Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

620
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg

Betrunkener Fahrzeugführer

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Nach einer Feier wollte ein 27jähriger mit seinem Pkw nach Hause fahren. Andere Gäste versuchten dies zu verhindern, was ihnen jedoch nicht gelang. Nachdem die Polizei verständigt wurde, konnte diese das Fahrzeug antreffen und einer Kontrolle unterziehen. Ein freiwillig durchgeführter  Atemalkoholtest beim Fahrer erbrachte einen Wert von 0,67 mg/l. Es folgte eine Blutentnahme und der Führerschein wurde sichergestellt.

Jugendschutz

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 20:30 Uhr konnte durch eine Zeugin beobachtet werden, wie 2 augenscheinlich Minderjährige auf dem Festplatz in Hammelburg Alkohol konsumierten und rauchten. Durch die eingesetzte Streifenbesatzung konnten die beiden jungen Damen ausfindig gemacht werden. Nachdem sich die Angaben der Mitteilerin bestätigt hatten, wurde ein belehrendes Gespräch mit den beiden Minderjährigen geführt und ihre Eltern wurden über den Vorfall verständigt.

Ladendiebin erwischt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 18:30 Uhr konnte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes eine 27jährige Kundin dabei beobachten, wie sie Lebensmittel im Wert von ca. 15,– Euro in ihre Handtasche steckte und den Laden ohne zu bezahlen verlassen wollte. Dies konnte er verhindern und verständigte die Polizei. Gegen die Frau wurde eine Strafanzeige erstattet.

Gemauerter Pfosten angefahren

Aura a.d.Saale, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit vom Freitag, 13:00 Uhr bis Samstag, 15:00 Uhr, wurde in der Hauptstraße in Aura ein gemauerter Eckpfosten angefahren und dabei umgeworfen. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Fahrzeugführer entfernte sich vom Unfallort ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Fahrzeug geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Hammelburg (09732/9060) zu melden.

Haßfurt

In Vereinsheim eingebrochen

Rauhenebrach – Auf Bargeld hatte es ein bislang unbekannter Einbrecher in der Zeit von Mittwoch (15.05.), 00.00 Uhr bis Freitagabend abgesehen, als er sich durch eine eingeschlagene Terrassentür Zutritt zum Vereinsheim des SC Koppenwind verschaffte. Aus einem Beistellschrank entwendete er einen Brotzeitbehälter mit 50,- Euro in Banknoten und Münzgeld. Der hinterlassene Sachschaden liegt bei 1500,- Euro. Blutspritzer deuten darauf hin, dass sich der Täter bei seinem gewaltsamen Zutritt eine Verletzung zuzog.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Mit Schlagring erwischt

Hofheim – Aufgerüstet hatte sich ein 14-Jähriger als er am Samstagvormittag von einer Polizeistreife in der Ringstraße angetroffen wurde. Bei der Kontrolle des Jugendlichen kam ein nach dem Waffengesetz verbotener Schlagring zum Vorschein. Der gefährliche Gegenstand, der geeignet ist, erhebliche Verletzungen zu verursachen, wurde sichergestellt und eine Strafanzeige aufgenommen, der 14-Jährige seiner Familie übergeben.

Zu schnell unterwegs

Zeil – Mit einem unzulässigen Motorroller war am Samstagnachmittag eine 15-Jährige bei Zeil unterwegs. Eine Streife der Polizeiinspektion Haßfurt folgte dem Fahrzeug und stellte eine deutlich höhere Geschwindigkeit als die für Mofas zugelassenen 25 km/h fest. Nach einer Anhaltung konnte die Fahrerin jedoch lediglich eine Prüfbescheinigung vorweisen anstatt der erforderlichen Fahrerlaubnis. Daher wurde der Roller sichergestellt und es erfolgt eine technische Überprüfung zur Feststellung der Veränderungen.

Bad Brückenau

An geparktem Fahrzeug hängen geblieben
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagvormittag touchierte der Fahrer eines grauen Mercedes-Benz beim rückwärtigen Ausparken aus einer Parklücke in der Römershager Straße einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand haltenden VW Touran. Am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand aufgrund des leichten Zusammenstoßes kein Sachschaden. Am geparkten Pkw entstand lediglich ein geringer Sachschaden im Bereich der Heckstoßstange. Durch die eingesetzten Beamten wurden die Personalien der beiden Unfallbeteiligten ausgetauscht und der 53-jährige Unfallverursacher mündlich verwarnt.

