Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

420
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 17.07.2019

Aus dem Stadtgebiet

Verletzte Tauben im Stadtgebiet

Schweinfurt, Lange Zehntstraße. Am Montag wurden durch eine Tierschützerin aus Schweinfurt zwei verletzte Tauben aufgefunden. Bei den Verletzungen der beiden Jungtauben handelt es sich augenscheinlich um Schussverletzungen, verursacht durch ein Luftgewehr. Die beiden Jungtauben wurden durch die Tierschützerin in Obhut genommen und zu einem Tierarzt verbracht. Ein Röntgenbild der Tauben erhärtet den Verdacht eines bisher unbekannten Schützen. Die Polizei hat nach der heutigen Anzeigeerstattung die Ermittlungen nach dem Schützen aufgenommen da Straftaten nach dem Tierschutzgesetz und Waffengesetz im Raum stehen.

Fahrraddiebstähle

Schweinfurt, Josef-Reuß-Straße am Sportplatz. Bereits am letzten Dienstag, zwischen 16.50 und 18.30 Uhr, wurde ein schwarzes Citybike der Marke Kalkhoff am Sportplatz während des Fussballtrainings von einem unbekannten Täter entwendet. Das Fahrrad war versperrt und hatte einen Zeitwert von zirka 200 Euro.

Schweinfurt, Landwehrstraße an der Tankstelle. Bereits am Montag, zwischen 19.40 und 19.45 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein Fahrrad vor dem Verkaufsbereich einer Tankstelle. Der Dieb nutzte hierzu die kurze Unaufmerksamkeit des Eigentümers der sein schwarzes Fahrrad der Marke Focus, Typ Black Night, unversperrt abstellt und einkaufen ging. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 100 Euro.

Körperverletzung unter Verkehrsteilnehmern

Schweinfurt, Niederwerrner Straße. Am gestrigen Dienstag, kurz vor 15.00 Uhr, kam es zu einem Körperverletzungsdelikt zwischen zwei Pkw-Fahrern. Der unbekannte Täter war wohl mit der Fahrweise seines Vordermannes nicht einverstanden, was ihn dazu veranlasste an der roten Lichtzeichenanlage zu dem Pkw des Geschädigten zu gehen. Dort forderte er ihn auf sein Fenster zu öffnen, was der Geschädigte auch tat. Im Anschluss bespuckte und schlug er der Mann ins Gesicht und ging dann wieder davon.

Der Tatverdächtige wurde als zirka 60-jähriger Mann beschrieben, um die 180 cm groß mit hochdeutschem Akzent.

Postbote bestohlen

Schweinfurt, Franz-Schubert-Straße. Am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, wurden in einem Mehrfamilienhaus dem Postzusteller zwei seiner Pakete entwendet. Während der Postbote zwei noch abzuliefernde Pakete im Aufzug des Anwesens abstellte, um sie im Anschluss zu übergeben, entwendete ein unbekannter Täter diese aus dem Aufzug.

Fahrrad beschädigt

Schweinfurt, Alte Bahnhofsstraße. In der Zeit vom 01.07. bis 16.07.2019 stellte der Geschädigte sein braun schwarzes Fahrrad der Marke Atlanta am Bahnhof ab. Als er zu diesem zurückkehrte musste er feststellen, dass die Bremsen abgerissen und die Bremsschläuche, als auch die Kette durchgezwickt wurden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 800 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht in der Baustelle

Schweinfurt, Deutschhöfer Straße im Baustellenbereich. Bereits am 01.07.2019, gegen 09.00 Uhr, musste ein Verkehrsteilnehmer mit seinem weißen Pkw der Marke Renault, Typ Scenic verkehrsbedingt in der Deutschhöfer Straße bei der Einmündung Am Gottesberg anhalten. Er wurde hierbei von einem Bauarbeiter auf einen stattgefundenen Kontakt mit einem vorbeifahrenden Pkw aufmerksam gemacht. Tatsächlich konnte er einen Schaden im hinteren linken Heckstoßbereich feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch unerkannt von der Unfallörtlichkeit. Es entstand ein Sachschaden von zirka 1.000 Euro.

