugendlichen geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Bad Kissingen unter der 0971/71490 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 11.08.2019

Alkoholisiert unterwegs

Knetzgau – Mit gut 1,4 Promille war in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, ein Mofafahrer vom zu Knetzgau gehörenden Ortsteil Wonfurt nach Haßfurt unterwegs. Das Zweirad war für ein Mofa deutlich zu schnell und wurde daher von einer Streife der Polizeiinspektion Haßfurt angehalten. Offensichtlich war an dem Fahrzeug manipuliert worden und es erreichte die doppelte der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Eine Fahrerlaubnis besaß der Lenker zwar nicht, allerdings nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr und ordneten eine Blutentnahme an. Auf den Fahrer wartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Polizeiinspektion Hammelburg vom 11.08.2019

Fahrt unter Drogeneinfluss
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstag gegen 11:00 Uhr wurde der Fahrer eines blauen Ford in Oberthulba einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei ergaben sich eindeutige Hinweise die auf einen kürzlich zurückliegenden Drogenkonsum des Fahrers schließen ließen. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der 31-Jährige musste sich einer Blutentnahmen unterziehen lassen. Im Anschluss an die Sachverhaltsaufnahme konnten von den Polizeibeamten in der Wohnung des Pkw-Fahrers noch zwei Cannabispflanzen und eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Den jungen Mann erwartet nun sowohl ein Strafverfahren aufgrund eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und ein Bußgeldverfahren wegen des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Radfahrer zu Fall gebracht
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen – Auf dem lediglich für land- und forstwirtschaftlichen Verkehr freigegebenen Weg von Trimberg in Richtung Aura a. d. Saale kam einem 54-jährigen Fahrradfahrer am Samstagmorgen gegen 06:50 Uhr im Bereich der Bahnunterführung plötzlich ein Pkw Mazda entgegen. Der Radfahrer führte aufgrund des unerwarteten Fahrzeugs eine Ausweichbewegung aus und kam infolge derer zu Sturz. Er musste mit Verdacht auf eine Oberarmfraktur und mehrerer Schürfwunden in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Fahrrad entstand ersten Erkenntnissen zufolge kein Sachschaden.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 11.08.2019

Doppeltes Pech
Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am Samstagabend kollidierte eine Pkw-Fahrerin mit einem Hasen und kam hierbei von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kam im Anschluss völlig beschädigt in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Die Fahrerin wurde hierbei glücklicherweise nicht verletzt. Durch die verständigte Polizeistreife wurde bei der Unfallaufnahme jedoch Alkoholgeruch bei der Fahrerin festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort schaffte Klarheit und führte zum Ergebnis, dass sie definitiv kein Fahrzeug mehr hätte führen dürfen. Nach der Unfallaufnahme ging es dann direkt zur Blutentnahme. Die Dame wird wohl längere Zeit auf ihren Führerschein verzichten müssen.

Schlechte Entscheidung
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ebenfalls am Samstagabend befuhr ein junger Pkw Fahrer die Staatsstraße von Mellrichstadt in Richtung Oberstreu. Bei der Einfahrt zur Kaserne erblickte er ein paar Freunde und wollte aufgrund dessen spontan nach rechts abbiegen. Hierfür hatte er jedoch zu wenig gebremst und verlor aufgrund der viel zu hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb im Graben auf der Seite liegen. Hierbei beschädigte er noch zusätzlich ein Hinweisschild auf eine Gasleitung. Der Fahrer blieb auch hier zum Glück unverletzt. Der Pkw musste jedoch abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10000 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Im Rahmen einer Fahrzeug-Kontrolle wurden bei einer Dame mehrere Anzeichen festgestellt, die auf Drogeneinfluss hindeuteten. Ein Drogenschnelltest wurde durch die Dame verweigert. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Dame zur Dienststelle verbracht. Im Zuge dessen räumte sie den Konsum von Marihuana ein. Auf die Dame wartet nun ein saftiges Bußgeld und ein Fahrverbot.

