Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

417
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag sieben Verkehrsunfälle. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. Bei zwei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Leichtverletzte nach Zusammenstoß mit Traktorgespann

Buchbrunn, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend, gegen 18.35 Uhr, befuhren zwei Verkehrsteilnehmer die Kreisstraße 27 von Mainstockheim in Richtung Buchbrunn. Auf Höhe der Ringstraße wollte ein 46-jähriger Winzer mit seinem Traktorgespann nach links abbiegen. Die nachfolgende 63-jährige Peugeot-Fahrerin schätzte die Situation falsch ein und stieß beim Überholversuch mit dem Traktor zusammen. Durch den Aufprall erlitt die Fahrerin leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert. Der entstandene Schaden beträgt etwa 5000 Euro.

Opel Vectra angefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 29.05.2019 bis zum Montagabend wurde in der Memellandstraße ein geparkter Opel Vectra angefahren. Der Pkw stand in Richtung Kleistplatz am rechten Fahrbahnrand. Am Montagabend bemerkte der Besitzer an der hinteren Stoßstange die Beschädigung. Der Schaden beträgt etwa 500 Euro. Der Verursacher ist bislang nicht bekannt.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Gegen Einkaufswagenstand gefahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag wurde in der Siegfried-Wilke-Straße auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ein Unterstand für Einkaufswägen beschädigt. Ein aufmerksamer „Kaffeegast“ hatte beobachtet, als gegen 14.45 Uhr ein Verkehrsteilnehmer mit einem BMW beim Ausparken am Unterstand hängengeblieben war. Der ältere Fahrzeuglenker kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden und setzte seine Fahrt fort. Der Zeuge teilte seine Beobachtungen der Polizei mit. Der Verursacher konnte daraufhin ermittelt werden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Spiegel beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag beschädigte eine 19-jährige Verkehrsteilnehmerin in der Wörthstraße einen geparkten Pkw. Beim Vorbeifahren blieb sie mit ihrem Fahrzeug am Außenspiegel hängen. Der Schaden beträgt etwa 400 Euro.

Kradfahrer stürzt auf Ölspur

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer mit einem Leichtkraftrad den Kreisverkehr. Im Bereich der Ausfahrt zur Adam-Fuchs-Straße verlor der Motorradfahrer wegen einer Ölspur den Grip auf der Fahrbahn, rutschte weg und stürzte. Glücklicherweise blieb der Krad-Fahrer unverletzt. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Dachs verursacht Unfall

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr eine 50-jährige Verkehrsteilnehmerin die B 8 von Iphofen in Richtung Markt Einersheim. Etwa 1 Kilometer vor der Ortschaft sprang ein Dachs auf die Fahrbahn und wurde von dem VW Passat erfasst. An dem Pkw wurde die Stoßstange beschädigt und die Ölwanne aufgerissen. Der Pkw war deshalb nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Wildtier ausgewichen

Segnitz, Lkr. Kitzingen – In der Dienstagnacht befuhr ein 46-jähriger Verkehrsteilnehmer mit einem VW Golf die Staatsstraße 2270 von Sulzfeld in Richtung Segnitz. Im Bereich eines Waldstückes sprang ein Wildtier auf die Fahrbahn. Der Fahrzeuglenker wich dem Tier aus und streifte dabei die Abgrenzungsmauer.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag wurde in der Industriestraße ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Überprüfung stellten die Ordnungshüter bei dem Toyota-Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf THC. Der junge Fahrzeugführer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Die Fahrzeugschlüssel wurden einer Berechtigten übergeben.

Gerolzhofen
Dachrinne entwendet
Stammheim. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 03.06.19, 20:00 Uhr bis 04.06.19, 06:00 Uhr, am Kindergarten in der Mainaue eine Kupferdachrinne mit Blitzableiter im Wert von etwa 100 €. Durch das Abdrehen/Abschneiden entstand ein Sachschaden von ca. 800 €. Wer hat in der genannten Zeit Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.
Verkehrsunfall
Rügshofen. Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in Rügshofen kam es am Dienstagmittag zu einem Unfall, als zwei Fahrzeuge gleichzeitig rückwärts ausparkten und zusammenstießen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 2000 €.
Fahrrad aufgefunden
Brünnstadt. In der Herlheimer Straße wurde ein Mountainbike aufgefunden und zum Bauhof der Stadt Gerolzhofen verbracht. Der Besitzer kann sich bei der Polizei oder beim Fundamt der Stadt Gerolzhofen melden.

