Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

326
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Kitzingen vom 01.08.19
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch insgesamt sechs Verkehrsunfälle. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich an der Einmündung Hirtengraben/Flugplatzstraße ein Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Pkw nach links in die Flugplatzstraße ein. Hierbei übersah der Mann einen von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten BMW. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Gesamtschaden von etwa 4500 EUR entstand.

Fehler beim Anfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen fuhr eine 71-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Keltenstraße aus einem Grundstück auf die Fahrbahn ein. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen dort vorbeifahrenden Ford. Dieser wurde hierbei an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 7000 EUR.

Fehler beim Wiedereinscheren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich in der Falterstraße ein Verkehrsunfall. Ein 31jähriger Fahrzeugführer blieb beim Wiedereinscheren mit seinem Pkw an einem geparkten VW hängen. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Fehler beim Überholen

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr eine 60-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2271 zwischen Kolitzheim und Gaibach. Hier überholte die Frau einen Sattelzug, unterschätzte jedoch die Dauer ihres Überholvorgangs. Dadurch musste ein entgegenkommender Ford bis zum Stillstand abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Zwei dahinter fahrende Pkw bremsten ebenfalls stark ab, wobei das letztere Fahrzeug einen Auffahrunfall nicht mehr vermeiden konnte. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4500 EUR.

Wildunfälle

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2270 zwischen Kitzingen und Sulzfeld am Main ein Wildunfall. Ein 21-jähriger Fahrzeugführer prallte mit seinem Pkw gegen ein über die Fahrbahn wechselndes Reh. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen befuhr eine 39-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Neue Obernbreiter Straße in Richtung Obernbreit. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Dieses wurde vom Pkw erfasst und rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 01.08.2019

Mit dem Krad von der Straße abgekommen

Althausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 17-Jähriger fuhr am Mittwochabend mit Ihrem Krad von Althausen kommend in Richtung Aub. In einer scharfen Linkskurve kam die junge Frau nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte in einen tiefen Straßengraben und kam auf einem Feld zum Liegen. Aufgrund Ihrer Verletzungen musste Sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden. An dem Leichtkraftrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 800,- €.
Die Feuerwehr Gabolshausen/Aub war mit etwa 10 Personen vor Ort.

Beißender Geruch im Wohnhaus

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Als ein 40-Jähriger am späten Mittwochabend nach Hause kam bemerkte er einen unangenehmen Geruch im Flur des Wohnhauses. Nachdem er seine Mutter geweckt hatte gingen beide auf die Suche nach der Quelle des Geruchs. Als sie Büroräume im Nebenanbau betreten wollten kam Ihnen ein beißender Gestank entgegen, sodass sie den Raum nicht betreten konnten. Sie verschlossen die Türe und alarmierten die Feuerwehr. Nach Absuche konnte ein alter Kühlschrank aus dem gasförmiges Kühlmittel austrat als Quelle lokalisiert werden. Beide Hausbesitzer erlitten eine Reizung der Atemwege.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 01.08.2019

Verdacht einer Fahrt unter Drogeneinfluss

Zellingen/Lkr. Main-Spessart. Durch seine auffällige Fahrweise zog ein 39-jähriger VW-Fahrer am Mittwochnachmittag gegen 16:10 Uhr die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich. Der Mann fuhr in der Sonnenstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und nutzte die gesamte Fahrbahnbreite. Im Verlauf der anschließenden Kontrolle wurden bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogentest wurde durch den Fahrer verweigert. Klarheit wird das Ergebnis der angeordneten Blutentnahme bringen. Danach wurde die Weiterfahrt unterbunden. Es wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr infolge berauschender Mittel ermittelt.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 01.08.2019

Landkreis Bamberg

Unfallfluchten
LKW streift Reisebus
A 73 / GUNDELSHEIM Während er am Mittwochnachmittag von einem vollbesetzten Reisebus überholt wurde, zog der 19-jährige Fahrer eines LKW, in Fahrtrichtung Nürnberg, langsam aber stetig vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Nach dem unvermeidlichen Streifvorgang zwischen Bus und Lkw setzte der LKW-Fahrer seine Fahrt unvermindert, jedoch wild gestikulierend fort. Der Schaden am Bus wird auf 1000 Euro geschätzt. Gegen den Fahrer des LKW wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Verkehrsunfälle
Zu schnell im Regen
A 73 / HIRSCHAID Weil er am Mittwochmorgen, während eines Überholvorgangs in Fahrtrichtung Bamberg, seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, kam der 19-jährige Fahrer eines BMW bei auftretendem Aquaplaning mit seinem Fahrzeug ins Schleudern , kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Außenschutzplanke. Der anschließend im Straßengraben gelandete Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der Schaden am Pkw und der Leitplanke summiert sich auf 11500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 01.08.2019

