Rund 430.000 Patienten hat die Rhön-Klinikum AG im ersten Halbjahr behandelt. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, sind das etwa 10.000 Patienten mehr als im gleichen Zeitraum vor zwei Jahren. Auch beim Umsatz gab es ein Plus von knapp vier Prozent. Entgegen dem Markttrend entwickelt sich das Unternehmen in den Augen von Vorstand Stephan Holzinger aber weiter positiv.

Werbung
Vorheriger ArtikelMainfranken: Ein Ticket für sieben Landkreise
Nächster ArtikelVolleyball: Publikums-Liebling bleibt in Eltmann