Dashcam gibt Hinweis auf Unfallflüchtigen

Schweinfurt, An der Turngemeinde. Am Montag, gegen 20.50 Uhr, parkte der Geschädigte sein Fahrzeug an besagter Örtlichkeit. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer touchierte mit seinem Pkw das parkende Fahrzeug und entfernte sich zunächst unerkannt von der Unfallörtlichkeit. Jedoch war im Fahrzeug des Geschädigten eine sogenannte Dashcam verbaut die das Kennzeichen des Unfallverursachers aufzeichnete.

Unfallflucht

Schweinfurt, Hartlaubstraße. Am Dienstag, zwischen 12.15 und 13.20 Uhr, war der schwarze Pkw der Marke Opel, Typ Astra ordnungsgemäß am rechten Straßenrand geparkt. Als der Halter wieder zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war die linke Seite des Fahrzeuges zerkratzt und eingedellt und der Außenspiegel beschädigt. Ein Verkehrsunfallverursacher meldete den Schaden jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Unfallflucht

Werneck, Mühlhausen, St-Martin-Straße. Am Dienstag, zwischen 07.50 und 16.35 Uhr stellte die Geschädigte ihren grauen Pkw der Marke Audi, Typ A4 am Straßenrand vor dem Kindergarten ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass der vordere linke Kotflügel, die Motorhaube linksseitig und der vordere linke Scheinwerfer verkratzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 3.000 Euro.

Fahrraddiebstahl am Sportplatz

Röthlein, Hirschfeld, Gernacher Straße. In der Nacht vom 13.07. auf den 14.07.2019 wurde vom Sportplatz des örtlichen Vereins das braun-weiße Fahrrad der Marke Winora, Typ Belize entwendet. Das Fahrrad was versperrt und hatte einen Zeitwert von zirka 200 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Motorradfahrer übersehen

Poppenhausen, B19. Am Dienstag, gegen 06.20 Uhr, fuhr der Verkehrsunfallverursacher mit seinem Pkw in Richtung Kissingen. An der Tankstelleneinfahrt wollte er nach links abbiegen und übersah hierbei einen ihm entgegenkommenden Motorradfahrer. Es kam zum Unfall. Der Motorradfahrer musste im Anschluss mit mehreren Frakturen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Lebensgefahr bestand nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 12.500 Euro.

Fehler beim Überholvorgang

Schonungen, B303. Am Dienstag, gegen 13.40 Uhr, fuhren der Geschädigte und die Verkehrsunfallverursacherin mit ihren Fahrzeugen zunächst hintereinander in Richtung Schweinfurt. Der Geschädigte setzte zum Überholen der vor ihm fahrenden Verkehrsteilnehmerin und eines Lkws an, als die direkt hinter dem Lkw fahrende Fahrerin ebenso nach links ausscherte um zu überholen. Diese übersah den bereits neben ihr fahrenden Geschädigten und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von zirka 3.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Kissingen

Wildunfall mit Reh

Auf der Straße „In der Au“ vom Flugplatz in Richtung Nordbrücke erfasste am Dienstagabend, gegen 22.45 Uhr, ein Renault-Fahrer ein Reh. Das Tier kam bei der Kollision ums Leben. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 4.000,- Euro.

Außenspiegel beschädigt

Ein LKW-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, die Theresienstraße und streifte dabei mit der rechten Fahrzeugseite den linken Außenspiegel eins ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel. Es entstand ein Schaden von circa 800,- Euro. Da der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs nicht erreicht werden konnte, wurde an dessen Fahrzeug ein entsprechender Hinweiszettel angebracht.

Fahrzeugschlüssel aufgefunden

Am Dienstagmorgen brachte ein aufmerksamer Bürger einen Fahrzeugschlüssel zur Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen, welchen er vor einer Bäckerei im Stadtteil Hausen zuvor aufgefunden hatte. Der Schlüssel kann von seinem Besitzer beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeholt werden.