Exhibitionist aufgetreten – Kriminalpolizei sucht Zeugen

SCHWEINFURT. Am Dienstagmittag trat ein Exhibitionist einer Lehrerin sowie drei Grundschülern gegenüber und entblößte sich. Die Kripo Schweinfurt führt die Ermittlungen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 12:30 Uhr hielt sich ein bislang unbekannter Mann vor dem Lehrerparkplatz der Friedrich-Rückert-Schule auf und entblößte sich vor einer Lehrerin und drei Grundschülern. Anschließend entfernte er sich in Richtung Gutermannpromenade. Der Rektor der Schule verständigte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken. Eine sofortige Fahndung nach dem Unbekannten verlief ergebnislos.

Der Mann kann wie folgt beschrieben werden:
• 50 Jahre alt
• bekleidet mit rotem T-Shirt, grauer Jogginghose und brauner Mütze

Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Mannes geben können, sich unter Tel. 09721/2021731 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 05.06.2019

Aus dem Stadtgebiet

Rauschgift bei Personenkontrolle aufgefunden
Schweinfurt. Am Dienstagabend wurde auf einer Parkbank ein völlig entspannter Mann durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen. Der 43-Jährige räumte gegenüber den Beamten sofort den Besitz von Marihuana ein. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnte weiterhin eine geringe Menge Amfetamin aufgefunden werden. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt. Gegen den 43-Jährigen wird nun ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Beim Anfahren Zweiradfahrerin von Roller geholt
Schweinfurt. Am Dienstagnachmittag wartete in der Niederwerrner Straße eine 65-Jährige Rollerfahrerin an der Ampel. Als diese auf Grün wechselte fuhr sie mit ihrer Vespa los. Eine 26-Jährige Pkw Fahrerin überschätze die Beschleunigung der Vespa und fuhr auf die 65-Jährige auf. Die Rollerfahrerin stürzte und verletzte sich an beiden Beinen. Gegen die 26-Jährige Fahrerin des Pkw wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

Auf B19 dreimal mit Pkw überschlagen
Werneck, LKR Schweinfurt. Am Dienstagvormittag kam es auf der B19 während eines Überholvorganges zu einem Verkehrsunfall bei welchem sich ein beteiligter Pkw insgesamt dreimal überschlug. Der Fahrer erlitt keine ersthaften Verletzungen.

Ein Lkw-Gespann war von der Autobahn kommend in Richtung Werneck auf der B19 unterwegs. Der LKW-Fahrer wollte bei einem Aussiedlerhof nach links abbiegen. Den Abbiegevorgang hatte er nach Aussage eines unbeteiligten Zeugen auch angekündigt. Ein 58-Jähriger schätzte die Situation völlig falsch ein und wollte das Gespann überholen. Der Überholvorgang wurde durch den Abbiegevorgang des Lkws unterbrochen. Nach dem Zusammenstoß verlor der 58-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw und überschlug sich dreimal. Der 58-Jährige konnte sich aus dem Pkw selbst befreien. Am Pkw entstand Totalschaden. Insgesamt wird der Schaden auf etwa 20.000 Euro beziffert. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße zeitweise komplett gesperrt werden. Vor Ort waren 25 Feuerwehrmänner der freiwilligen Feuerwehr Werneck.

Aus dem Landkreis

87-Jährigen die Geldbörse geklaut
Werneck, LKR Schweinfurt. Am Dienstagvormittag wurde einem 87-Jährigen die Geldbörse im Gewerbegebiet in Werneck entwendet. Der Rentner war in der Bäckereifiliale in der Netto-Filiale am Mittleren Weg und hatte nach dem Bezahlen der Ware die Geldbörse entweder auf den Tresen vergessen oder auf dem Weg zur Recycling-Box für Batterien aus der Hosentasche verloren. Bei der Recycling-Box bemerkte er, dass er nicht mehr die Geldbörse hat. Eine sofortige Suche verlief erfolglos.

