Donnerstag

601
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.06.2019

Brand in Einfamilienwohnhaus

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Hauseigentümer bemerkte in der Mittagszeit Rauch an seinem noch unbewohntem Anwesen und verständigte umgehend die Feuerwehr. Nachdem eine Firma kurz zuvor Bitumenschweißbahnen auf der Terrasse verlegt hatten war eine Styrodurplatte unter der Holzverkleidung in Brand geraten. Bei dem Schwelbrand entstand ein Schaden von etwa 1000,- €. Die Feuerwehren aus Merkershausen, Bad Königshofen, Großbardorf, Großeibstadt und Sulzfeld waren vor Ort – verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Dummer Streich kann teuer werden

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochvormittag fielen der Sicherheitswacht bei Ihrem Rundgang zwei Jungs auf, welche an einem Spielplatz in Ipthausen in einer Baumkrone saßen. Die beiden 10 und 14- Jährigen waren jeweils mit einem Taschenmesser ausgerüstet und hatten bereits etwa 4 Meter Rinde am Stamm der Buche komplett abgeschält und damit einen erheblichen Sachschaden verursacht. Die Messer wurden sichergestellt und die Eltern informiert.

Vom Krad gefallen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag fuhr eine 20-Jährige mit Ihrem Krad in der Festungsstraße. Als Sie verkehrsbedingt anhalten musste, bremste Sie das Motorrad ab und fiel auf die linke Seite. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000,- €. Die junge Dame kam mit dem Schrecken davon.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 13.06.2019

Unfallflucht nach Parkbuchtrempler

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. An einem in der Grobenstr. 2a am Fahrbahnrand geparkten Pkw BMW wurde im Zeitraum vom Dienstag 11.06.2019, 11:00 Uhr bis Mittwoch 08:00 Uhr der vordere Stoßfänger beschädigt. Vermutlich kam es beim Rangieren zum Kontakt mit der Anhängerkupplung des verursachenden Fahrzeuges. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 800.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 30-jährigen Autofahrers am Mittwoch gegen 20:50 Uhr in Zellingen stellten die Beamten fest, dass dieser drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Bei dem Mann konnte dann auch eine geringe Menge Marihuana und Amphetamin gefunden werden. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, er musste die Beamten zu ein einer Blutentnahme begleiten.

Wildunfall mit Folgen

Gambach, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch teilte kurz vor Mitternacht ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei in Karlstadt mit, dass auf dem Verbindungsweg zwischen Eußenheim und Gambach, kurz vor Gambach, ein totes Reh liegen würde. Dort seien auch Betriebsstoffe eines Fahrzeuges auf der Fahrbahn. Bei der Nachschau durch die Beamten bestätigte sich die Meldung. Bei den Betriebsstoffen handelte es sich um Kühlerflüssigkeit. Der verunfallte Wagen hatte beim Weiterfahren nach dem Unfall mit der auslaufenden Flüssigkeit auch eine Spur gezogen, welche die Beamten zu einem in Gambach vor einem Haus stehenden, offensichtlich durch einen Wildunfall beschädigten, Pkw führten. In dem Haus konnte ein 30-jähriger Mann ausgemacht werden, welcher die Unfallbeteiligung auch einräumte. Da den Beamten aus der geöffneten Wohnungstür ein deutlicher Marihuana Geruch entgegenwehte wurde eine Wohnungsnachschau durchgeführt, welche zum Auffinden mehrerer dort in Blumentöpfen wachsender Marihuana Pflanzen führte. Die Pflanzen mit einer Größe von ca. 30 bis 105 cm wurden sichergestellt. Ein Drogenvortest bei dem Mann verlief positiv, dieser räumte dann auch ein Drogen konsumiert zu habe. Infolgedessen musste er die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten. Im Nachgang teilte der von den Beamten verständigte Jagdpächter dann noch mit, dass es sich bei dem verunfallten Reh um eine Geiß handle, welche wohl erst frisch geworfen habe. Die Suche nach den nun verwaisten Rehkitzen sei bislang noch nicht erfolgreich gewesen, werden aber am Nachmittag durch den Jagdpächter nochmals intensiv durchgeführt.

