Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

520
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 01.06.2019

Farbeimer und Elektroschrott in der Natur entsorgt

Karlstadt-Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. In den letzten Wochen hatte ein Unbekannter ein Dutzend volle Farbeimer und eine kleinere Menge Elektroschrott, vornehmlich Steckdosen und ähnliches, am Rand eines Feldweges unerlaubt entsorgt. Die Tatörtlichkeit befindet der sich auf der Strecke von Wiesenfeld nach Steinbach, genauer gesagt gegenüber der Abzweigung nach Halsbach. Der Boden bzw. die Natur wurde glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Stadt Karlstadt kümmert sich um die Entsorgung der Abfälle. Hinweise auf den Verursacher liegen bisher nicht vor. Die Polizeiinspektion Karlstadt nimmt daher gerne sachdienliche Hinweise unter der Tel.: 09353/9741-0 entgegen.

Hammelburg
Radfahrerin zog sich bei Sturz Verletzungen zu:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Freitag, 31.05.19, gegen 17.15 Uhr wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall mit einer Radfahrerin verständigt.
Die Radfahrerin hatte die Kissinger Straße, vom Marktplatz aus kommend in Richtung Kreisel befahren. Sie berührte mit dem Vorderrad die Bordsteinkannte, so dass sie aus dem Gleichgewicht und zu Fall kam. Beim Sturz zog sie sich Verletzungen zu, so dass eine medizinische Behandlung notwendig war. Sie wurde vom hinzugerufenen BRK mit einem Rettungswagen in Krankenhaus verbracht.
Ein Fremdverschulden ist nicht gegeben.
Um das unbeschädigt gebliebene Fahrrad der Verletzten kümmerten sich deren Bekannten, die zur Unfallstelle hinzugekommen waren.

Umweltfrevler am Werk:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Für eine umweltgerechte Entsorgung von Müll sind an sich genügend Möglichkeiten vorhanden. Jedoch hat ein bisher Unbekannter es vorgezogen sich einer Waschmaschine und einigen gefüllten Müllsäcken in der freien Natur zu entledigen. Der Unrat wurde auf bzw. neben einem Feldweg im Ortsteil Diebach, Nähe der Straße „Am Erlich“ zwischen Donnerstag, 30.05.19 und Freitag, 31.05.19, 15.00h abgelagert.
Die Kosten der Entsorgung, sollte der Unbekannte nicht ermittelt werden können, fallen der Allgemeinheit zur Last.
Die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Umweltsünders führen.

Verkehrskontrolle mit Folgen:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Für den gewerblichen Güterverkehr bestehen besondere gesetzliche Vorgaben. Diese einzuhalten ist Pflicht des jeweiligen Fahrzeugführers.
Bei einer Kontrolle am Freitag, 31.05.19, gegen 15.45 Uhr in der Diebacher Straße wurde festgestellt, dass der 21-jährige Fahrer eines Kleintransporters der gewerblich unterwegs war, einige Vorschriften nicht eingehalten hatte. Nach der Kontrolle stand fest, dass auf den Fahrer nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach der Fahrerlaubnisverordnung zukommt.

Fahrräder entwendet:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Zwei fast identische Montainbikes wurde im Zeitraum von Donnerstag, 30.05.19, 18.00 Uhr bis Freitag, 31.05.19, 05.30 Uhr entwendet. Die beiden Montainbikes, Damenradausführung, der Marke X-Fact/Mission Alu, standen vor einem Anwesen in der Egerer Straße.
Die fast neuwertigen Räder, das eine in weißer Farbe, das andere in grauer Farbe, haben jeweils einen Wert von ca. 250,– Euro.
Wer kann Hinweise zum Verbleib der Mountainbikes geben?
Die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, bittet um Informationen, die im Zusammenhang stehen.