Verkehrsunfallflucht
Schonungen, LKR Schweinfurt. Am Dienstagnachmittag wurde in der Mohrengasse ein schwarzer Peugeot beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte den Kotflügel vorne links beschädigt. Anschließend verließ der Unfallverursacher den Unfallort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Pkw entstand eine Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 05.06.2019

Mit Marihuana erwischt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Personenkontrolle am Dienstagabend auf dem Grillplatz „Rothöhe“ konnte bei einem 27-jährigen eine Marihuanadolde sichergestellt werden. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Unfallfluchten

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, den 28.05.2019, in der Zeit zwischen 15.45 und 16.15 Uhr wurde ein oranger Ford Fiesta, welcher auf einem Parkplatz in der Wallstraße abgestellt war, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Durch die Beamten konnte grauer Fremdlack gesichert werden, der auf den Unfallverursacher schließen lässt. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 EUR geschätzt.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Dienstag, den 04.06.2019 zwischen 13.30 und 14.00 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz im Kapelleinsweg. Hier wurde ein grauer BMW X 1 am hinteren linken Stoßfänger touchiert. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 500 EUR zu kümmern.

Zeugenhinweise werden an die PSt Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Kreditkartenbetrug

Bad Königshofen, Landkreis Rhön-Grabfeld
Der Inhaber eines Kreditkartenkontos musste feststellen, dass ein Unbekannter Ende April mehrere missbräuchliche Überweisungen von seinem Konto durchgeführt hatte. Der Täter griff einen vierstelligen Betrag vermutlich von den USA aus ab, wo der Geschädigte anlässlich eines berufliches Aufenthalts seine Kreditkarte mehrere Mal im Einsatz hatte. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 05.06.2019

Diebstahl

Haßfurt – Zwei amtsbekannte Männer wurden am Mittwoch, um 03.00 Uhr, in der Augsfelder Straße von einer Polizeistreife kontrolliert. Der 22-Jährige hatte insgesamt 5 verschweißte Hot Dogs, eine original verpackte Leuchte und eine Disney-Spielfigur „Buzz Lightyear“ in seinen Händen. Zur Herkunft der Sachen im Wert von ca. 60 Euro machten beide keine Angaben und konnten auch keine Kaufbelege oder ähnliches vorweisen. Zudem wurden eine Zigarettenhülse, welche stark nach Marihuana roch und eine typische Amphetaminplombe, bei der Durchsuchung des 22-Jährigen aufgefunden. Der 35-Jährige schob ein blau/gelbes Fahrrad der Marke Rock Mountain mit sich. Ob es sich bei dem Drahtesel um Sperrmüll handelt oder es aber entwendet wurde, was aufgrund der Gesamtumstände nicht ausgeschlossen werden kann, muss noch abgeklärt werden. Die original verpackten Gegenstände und das Mountainbike wurden sichergestellt. Weitere Ermittlungen der Polizeiinspektion Haßfurt sind notwendig.

Wer vermisst die oben genannten Gegenstände oder das Mountainbike. Hinweise bitte unter Telefon 09521/927-0.

Geparkten Pkw touchiert und abgehauen

Haßfurt – Der Geschädigte parkte seinen grauen Renault Clio am Dienstag in der Zeit von 09.30 Uhr bis 10.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes Am Wasserwerk. Während dieser Zeit touchierte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer den Renault. Dieser machte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern, aus dem Staub. Bei der Rückkehr stellte der Fahrzeugbesitzer fest, dass der Kotflügel und die Felge hinten links verkratzt waren. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 entgegen.

Bad Neustadt
Pressebericht vom 05.06.2019

Begrenzungspfosten „geküsst“
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstag, gegen 11.00 Uhr, rangierte eine 59-jährige Peugeotfahrerin auf dem Platz vor der Stadtpfarrkirche und touchierte dabei einen Begrenzungspfosten. Korrekterweise meldete sie den Schaden der Polizei. An ihrem Pkw wird die Beschädigung auf ca. 1.700,-Euro geschätzt, an dem Pfosten auf 200,- Euro.