Auto gestreift

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch streifte der 36-jährige Fahrer eines Wohnmobiles einen in der Johann-Schöner-Str. in Karlstadt geparkten Pkw. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.06.2019

Aus dem Stadtgebiet

Fahrradteile abmontiert
Schweinfurt. Am Skater-Park in Schweinfurt wurden an einem Fahrrad von Dienstag auf Mittwoch Teile abmontiert und entwendet. Durch die widerrechtliche Demontage war das Fahrrad nicht mehr fahrbereit. So wurden beide Räder, der Fahrradsattel und die Griffstücke entwendet. Insgesamt hatten die Fahrradteile einen Wert von etwa 300 Euro.

Alkoholisiert gegen Ampel gefahren
Schweinfurt. Ein 30-Jähriger beschädigte beim Abbiegen von der Niederwerrner Straße in die Neutorstraße eine Ampel. Nachdem die hinzugerufenen Beamten der Polizei Schweinfurt Alkoholgeruch beim Fahrer feststellten, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen stolzen Wert von 1,94 Promille. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss.

Aus dem Landkreis

Verirrte Ziege wird als Schaf gerettet
Schwebheim, LKR Schweinfurt. Einen nicht alltäglichen Rettungseinsatz hatte die Polizei Schweinfurt Mittwochnacht in Schwebheim zu bewältigen. Der Polizei wurde eine hilflose Ziege, welche sich mit ihrem Kopf in einem Zaun verfangen hatte, gemeldet. Als die Polizeibeamten bei Dunkelheit eintrafen stellten sie fest, dass es sich bei der Ziege um ein Schaf handelte. Nichtsdestotrotz steckte das arme Tier mit dem Kopf in einem Zaun fest und konnte sich nicht selbstständig befreien. Die Beamten konnten das Schaf aus der misslichen Lage erlösen. Als Dank suchte das Schaf blökend das Weite auf der Weide.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 13.06.2019

Mit Walze Pkw beschädigt

Unsleben, Lkr. Rhön- Grabfeld. Im Baustellenbereich in Unsleben kam es am Mittwochnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Baustellenfahrzeug und einem Pkw. Dabei übersah der Fahrer der Walze beim Einfahren von der Baustelle auf die Fahrbahn einen weiteren Verkehrsteilnehmer mit seinem VW und es kam zur Kollision. An der Walze entstand kein Schaden, die Schadenshöhe am Pkw lässt sich auf ca. 4.000 Euro schätzen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Vor Ort erfolgte ein Austausch der Personalien.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 13.06.2019
Verkehrsgeschehen

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch sechs Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmittag ereignete sich in Mainbernheim ein Verkehrsunfall, wobei eine Person leicht verletzt wurde. Ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Dortmund wollte mit seinem Pkw von der Poststraße kommend auf die Bundesstraße 8 einfahren und übersah dabei den Pkw einer 30-Jährigen Verkehrsteilnehmerin. Die aus dem Landkreis Würzburg stammende Seat-Fahrerin fuhr die Bundesstraße 8 Richtung Kitzingen entlang. Die Vorfahrtsberechtigte ist schwanger und wurde vorsorglich im Kreiskrankenhaus Kitzingen untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass sie durch den Aufprall ein HWS erlitt, das ungeborene Kind erfreulicherweise unverletzt blieb. An den Fahrzeugen entstand ein Sachsachen von etwa 5000 Euro.

Rehe verursachen Unfälle

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr eine 33-jährige Verkehrsteilnehmerin aus dem Landkreis Bamberg die Staatsstraße 2260 von Geiselwind in Richtung Wasserberndorf. Kurz nach Hutzelmühle sprang ein Reh auf die Fahrbahn, welches vom Pkw erfasst wurde. Die Frau kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In den Morgenstunden des 13ten Juni befuhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2450 von Biebelried kommend Richtung Dettelbach. Kurz vor Dettelbach in der Rechtskurve sprang ihm ein Reh vor das Fahrzeug. Da der Verkehrsteilnehmer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erfasste er das Tier. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Gegen Leitplanke gefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag befuhr eine 23-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Panzerstraße. Aus bislang unerklärlicher Weise kam die Fahrerin mit dem Ford Fiesta nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der entstandene Schaden beträgt etwa 3000 Euro.

Gegen Metallpfosten gefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag beschädigte eine 61-jährige Verkehrsteilnehmerin in der Egerländer Straße einen Metallpfosten. Beim Rangieren blieb sie mit ihrem Pkw an dem Pfosten hängen. Der entstandene Schaden beträgt etwa 550 Euro.