Ausweis abgelaufen:

Elfershausen, Lkr Bad Kissingen: Eine allgemeine Verkehrskontrolle hat für einen 24-jährigen Fahrzeugführer Folgen.
Der Mann wurde am Freitag, 31.05.19, gegen 18.20 Uhr auf der Bundesstraße 287 bei Machtilshausen einer Kontrolle unterzogen. Die ganzheitliche Kontrolle brachte zwar keine Verkehrsverstöße zu Tage, jedoch wurde festgestellt, dass der Personalausweis des Mannes abgelaufen war. Dies hat zur Folge, dass die Wohnortgemeinde des 24-jährigen in Form eines Anzeigenvorganges verständigt wird.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 01.06.19

Verkehrsunfall

Haßfurt – Sehr viel Glück hatte ein 14jähriger am Freitagnachmittag. Er fuhr mit seinem Fahrrad die Hauptstraße stadteinwärts, als ihm ein Rentner mit seinem Pkw die Vorfahrt nahm. Dieser wollte, von der Stadelgasse kommend, nach links in die Hauptstraße in Richtung Oberes Tor abbiegen und übersah hierbei den Radfahrer. Auch aufgrund der geringen und verkehrsangepassten Geschwindigkeiten landete der Junge lediglich auf der Motorhaube des Pkw und blieb unverletzt. Am Fahrrad und am Pkw entstand relativ geringer Sachschaden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 01.06.2019

Verkehrszeichen beschädigt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitag wurde zwischen 16.00 Uhr und 19.30 Uhr in Bad Brückenau, Bahnhofstraße, ein Verkehrszeichen „Parken“ beschädigt.
Ein bislang unbekannter Täter brach den Pfosten, an dem das Verkehrszeichen befestigt war, auf Höhe des Bodens an der Verankerung ab und ließ das Schild anschließend am Fahrbahnrand liegen. Hinweise auf den Verursacher gibt es bislang nicht.
Die Polizeiinspektion Bad Brückenau bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Vorfahrt mißachtet – Motorradfahrer schwer verletzt
Bad Brückenau, Mitgenfeld, Lkr. Bad Kissingen
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 286 wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt und es entstand ein Sachschaden von ca. 12.000,– Euro.
Am Freitagmorgen befuhr ein 32järiger Autofahrer mit seinem Pkw VW Passat die B286 von Schildeck kommend in Richtung Bad Brückenau. An der Einmündung nach Mitgefeld wollte dieser nach links einbiegen. Hierbei über sah er während des Abbiegevorgangs einen entgegenkommenden Motorradfahrer mit seinem Krad Honda und es kam zum Zusammenstoß. Der Kradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal in die rechte Seite des Pkws. Er wurde schwer verletzt mit RTW in die Franz-von-Prümmer-Klinik Bad Brückenau gebracht.
Der am Unfall beteiligte Pkw und das Krad waren nicht mehr fahrbereit und wurden von beauftragten Abschleppunternehmen entfernt.
An der Unfallstelle war die örtlichen Feuerwehr mit eingebunden und kümmerten sich u.a. vorbildlich um die Verkehrsregelung und das Abbinden der Ölspur.

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Kinder
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich in Bad Brückenau, Rupprechtstraße. Hierbei wurden zwei Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,– Euro.
Am frühen Freitagnachmittag, gegen 13.40 Uhr, war ein Pkw VW ordnungsgemäß in Bad Brückenau, Rupprechtstraße, vor der Malteser Klinik geparkt. Im Pkw befanden sich zwei Kinder. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 73jähriger Mercedesfahrer mit seinem Pkw an und verwechselte die Bremse mit dem Gaspedal. Er fuhr mit Wucht gegen das geparkte Auto und verletzte hierbei die im Pkw wartenden Kinder.
Die beiden Kinder kamen mit Verdacht auf Schleudertrauma und Gehirnerschütterung in die Kinderklinik nach Fulda.
Der unfallverursachende Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste durch eine Werkstatt abgeschleppt werden.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

In der Zeit von Freitagmorgen, 31.05.2019, bis zum Samstagmorgen, 01.06.2019, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Hierbei entstanden Sachschäden von über 31.000,- Euro. Verletzt wurde niemand.

Geparkter Pkw verkratzt

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Wie der Polizeiinspektion Kitzingen erst am 31.05.2019 mitgeteilt wurde, kam es in der Zeit vom 24.05.2019 bis zum 27.05.2019 zu einer Verkehrsunfallflucht in der Tannenstraße. Hierbei wurde ein weißer VW über die komplette linke Fahrzeugseite verkratzt. Der linke Außenspiegel war zudem abgeklappt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher gibt es derzeit keine.