Bad Bocklet

Vandalen unterwegs

In den letzten Wochen kam es in den Ortsteilen Aschach und Großenbrach zu mehreren Vorfällen, welche die Grenze zum „dummen Jungen Streich“ eindeutig überschritten haben. So wurde Anfang Juni im Bereich des Großenbracher Friedhofes eine Parkbank entwendet und am Schlossparkplatz in Aschach wurde ein Verkehrszeichen mit einem obszönen Begriff beschmiert. Am vergangenen Wochenende wurden in der Straße „Neusetz“ mehrere Kanaldeckel geöffnet, eine Bank wurde in die Saale geworfen sowie weitere „Dummheiten“ begangen. Glücklicherweise kam bisher keine Person zu Schaden. Jedoch entstand bisher ein Sachschaden von 750,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Klärung führen könnten.

Münnerstadt

Reh verendet bei Kollision

Auf der Ortsverbindungsstraße von Roth in Richtung Reichenbach erfasste am Mittwochmorgen, gegen 04.40 Uhr, ein Mazda-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

VU-Flucht in Zeil

Die Fahrzeughalterin parkte ihren blauen VW-Golf am 16.07.19 in Zeil, in der Straße „Am Söhrlein“ in einer Parkbucht. Der VW stand ab 15 h bis 17.15 h dort vorwärts eingeparkt. Als die junge Frau wieder zurückzu ihrem VW kam, stellte sie an der Beifahrertür mehrere Lackkratzer fest. Vermutlich verursachte ein unbekannter Parknachbar beim Aus- oder Einparken den Schaden, indem er die Beifahrertür streifte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Der Unfallverursacher hat sich bisher nicht gemeldet, um den Schaden zu regulieren.

Werneck, Landkreis Schweinfurt, A7

Mit Pkw überschlagen

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 56-jähriger Mann aus dem Raum Nürnberg die Autobahn A7 in südliche Richtung, als plötzlich ein Reifen seines Fahrzeuges platze und er dadurch ins Schleudern kam. Der Jaguar des Mannes geriet vom linken Fahrstreifen nach rechts über die Fahrbahn, wo er eine Böschung entlang rutschte und sich mehrfach überschlug. Der Fahrer musste durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wülfershausen und Niederwerrn aus seinem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er mit schweren Verletzungen durch einen Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw wurde durch den Verkehrsunfall komplett beschädigt und musste abgeschleppt werden. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt – Werneck. Während der Aufnahme musste die Fahrbahn in Richtung Ulm mit Unterstützung der Feuerwehren und der Autobahnmeisterei Oberthulba für ca. eine Stunde gesperrt werden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 17.07.2019
Garagentor mutwillig beschädigt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwoch wurde ein Akt von Vandalismus angezeigt. Im Verlauf der letzten 7 Tage
wurde die Garage am Skaterplatz vor dem Schulzentrum in der Römershager Straße
durch Fußtritte ans Tor erheblich beschädigt. Es ist großflächig eingedellt. Der
Schaden dürfte bei 300 € liegen. Hinweise auf den oder die unbekannten Täter bitte
an die Polizei Bad Brückenau.
1000 Euro ergaunert
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
1000 Euro glatt hob ein noch Unbekannter vor einer Woche vom Konto einer 61-
jährigen Frau aus Bad Brückenau ab. Er hatte zuvor ihre EC-Karte gestohlen und war
unmittelbar danach zum Geldautomaten gegangen. Die genauen Hintergründe des
Diebstahls sind Gegenstand laufender Ermittlungen und könnten dem Sachbearbeiter
der hiesigen Polizei Hinweise auf den Täter liefern.
Auffahrunfall im Feierabendverkehr
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Etwa 2000 € Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag
an der Kreuzung Buchwaldstraße / Bahnhofstraße. Der Fahrer eines VW Golf hatte
vor der Ampel gehalten, als der 43-jährige Fahrer des Pkw in der Schlange hinter ihm
wohl in einem unkonzentrierten Moment anfuhr und auf den Haltenden prallte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 17.07.2019