Einbruchversuch in Kindergarten

Wonfurt – In der Zeit von Dienstag, 21.15 Uhr bis Mittwoch, 09.15 Uhr, versuchte ein bisher unbekannter Täter in den Kindergarten zu gelangen. An der Rückseite des Gebäudes wollte er ein Fenster aufhebeln, um sich so Zutritt zu verschaffen. Durch das Hebelwerkzeug entstand am Fensterrahmen ein Schaden von ca. 30 Euro.

Verkehr

Haßfurt – Am Mittwoch, um 09.00 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Kraftrad die Brüder-Becker-Straße. Auf Höhe der Hausnummer 3 wollte eine 70-Jährige mit dem Pkw Audi A4 aus einer Parklücke herausfahren. Dabei übersah sie den Yamaha-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Die Audifahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der Audi wurde hinten links eingedellt, das Kraftrad an der rechten Seite beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 01.08.2019
Fahrradfahrer beim Überholen gestreift
Nordheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwoch, 31.07.19, um 11:20 Uhr, wurde auf
dem Radweg von Nordheim in Richtung Ostheim ein Fahrradfahrer von einem
überholenden Traktor mit Anhänger von diesem beim Wiedereinscheren gestreift. Er
erlitt dabei eine größere Abschürfung am Ellenbogen und außerdem riss sein Polo-
Shirt ein. Der Verursacher setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß ohne
anzuhalten fort und muss nun deshalb mit Post von der Staatsanwaltschaft rechnen.
Unbegründete Forderungen
Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Postalische Rechnungen und Mahnungen aus
Tschechien, wegen angeblicher Inanspruchnahme einer sogenannten Sex-Hotline,
erhielt ein Bewohner von Fladungen. Da die erhobenen Forderungen völlig
unbegründet sind erstattete er deshalb Strafanzeige bei hiesiger Polizeidienststelle.
Gleichgelagerte Fälle sind in einer Vielzahl bundesweit bekannt.
Unsichere Fahrweise
Nordheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während einer Streifenfahrt am Samstag wurde ein
Pkw angehalten, da dieser mit beschädigtem rechten Vorderrad im Ortsbereich von
Nordheim unterwegs war. Auf Nachfrage gab die Fahrerin an, dass sie am Ortseingang
von Nordheim gegen den Bordstein gefahren sei, wodurch der Schaden entstand. In
den folgenden Tagen stellte sich heraus, dass die Fahrerin bereits schon öfters durch
ihre unsichere Fahrweise aufgefallen ist, weshalb eine Mitteilung an das Landratsamt
Rhön-Grabfeld – Führerscheinstelle getätigt wird.
Aggressivität auf Parkplatz
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwoch, gegen 17:25 Uhr, kam es zu
Beleidigungen, Bedrohungen und Nötigung auf dem Parkplatz des Netto-Marktes. Ein
älterer Mann parkte sein Fahrzeug, neben ihm parkte ein weißer SUV ein. Daraus
entstieg ein junger Mann und kam sehr aggressiv auf ihn zu und beschimpfte ihn mit
Worten, unterstellte ihm dass er betrunken wäre und warf ihm vor, dass er zuvor mit
60 km/h vor ihm her geschlichen sei. Als der ältere Mann seine Scheibe einen Spalt
öffnete wurde diese von dem jungen Mann zur Hälfte nach unten gedrückt. Als
Reaktion schlug der ältere Herr dem renitenten Angreifer auf die Finger, holte ein
Taschenmesser hervor und drohte ihm in die Finger zu stechen, falls er nicht ablässt.
Daraufhin zog der junge Mann die Finger zurück und forderte den älteren auf
auszusteigen, damit er ihn in die Fresse schlagen könne und drohte ihm auch noch
ihn tot zu schlagen. Weitere Ermittlungen sind nun erforderlich.
Tageskontrollblätter nicht korrekt ausgefüllt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei der Kontrolle eines Kleintransporters wurde
festgestellt, dass der Fahrer die Tageskontrollblätter nicht korrekt ausgefüllt hatte. Er
war seit ca. einer Woche mit immer dem gleichen Kilometerstand unterwegs. Es wurde
eine Sicherheitsleistung einbehalten und mit einer Anzeige muss er auch noch
rechnen, auch der Halter muss mit einer solchen rechnen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 01.08.2019