Wer hat die Dachrinne angefahren?
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Das Überlandwerk teilte der Polizei Bad Neustadt mit, dass in Niederlauer, An der Bahn 13, am Stromhäuschen die Dachrinne an der Vorderseite durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde. Die Schadenshöhe wird mit 150,- Euro beziffert.
An der Rückseite des Gebäudes wurde außerdem eine Regenrinne durch einen Tritt verbogen, hier wird der Schaden auf 100,- Euro geschätzt.
Als Tatzeit wird Mittwoch, der 29.05.2019, um 15.00 Uhr, vermutet.
Wer hat zu diesem Zeitpunkt dort sachdienliche Beobachtungen gemacht?

Vorsätzliche Körperverletzung
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Zwei junge Männer, die Bad Neustadt wohnhaft sind, liegen seit einiger Zeit miteinander im Clinch. Nun sah einer der beiden, ein 21-Jähriger, aus seinem Fahrzeug heraus, seinen zwei Jahre jüngeren Kontrahenten in der Nähe der Stadthalle. Er hielt an, stieg aus, brachte ein paar persönliche Beleidigungen zum Ausdruck und schlug dem Geschädigten unvermittelt mit der flachen Hand gegen den Hals. Als dieser um Hilfe rief, fuhr der andere davon. Der Vorfall wurde bei der Anzeigenaufnahme durch unbeteiligte Zeugen bestätigt. Gegen den Beschuldigten wurde Strafantrag gestellt.

Pkw machte sich selbstständig
Ein 28-jähriger Autofahrer stellte am Dienstagnachmittag sein Fahrzeug am rechten Rand des Salzburgweges in Richtung Neuhaus ab. Als der Mann ausgestiegen war, rollte sein Opel wie von Geisterhand bewegt los und prallte auf einen vor ihm haltenden Peugeot, dessen Fahrer noch drin saß. Insgesamt werden die Schäden an beiden Fahrzeugen mit insgesamt 1.300,- Euro benannt.

Aufgefahren
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Die Bauersbergstraße befuhren am Dienstagnachmittag hintereinander ein Lkw, ein Daimler und Toyota. Nach Angaben des 19-jährigen Daimlerfahrers bremste der Lkw plötzlich ab, sodass er auch abstoppen musste. Dies erschien dem hinter ihm befindlichen 29-jährigen Toyotalenker als unerwartet und er prallte auf den Daimler auf. Insgesamt entstand eine Schadenshöhe von rund 6.500,- Euro.

Ein weiterer Auffahrunfall wurde in Bad Neustadt in der Meininger Straße am Dienstag von der Polizei aufgenommen. Hier wurde ebenfalls für eine Verkehrsteilnehmerin „unvorhergesehen“ gebremst, wobei sie mit ihrem Skoda einen Ford auf einen Seat schob. Der gesamte Blechschaden wird mit satten 10.500,- Euro beschrieben. Die 46-jährige „Schieberin“ wurde verwarnt.

Karlstadt
Nur noch auf der Felge unterwegs

Arnstein/Lkr. Main-Spessart. Ein Zeuge teilte der Polizei am Dienstagvormittag gegen 09:15 Uhr mit, dass eine Frau mit einem unfallbeschädigten Skoda Octavia gerade von der Mischanlage in Gänheim in Richtung Arnstein weggefahren wäre. Die Fahrerin machte auf den Mitteiler einen verwirrten Eindruck. Eine Polizeistreife konnte kurze Zeit später das Fahrzeug im Bereich der Bundesstraße 26/Abfahrt Gänheim auf einem Feldweg feststellen. Der rechte Vorderreifen bestand nur noch aus der Felge und das vordere Kennzeichen fehlte. Neben dem Auto schlief die 32-jährige Fahrerin im Gras. Nach dem Weckruf war ein Alko-Test angesagt. Dieser erbrachte den stattlichen Wert von 1,31 mg/l (2,62 Promille). Daraufhin musste sich die Frau einer Blutentnahme unterziehen und der Führerschein wurde sichergestellt. Im Anschluss wurde sie in die Obhut ihres Ehemannes übergeben.