Fliederstock auf Privatgrundstück herausgerissen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Zu einer Sachbeschädigung auf einem Privatgrundstück außerhalb der geschlossenen Ortschaft kam es im Laufe des Samstagvormittags im Ortsteil Wernarz. Durch den Täter aus dem Bereich Bad Brückenau wurde ein Fliederbusch herausgerissen und anschließend vom Grundstück des 52-jährigen Geschädigten entwendet. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen. Den Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Manipuliertes Kraftrad kontrolliert und Weiterfahrt unterbunden
Motten, Lkr. Bad Kissingen
Im Rahmen einer Motorradkontrollstelle wurde am Samstagmittag ein Motorradfahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass am Kraftrad der Marke Yamaha der serienmäßige Dezibel-Begrenzer nicht verbaut war, sondern stattdessen lediglich ein abgesägtes Endstück eines Begrenzers am Endschalldämpfer verschraubt wurde. Da die Konstruktion des 32-Jährigen nicht zur Minderung des Geräuschverhaltens beitrug und lediglich den Anschein erweckte, dass ein ordnungsgemäßer Dezibel-Begrenzer verbaut wurde, war die Betriebserlaubnis des Motorrades erloschen. Dem Fahrzeugführer wurde vorerst die Weiterfahrt unterbunden und das verbaute Endstück eines Dezibel-Begrenzers sichergestellt. Nachdem vor Ort ein ordnungsgemäßer Dezibel-Begrenzer eingebaut wurde, durfte der 32-Jährige, der nun mit einem Bußgeld rechnen muss, seine Fahrt fortsetzen.

Ohne Führerschein mit manipuliertem Mofa unterwegs
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend wurde durch eine Streifenbesatzung ein 15-jähriger mit seinem Mofa der Marke Aprilia einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Distanzring der Variomatik entfernt worden war und das Mofa somit die gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h überschritt. Da der 15-Jährige lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung besaß, durch die Veränderung am Mofa allerdings die Fahrerlaubnisklasse AM benötigt hätte, wurde das Zweirad verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Wildunfall mit Reh
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht auf Sonntag befuhr ein Fahranfänger die KG 32 von Mitgenfeld in Richtung der Anschlussstelle A7 Wildflecken, als auf Höhe des Pilsterparkplatzes ein Reh die Fahrbahn querte. Durch den 18-Jährigen konnte eine Kollision mit dem Tier nicht mehr verhindert werden. Am Mercedes-Benz entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- €, der Fahrzeugführer wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt.

Ruhestörung am Jugendheim
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Sonntagnacht meldete ein Anwohner aufgrund überlauter Musik eine Ruhestörung vom Jugendheim in Riedenberg ausgehend. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnten die Beamten mehrere Jugendliche antreffen, die mündlich zur Ruhe ermahnt wurden. Nachdem etwa eine Stunde später die Streifenbesatzung erneut zum Einsatzort gerufen wurde, da es trotz voriger Aufforderung weiterhin anhaltend laut war, wurde eine Anzeige wegen Ruhestörung aufgenommen.

Mellrichstadt

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Stockheim, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag wurde eine 64-jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Hyundai in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten die Beamten Alkoholgeruch bei der Fahrerin feststellen. Ein freiwilliger Test ergab einen Wert von 0,5 Promille, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Die Frau erwartet nun ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

Sonnenbrille aufgefunden

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: In einer Parkanlage in der Sondheimer Straße konnte am Freitagabend eine violette Kindersonnenbrille mit weißen Punkten aufgefunden werden. Die Brille wurde bei der PI Mellrichstadt abgegeben und an das Fundamt der Stadt weitergeleitet.

Ehrliche Finderin

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen wurde durch eine 35-jährige Schweizerin auf einem Tankstellengelände in der Bahnhofstraße eine Geldbörse aufgefunden. Der Geldbeutel mit einem nicht unerheblichen Bargeldbetrag wurde bei der PI Mellrichstadt abgegeben und konnte an den Eigentümer ausgehändigt werden.