Mit Leitplanke und Gegenverkehr kollidiert

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmittag wollte ein 18-jähriger Ford-Fahrer von der Staatsstraße 2272, aus Großlangheim kommend, nach links auf die Staatsstraße 2271 in Richtung Marktbreit abbiegen. Hierbei beschleunigte er jedoch so stark, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er prallte zunächst in die gegenüberliegende Leitplanke. Anschließend geriet er in den Gegenverkehr der Staatsstraße und kollidierte dort mit einem Pkw-Gespann eines 53-Jährigen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beteiligten Fahrzeugen sowie an der Leitplanke entstanden Sachschäden in Höhe von über 17.000,- Euro.

Baustellenabsicherung verwüstet

Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verwüstete ein oder mehrere Unbekannte die Absicherung eine Baustelle in der Straße „Im Seelein“. Eine Baustelle, welche auf einer Länge von ca. 200 Metern mit kleinen und großen Warnbaken sowie entsprechender Beleuchtung abgesichert war, wurde durch unbekannte Täter verwüstet. Die Warnbaken wurden umgeworfen und auseinander gerissen. Einige der Warnbaken wurden hierbei beschädigt sowie einige Warnleuchten entwendet. Zudem konnten im unmittelbaren Umfeld herausgehobene Gullydeckel bereits durch Mitarbeiter des Bauhofes wieder eingesetzt werden. Die Polizeiinspektion Kitzingen hat nun Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Diebstahl und Sachbeschädigung eingeleitet.

Mehrere Verkehrsteilnehmer unter Alkohol- und Drogeneinfluss festgestellt

Schwarzach a. Main, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmorgen wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen ein 47-jähriger BMW-Fahrer festgestellt, als dieser in der Bamberger Straße einen Lkw überholte und hierbei eine durchgezogene Linie überfuhr. Während der Kontrolle wurde bei dem BMW-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,4 Promille. Der 47-Jährige musste die Beamten daraufhin zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sein Führerschein sowie sein Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnten durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen bei einer 39-jährigen Autofahrerin drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Drogenvortest reagierte zusätzlich positiv. Auch sie musste die Beamten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten. Der Fahrzeugschlüssel der Frau wurde sichergestellt und ihr die Weiterfahrt untersagt.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend befuhr ein 27-jähriger Fahrradfahrer den Radweg entlang der Repperndorfer Straße stadteinwärts. Hierbei passierte er die Fußgängerampel über die Nordtangente bei Rotlicht. Aufgrund dessen kam es mit einer 28-jährigen Opel-Fahrerin zum Zusammenstoß, als diese die Fußgängerampel ihrerseits bei Grünlicht passierte. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Alkotest bei dem Radfahrer ergab 1,6 Promille. Zudem habe er zuvor Cannabis konsumiert. Nach einer ersten Untersuchung durch den Rettungsdienst, wurde der 27-Jährige anschließend zur PI Kitzingen verbracht. Dort wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt.

Drossel aus Mofa entfernt

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Durch eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen wurde am Freitagmittag ein 18-jähriger Yamaha-Fahrer auf seinem Mofa kontrolliert. Obwohl sein Gefährt zwischen 40 und 50 km/h fuhr, konnte er nur eine Mofaprüfbescheinigung vorzeigen. Den jungen Mann erwartet nun Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Sonstiges

Mountainbike aus Keller entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 23.05.2019 bis zum 30.05.2019 wurde zum Bereits wiederholten Mal ein Fahrrad aus einem Kellerabteil in der Kanzler-Stürtzel-Straße entwendet. Dieses Mal handelte es sich um eine Herren-Mountainbike der Marke: Exte und vom Typ Racer in silber/blau. Das Fahrrad war mit einem Bügelschloss versperrt. Der Beuteschaden wird auf ca. 350,- Euro geschätzt.

Betäubungsmittel aufgefunden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Bei einer Personenkontrolle am Freitagabend am Bahnhof wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen bei einem 18-jährigen jungen Mann etwas mehr als 1 Gramm Cannabis aufgefunden. Das Rauschmittel wurde sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen illegalem Besitz von Cannabis.

Sachbeschädigung

Graffiti gesprüht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Mittwochabend bis Freitagmorgen wurde in der Danziger Straße die Fassade einer Schule mit Graffiti besprüht. Durch den Täter wurde neben einem Schriftzug auch die Zahlenfolge „318“ gesprüht. Der Sachschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt.

Ebenso wurde in der Nacht von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen zwei Garagen in der Breslauer Straße wiederum mit einem Schriftzug und der Zahlenfolge „318“ besprüht. Auch hier wird der Sachschaden auf ca. 300,- Euro geschätzt.