Die Polizei ist noch auf der Suche nach einer entsprechenden Unfallörtlichkeit. Wer Beobachtungen über die Fahrweise des roten Skoda Oktavia mit Frankfurter-Zulassung machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 in Verbindung zu setzen.

Radlader entwendet

Zellingen/Duttenbrunn/Lkr. Main-Spessart. In der Nacht von Montag auf Dienstag (03./04.06) wurde ein auf dem Schotterparkplatz am Tennisheim an der Stadelhofener Straße abgestellter Radlader der Marke Caterpillar entwendet. Die Spur der Baumaschine führte über Feldwege und verlor sich am Ortsverbindungsweg in Richtung Billingshausen. Der Wert des gelb/schwarzen Radladers beträgt ca. 12.000,- Euro. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 05.06.2019

Reh ausgewichen – Unfall

Hausen/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Auf der Strecke von Bischofsheim in Richtung Fladungen verunfallte am Dienstagnachmittag ein 36-Jähriger mit seinem Peugeot. Der Mann wich einem querenden Reh aus, verriss dabei das Lenkrad und landete links im ca. 2 Meter tiefer liegenden Straßengraben. Sein Pkw kam erst ca. 100m weiter im Graben zum Stehen. Glücklicherweise kam er mit leichten Blessuren und einem Schrecken davon. An seinem Fahrzeug wurden u.a. die Felge hinten rechts und der hintere Teil der linken Fahrzeugseite beschädigt. Es ist davon auszugehen, dass ebenfalls die rechte Fahrzeugseite weitere Beschädigungen aufweist. Diese konnten allerdings, aufgrund der Endposition des Peugeots im Graben, vor Ort nicht festgestellt werden. Ein am Straßenrand befindlicher Leitpfosten wurde aus seiner Verankerung gerissen und erlitt einen „Totalschaden“. Der Gesamtschaden lässt sich auf ca. 5.000 Euro schätzen. Um die Bergung des Wagens und die Abklärung seiner Verletzungen kümmerte sich der Betroffene selbstständig.

Getankt ohne zu bezahlen

Fladungen, Lkr. Rhön- Grabfeld. Bereits am Montag, gegen 18.39 Uhr, kam es zu einem Tankbetrug an der AVIA Tankstelle in der Hochrhönstraße in Fladungen. Zum Fahrzeug bzw. Fahrer konnten die Mitteilerin keinerlei Angaben machen. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, welche zur Tatzeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Onlinebetrug

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Opfer eines Onlinebetruges wurde ein 43-jähriger Ostheimer. Bei der Durchsicht seiner Kontoauszüge stellte er diverse Abbuchungen eines Online-Bezahldienstes fest, welche nicht durch ihn autorisiert waren. Da es sich bei den Zahlungen um Kleinstbeträge handelte, war eine Eingabe einer PIN nicht nötig. Der Beuteschaden beträgt ca. 90 Euro. Weitere Ermittlungen folgen.

Mit dem Fahrrad gestürzt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Mit ihrem Fahrrad gestürzt und sich dabei schwer verletzt, hatte sich am Dienstagnachmittag eine 57-Jährige aus Bischofsheim. Die Dame war mit ihrem Rad in Ostheim v. d. Rhön in Richtung Stadtmitte unterwegs. Als sie nach ihren Angaben mit dem Reifen gegen den Bordstein fuhr, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrrad und kam zu Fall. Beim dem Sturz zog sich die Frau nach ersten Erkenntnisse einen Bruch des rechten Schlüsselbeines zu. Sie wurde mittels eines Rettungswagens in das Campus Rhön-Klinikum nach Bad Neustadt/ Saale gebracht. Eine Fremdbeteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers am Unfallgeschehen konnte ausgeschlossen werden.

Geparkten Pkw angefahren

Hausen/ Roth, Lkr. Rhön- Grabfeld. Ein Gast des Rhön Park Hotels hatte seinen VW am Montag, gegen 14 Uhr, in der Tiefgarage des Hotels abgestellt. Als er nach ca. einer Stunde wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam stellte er fest, dass die hintere rechte Tür eine Beschädigung aufwies. Sachdienliche Hinweise, welche zur Klärung der Unfallflucht beitragen, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Hammelburg
Dreister Dieb auf dem Friedhof?