Mit Anhängerkupplung hängen geblieben

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend verursachte eine 65-jährige Verkehrsteilnehmerin beim Rangieren in der Moltkestraße einen Kleinunfall. Beim Einparken touchierte sie mit der Anhängerkupplung den geparkten Pkw. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro.

Diebstahl

Herren-Rennrad gestohlen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 06.06.2019 bis zum 12.06.2019 wurde am Bahnhofsplatz ein Rennrad gestohlen. Der Besitzer hatte das graue Fahrrad, Marke Single Speed, am Fahrradabstellplatz abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Der Dieb hat das Schloss gewaltsam durchtrennt. Das Fahrrad hat einen Wert von etwa 250 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Sachbeschädigung:

Fensterscheiben mit Steinen beworfen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In den zurückliegenden Tagen wurden in der Danziger Straße an der Mittelschule mehrere Fensterscheiben beschädigt. Bislang unbekannte Täter warfen Steine gegen die Fenster, woraufhin die Scheiben zersplitterten. Der entstandene Schaden beträgt etwa 3000 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Sonstiges

Angetrunkener Verkehrsteilnehmer

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend wurde in der Mainstockheimer Straße ein 19-jähriger Verkehrsteilnehmer einer Kontrolle unterzogen. Der Pkw-Fahrer war nicht angegurtet. Während der Überprüfung stellten die Ordnungshüter bei dem BMW-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,58 Promille.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.06.2019
Fahrradsturz
Bad Brückenau, OT Wernarz, Lkr. Bad Kissingen
In den Abendstunden des gestrigen Mittwochs befuhren zwei Kinder mit ihren
Fahrrädern den neuen Radweg im Raum Wernarz. In einem unachtsamen Moment
geriet einer der beiden nach links ins Bankett und stürzte über den Lenker nach vorne
zu Boden. Im Krankenhaus wurde ein gebrochener Arm festgestellt. Der 11-jährige
hatte einen Helm getragen, was evtl. schlimmere Folgen verhinderte.
Beim Ausparken Pkw angeeckt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Um die Mittagszeit parkte eine 69-jährige Dame mit ihrem Golf an der TV-Halle ein und
touchierte dabei leicht einen daneben stehenden Seat. Dessen Fahrer war nicht vor
Ort, so dass die Verursacherin die Polizei verständigte. Ein Verwarnungsgeld für
dieses Missgeschick wurde nicht erhoben.
Schwarzwild unterwegs
Schondra, OT Schönderling, Lkr. Bad Kissingen
Eine Rotte Schwarzwild querte am Mittwochmorgen die Verbindungsstraße von
Schönderling zur „Krumme Kar“ der ehemaligen B27. Der Fahrer eines aus Richtung
Schönderling kommenden Mitsubishi konnte den Zusammenprall nicht mehr
verhindern und erwischte eines der Wildschweine frontal. Es entstand Sachschaden
in Höhe von ca. 1000 €.
Grenzüberschreitende Dieselspur
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Ein Sattelzug aus Sachsen verursachte am Mittwochmorgen wegen eines technischen
Defekts eine Dieselspur im Ortsbereich Oberwildflecken. Im Rahmen der Aufnahme
des Falls ergaben sich Hinweise, dass das Fahrzeug bereits im Raum Gersfeld nicht
unerhebliche Mengen Kraftstoff verloren hatte und auch dort aufwändige
Reinigungsarbeiten erforderlich waren. Den hessischen Behörden wurden die Fahrerund
Fahrzeugdaten übermittelt, so dass die Kosten der Straßenmeisterei nicht dem
Steuerzahler verbleiben.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 13.06.2019

Bad Kissingen

Zu weit ausgeholt

Gegen 10.30 Uhr, am Mittwochvormittag, befuhr im Gemeindeteil Kleinbrach eine 55- Jährige mit ihrem Pkw Audi die Straße „Weizenäcker“ und wollte nach rechts in die Straße „Linsenrain“ abbiegen. Da sie offenbar beim Abbiegevorgang zu weit ausholte, stieß sie mit dem entgegenkommenden Pkw Opel einer 74-Jährigen zusammen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von circa 4.000,- Euro. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Verletzter Radfahrer

Am Mittwoch, gegen 11:45 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Mann mit seinem Fahrrad die Würzburger Straße. Er bog nach rechts auf einen Radweg ab, fuhr in Richtung der Kläranlage und kam durch eine feuchte Stelle am Boden ins Schlittern. Er versuchte noch zu bremsen, jedoch ohne Erfolg. Der Mann stürzte über seinen Lenker zu Boden und verletzte sich schwer. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 100,- Euro.