Unbekannter tritt Tür ein

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Mittwoch ein möglicher Einbruch in der Hammelburger Straße gemeldet.
Es stellte sich jedoch heraus, dass ein bislang Unbekannter am Sonntag, 28.07.2019, während einer Feier in dem Gebäude eine abgeschlossene Tür, zu anderen genutzten Räumlichkeiten, eingetreten hat. Hierbei wurden das Schließblech und die Tür beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 150 Euro.

Gruppe von Jugendlichen kontrolliert

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Gruppe von Jugendlichen wurde am Mittwochabend „Am Bleichrasen“ einer Personenkontrolle unterzogen. Zuvor konnte die Streife beobachten, wie einer von ihnen etwas weggeworfen hat, nachdem er den Streifenwagen erblickte. In unmittelbarer Nähe konnten die Beamten dann eine geringe Menge Marihuana auffinden, die einem 16-Jährigen zugeordnet werden konnte. Auf den Jugendlichen kommt eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz zu.

Stromkasten mit Wohnmobil touchiert

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Eine Fahrerin eines Wohnmobiles touchierte am Mittwoch, gegen 18:10 Uhr, beim Rangieren in der Straße „Höllgraben“ einen Stromkasten. Hierbei wurden das rechte Rücklicht am Fahrzeug und der Verteilerkasten beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.100 Euro geschätzt.

Unzulässige Änderungen an Pkw vorgenommen – Betriebserlaubnis erloschen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend, kurz nach 18.00 Uhr wurde in der Weihertorstraße in Hammelburg ein Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die kontrollierenden Beamten fest, dass der 27-Jährige an seinem BMW diverse bauliche Veränderungen vorgenommen hatte, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Dem Mann wurde die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug untersagt. Ihn erwartet nun ein Bußgeldbescheid und eine Eintragung ins Punktekonto in Flensburg.

Bagger verursacht massive Ölspur

Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend gingen bei der Polizeiinspektion Hammelburg mehrere Mitteilungen über eine Ölspur im Stadtweg in Diebach ein. Als Verursacher konnte vor Ort ein 23-Jähriger ausgemacht werden, der die Straße „Stadtweg“ mit seinem Bagger befahren hatte. Hierbei verlor das Gefährt aufgrund eines technischen Problems massiv Öl. Der 23-Jährige kümmerte sich bei Eintreffen der Streife bereits selbst um eine Abbindung des Öls. Darüber hinaus war auch die FFW Diebach vor Ort und zusätzlich kam ein mechanisches Reinigungsgerät des Bauhofs Hammelburg zum Einsatz.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 01.08.2019

Handbremse nicht angezogen, Auto nicht verschlossen
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine Autofahrerin fuhr am Mittwochvormittag auf den Salzburgweg und parkte dort seinen Ford-Focus am rechten Fahrbahnrand. Sie stieg aus und lief davon. Da sie weder die Handbremse noch einen Gang eingelegt hatte, rollte der Ford auf einen geparkten Audi. Die herbeigerufene Polizei konnte den Ford stoppen und die Handbremse anziehen, da die Autotüre auch nicht abgeschlossen war. Der Schaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt.
Betrunkener schlief tief und fest auf der Wiese
Der Polizei wurde am Mittwochnachmittag mitgeteilt, dass auf der Saalewiese, unterhalb der Fa. Preh, ein regungsloser, nicht aufweckbarer Mann liegen würde. Beim Eintreffen der Beamten war der amtsbekannte 36-Jährige nun doch erwacht und stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab knapp 3 Promille. Nach einer medizinischen Untersuchung wurde er an seinen 62-jährigen Vater übergeben.
Im Vorbeifahren gestreift
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 82-jährige Mercedesfahrerin war am Mittwoch, gegen 13.45 Uhr, in Bastheim unterwegs und touchierte einen in der Hauptstraße geparkten VW. Danach hielt sie an und verständigte den Halter, dessen Fahrzeug nun einen Schaden von geschätzten 4.000,- Euro aufweist. Am Mercedes wird die Beschädigung mit ca. 1.000,- Euro beziffert.
Schlüsselbund gefunden
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein Verkehrsteilnehmer fand am Dienstagnachmittag im Niederläurer Weg einen Schlüsselbund, an dem sich zwei Pkw-Schlüssel, sowie ein Haustürschlüssel befanden.
Wer vermisst einen solchen Schlüsselbund?