Hammelburg, Lkr. Bad-Kissingen
Den Diebstahl einer alten Schale aus Stein stellte ein Rentner am Dienstagabend fest. Die bepflanzte Schale befand sich samt Blumenschmuck im hinteren Teil des Friedhofs in der Nähe der Teiche bei den Urnengräbern. Sie stand dort noch am vergangen Samstag auf einer Steinplatte. Zu Wochenbeginn war sie weg. Das Behältnis ist von grau-beiger Farbe und hat eine ovale Form. Hinweise auf den Verbleib nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732-9060 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 05.06.2019
Motorradfahrer übersehen
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagnachmittag bog eine 18-jährige Frau mit ihrem VW Golf aus der
Industriestraße im Gewerbegebiet Buchrasen nach links in die Staatsstraße nach Bad
Brückenau ein. Dabei übersah sie einen dort aus Richtung Oberleichtersbach
kommenden Motorradfahrer. Für ein Bremsmanöver war es zu spät, so dass der 52-
jährige Motorradfahrer dem Pkw in die Seite prallte. Glücklicherweise erlitt er nach
ersten Erkenntnissen nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden beziffert sich auf ca.
2500 €.
Vorsicht im Internet
Altlandkreis Bad Brückenau
Mehrere Fälle von Internetkriminalität wurden am Dienstag angezeigt.
Eine Frau aus Schondra wurde am Bildschirm aufgefordert, eine Telefonnummer
anzurufen, um Probleme an ihrem PC zu lösen. Am anderen Ende der Leitung meldete
sich ein „Spezialist“, der ihr für die Behebung der Störungen 149 € abknöpfen wollte.
Auf diesen offensichtlichen Betrugsversuch fiel die Dame nicht herein und brachte den
Vorfall bei der Polizei zur Anzeige.
In einem weiteren Fall wurde ein über ein Kleinanzeigenportal verkauftes Handy nicht
bezahlt. Zwar bekam die Bürgerin aus Wildflecken, die das Gerät angeboten hatte,
eine schriftliche Bestätigung über die Überweisung des Kaufpreises in Höhe von 350
€. Das Geld wurde jedoch nie ihrem Konto gutgeschrieben. Die Hintergründe sind jetzt
Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens.

Pressebericht der PI Ebern vom 05.06.2019:

Beim Überholen Unfall verursacht
Bramberg, Lkrs. Haßberge: Am Dienstagmorgen, gegen 08:15 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Staatstraße 2278 auf Höhe Bramberg. Eine 23-jährige Audi-Fahrerin war gerade dabei einen vor ihr fahrenden Radfahrer zu überholen. Sie bemerkte jedoch zu spät, dass sie bereits von einer hinter ihr fahrenden 48-jährigen Mazda-Fahrerin überholt wurde, weshalb es während des Überholvorgangs zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Auf die Unfallverursacherin wartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, sowie ein Punkt in Flensburg.

Schüler rennt auf Straße und wird von Pkw erfasst
Treinfeld, Lkrs. Haßberge: Ein 10-jähriger Schüler rannte am Dienstag zur Mittagszeit unmittelbar nach dem Aussteigen aus einem Pkw, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, in Treinfeld auf die Straße. Eine vorbeifahrende Fahrerin eines Renault konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste mit ihrem Außenspiegel den Oberarm des Jungen. Dieser trug glücklicherweise nur Prellungen davon, welche nicht weiter behandlungsbedürftig waren.

Bad Kissingen Pressebericht vom 05.06.2019

Bad Kissingen

Parkrempler

Am Dienstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, beschädigte ein 18-jähriger Toyota-Fahrer beim Ausparken auf dem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Straße einen daneben stehenden PKW Renault. Es entstand ein Schaden von circa. 800,- Euro.

Parkendes Fahrzeug touchiert

Am Dienstagmorgen, gegen 10.25 Uhr, touchierte beim Einparken in der Burkardusstraße ein BMW-Fahrer mit dem rechten, hinteren Radkasten den linken, hinteren Radkasten eines daneben stehenden Pkw Mini leicht. Es entstand ein Schaden von circa 100,- Euro.

