Start Polizeiberichte Montag

Montag

475
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. An drei Unfällen waren jeweils Wildtiere beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 22 zwischen Laub und Reupelsdorf ein Verkehrsunfall. Ein 82-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw in Richtung Reupelsdorf. In einer Linkskurve kam der Mann durch Unachtsamkeit nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß der Pkw zunächst gegen die dortige Leitplanke und wurde wieder auf die Fahrbahn zurück geschleudert. Ein entgegenkommender VW-Golf konnte nicht mehr abbremsen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurde die Fahrerin des VV-Golf leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 10000 EUR.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich im Abfahrtsbereich der BAB A 7 zur Bundesstraße 8 ein Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr mit seinem Pkw die Abfahrt der BAB A 7. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen an der Haltelinie zur Bundesstraße 8 stehenden Skoda hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 EUR.

Spiegelberührung

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag befuhren ein 47-jähriger Fahrzeugführer und ein 39-jähriger Fahrzeugführer mit ihren Pkws die Staatsstraße 2260 zwischen Volkach und Prosselsheim. Im Begegnungsverkehr kam es zur Spiegelberührung der beiden Fahrzeuge. Die Ordnungshüter konnten bei der Unfallaufnahme die Schuldfrage nicht eindeutig klären. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 400 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Sommerach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag ereignete sich in der Sankt-Valentin-Straße ein Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß beim Rückwärtsfahren mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit gegen eine dortige Grundstücksmauer. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 500 EUR.

Wildunfälle

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag befuhr eine 23-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Kreisstraße 31 zwischen Astheim und Escherndorf. Hier wechselte ein Hase über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 150 EUR.

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Im Bereich der Bundesstraße 8 zwischen Kitzingen und Biebelried ereigneten sich am Sonntagfrüh bzw. am Montagfrüh insgesamt zwei Wildunfälle. Hier waren jeweils Rehe über die Fahrbahn gewechselt und wurden von Fahrzeugen erfasst. In beiden Fällen sprangen die Tiere in unbekannte Richtung davon. Es entstanden Schäden von 5000 EUR und 3500 EUR.

Diebstahl

Lagerhalle angegangen

Dettelbach, Lkr Kitzingen – In der Zeit vom 10.05.19, 17.00 Uhr und 12.05.19, 18.15 Uhr, ereignete sich in der Schweinfurter Straße ein versuchter Einbruch in eine Lagerhalle. Bislang unbekannte Täter versuchten die dortige Halle vermutlich mit Hilfe eines Bolzenschneiders aufzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50 EUR.

In Gartengrundstück eingebrochen

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 08.05.19, 18.00 Uhr und 11.05.19, 10.30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in ein Gartengrundstück ein. Dieses befindet sich zwischen Dettelbach und Brück auf der linken Seite. Die Täter entwendeten aus dem Grundstück diverse Werkzeuge im Wert von 240 EUR. Außerdem entstand ein Sachschaden von etwa 20 EUR.

Kennzeichen entwendet

Segnitz, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.05.19, 22.30 Uhr und 12.05.19, 10.00 Uhr, ereignete sich in der Sulzfelder Straße ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten von einem geparkten Pkw, Marke BMW, die beiden amtlichen Kennzeichen KT-SF 145. Es entstand ein Schaden von etwa 60 EUR.

Fahrrad entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 10.05.19, 18.00 Uhr und 12.05.19, 09.00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter im Hindenburgring West ein Fahrrad, Marke Cannondale, Typ Mavaro, Farbe blau. Das Fahrrad war im Keller des dortigen Geschäftsgebäudes abgestellt. Im Nahbereich des Anwesens konnten vom Besitzer wieder einige Fahrradteile aufgefunden werden. Es entstand ein Schaden von etwa 2200 EUR.
Hinweise in allen vier Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. Nr. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Fahrzeug angegangen

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 11.05.19, 20.00 Uhr und 12.05.19, 08.00 Uhr, ereignete sich in der Albertshöfer Straße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter brachen an einem geparkten Leichtkraftfahrzeug (Mini-Car) den vorderen Scheibenwischer ab. Es entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter tel. 09321-1410.