Gegen geparktes Fahrzeug gestoßen

Ein Sprinter-Fahrer übersah am Mittwochnachmittag in der Bachstraße beim Rangieren das ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug Skoda eines Rentners und touchierte dessen vordere Stoßstange. Dabei entstand ein Schaden von circa 300,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Trinkgelage am Liebfrauensee

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, die Mitteilung über eine am Liebfrauensee feiernde Personengruppe. Vor Ort wurden fünf Personen im Alter von 24 bis 49 Jahren festgestellt, bei denen Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte. Zudem befand sich im Bereich einer Parkbank eine größere Menge von leeren Bierflaschen. Die Personen wurden zur Ruhe ermahnt und ihnen einen Platzverweis ausgesprochen. In diesem Zusammenhang wird nochmals daraufhin hingewiesen, dass im Bereich der städtischen Grünanlagen der Alkoholkonsum untersagt ist.

Nicht aufgepasst – vier Fahrzeuge beschädigt

Am Mittwochnachmittag, gegen 16.40 Uhr, mussten drei Fahrzeuge verkehrsbedingt vor der Wendelinus-Einmündung bremsen bzw. kamen teilweise zum Stehen. Der nachfolgende Fahrer eines Pkw Honda konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das letzte Fahrzeug der Kolonne auf. Dieses wurde dann auf das vor ihm befindliche Fahrzeug geschoben und dieses dann ebenfalls auf das erste Fahrzeug der Kolonne. Der Beifahrer des dritten Fahrzeugs wurde dabei leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 12.000,- Euro.

Münnerstadt

Wildunfall

Am Donnerstag, um 02:15 Uhr, befuhr eine 27-Jährige mit ihrem Pkw die KG 11 von Maria Bildhausen kommend in Richtung Großwenkheim. Etwa 400 Meter vor dem Ortseingang Großwenkheim kreuzte ein Hase von rechts nach links die Fahrbahn, kollidierte frontal mit dem Pkw der Frau und flüchtete anschließend nach links in ein angrenzendes Feld. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 500,- Euro.

Oerlenbach

Fuchs ausgewichen und im Graben gelandet

Eine 42-jährige Seat-Fahrerin wich am Mittwoch, gegen 11.45 Uhr, auf der Bundesstraße B 286, ihren Angaben zufolge, einem Fuchs aus. Hierbei kam sie nach links von der Fahrbahn ab und landete mit ihrem Fahrzeug im Straßengraben. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 4.000,- Euro.

Pressebericht der Pi Haßfurt vom 13.06.2019

VW Fahrer von Kleintransporter bedrängt
Zeil am Main – Am Mittwoch, in der Zeit von 19:00 Uhr – 19:30 Uhr, befuhr ein 55-Jähriger, mit seinem blauen VW Polo, den Autobahnzubringer, von Haßfurt kommend, in Fahrtrichtung A 70. Hierbei musste er Aufgrund eines vorausfahrenden Pkws seine Geschwindigkeit verringern. Ein hinter dem Geschädigten fahrender Kleintransporter Fiat, vermutlich ein Ducato, fuhr daraufhin extrem dicht auf und bedrängte den VW-Fahrer. Im weiteren Verlauf, soll der Fiat-Fahrer trotz Gegenverkehr zum Überholen angesetzt und auch versucht haben, den VW-Fahrer abzudrängen. Die weitere Fahrt setzte sich über das Gewerbegebiet Knetzgau weiter in Richtung Sand am Main fort. Hierbei soll es immer wieder zu gefährlichen Fahrmanöver Seitens des Fiat-Fahrers gekommen sein. Im Bereich des Sander Baggersees konnte der Geschädigte den Verfolger abschütteln. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Das verursachende Fahrzeug war ein sehr auffälliger Fiat. Auf dem Dach des Transporters befand sich ein „braunes Brathähnchen“. Der Sachbearbeiter sucht jetzt nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, oder selbst durch die Fahrweise des Verursachers gefährdet wurde. Hinweise werden bei der PI Haßfurt unter der 09521/927-0 aufgenommen.