Zeugen gesucht – Parkendes Fahrzeug beschädigt

In der Zeit von 08.55 Uhr bis 11.55 Uhr wurde am Dienstagmorgen das ordnungsgemäß gegenüber dem Bahnhof geparkte, rote Fahrzeug VW Tiguan eines Pensionärs durch einen bisher unbekannten Pkw am linken Kotflügel und am linken Außenspiegel beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Spiegel abgefahren – Unfallflucht geklärt

Am Dienstag kam es gegen 12.25 Uhr auf der Staatsstraße zwischen der Nordbrücke und dem Klaushof zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein roter Tiguan fuhr kurz nach dem Waldrand in einer unübersichtlichen Rechtskurve über die Fahrbahnmitte hinaus auf die linke Straßenseite. Ein entgegenkommender Opel Vivaro konnte aufgrund des Grabens nicht weiter nach rechts ausweichen, weshalb die Fahrzeuge längsseits aneinander stießen. An beiden Fahrzeugen wurden die Spiegelgehäuse abgerissen, die im weiteren Verlauf gegen einen nachfolgenden Pkw geschleudert wurden. Es entstand hierbei ein Gesamtschaden von etwa 2.800,- Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Bundesstraße B 286 fort, ohne seine Beteiligung an dem Unfall anzugeben.
Da in dem zurückgebliebenen Spiegelgehäuse des roten VW eine Individualnummer und das Herstellungsjahr eingraviert ist, konnte der Unfallverursacher dieses Unfalles bereits am nächsten Tag ermittelt werden. Den Fahrer, der zuvor seinerseits den Schaden einer Unfallflucht angezeigt hatte, erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Faustschlag gegen Lippe – nun Badeverbot

Ein 13-jähriger Schüler schlug am Dienstagnachmittag einem gleichaltrigen Buben im Terrassenschwimmbad auf die Lippe, so dass dieser mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht werden musste. Dem schuldunfähigen Täter wurde für die komplette Badesaison ein Hausverbot erteilt.

Motorhaube beschädigt – Zeugen gesucht

Im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen parkte ein Anwohner seinen blauen Pkw Seat in der Schönbornstraße auf Höhe der Hausnummer 6 ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. In dieser Zeit wurde durch eine bislang unbekannte Person die Motorhaube des Fahrzeugs beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf circa 800,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise zu Tat und Täter unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen.

Parkendes Auto touchiert

In der Erhardstraße rangierte am Dienstagabend, gegen 19.00 Uhr, ein Audi-Fahrer mit seinem Fahrzeug und touchierte dabei einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Mercedes. Dabei entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

/krausj – bü

Zeugin meldet Fahrerflucht

Eine aufmerksame Zeugin meldete am Dienstagnachmittag eine Unfallflucht, welche sich gegen 14.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Amtsgerichtes in der Maxstraße ereignet hatte. Die Frau konnte beobachten, wie der oder die Fahrer/-in eines schwarzen BMW beim Ausparken das ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug Opel Astra mit dem linken Fahrzeugheck beschädigte. Ohne sich um den entstandenen Schaden von circa 500,- Euro zu kümmern, fuhren die oder der Unfallverursacher davon. Die Zeugin konnte sich jedoch das Kennzeichen merken und es werden nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort geführt.

Münnerstadt

Lkw-Fahrer übersieht Motorradfahrer

Ein Lkw-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 10.15 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Pyramide und wollte dort nach links in Richtung Münnerstadt abbiegen. Zeitgleich befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Motorrad die Bundesstraße B 287 von Schweinfurt kommend und bog nach links in Richtung Nüdlingen ab. Hierbei wurde er vom Lkw-Fahrer übersehen und es kam zum Zusammenstoß. Der Motorradfahrer hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 2.500,- Euro.

Beim Einbiegen Pkw touchiert

Ein VW-Fahrer bog am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, von der Schwedenstraße nach rechts in die Karlsbergstraße ein. Dabei bemerkte er einen am Straßenrand geparkten Pkw BMW zu spät und touchierte mit seinem vorderen, rechten Kotflügel und Außenspiegel das Heck des geparkten Fahrzeug BMW. Beide Fahrzeuge wurden hierdurch zerkratzt, so dass ein Schaden von circa 2.000,- Euro entstand. Die eingesetzten Streifenbeamten stellten bei der Überprüfung des Abstandes des geparkten BMW und dem vorgeschriebenen Abstand zur Einmündung fest, dass dieser unterschritten war.