Außenspiegel beschädigt

Nordheim a. Main, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Donnerstagabend auf den Freitagmorgen wurde am Kirchplatz die beiden Außenspiegel eines Toyota beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

Einbruch in Firmenhalle

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Freitagabend zwischen 18:30 und 20:00 Uhr brach ein bislang unbekannter Täter das Eingangstor zu einer Firmenhalle an der KT23 auf und drang in diese ein. Aus einem Aufenthaltsraum wurde anschließend eine Geldkassette entwendet und noch vor Ort unter massiver Gewalteinwirkung geöffnet. Aus der Geldkassette wurden 300,- Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50,- Euro geschätzt.

Verkehrszeichen beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am frühen Samstagmorgen wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen ein umgekipptes Verkehrszeichen in der Schrannenstraße festgestellt. Dieses wurde vermutlich in der Nacht durch einen unbekannten Täter umgetreten. Der Sachschaden wird auf ca. 80,- Euro geschätzt.

Hinweise auf die unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Neustadt a. d. Saale vom 01.06.2019

Ruhestörung
Bad Neustadt an der Saale, Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Freitag auf Samstag beschwerte sich eine Anwohnerin über lautstarke Musik in der Schrebergartenanlage. Da die Musik bei Eintreffen der Polizeistreife bereits leiser gestellt wurde, bleib es bei einer Ermahnung seitens der Streife.

Umweltdelikt
Bad Neustadt an der Saale, Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Bereich der Altkleidercontainer (Kirchstraße) wurden zwei Säcke mit Haushaltsmüll widerrechtlich entsorgt. Der örtliche Bauhof musste deshalb mit der Müllentsorgung beauftragt werden. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung sind gerne erwünscht.

Einmietbetrug
Bad Neustadt an der Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
Für einem Zeitraum von drei Tagen mietet sich ein Gast in einem städtischen Hotel unter Vortäuschung falscher Tatsachen ein. Nach seinem Aufenthalt entfernte sich der Gast, ohne die ausstehenden Hotelkosten in Höhe von 285,00 Euro zu begleichen. Der Täter wurde ermittelt und es wurde ein Strafverfahren wegen Betrugs eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Samstagnacht fiel der Streifenbesatzung der PI Bad Neustadt ein Pkw auf, der mit sichtlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Mühlbacher Brücke unterwegs war. Bei der Nachfahrt durch die Streife wurden Fahrunsicherheiten festgestellt, sodass der Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Im Rahmen der Kontrolle ergaben sich deutliche Anhaltspunkte auf einen vorangegangenen Alkoholkonsum. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,66 Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt und das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt. Der Fahrer wird nun einige Zeit zu Fuß unterwegs sein müssen.

Sachbeschädigung mit anschließendem Diebstahl
Oberelsbach, Weisbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum vom 27.05.2019 bis einschließlich 31.05.2019, 12:30 Uhr wurde auf dem Sportgelände der DJK Weisbach ein Überseecontainer gewaltsam aufgebrochen. Anschließend wurde noch eine sich im Container befindliche Kiste beschädigt. Der Täter dürfte vermutlich auf eine größere Beute gehofft haben. Er musste sich aber mit einem leeren Maßkrug begnügen. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 15,00 bis 20,00 Euro. Zur Aufklärung des Sachverhalts wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten.
Stark alkoholisierte Jugendliche
Bad Neustadt an der Saale, Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
In den Freitagabendstunden wurden bei zwei größeren Gruppen von Jugendlichen im Stadtgebiet Jugendschutzkontrollen durchgeführt. Hierbei wurde festgestellt, dass einige Jugendliche reichlich Alkohol konsumierten. In zwei Fällen musste der Rettungsdienst hinzugerufen werden und der Rausch endete im Krankenhaus.

Verkehrsunfallfluchten
geklärt
Bad Neustadt an der Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld
In Bad Neustadt in der Berliner Straße kam es zur Berührung zweier Pkw-Außenspiegel. Nachdem sich die am Unfall beteiligten Damen kurz unterhalten haben, verweigerte die Verursacherin die Angabe ihrer Personalien und entfernte sich vom Unfallort. Circa eine Stunde später zeigte sie sich aber dann einsichtig, kehrte um und gab die Personalien bekannt.

Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf dem Parkplatz des Aldi stieß ein Kunde beim Einsteigen in seinen Pkw mit der Fahrertüre gegen einen links von ihm geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden von ca. 700,00 Euro Nachdem der Schaden durch den Verursacher in Augenschein genommen wurde, entfernte er sich vom Kundenparkplatz. Da die Geschädigte den Anstoß aus der Ferne beobachtet und sich das Kennzeichen des Pkw des Verursachers merken konnte, wurde dieser ermittelt. Nun darf er sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

ungeklärt
Bad Neustadt an der Saale, Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Zeitraum des 31.02.2019 von 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr hatte die Geschädigte ihren schwarzen Pkw Audi A4 auf dem Parkplatz des Netto abgestellt. Als sie gegen Mittag zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an der Heckstoßstange fest. Da bisher kein Verursacher ermittelt werden konnte, wird um sachdienliche Hinweise gebeten.

Bad Kissingen Pressebericht vom 01.06.2019

Bad Kissingen

Kleinunfall/Spiegelberührung
Am 28.05.2019 gegen 12:00 Uhr meldete eine 82-jährige Opelfahrerin einen von ihr verursachten Unfall. Dabei fuhr sie die Salinenstraße entlang in Richtung stadtauswärts und erwischte bei ihrer Fahrt den linken Außenspiegel bei eines VW, Passat. Dieser stand ordnungsgemäß am Straßenrand. Der Sachschaden bei der Unfallverursacherin beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Sachschaden des Passat beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Kleintransporterfahrer kann erforderliche Aufzeichungen nicht vorweisen
Bei der Kontrolle eines Kleintransporter-Fahrzeugs am Freitagvormittag, welches im Güterverkehr unterwegs war, konnte der Fahrer die erforderlichen Aufzeichnungen für Lenk- und Ruhezeiten nicht vorweisen. Es wird eine Anzeige an das zuständige Gewerbeaufsichtsamt erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis/Ausländer hat keinen deutschen Führerschein
Am 31.05.2019, gegen 23:45, wurde ein 47-jähriger Fahrer mit seinem Pkw in der Poppenrother Straße in Bad Kissingen, Poppenroth, einer Kontrolle unterzogen.
Er hatte lediglich eine ukrainische Fahrerlaubnis und gab an, dass er keine deutsche Fahrerlaubnis besitzen würde. Da der Kraftfahrzeugführer allerdings seit nun mehr als 6 Monate einen festen Wohnsitz im Landkreis Bad Kissingen hat, hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis beantragen müssen.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw wurde verkehrssicher und verschlossen abgestellt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis/Cross-Motorrad nicht zugelassen
Am Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, fiel einer Polizeistreife in der Oskar-von-Miller-Straße ein Motocross-Motorrad auf, das mit zwei Personen besetzt war. An dem Motorrad war kein Kennzeichen angebracht, die Fahrerin versuchte kurz zu flüchten, konnte aber angehalten werden.
Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war das Motorrad nicht zugelassen, außerdem war die Fahrerin erst 15 Jahre alt und hatte keinen Führerschein. An dem Motorrad waren unzulässige Umbauten (Hubraumerweiterung zur Leistungssteigerung) vorgenommen worden. Zudem war das Fahrzeug auch verkehrsunsicher, es fehlten Rücklicht, Fahrtrichtungsanzeiger, u.a.
Daß der 15-Jährige Beifahrer bei der Fahrt keinen Helm trug, fiel da kaum noch ins Gewicht.
Das Motorrad wurde sichergestellt und wird einer technischen Prüfung unterzogen; auf die Jugendliche kommt ein Strafverfahren wegen mehrerer Verkehrsverstöße zu.

Beziehungsstreß
Die Polizei kümmert sich normalerweise um Delikte wie Diebstahl, Sachbeschädigungen oder Verkehrsunfälle. Doch auch zur Klärung von Beziehungsschwierigkeiten werden die Gesetzeshüter gerne herangezogen, wenn die Beteiligten nicht mehr miteinander klar kommen. So auch am Freitagabend. Ein 58-Jähriger rief bei der Polizei an, da er sich Sorgen um seine Bekannte machte. Angeblich gäbe es Probleme in ihrer Beziehung und die Dame hatte nun ihr Mobiltelefon ausgeschaltet. Es konnte ermittelt werden, daß die 39-Jährige einfach keinen Kontakt zu ihrem Bekannten wollte.