Mit Fahrrad gestürzt
Ziegelanger – Am Mittwochnachmittag war eine Gruppe aus mehreren Fahrradfahrern auf dem Weg von Schweinfurt nach Eltmann. In Ziegelanger kam eine 67-jährige Radfahrerin auf einem für den Radverkehr freigegeben Flurbereinigungsweg ab, streifte einen Baum und kam in Folge dessen zu Sturz. Hierbei zog sie sich Verletzungen zu, weshalb sie in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Unfall mit gegenkommenden Pkw
Knetzgau – Am Mittwochvormittag wollte ein Audi-Fahrer an der Anschlussstelle Knetzgau nach links auf die A 70, in Fahrtrichtung Schweinfurt auffahren. Hierbei übersah der Fahrzeugführer, einen aus Richtung Zell a. E., entgegenkommenden Hyundai und stieß mit diesem zusammen. Der Hyundaifahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten. Beide unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr Fahrbereit und wurden abgeschleppt. Weiterhin musste die Unfallstelle von Betriebsstoffen gereinigt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 13000,- Euro geschätzt.

Bad Neustadt
Pressebericht vom 13.06.2019

Wildunfälle
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Weg zur Arbeit wurde eine 41-jährige Opelfahrerin am mfrüh, kurz nach 06.00 Uhr, von einem springenden Reh überrascht. Das Tier rannte von links, kurz nach dem Autobahnzubringer, auf die Staatsstraße 2445, prallte gegen die linke Fahrzeugfront und flog über die Windschutzscheibe auf die Fahrbahn. Das Reh überlebte den Unfall nicht, der Schaden am Pkw wird auf mehrere 1.000,- Euro geschätzt.

OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Um 09.10 Uhr am Mittwoch hoppelte ein Wildhase auf die Staatsstraße 2286 zwischen Bastheim und Unterelsbach und wurde dort von einem Mercedestransporter exekutiert. Am Fahrzeug wurden Stoßfänger und Kühlergrill beschädigt, ca. 1.000,- Euro Schaden.

HOHENROTH – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Nacht zum Donnerstag befuhr eine 50-jährige Frau mit ihrem Toyota die Kreisstraße von Windshausen in Richtung Schmalwasser. Plötzlich raste ein ganzer Pulk von Wildschweinen über die Straße, dabei wurde eine „wilde Wutz“ vom Toyota erfasst. Das verletzte Tier rannte seiner Rotte hinterher. Am Pkw wurde die Stoßstange beschädigt, ca. 500,- Euro Reparaturkosten.

Drogenfahrt gestoppt
WEGFURT – LKR RHÖN-GRABFELD
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am späten Mittwochabend ein 32-jähriger Audifahrer angehalten, der drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Ein Test bestätigte diesen Verdacht. Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsnachschau konnten geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt werden. Der Mann darf nun für 24 Stunden kein Fahrzeug führen und bekommt eine Anzeige mit Fahrverbot.

Verdächtige Gestalten unterwegs
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Einem Polizeibeamten fiel auf seinem Nachhauseweg in der Donnerstagnacht, um 02.10 Uhr, auf, dass bei der JET-Tankstelle in der Schweinfurter Straße etwas nicht in Ordnung war. Er verständigte seine Kollegen, die auch sofort anfuhren. Gleichzeitig war der Stationsleiter der Tankstelle informiert worden und kam ebenfalls auf das Gelände. Es stellte sich heraus, dass zuvor zwei Personen mit Sturmmasken versucht hatten, die Haupteingangstüre zum Tankstellengebäude aufzubrechen. Als die Alarmanlage losging, rannten sie davon.
Wer hat zu dieser Zeit sachdienliche Beobachtungen in diesem Bereich gemacht?

Unfälle
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwoch wurden zwei Kleinunfälle in der Von-Guttenberg-Straße und einer auf dem Parkplatz an der Stadthalle registriert. Die jeweiligen für die Unfälle verantwortlichen Fahrzeugführer hatten sich vorschriftsmäßig bei der Polizei gemeldet. Die einzelnen Schäden befanden sich noch im geschätzten dreistelligen Bereich.

Eine 72-jährige Kundin wollte am Mittwochvormittag vom Parkplatz der Sparkasse in der Brückenstraße rückwärts herausfahren und übersah dabei einen Lkw, der gerade die Brückenstraße in Richtung Hauptstraße befuhr. Die Schadenshöhe wird mit ca. 2.000,- Euro beziffert. Verletzt wurde niemand.