Oerlenbach

Baumarkt-Einkauf endet mit Schaden

Eine KIA-Fahrerin stieß mit ihrem Pkw am Dienstagmorgen, gegen 09.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Baumarktes beim Rückwärtsausparken gegen den Kleintransporter eines jungen Mannes. Dadurch entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Getankt und nicht bezahlt

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer tankte sein Fahrzeug am Dienstag, kurz nach 17.00 Uhr, an der HEM-Tankstelle für 30,- Euro. An der Kasse bezahlte der Mann allerdings nur zwei Flaschen Wasser und fuhr dann davon. Es werden nun weitere Ermittlungen wegen Tankbetrugs geführt. Zeugen, die am Dienstag zur Tatzeit ebenfalls an der Tankstelle getankt haben und Hinweise auf den unbekannten Fahrer eines silbernen Pkw Mazda geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Spektakulärer Unfall mit zwei leichtverletzten Personen und umgestürzten Holztransporter.

In den Morgenstunden kam es auf der Bundesstraße 287 zwischen Münnerstadt und Nüdlingen, am sogenannten Schindberg, gegen 09.00 Uhr zu einem spektakulären Unfall.
Ein bergabfahrender Sattelzug, beladen mit ca. 20 t Brennholz in Stämmen, kippte im Auslauf einer engen Rechtskurve nach links um.
Großes Glück hatte die 34jährige Fahrerin eines Audi im Gegenverkehr. Sie erkannte die kippende Fuhre und beschleunigte ihr Fahrzeug, so dass die Stämme gegen die linke Seite ihres Pkw schlugen.
Noch mehr Glück hatte der nachfolgende 47 jährige Fahrer eines Mercedes-Van. Er konnte, obwohl er nach rechts auswich, den Holzstämmen nicht mehr entkommen. Dadurch dass äußert rechts fuhr konnte er den Einschlag einzelner Hölzer in das Fahrzeuginnere vermeiden. Sein Fahrzeug wurde letztendlich durch die verlorene Ladung eingeklemmt. Die Pkw-Fahrer kamen mit Prellungen leichtverletzt davon. Der 59jährige Sattelzugfahrer blieb unverletzt.

An allen Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von mehreren zehntausend Euro. Am Sattelauflieger wurde der Drehkranz komplett abgerissen, ebenso die Hinterachse des Zugfahrzeugs. Die Feuerwehr aus Münnerstadt war mit starken Kräften im Einsatz und übernahm die Umleitung des Verkehrs.
Die Bergung der Ladung, der Fahrzeuge und die Reinigung der Straße machte eine Vollsperrung der Straße bis um 13.30 Uhr erforderlich.

Übergriff auf 38-Jährige – Kripo sucht Zeugen

SCHWEINFURT. Eine Frau hat am Mittwochmorgen den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass ihre Bekannte möglicherweise Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden sei. Inzwischen hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Ermittlungen in dem Fall übernommen. Um das Geschehen aufklären zu können, hoffen die Beamten nun auch auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Eine 39-Jährige war zwischen 04.30 Uhr und 05.00 Uhr im Stadtteil Bergl auf dem Nachhausweg, als sie plötzlich und unvermittelt von einem Fremden angegriffen worden sei. Die Frau kann sich an das weitere Geschehen nicht erinnern. Als sie wieder zu sich kam, lag sie auf dem Gehweg. Größere Verletzungen erlitt die Frau nicht.

Aufgrund der Erinnerungslücken der 39-Jährigen gestalten sich die Ermittlungen in dem Fall aktuell schwierig. Aus diesem Grund hoffen die Kripobeamten nun auf Hinweise von Zeugen. Der Übergriff ereignete sich dem Sachstand nach kurz vor 05.00 Uhr im hinteren Bereich der Geschwister-Scholl-Straße.

Wer zu dieser Zeit die Frau oder andere Personen dort gesehen hat bzw. sonstige verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt zu melden.