Fahrrad entwendet

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagmorgen wurde durch unbekannte Täter das Fahrrad eines 10-jährigen aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Schillerstraße entwendet. Bei der Absuche im näheren Umfeld konnte das silberne Rad auf dem Parkplatz eines ehemaligen Lebensmittelmarktes im Beethovenweg aufgefunden und an den Schüler zurückgegeben werden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter 09776/8060 entgegen.

Parkrempler
Ostheim v.d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: Am Samstagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall in der Marktstraße. Ein 45-jähriger Audi-Fahrer aus Thüringen und ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer aus Ostheim kollidierten beim Ausparken mit ihren Fahrzeugen. Aus Unachtsamkeit entstand so insgesamt ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro.

Auf das Übelste beleidigt
Ostheim v.d. Rhön, Lkrs. Rhön-Grabfeld: In der Ludwig-Jahn-Straße kam es am Samstagmittag zu einem Streitgespräch zwischen Gartennachbarn. Hierbei wurde eine 66-jährige Rentnerin von einem 71-jährigen Stadtbewohner mit schlimmen Ausdrücken beschimpft. Eine Strafanzeige wegen Beleidigung wird nun an die Staatsanwaltschaft in Schweinfurt weitergeleitet.

Schweinfurt
Aus der Stadt Schweinfurt

Pkw angefahren und geflüchtet

Am 18.05.19 wurde in der Zeit zwischen 10.50 Uhr bis 11.10 Uhr ein grauer BMW in der Niederwerrner Straße 93, Lidl-Parkplatz, angefahren. Der BMW wurde an der hinteren linken Türe beschädigt (Tür verkratzt). Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern.

Spielautomat aufgebrochen

In der Nacht von 17.05.19 auf 18.05.19 Uhr, wurde in der Brombergstraße eine Gaststätte angegangen. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt in die Räumlichkeiten der Gaststätte. Anschließend wurde ein im Gastraum befindlicher Spielautomat aufgebrochen und das enthaltende Bargeld entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Jacke entwendet

Am 16.05.19 hielt sich ein Gast in der Hohe Brückengasse 4 in der dortigen Gaststätte auf. Der Gast hängte seine Jacke gegen 23.00 Uhr an die Garderobe. Als er die Lokalität gegen 00.00 Uhr wieder verlassen wollte, stellte er fest, dass seine Jacke nicht mehr an der Garderobe hing. Bei der Jacke handelt es sich um einen creme/beige farbigen Mantel. Das Kleidungsstück hat einen Wert von ca. 200 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Bad Neustadt

Unbekannter Exhibitionist – Zeugenaufruf
Bad Neustadt a. d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 18.05.2019, 14:00 Uhr

An der Stadtmauer, Höhe Durchgang zur Kirchpforte, saßen zwei Mädchen auf einer Bank und unterhielten sich. Zur Tatzeit trat ein junger Mann bis auf ca. zwei Meter an sie heran, öffnete seine Hose und begann zu onanieren. Als die beiden Mädchen fluchtartig davonrannten, verließ auch der Täter schnellen Schrittes die Örtlichkeit in Richtung Friedhof.
Die 12- und 13-jährigen Geschädigten beschreiben den Täter folgendermaßen:
Ca. 20 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, 3-Tage-Bart, dunkelblonde Haare mit Scheitel.
Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Bad Neustadt bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung; Tel-Nr. 09771 6060.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer
Bischofsheim a. d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 18.05.2019, 20:30 Uhr

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 24-jähriger Mann mit einem nicht zugelassenen Kraftrad und ohne Helm auf dem Fußweg zwischen Bischofsheim und Unterweißenbrunn und kam aus ungeklärter Ursache nach links vom Weg ab und stürzte. Er zog sich lebensbedrohliche Kopf- und Rumpfverletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Da bei der Erstversorgung deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen worden ist, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Bei den Unfallermittlungen wurde zudem festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für Motorräder ist. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein technischer Sachverständiger hinzugezogen.