Sonstiges

Verhütete Trunkenheitsfahrten

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend führten die Ordnungshüter im Rahmen einer Schwerlastkontrolle im Bereich des dortigen Autohofes auch Alkoholkontrollen durch. Bei insgesamt zwei Lkw-Fahrern wurden Alkoholwerte von 2,64 und 1,60 Promille festgestellt. Beiden Männern wurde das Fahren ihrer Lkws um 22.00 Uhr untersagt. Zur Verhütung der Fahrtantritte wurden die Führerscheine der Männer und Lkw-Schlüssel sichergestellt. Erst nach erneuter Kontrolle der Fahrtüchtigkeit der beiden Lkw-Fahrer, kann die Weiterfahrt erlaubt werden.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.05.2019

Alkoholisiert mit dem Krad gestürzt

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagnachmittag wurde der Polizei ein Verkehrsunfall mit einem Krad in Waltershausen gemeldet. Zunächst war der Sachverhalt vom Unfallhergang unklar da das Krad nicht am Unfallort aufgefunden werden konnte – die Umstände wurden jedoch relativ schnell aufgeklärt. Ein 54-Jähriger stürzte alleinbeteiligt, wohl aufgrund seines vorangegangen Alkoholkonsums mit seinem Krad und zog sich diverse Verletzungen wie Schürfwunden zu. Der Mann wurde vorsorglich in‘s Krankenhaus gebracht – dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.
Zeugen des Unfallgeschehens werden gebeten sich bei der PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 zu melden.

Fahrspuren auf Landebahn

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Der 1. Vorstand des AERO-Club „Himmelreich“ teilte der Polizei mit, das zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag Unbekannte die Landebahn des Flugplatzes befahren hätten und dort nun Spuren zu sehen sind.
Sollte jemand in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben möchte er sich bitte mit der Polizeistation Bad Königshofen unter 09761-9060 in Verbindung setzen.

Streitigkeiten nach Barbesuch

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Freitag auf Samstag verließen zwei junge Damen in Bad Königshofen am Marktplatz zusammen eine Bar. Als der Freund der einen Dame auftauchte, kam es zu Streitigkeiten in deren Verlauf wohl auch die Fäuste flogen.
Beide Parteien waren erheblich alkoholisiert – der junge Mann stand zudem unter Drogeneinfluss. Da er keinen Ausweis vorzeigen konnte wurde er von den Beamten nach Hause begleitet. Hier konnte bereits beim Eintreten in die Wohnung Marihuanageruch wahrgenommen werden. Der junge Mann willigte in eine Nachschau in der Wohnung ein – filmte allerdings die ganze Zeit die Beamten mit seinem Handy. Er wurde darauf hingewiesen, dass er zumindest den Ton abstellen muss. Da er dem nicht nachkam wurde das Handy als Beweismittel beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen folgen.
Desweiteren wird der Sachverhalt des Streites in den nächsten Tagen auf der Dienststelle geklärt.

Wildschäden am Wochenende

Am Freitagabend kollidierte ein 52-Jähriger auf dem Weg von Untereßfeld nach Gabolshausen mit einem Reh. Das Tier flüchtete – Am PKW entstand jedoch ein Schaden in Höhe von 500,- €. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Am Samstagabend erfasste ein 23-Jähriger mit seinem KIA zwischen Herbstadt und Breitensee ein Reh. Das Tier wurde beim Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1200,- €.

Ebenfalls am Samstagabend überquerte ein Hase die Fahrbahn zwischen Ottelmannshausen und Irmelshausen und wurde von einem Audi erfasst. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 800,- €.

Kurze Zeit später erfasste ein 49-Jähriger zwischen Pfaffendorf und Todtenweisach einen Hasen. Den Schaden am PKW stellte er allerdings erst am Sonntagmorgen fest und meldete dies bei der Dienststelle.

Am Samstag kurz vor Mitternacht stieß zwischen Wülfershausen und Bad Neustadt ein Reh mit einem PKW zusammen und wurde getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000,- €

Eine 18-Jährige stieß am Sonntagabend in Sulzdorf mit einem Hasen zusammen und meldete dies der Polizei. Ob ein Schaden am Fahrzeug entstand muss noch geprüft werden.