‚Brückentag‘ übersehen
Ein 6-Jähriges Mädchen wurde am Freitagvormittag von Mitarbeitern eines Fahrdienstes bei der Polizei abgegeben.
Wie sich herausstellte, besucht die Kleine einen Frühförderungskindergarten in Bad Kissingen, wird von dem Fahrdienst dort um 11.30 Uhr abgeholt und in einen Kindergarten in einen Bad Kissinger Stadtteil gebracht. Dieser hatte jedoch an diesem Tag geschlossen.
Eine Polizeibeamtin nahm sich des Kindes an und verständigte die Mutter. Diese versicherte glaubhaft, den ‚Brückentag‘ zwischen dem Feiertag und dem Wochenende übersehen zu haben. Sie holte ihr Kind bei der Polizeiwache ab.

Ladendiebstahl
Ein 15-Jähriges Mädchen wurde am Freitag, 31.05.2019, um 12.05 Uhr bei einem Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Ludwigstraße ertappt. Die Jugendliche stahl kosmetische Erzeugnisse im Wert von knapp 35,- Euro.

Bad Bocklet

Glasflasche verfehlt Mann und zertrümmert Glastüre

Am späten Donnerstagnachmittag gerieten ein 26-jähriger und ein 47-jähriger im Eingangsbereich des Netto-Marktes in Bad Bocklet in einen verbalen Streit. Während des Streits, wurde der 26-jährige zunehmend aggressiver und schlug schließlich mit einer Glasflasche in Richtung des Kopfes des 47-jährigen. Unteranderem durch das Eingreifen einer Unbeteiligten, konnte der Mann gerade noch ausweichen, weshalb die Glasflasche in die Glaseingangstüre des Geschäftes einschlug. Die Scheibe ging zu Bruch. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Beide Männer blieben unverletzt. Die Männer konnten noch vor Eintreffen der Streife durch das beherzte Eingreifen einiger Zeugen getrennt werden. Zwischen den Beiden sich bekannten Männern war es in der Vergangenheit bereits des Öfteren zu Streitigkeiten gekommen.

Burkardroth

Kleinunfall
Ein in der Friedenstraße abgestellter Pkw wurde von einem anderen Fahrzeug am Freitag früh beim Ausparken angefahren und beschädigt. Der Sachschaden an beiden Autos wurde auf etwa 2000,- Euro geschätzt.

Münnerstadt

Person aus Heim abgängig
Am Freitagnachmittag gegen 15.15 Uhr meldete der Diensthabende einer Betreuungseinrichtung für suchtkranke Personen einen seiner Schützlinge abgängig. Der 40-Jährige, welcher aufgrund seiner Alkoholsucht in der Einrichtung amtlich untergebracht ist, hatte bis 15.00 Uhr genehmigten Ausgang, von dem er aber nicht zurückkehrte. Da sich bereits früher ähnliche Vorfälle ereignet hatten, bei denen der Betroffene immer im Bereich Münnerstadt unterwegs gewesen war, wurden die einschlägigen Örtlichkeiten abgesucht. Nachdem dies zunächst erfolglos geblieben war, meldete ein Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße um etwa 19.15 Uhr eine betrunkene Person, auf welche die Beschreibung des Betroffenen passte. Aufgrund eindeutiger Merkmale wurde als der Abgängige erkannt. Er wurde von der Polizeistreife zurück in die Einrichtung gebracht.

Maßbach

Auffahrunfall – Motorrad fuhr auf einen vorrausfahrenden Mercedes auf
Am Freitagnachmittag kam es auf der Kreisstraße KG 2, zwischen Volkershausen und Maßbach zu einem Auffahrunfall. Der 20-jährige Motorradfahrer fuhr auf den vorrausfahrenden Mercedes auf. Durch den Aufprall verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über seine Harley-Davidson und kam mit ihr links von der Fahrbahn ab. Das Kraftrad kam zusammen mit dem 20-jährigen in der Hecke zum Liegen. Der Motorradfahrer wurde mit Schmerzen im Knie ins Krankhaus verbracht. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge der Unfallbeteiligten mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Nüdlingen

Versuchter Überweisungsbetrug
Richtig verhalten haben sich Angestellte einer Bank in Nüdlingen, als ein unbekannter Täter telefonisch versuchte, Auskünfte über ein Konto bei ihnen einzuholen. Der Unbekannte legitimierte sich zwar mit Namen und persönlichen Daten des Kontoinhabers, konnte aber bestimmte Fragen nicht richtig beantworten. Daraufhin wurde die das Gespräch führende Angestellte misstrauisch. Als dies dem Anrufer mitgeteilt wurde, beendete er das Gespräch. Kurz darauf rief er erneut an und wollte eine Überweisung tätigen. Als er bemerkte, dass er mit der gleichen Sachbearbeiterin verbunden war, legte er wieder auf. Die Bank erstattete Anzeige bei der Polizei.