Kennzeichendiebstahl
Ostheim v. d. Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 23.00 Uhr und 09.00 Uhr entwendete ein noch Unbekannter das hintere Kennzeichen eines geparkten Kleinbusses in Ostheim in der Marktstraße. Das Fahrzeug stand hierbei ggü. der Bäckerei Schmitt auf Höhe des dortigen Brunnens. Sachdienliche Hinweise zu diesem Fall nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

POLIZEIINSPEKTION KITZINGEN

__________________________________________________________________________
Kitzingen, 11.08.2019
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt vier Verkehrsunfällen bei denen eine Person leicht verletzt wurde.
Beim Abbiegen den Vorrang mißachtet
Prichsenstadt OT Laub – Lkrs. Kitzingen
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und erhebli-chem Sachschaden kam es am Samstag um 15:15 Uhr an der Kreuzung der B22 bei dem Prichsenstädter Ortsteil Laub.
Zur Unfallzeit befuhr eine 80jähriger Frau mit ihrem Pkw die B22 von Stadelschwarz-ach her kommend und bog an der Kreuzung nach links nach Laub ab. Dabei mißach-tete sie den Vorrang eines auf der B22 in Fahrtrichtung Stadelschwarzach fahrenden mit vier Personen besetzten Pkw. Trotz Vollbremsung prallte dieser Pkw in die Bei-fahrerseite des Abbiegenden Pkw wodurch der 83jährige Beifahrer durch splitterndes Glas leicht verletzt wurde. An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro.
Fahrt unter Drogeneinfluß
Hörblach – Lkrs. Kitzingen
Weil er in deutlichen Schlagenlinien fuhr und wiederholt ohne Grund seinen Pkw während der Fahrt abbremste kontrollierten Beamte der PI Kitzingen am Samstag früh gegen 07 Uhr in Hörblach einen 27jährigen Pkw Fahrer. Dabei st6ellte sich schnell der Grund für die auffällige Fahrweise heraus, stand der Mann doch deutlich unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln. Nach kurzem Leugnen gab der 27jährige auch zu, Marihuana konsumiert zu haben. Er mußte sich einer Blutentnahme unter-ziehen und seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Diebstähle/Sachbeschädigung
Kennzeichen entwendet
Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen
Ein noch unbekannter Täter entwendete in der Nacht vom Freitag auf den Samstag in Wiesentheid in der Alten Abtswinder Straße das vordere amtliche Kennzeichen eines dort geparkten Pkw Hyundai.
Briefkasten beschädigt – 2 –

Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen
Ebenfalls in der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde ein Briefkasten in Wie-sentheid in der Alten Abtswinder Straße beschädigt. Der Spurenlage nach hatte der noch unbekannte Täter mindestens zweimal gegen den Kasten getreten und einen Schaden in Höhe von ca. 25 Euro verursacht. Aufgrund eines Zusammenhanges mit der Tatzeit und dem Tatort geht die PI Kitzingen in beiden geschilderten Fällen von dem selben Täter aus.
Sonstiges
Schlägerei auf dem Campingplatz
Schwarzenau – Lkrs. Kitzingen
Zu einer Körperverletzung wurden Beamte der PI Kitzingen am Samstag gegen 22:30 Uhr auf den Campingplatz in Schwarzenau gerufen. Ein erheblich alkoholisier-ter und aggressiver 48jähriger Mann war aus nicht bekanntem Grund in Streit mit einem 53jährigen geraten und hatte diesen mehrfach ins Gesicht geschlagen. Der 53jährige erlitt eine Platzwunde und eine Beule an der Schläfe und mußte im Kran-kenhaus versorgt werden. Da der 48jährige Täter als Tourist in Deutschland unter-wegs war und keinen festen Wohnsitz hat, mußte er eine Sicherheitsleistung in 4-stelliger Höhe hinterlegen.
Hinweise zu den geschilderten Fällen erbittet die PI Kitzingen unter der Tel. 09321/1410

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 11.08.2019

Verkehrsunfall beim Rangieren

Gerolzhofen – Zu einem Verkehrsunfall kam es in den späten Abendstunden am Freitag in der Schwarzenbergstraße. Ein Verkehrsteilnehmer touchierte dabei einen bereits dort abgestellten Pkw am Straßenrand. Der Schaden beläuft sich an beiden Fahrzeugen auf ca. 1500 Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Gerolzhofen – Eine auffällige Fahrweise zeigte am Freitagnachmittag ein Verkehrsteilnehmer in der Frankenwinheimer Straße. Während der Kontrolle durch die Polizei wurden beim 24jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Test verlief im Anschluss positiv, weshalb sich der Fahrer einer Blutentnahme unterziehen musste. Letztlich gab der Mann zu, einen Joint geraucht zu haben.