Hammelburg
Unfall beim Zurücksetzen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagnachmittag wollte ein 18-jähriger Opel-Fahrer in der Reichenberger Straße mit seinem Pkw wenden. Hierzu setzte er zunächst ein Stück zurück. Hierbei übersah er nach eigenen Angaben aufgrund er tiefstehenden Sonne einen dahinter geparkten Audi und fuhr auf dessen Front auf. Durch den Aufprall wurde der Audi noch auf einen weiteren Audi geschoben. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 5000 Euro.

Zaun angefahren und geflüchtet

Sulzthal, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Freitag, 21 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr, wurde in der Wiesenstraße ein Gartenzaun angefahren und beschädigt. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle. Der entstandene Schaden beträgt ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 13.05.2019

Wild-VU
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen befuhr eine 48jährige mit ihrem Pkw Peugeot von Langenleiten nach Wildflecken. Dabei stieß sie mit einem querenden Reh zusammen. Das Reh starb bei dem Aufprall. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.

betrunkene Autofahrerin
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
In der Sonntagnacht wurde eine 53jährige Autofahrerin in der Fuldaer Straße kontrolliert. Da bei ihr starker Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein Alko-Test einen Wert von über 1,1 Promille ergab, musste die Dame mit zur Blutentnahme. Gegen sie wird nun ein Straferfahren eingeleitet, dass auch den Entzug des Führerscheines zur Folge hat.

Kifferrunde aufgeflogen
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Sonntagabend wurde im Georgipark in Bad Brückenau eine Kifferrunde beendet. Bei der Kontrolle mehrerer Personen in der Grünanlage wurde ein noch glimmender Joint aufgefunden, der drei jüngeren Männern aus dieser Gruppe gehörte. Diese hatten sich in dem Park zum Konsum des Rauschgiftes aufgehalten. Zudem tranken die Männer noch alkoholische Getränke, was in dieser Grünanlage durch eine städtische Satzung verboten ist. Das Rauschgift wurde sichergestellt und gegen die Personen wird nun eine Strafanzeige gestellt. Für den Konsum der alkoholischen Getränke erwartet die jungen Männer zudem ein Bußgeld.

Klapprad gestohlen
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen wurde in der Ernst-Putz-Str. bei einem Cafe ein silbernes Klapprad entwendet. Das Fahrrad stand hier zum Verkauf und war mit einem Preisschild ausgezeichnet. Der Wert wird mit 95,- Euro angegeben.

Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 13.05.2019

Bad Kissingen

Scheinwerfer beschädigt

In der Zeit von Samstagnachmittag, 16:00 Uhr bis zum Sonntagnachmittag, 17:30 Uhr wurde in der Kasernenstraße ein abgestelltes Wohnmobil beschädigt. Ein bislang Unbekannter schlug das vordere Scheinwerferglas ein und verursachte so einen Schaden von circa 200,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen unter der Telefon-Nr. 0971/71490-

Vorfahrt missachtet

Am Sonntagabend, gegen 22.45 Uhr, kam es im Stadtteil Reiterswiesen zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen.

Eine 62-jährige VW-Fahrerin befuhr die Burgstraße und wollte in die Kissinger Straße einbiegen. Dabei übersah sie eine 31-jährige, vorfahrtsberechtigte Skoda-Fahrerin und stieß mit dieser zusammen. Während die VW-Fahrerin einen Schock erlitt, klagte die Skoda-Fahrerin über Schmerzen in der Schulter. Beide wurden durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von etwa 10.000,- Euro. Da keines der beteiligten Fahrzeuge mehr fahrbereit war, wurden sie durch einen Abschleppdienst geborgen.

Die Freiwillige Feuerwehr Reiterswiesen war mit 18 Mann im Einsatz, sicherte die Unfallstelle und band auslaufende Betriebsstoffe ab.