Versuchter Betrug/Verwandtentrick
Eine ältere Dame erhielt am Freitagvormittag einen Anruf auf ihrem Festnetztelefon. Eine männliche Person fragte, ob seine Tante am Apparat sei. Anschließend versuchte er auf die Angerufene einzuwirken um ein Darlehen von ihr für eine größere Anschaffung seinerseits zu erlangen. Die Frau erkannte den Betrugsversuch sofort und beendete das Gespräch.
Ergänzend teilt die Polizei hierzu mit, generell Vorsicht walten zu lassen, wenn Geldforderungen per Telefon von ‚Verwandten‘ gestellt werden.

Thundorf in Unterfranken

Wild-Unfall
Eine 21-Jährige Pkw-Fahrerin befuhr in der Nacht von Freitag auf Samstag, kurz nach Mitternacht die Staatsstraße 2281 zwischen Maßbach und Rothhausen. Kurz vor Rothhausen erfasste sie mit ihrem Peugeot ein die Fahrbahn querendes Reh.
Das Tier flüchtete in ein angrenzendes Waldstück. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche nach dem möglicherweise verletzten Tier verständigt.

Schweinfurt Pressebericht vom 01.06.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Diebstahl eines Handlaufs – Etwa 250 Euro Schaden

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in der Alten Bahnhofstraße zu einem Diebstahl. In der Zeit zwischen 16:00 Uhr bis 08:00 Uhr wurde ein grauer Handlauf aus Metall entwendet, der sich am Bühnenaufgang eines Veranstaltungsgebäudes befand. Der Wert des Diebesguts wird mit 250 Euro beziffert.

Rucksack entwendet – 100 Euro Bargeld erbeutet

Bereits am Dienstagmorgen kam es in der Maingasse zu einem Diebstahl eines Rucksacks. Der Geschädigte stellte diesen um 07:00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 4 in einem dortigen Hof ab. Als er nur 10 Minuten später wieder zurückkehrte, war sein Rucksack verschwunden. Neben verschiedenen Dokumenten wurden auch rund 100 Euro Bargeld entwendet, die der Geschädigte darin aufbewahrt hatte.

Aus dem Landkreis:

Mehrere geparkte Pkw beschädigt – Mindestens 5.000 Euro Schaden

GOCHSHEIM, Lkr. SCHWEINFURT. Am Freitagabend wurden in der Hindenburgstraße in Gochsheim mehrere geparkte Pkw beschädigt.

Gegen 21:30 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie zwei Jugendliche an ihrem grauen Seat Ibiza vorbei gingen, einer der beiden das Fahrzeug beschädigte und anschließend weiter ging. Eine Streife der Polizei konnte den 16-jährigen Tatverdächtigen sowie seinen 15-jährigen Begleiter noch in der Hindenburgstraße antreffen. Der Tatverdächtige war deutlich alkoholisiert und fiel sogar in einen Gartenzaun. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,4 Promille. Während der Sachverhaltsaufnahme wurde festgestellt, dass noch mindestens sechs weitere Fahrzeuge in der Hindenburgstraße eingeklappte Außenspiegel hatten und diese zum Teil auch deutliche Schäden aufwiesen.
Die beiden Jugendlichen wurden anschließend in die Obhut ihrer Eltern übergeben.
Der bislang bekannte Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben sowie die Besitzer der beschädigten Pkw werden geben, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 bei der Schweinfurter Polizei zu melden.
Hauswand durch unbekannten Fahrzeugführer beschädigt

WERNECK, SCHRAUDENBACH, Lkr. SCHWEINFURT. Am Freitag ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Gambachstraße.
In der Zeit von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr blieb ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einer dortigen Hauswand hängen und hinterließ eine etwa drei Meter lange Kratzspur an dem Gebäude. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 400 Euro zu kümmern. Das Unfallbild deutet darauf hin, dass der Schaden durch einen Lkw oder einen Auflieger verursacht wurde.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.