Hausfriedensbruch

Gerolzhofen – Trotz einem bereits bestehenden Hausverbot betrat in den Mittagsstunden am Freitag ein Mann einen Lebensmittelladen in der Frankenwinheimer Straße. Der 33jährige fiel den Angestellten auf und wurde der Polizei gemeldet. Eine Anzeige war die Folge.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht

Gerolzhofen – Ein derzeit noch unbekannter BMW-Fahrer touchierte am Donnerstag (vermutlich zwischen 13:50 Uhr und 22:00 Uhr) in der Hermann-Löns-Straße einen geparkten Pkw. Der Fahrer fuhr im Anschluss einfach weiter. Am Fahrzeug des Geschädigten wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 150 Euro. Hinweise hierzu bitte an die Polizeiinspektion Gerolzhofen, Tel.: 09382/9400.

Umweltdelikt
Fliesen und Abfall in der Flur entsorgt

Oberschwarzach – In der Gemarkung Pfaffenteich schmiss ein noch unbekannter Umweltsünder größere Mengen an Küchenfließen sowie weiteren Abfall in die Flur und verschwand. Der Fall wurde von einem aufmerksamen Bürger zur Anzeige gebracht. Weitere Hinweise diesbezüglich nimmt die Polizeiinspektion Gerolzhofen gerne unter der Telefonnummer 09382/9400 entgegen.

Wildunfall mit Reh

Oberschwarzach – Ein 54jähriger Landkreisbewohner befuhr in den frühen Morgenstunden am Freitag die Straße von Handthal in Richtung Oberschwarzach, als ein Reh plötzlich die Fahrbahn kreuzte. Bei dem Unfall wurde der Pkw leicht beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Das Reh überlebte den leichten Zusammenstoß und lief offenbar weiter in die Felder. Eine Absuche nach dem Reh blieb ohne Erfolg.

Fahrrad gestohlen

Gerolzhofen – Am Freitag früh wurde in der Kaplan-Jäger-Straße ein Herrenrad (Pock, silber/blau mit grünen Schloss) aus einem Carport entwendet. Der Wert des Rades beträgt 300 Euro. Wer hat den Diebstahl in der Zeit von 07:00 Uhr – 09:00 Uhr beobachtet und kann Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Fahrrades geben?

Sachbeschädigungen

Festival-Besucher schleudert Nissenleuchte auf Pkw`s

Grettstadt – Im Rahmen des dortigen Summer-Open-Air Festes wurden am Sonntag in den frühen Morgenstunden zwei geparkte Fahrzeuge mutwillig beschädigt. Eine männliche Person konnte dabei beobachtet werden, wie diese eine Nissenleuchte aufnahm und gegen die beiden Pkw`s schleuderte. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 1000 Euro.

Weiterer Pkw beschädigt

Grettstadt – Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in der Hauptstraße ein geparkter Pkw am rechten Außenspiegel beschädigt. Der Schaden beläuft sich laut dem Besitzer auf ca. 300 Euro. Die offensichtlich in voller Absicht handelnde Person blieb unerkannt. Wer hat hierzu noch Beobachtungen gemacht? Täterhinweise bitte an die Polizei Gerolzhofen, Tel.: 09382/9400.

Pressebericht der PI Ebern vom xx.xx.2019:

Alkoholisiert am Steuer

Ruppach, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag wurde ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis Haßberge mit seinem Pkw Peugeot einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von über 0,5 Promille was ein höheres Bußgeld und ein Fahrverbot zur Folge haben wird.

Spiegelberührung am Stadtberg

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag kam es in der Spitaltorstraße in Ebern zu einer Spiegelberührung zweier Pkw. Ein Audifahrer war den Stadtberg hoch in Richtung Marktplatz gefahren. In Höhe der dortigen Engstelle kam ihn ein Pkw Fiat entgegen und beide Außenspiegel berührten sich. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 300 Euro.

Zusammenstoß mit Rothirschen

Rentweinsdorf, Lkr. Haßberge: Zu einem Wildunfall kam es am frühen Samstag morgen auf der Staatsstraße von Salmsdorf nach Rentweinsdorf. Eine 22-Jährige war mit ihrem Seat Ibiza mit einem 8 Ender zusammengstoßen. Der in dieser Gegend sehr seltene Hirsch wurde dabei getötet. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Diebstahl eines Parfüms

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitagnachmittag kam es in einer Parfümerie in der Innenstadt Eberns zu einem Ladendiebstahl. Durch eine unbekannte, etwa 65-jährige schwarzhaarige Dame wurde unbemerkt ein Damenparfüm in einem Wert von 79,95€ entwendet. Die unbekannte Ladendiebin hatte auffällige Kleidung an: Sie trug Schuhe und ein Oberteil mit Leopardenmuster, hatte einen schwarzen Rock an und hatte eine schwarze Handtasche bei sich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/9240 zu melden.