Angefahrene Katze
Unter der Falaiser Brücke fiel einem Passanten eine verletzte humpelnde Katze auf, die offenbar angefahren wurde. Das weibliche, mittelgroße, mehrfarbige (schwarz, braun, weiß) Tier wurde vom Tierheim Wannigsmühle abgeholt. Wer vermisst eine solche Katze?

Leucht-Buchstabe brannte
Zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren Bad Neustadt und Brendlorenzen kam es am Mittwochabend, um 22.00 Uhr. Zuvor war festgestellt worden, dass an einem Autohaus in der Saalestraße die Leuchtreklame brannte. Kurze Zeit später war der Brand an einem Buchstaben der Reklame gelöscht. Vermutlich war ein technischer Defekt dafür verantwortlich. Die Beschädigungen belaufen sich auf ca. 300,- Euro.

Hammelburg
Haftbefehl vollzogen

Oberthulba, OT Schlimpfhof, Lkrs. Bad-Kissingen: Am Mittwochabend sichtete eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg in einem vorbeifahrenden Taxi einen amtsbekannten Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Nachdem dieser die Beamten sah, wies er den Taxifahrer an, in Richtung Poppenroth zu fahren. Das Fahrzeug konnte nur kurze Zeit später angehalten werden. Der junge Mann wurde zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Beim Rückwärtsfahren Lkw touchiert

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Eine 59-jährige Ford-Fahrerin wollte am Mittwoch, gegen 11:20 Uhr, von einem Parkplatz rückwärts in die Baumgartenstraße fahren und kollidierte mit dem dort haltenden Lkw. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von ca. 1.300 Euro.

Freilaufende Schafe eingefangen

Wartmannsroth, OT Neuwirtshaus, Lkr. Bad Kissingen: Von einem Mann ist am Mittwochabend, gegen 22:50 Uhr, eine Herde freilaufender Schafe auf der Staatsstraße 2790 bei Neuwirtshaus gemeldet worden. Tatsächlich waren ca. 20 Schafe ausgebrochen. Der informierte Schäfer konnte seine Tiere wieder einfangen.

Gerolzhofen
Fahrraddieb gesucht
Gerolzhofen. In der Nacht zum Mittwoch entwendete ein bislang unbekannter Täter vom Grundstück des Anwesens Am Steinbruch 1 ein blau-schwarzes Mountainbike der Marke Rockrider im Wert von ca. 150 €. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.
Verkehrsunfälle in Gerolzhofen.
Am Mittwochmorgen, gegen 07.30 Uhr, ereignete sich in der Dingolshäuser Straße ein Unfall, als eine Daimler-Fahrerin beim Vorbeifahren an einem geparkten VW hängen blieb und dadurch die Außenspiegel zu Bruch kamen. Verletzt wurde niemand. Schadenshöhe etwa 500 €
In der Kolpingstraße kam es am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall. Gegen 15.50 Uhr befuhr eine Mercedes-Fahrerin von der Frankenwinheimer Straße kommend die Kolpingstraße in Richtung Tankstelle. An der Einmündung Bgm-Weigand-Straße bremste sie ab und wollte nach links abbiegen. Ein nachfolgender Zweiradfahrer erkannte dies zu spät, versuchte noch auszuweichen, blieb aber leicht am Mercedes hängen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 650 € geschätzt.
Tretroller entwendet
Stammheim. Aus dem Hof des Anwesens Am Sand 4 wurde ein rosafarbener Tretroller der Marke Hondura entwendet. Wer hat am Pfingstmontag, zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr, den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise auf den Täter geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Pressebericht der PI Ebern vom 13.06.2019:

Dachrinnenfallrohr angefahren und beschädigt

Lkr. Haßberge, Burgpreppach/Hauptstraße: Im Laufe des Mittwochs wurde in der Hauptstraße in Burgpreppach ein Dachrinnenfallrohr eines Wohngebäudes durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Dabei wurde das Fallrohr eingedrückt und teilweise aus der Verankerung gerissen. Der Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Aufgrund der Spuren vor Ort wird von einem größeren Fahrzeug, evtl. einer landwirtschaftlichen Zugmaschine, als Verursacherfahrzeug ausgegangen. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter 09531/924-0 entgegen.