Bad Kissingen
Pressebericht vom 01.08.2019

Bad Kissingen

Ruhestörender Lärm

Am Donnerstag, gegen 00.50 Uhr, bat eine Anwohnerin der Hemmerichstraße die Polizei um Hilfe, weil sie durch Gaststättenlärm massiv in ihrer Nachtruhe gestört sei. Eine Streifenbesatzung stellte kurz darauf fest, dass durch die offene Eingangstür und die gekippten Fenster einer Bar die Umgebung mit Musik und Unterhaltungsgeräusche beschallt wurde. Auf Veranlassung der Polizei wurden die Fenster und Türen geschlossen. Außerdem wird gegen den Verantwortlichen wegen einer Ordnungswidrigkeit Anzeige erstattet.

Bierbank entwendet – Zeugen gesucht

Vom Gelände der Spielbank wurde am Dienstag, in der Zeit von 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr, eine Bierbank im Wert von 40,- Euro durch einen bisher unbekannten Täter entwendet. Die Bierbank hat auf der Unterseite den Firmenstempel des Getränkehändlers und ist an den Stirnseiten mit blauer Farbe markiert. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib der Bierbank machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Wildunfall auf dem Ostring

Eine Ford-Fahrerin befuhr am Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, den Ostring in Richtung Wendelinusstraße, als ein Reh von rechts die Fahrbahn querte und mit Fahrzeug zusammenstieß. Dadurch entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 500,- Euro. Das Reh flüchtete nach der Kollision.

Fahrzeugreifen zerstochen – Zeugen gesucht

In der Zeit von 23. bis 31.Juli parkte ein Mann seinen grauen Pkw Audi A4 ordnungsgemäß in der Schützenstraße, an der Einmündung des Fußwegs von der Parkstraße. In diesem Zeitraum wurden durch einen bisher unbekannten Täter die beiden rechten Fahrzeugreifen durch einen Stich in die Flanke beschädigt, so dass ein Schaden von circa 300,- Euro entstand. Zeugen, die Hinweise auf den „Reifenstecher“ geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Postzusteller übersieht Fußgängerin

Am Mittwochmittag, gegen 13.00 Uhr, wollte ein Postzusteller mit seinem Fahrzeug rückwärts aus einer Einfahrt in der Hartmannstraße ausfahren. Dabei übersah er eine Fußgängerin, die sich mit ihrem Rollator hinter dem Fahrzeug befand und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die Frau am rechten Knie verletzt.

Spuckattacke

Völlig arglos war eine Rentnerin, als sie am Mittwochnachmittag in der Fußgängerzone spazieren ging. Im Bereich der Oberen Marktstraße kam ein junger Mann auf sie zu und spuckte ihr unvermittelt ins Gesicht. Auch ihre Jacke und die Tasche wurden hierbei besudelt. Danach ging der Mann Richtung Rathaus weiter. Ein aufmerksamer Zeuge kam der Dame zu Hilfe, fotografierte den „Spucker“ und verständigte die Polizei. Aufgrund des Fotos konnte der Täter schnell ermittelt werden. Gegen ihn wird Strafanzeige wegen Beleidigung erstattet

Bad Bocklet

Reh rennt gegen Fahrzeug

Eine Hyundai-Fahrerin befuhr am Mittwochabend, gegen 23.15 Uhr, die Kreisstraße KG 20 von Bad Bocklet in Richtung Windheim. Kurz vor der Einmündung zum Grüngutplatz wollte ein Reh die Straße überqueren und prallte gegen die Fahrertüre des Fahrzeugs. Dadurch entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Nach der Kollision rannte das Tier zurück in den Wald.