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 11.08.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Nach Streit vor der Stadtgalerie Polizeibeamte tätlich angegriffen.

Schweinfurt. Ein Pärchen geriet offenbar vor der Stadtgalerie in Streit. Auf diesen wurden weitere Passanten aufmerksam und wollten schlichten. Der 33jährige Mann verhielt sich auch gegenüber diesen Passanten aggressiv. Im weiteren Verlauf wurde die Polizei informiert. Wie auch zuvor gegenüber den Passanten verhielt sich der Mann auch im Hinblick auf die Streifenbesatzung aggressiv. Dies steigerte sich noch, als er im Laufe der Sachverhaltsaufnahme offenbar unvermittelt einem der Beamten gegen den Kopf schlug und sich bei der folgenden Festnahme massiv widersetzte. Der alkoholisierte Mann musste bei der Polizei eine angeordnete Blutentnahme über sich ergehen lassen und die restliche Nacht in einer Zelle verbringen. Die beiden Beamten und auch der Mann wurden bei dem Zwischenfall verletzt. Einer der Staatsdiener konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

Der Mann muss sich nun wegen verschiedener Delikte u.a. wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte verantworten.

Unfallflucht begangen

Unfallflüchtig ist ein unbekannter Täter nachdem er in der Zeit von Samstag, 03.08.19 bis Samstag, 10.08.19 einen VW in Schweinfurt, An der Ziegelgrube beschädigte. Am Fahrzeugheck entstanden Dellen und Kratzer. Die Schadenshöhe dürfte sich auf ca. 2000 Euro belaufen.

Diebe unterwegs – Wer kann Hinweise geben?

Autohaus Helsinkistraße. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter insges. 32 Kompletträder. Die Täter montierten die Radsätze von 9 dort abgestellten Neufahrzeugen ab und konnten unerkannt flüchten. Die erbeuteten Räder haben einen Wert von mindestens 20.000 Euro.

Tisch beschädigt

Der Tisch zur Außenbewirtung einer Eisdiele am Roßmarkt wurde durch einen oder mehrere unbekannte Täter beschädigt. Als Tatzeitraum wurde die Nacht von Freitag auf Samstag festgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro

PI Ebern vom 11.08.2019:

Hauswand beschmiert

Ebern, Lkr. Haßberge; In der Nacht vom 08. auf den 09.08.2019 schrieb ein unbekannter Täter die Worte „Ich brauche eat“ an die Wand des kath. Pfarrhauses in Ebern. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Für sachdienliche Hinweise melden Sie sich bitte unter der Nummer 09531/9240

Nach Mitteilung von Schussgeräuschen – Polizei überprüft Schreckschusswaffen von 45-Jährigen – Beamter bei Widerstand verletzt

HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Nachdem in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Zeugen mögliche Schussgeräusche wahrgenommen hatten, überprüfte die Hammelburger Polizei die Wohnung eines 45-Jährigen sowie dessen legal besessene Schreckschusswaffen und Feuerwerkskörper. Der Mann leistete Widerstand gegen die Maßnahme und verletzte einen Beamten dabei leicht.

Kurz nach Mitternacht waren bei der Einsatzzentrale der unterfränkischen Polizei und auch direkt bei der Hammelburger Polizei Meldungen eingegangen, dass Zeugen Schussgeräusche wahrgenommen hätten. Kurze Zeit später meldete sich ein 45-Jähriger aus Hammelburg telefonisch und gab an, Raketen und Böller gezündet zu haben, angeblich als Antwort auf ein Feuerwerk am Himmel. Eine Streife der Hammelburger Polizei suchte daraufhin den Mann bei seiner Wohnadresse auf. Dabei wurden neben Böllern und Feuerwerkskörpern auch Schreckschusswaffen überprüft, für die der Mann eine Erlaubnis vorweisen konnte. Bei der Absuche kamen keine scharfen Schusswaffen zum Vorschein.

Im Rahmen der Überprüfung verhielt sich der alkoholisierte Beschuldigte aggressiv und versuchte die Maßnahmen der Beamten zu verhindern. Ihm wurden daraufhin Handfesseln angelegt. Der 45-Jährige wehrte sich hierbei heftig und verletzte einen eingesetzten Beamten leicht.

Die Beamten nahmen den Mann fest und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Gegen den 45 Jahre alten Mann laufen nun unter anderem Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Zudem wurden die zuständigen Behörden hinsichtlich der waffenrechtlichen Erlaubnisse informiert.