Diebstahl aus Postfahrzeug

Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag wurde gegen 10:15 Uhr eine Postbotin in der Karlstadter Str. in Wiesenfeld von einem nur gebrochen deutsch sprechenden Mann um eine Wegbeschreibung gebeten. Die Begleiterin des Mannes befand sich dabei an der offenstehenden Ladefläche des Postfahrzeuges. Kurz nachdem die beiden Personen mit ihrem Pkw mit britischer Zulassung weggefahren waren bemerkte die Postbotin, dass aus ihrem Kleintransporter ein Paket entwendet wurde. Bei dem Adressaten des fehlenden Pakets konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich um ein Smartphone im Wert von 260.- Euro handelte, welches fehlte.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel. 09353/97410. Ist jemandem in Wiesenfeld oder Umgebung ein grauer Kleinwagen mit britischem Kennzeichen aufgefallen? Können Hinweise zu dem Kennzeichen oder den Personen in dem Fahrzeug gemacht werden?

Radfahrer übersehen

Heugrumbach, Lkr. Main-Spessart. Beim Einfahren vom Waldlehrpfad in die Julius-Echter-Str. übersah am Dienstag gegen 14:30 Uhr ein 43-jähriger Autofahrer einen aus der vorfahrtsberechtigten Brühlstr. kommenden 63-jährigen Radfahrer, welcher an der Kreuzung ebenfalls in die Julius-Echter-Str. einfahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer, wobei der Radfahrer leicht verletzt wurde. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300.- Euro, an dem Rennrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro.

Aufgefahren
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Königshofer Straße fuhr am Dienstagmittag die 70-jährige Lenkerin eines Fiat Puntos und wollte von dort auf die B 279 abbiegen. Als sie verkehrsbedingt noch einmal stoppen musste, prallte eine nachfolgende 41-jährige Fordfahrerin auf den Fiat und verursachte einen leichten Sachschaden, geschätzte Höhe etwa 800,- Euro. Verletzt wurde niemand.

Zeltender Pole erhielt einen Platzverweis
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf der Grünfläche neben dem Gymnasium zeltete ein arbeitssuchender 39-jähriger Pole ohne festen Wohnsitz. Der Hausmeister des Gymnasiums meldete dies der Polizei am Montag. Am Montagabend kontrollierte eine Polizeistreife den Camper und forderte ihn auf, bis spätestens Dienstagfrüh sein Zelt abzubrechen. Nachdem der Mann am Dienstag, um 10.30 Uhr, immer noch in seiner luftigen Umgebung thronte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt und ihm vorgeschlagen, sich an die Stadt Bad Neustadt bezüglich eines Schlafplatzes zu wenden.

Ast lag im Weg – Sturz
SCHÖNAU – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstagabend fuhr eine sportbegeisterte 52-jährige Frau mit ihrem Fahrrad den Nonnenpfad vom Neustädter Haus in Richtung Schönau bergab. Ein herumliegender Ast geriet in die Speichen des Hinterrades, worauf das gesamte Schaltwerk abgerissen wurde und die Radfahrerin stürzte. Dabei verletzte sie sich mit einer Risswunde am linken Unterarm und weiteren kleineren Blessuren. Sie wurde zur Versorgung in den Campus gebracht.