Münnerstadt

Auffahrunfall

Eine Toyota-Fahrerin befuhr am Mittwochmorgen, gegen 09.45 Uhr, die Tangente Meininger Straße von Bad Neustadt kommend. Als sie verkehrsbedingt halten musste, fuhr ein Seat-Fahrer aus Unachtsamkeit mit seinem Fahrzeug auf den Pkw Toyota auf. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Maßbach

Wildunfall mit Fuchs

Auf der Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Rannungen erfasste am Donnerstagmorgen, gegen 05.15 Uhr ein VW-Fahrer einen Fuchs, der von links die Straße querte. Nach der Kollision lief der Fuchs in ein angrenzendes Feld. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Scheinwerfer von Rückschlepper entwendet

In der Zeit von Dienstagnacht, 01.30 Uhr, bis Mittwochabend, 20.00 Uhr, parkte ein 38-Jähriger einen Rückeschlepper im Waldgebiet zwischen Poppenlauer und Wermerichshausen. In diesem Zeitraum schraubte ein bisher unbekannter Täter zwei Arbeitsscheinwerfer im Wert von etwa 200,- Euro ab. Zeugen, die Hinweise auf den Täter bzw. auf den Verbleib der Scheinwerfer geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Rentner begeht „Mundraub“

Bereits am Freitag war gegen 11.45 Uhr ein Rentner im REWE-Markt und entwendete dort eine Flasche Kräuterbitter und aß an der Obsttheke Kirschen, ohne diese zu bezahlen. Durch die Marktleitung wurde Anzeige wegen Ladendiebstahl erstattet.

Oerlenbach

Wildschwein musste erlöst werden

Auf der Staatsstraße St 2245 von Münnerstadt in Richtung Oerlenbach erfasste am Mittwochabend, gegen 23.30 Uhr, ein Kleintransporter-Fahrer ein Wildschwein, das auf Höhe der Schwarzen Pfütze die Fahrbahn querte. Ein zufällig vorbeifahrender Jäger erlöste das verletzte Tier von seinen Leiden. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 2.500,- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 01.08.2019

Aus dem Stadtgebiet

Türen an geparkten Pkw geschlagen
Schweinfurt. Am Dienstagmittag bemerkte der Besitzer eines Toyotas bei seiner Rückkehr in der Johann-Sebastian-Bach-Straße einen neben seinem Fahrzeug geparkten Pkw. Bei dem Pkw handelte es sich um einen blauen Pkw, Mazda 3. Die Fahrerin des Mazda parkte anschließend aus und fuhr davon. Der Halter des Toyota stellte nun mehrere Dellen mit blauem Farbanrieb an seinem Fahrzeug fest. Am Toyota entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Am Dienstag wurde ein in der Uferstraße geparkter Mercedes beschädigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht
Schweinfurt. Im den letzten Tagen wurde ein in der St.-Kilian-Straße geparkter Golf an dessen vorderen Stoßstange beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Laternenmast beschädigt.
Schweinfurt. Am Mittwochnachmittag wurde in der Zehntstraße ein Laternenmast beschädigt. An der Unfallstelle konnten Splitter eines Rücklichtes sichergestellt werden. Die PI Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen.
Pkw beschädigt
Schweinfurt. Am Mittwochabend wurde ein in der Engelbert-Fries-Straße geparkter Renault beschädigt. Die Front des Pkw wurde mit blauem Buntlack überschüttet. Am Fahrzeug entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Entführt Pilze Sammler Zwerge und Schneewittchen?
Eßleben, LKR Schweinfurt. Bereit von Samstag auf Sonntag wurden in Eßleben aus einem Garten vor einem Einfamilienhaus acht Gartenzwerge, zwei Schneewittchen-Figuren und ein ca. 20 cm großer Ton Pilz entwendet. Ob hier ein Pilze Sammler unterwegs war, welcher die Zwerge und Schneewittchen-Figuren entführte um etwaige Lösegeldforderungen zu stellen, klärt nun die örtliche Polizeidienststelle.

Versuchter Aufbruch eines Zigarettenautomaten
Wülfershausen, LKR Schweinfurt. Ein in der Schwemmelsbacher Straße angebrachter Zigarettenautomat wurde Mittwochnacht erheblich beschädigt. Die Täter hatten versucht den Automaten zu öffnen. Die Verständige Polizei stellte den Zigarettenautomaten mit Hilfe der örtlichen FW Wülfershausen sicher. Die Tatzeit konnte aufgrund von Zeugen auf etwa 23 Uhr eingegrenzt werden.