Mountainbike nicht gesichert – weg!
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 16-jähriger Schüler stellte am Dienstagnachmittag, um 16.45 Uhr, sein Fahrrad der Marke Giant, Farbe schwarz/rot vor der Kirche in der Hauptstr. 12 ab. Leider sicherte er es nicht, deshalb war es um 18.45 Uhr auch nicht mehr da. Eine Absuche im näheren und weiteren Bereich blieb ergebnislos. Das Rad hat einen Zeitwert von etwa 150,- Euro.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 17.07.2019

Diebstähle im Altenheim

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Mehrfach schlug ein bislang unbekannter Täter in einem Altenheim in Mellrichstadt zu und stahl aus verschiedenen Zimmern Geld von den Bewohnern. Die Diebstähle fanden vermutlich in der Zeit vom 10.07.2019 bis 12.07.2019 statt. In beiden Fällen befanden sich die Geldbörsen jeweils im oder auf dem Nachtkästchen der Geschädigten. Der Gesamtbeuteschaden beläuft sich auf 60 Euro.

Roller gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit von Sonntag, 14.07.2019 bis Dienstag, 16.07.2019 wurde ein Kleinkraftrad der Marke Suzuki vom ehemaligen Kasernengelände in Mellrichstadt gestohlen. Bei dem Krad handelt es sich um einen schwarzen Roller mit Anhängekupplung und Windabweiser, ebenso ist ein schwarzes Top- Case angebracht. Das Fahrzeug war verdeckt hinter einem Container abgestellt und mit dem Lenkerschloss gesichert worden. Die nähere Absuche des Geländes blieb erfolglos. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Beim Rangieren angeeckt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. An einer Kreuzung in der Sondheimer Straße rangierte ein 85-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Peugeot, um sich neu einzuordnen. Dabei stieß er gegen den Skoda einer 60-Jährigen und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Die Geschädigte konnte jedoch das Kennzeichen des Verursachers wiedergeben und erstattete Anzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.07.2019

Hinteres Kennzeichen gestohlen

Sand a.Main – In der Zeit von Montagabend, 21.00 Uhr, bis Dienstag, 02.00 Uhr, wurde das hintere amtliche Kennzeichen eines auf einem Feldweg neben einem Autohaus in der Zeiler Straße in Sand a.Main geparkten bauen Skoda Rapid abgerissen und mitgenommen.

Vorderes Kennzeichen gestohlen

Sand a.Main – Von einem weißen Audi TT Roadster wurde in der Zeit von Montag, 19.00 Uhr, bis Dienstagnachmittag, 15.10 Uhr, das vordere amtliche Kennzeichen entwendet. Das Fahrzeug stand auf einem Privatgrundstück in der Straße Wörth in Sand am Main.

Citroen angefahren und abgehauen

Sand a.Main – Ein weißer Lkw Citroen Jumper Ode wurde in der Zeit vom 15.07.2019, 22.00 Uhr, bis 16.07.2019, 12.00 Uhr, auf dem Altmainparkplatz neben der Zeiler Straße in Sand a.Main von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und an Kotflügel und Stoßstange vorne rechts beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von 5000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Metalldiebe haben wieder zugeschlagen

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: Der Diebstahl von insgesamt 20 Meter Regenfallrohr wurde am Dienstag der Polizei gemeldet. Die Tat wurde zwischen Montag, 17:00 Uhr, und Dienstag, 07:00 Uhr, begangen. Hier haben Unbekannte am Sportheim die Kupferrohre abmontiert und mitgenommen.

Der Wert der Beute liegt bei ca. 500 Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel: 09732/9060 entgegen.

An Regenrinne hängengeblieben

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Ein Fahrer eines Lieferfahrzeuges war am Dienstag, gegen 11:45 Uhr, in der Straße „Am Heinig“ unterwegs und beschädigte beim Rechtsabbiegen mit seinem Lkw eine Regenrinne. Hierbei schätzte er die Höhe des Kofferaufbaus des Transporters falsch ein und hob mit der Decke die Regenrinne am Haus leicht an. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Fahrrad aufgefunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde mitgeteilt, dass seit Donnerstag, 11.07.2019 ein Fahrrad in der Straße „Obere Stadtmauer“ an einer Hauswand steht.
Beschreibung: Cityrad, Marke Pegasus, Rahmenfarbe silber/blau, schwarzer Fahrradkorb. Das Fahrrad kann vom rechtmäßigen Eigentümer beim Fundbüro der Stadt Hammelburg abgeholt werden.

Verkehrsunfall
Kolitzheim. Zu einem Unfall mit einem verletzten Kind kam es am Dienstagmorgen, um 07.35 Uhr, in der Schweinfurter Straße. Ein 8jähriger Junge rannte über die Straße dem Bus hinterher um ihn nicht zu verpassen. Hierbei achtete er nicht auf den Verkehr und prallte gegen die Hinterachsbereifung eines aus Richtung Gaibach kommenden Lkw. Der Schüler wurde mit dem Rettungswagen zur Abklärung der Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall
Kammerforst. Am Dienstagabend befuhr eine 62jährige Opel-Fahrerin die Strecke von Oberschwarzach kommend in Richtung Kammerforst. Ca. 400 Meter vor Ortsbeginn stand am rechten Fahrbahnrand ein Pkw ohne Beleuchtung und Absicherung und sie prallte dagegen. Durch den Aufprall wurde der abgestellte Pkw nach vorne in den Graben geschoben, der Opel drehte sich und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 40.000 €.

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Eine zunächst unbekannte Autofahrerin überquerte am Dienstagmittag den Marktplatz, fuhr über ein Bauteil eines Weinfeststandes und entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und notierte sich das Kennzeichen. Den Schaden beziffert der Geschädigte mit 250 €.

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereignete sich am Dienstag ein Verkehrsunfall.

Fehler beim Rangieren

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh rangierte eine 29-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in der Engertstraße aus einer Parklücke. Hier stieß die Frau aus Unachtsamkeit gegen einen geparkten Mercedes. Dieser wurde an der vorderen Stoßstange leicht beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Diebstahl

Geldbörse entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag ereignete sich in der Marktbreiter Straße auf dem Parkplatz des dortigen E-Centers ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten eine Geldbörse mit 170 EUR als Inhalt. Diese hatte zuvor eine 79-jährige Frau bei sich getragen.

Fahrrad entwendet

Segnitz, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 12.07.19, 22.30 Uhr und 13.07.19, 01.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Mainstraße ein Damenfahrrad, Marke Hercules, Farbe grau, Wert etwa 100 EUR. Das Rad war zuvor unverschlossen am Parkplatz vom „Mainfest“ abgestellt worden.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Oberlichter beschädigt

Iphofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 15.07.19, 19.00 Uhr und 16.07.19, 08.00 Uhr, ereignete sich Am Stadtgraben West am dortigen Kindergarten eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannter Täter gelangten auf das Flachdach des Kindergartens und beschädigten hier insgesamt fünf Oberlichter. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 2500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend kontrollierten die Ordnungshüter in der Hauptstraße einen Kleinkraftradfahrer. Der 16-jährige Jugendliche fuhr zuvor mit seiner Yamaha mit überhöhter Geschwindigkeit, etwa mit 40 – 45 km/h. Erlaubt wären jedoch nur 25 km/h. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und das Kleinkraftrad sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Aufmerksamer Bankangestellter verhindert Enkeltrick

UNTERPLEICHFELD, LKR. WÜRZBURG. Einem aufmerksamen Bankmitarbeiter ist es zu verdanken, dass Enkeltrickbetrüger am Montagmittag keine Beute machten. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich für das vorbildliche Verhalten.

Gegen 11.45 Uhr erschien ein ortsansässiger Rentner in der Bankfiliale und wollte 48.000 Euro Bargeld abheben. Der bekannte Kunde schilderte darüber hinaus, dass das Geld für einen Verwandten sei. Vorbildlich reagierte der Bankangestellte und klärte den Kunden darüber auf, dass auch Betrüger mit dieser Masche Opfer um ihr Erspartes zu bringen. So flog letztlich der Enkeltrick auf, die Polizei wurde alarmiert und der Senior verlor sein Vermögen nicht an die skrupellosen Straftäter.

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei dem Bankangestellten für sein vorbildliches und dem Kunden gegenüber sehr verantwortungsvolles Verhalten.