Einbruch in Gaststätte
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. Dienstagnacht wurde in eine Gaststätte in der Hauptstraße eingebrochen. Der Täter schlug hierzu ein Fenster ein. In der Gaststätte wurden zwei Spielautomaten aufgebrochen. Die PI Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Tatzeit konnte auf etwa 03 Uhr eingegrenzt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.800 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 01.08.2019 – Bereich Main-Rhön

Zigarettenautomatensprengungen gescheitert – höchste Verletzungsgefahr – Zeugen gesucht

WASSERLOSEN, LKR. SCHWEINFURT UND HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Von den unbekannten Tätern vollkommen unterschätzt wird immer wieder die große Gefahr für ihre eigene Gesundheit, wenn sie mit Silvesterböllern versuchen, Zigaretten- oder andere Automaten aufzusprengen, um in der Regel wenn überhaupt relativ geringe Beute zu machen.

In der Nacht zum Mittwoch gegen 23.00 Uhr versuchten Unbekannte im Wasserlosener Ortsteil Wülfershausen einen Zigarettenautomat u.a. durch Sprengen gewaltsam zu öffnen. Der angerichtete Sachschaden an dem in der Schwemmelsbacher Straße aufgehängten Automat beläuft sich auf einige tausend Euro.

In den frühen Donnerstagmorgenstunden gegen 03.25 Uhr versuchten ebenfalls Unbekannte einen im Hammelburger Ortsteil Gauaschach in der Ludwigstraße aufgehängten Zigarettenautomat zu sprengen. Beute machten die Täter nicht, richteten allerdings ebenfalls Sachschaden in Höhe von einigen tausend Euro an. Im Zusammenhang mit diesem Fall bemerkte ein Zeuge einen verdächtigen Mofafahrer im Bereich des Tatortes, der nach der Tat in Richtung Büchold oder Lager davonfuhr.

Wie bereits berichtet, waren am 12.07. in Gauaschach sowie am 16.07. und am 28.07. in Arnstein Zigarettenautomaten beschädigt worden.

Wer sachdienliche Angaben zu den Fällen machen kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck vom 01.08.19

Gochsheim, Landkreis Schweinfurt, A70

Schwer Verletzt bei Folgeunfall

Am Mittwochmittag ereignete sich auf der A70 bei Gochsheim in Fahrtrichtung Schweinfurt ein Auffahrunfall, wobei eine 21-jährige Opel-Fahrerin aus Neuwied auf dem rechten Fahrstreifen auf zwei vor ihr fahrende Pkw stieß. Durch den Aufprall wurde eine 43-jährige Hyundai-Fahrerin aus Bischberg leicht verletzt. Direkt nach dem Zusammenstoß befuhr eine 54-jährige VW-Fahrerin aus Nüdlingen die linke Fahrspur in gleiche Richtung. Aufgrund der verunfallten Fahrzeuge musste sie ihren Pkw abbremsen und ausweichen. Dies nahm eine 23-jährige Kia-Fahrerin Eichenzell zu spät wahr und fuhr in das Heck des VW. Die 23-jährige wurde dabei schwerer Verletzt und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Ebenfalls wurde die 43-jährige Fahrerin des ersten Unfalls mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Bei allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Diese mussten größtenteils abgeschleppt werden. Bei den Bergungs- und Absicherungsmaßnahmen war die Freiwillige Feuerwehr Haßfurt mit mehreren Kräften vor Ort. Während der Unfallaufnahme musste die Autobahn in Fahrtrichtung Schweinfurt kurzfristig gesperrt werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck.

Bastheim, Landkreis Rhön-Grabfeld, B279

Zu schnell auf Bundesstraße

Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck am Mittwochnachmittag auf der B279 bei Bastheim konnte neben diversen Geschwindigkeitsverstößen ein Spitzenreiter mit 156 km/h gemessen werden. Auf der Bundesstraße ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit mit 100 km/h angegeben. Dem eiligen Skoda-Fahrer droht nun ein Bußgeld von mehreren hundert Euro sowie mindestens ein Monat Fahrverbot.