Beim Rangieren anderen Pkw beschädigt und weggefahren

Ein aufmerksamer Zeuge konnte am Sonntagabend, gegen 21.10 Uhr, beobachten, wie ein Fahrer eines dunklen Fahrzeugs beim Rangieren auf dem Parkplatz der Gaststätte „Im Abseits“ im Stadtteil Garitz gegen die Fahrzeugfront eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Audi eines 23-Jährigen stieß. Ohne sich jedoch um den Schaden von über 1.000,- Euro zu kümmern, fuhr Unfallverursacher davon. Aufgrund der Zeugenaussagen konnte dieser ermittelt und aufgesucht werden. An dessen Fahrzeug konnten entsprechende Unfallspuren aufgefunden werden. Es werden nun Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallfort geführt.

Bad Bocklet

Rote-weiße Absperrkette entwendet

In der Nacht vom 26. auf den 27.April entwendet ein bisher unbekannter Täter in Roth an der Saale von einem Grundstück in der Straße „Am Katzengraben“ eine rot-weiße Absperrkette, die dort gegen unerwünschtes Befahren des Grundstückes gespannt war. Dadurch entstand dem Grundstückseigentümer ein Schaden von circa 30,- Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 entgegen.

Münnerstadt

Rehbock überlebt Wildunfall nicht

Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Bad Bocklet erfasste am Montagmorgen, gegen 05.15 Uhr, ein BMW-Fahrer einen Rehbock, der die Fahrbahn querte. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich beschädigt. Das Tier wurde durch einen zufällig vorbeikommenden Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 13.05.2019

Sachbeschädigung

Strahlungen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Dienstag, 07.05.2019, 14.00 Uhr bis Sonntag, 12.05.2019, 12.00 Uhr, befuhr ein Unbekannter in der Gemarkung Strahlungen, Eselsweg, eine Ackerfläche und beschädigte Gerste und Kartoffeltriebe.

Wer hat Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 13.05.2019

Aus dem Stadtgebiet

Betrunkener schläft Rausch auf Dach aus
Schweinfurt. Zeugen teilten am Sonntag eine alkoholisierte Person in der Friedrich-Gauß-Straße mit. Die hinzugezogene Polizeistreife konnte letztendlich die Person schlafend auf einem Dach eines Firmengebäudes feststellen. Die Person war über eine Außentreppe auf das Dach gestiegen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab über 2 Promille. Nachdem die Person völlig uneinsichtig war durfte der Schlaf in der Arrestzelle der PI Schweinfurt fortgesetzt werden. Die Person erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Sachbeschädigung an Wohnungstür

Schweinfurt. Am Samstag wurde in einem Mehrfamilienhaus am Theodor-Fischer-Platz eine Wohnungstür beschädigt. Der bislang unbekannte Täter trat hierbei mehrfach gegen die Wohnungseingangstür. In die Wohnung selbst gelangte der Täter nicht. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Aus dem Landkreis

Ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz unterwegs

Landkreis. Bei Waigolshausen wurde ein junger Quadfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Für das Quad fehlte ein aktueller Versicherungsschutz. Weiterhin konnte der 11-jährige Fahrer aufgrund seines Alters noch nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis sein. Die Weiterfahrt wurde von den Beamten unterbunden. Der Vater, welcher ebenfalls mit einem Kleinkraftrad unterwegs war erwartet nun eine Anzeige.

Pkw überschlägt sich mehrfach
Landkreis. Am Freitagnachmittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Hambach und Dittelbrunn zu einem Verkehrsunfall. Die 43-jährige Pkw Fahrerin kam bei regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Dach im Marienbach liegend zum Liegen. Die Fahrzeugführerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein dunkler PKW hinter der 43-Jährigen. Der Fahrer des dunklen Pkw wird als Zeuge von der Polizei gesucht.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 13.05.2019

Alkoholisiert gefahren

Oberstreu, Lkr. Rhön- Grabfeld: Während einer allgemeinen Verkehrskontrollen stellten die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt Alkoholgeruch bei einem 48-jährigen BMW Fahrer fest. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Die Weiterfahrt mit seinem Pkw wurde dem 48-Jährigen untersagt. Ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot sind unter anderem die Folgen seiner Trunkenheitsfahrt.

Mini BMX gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits in der Zeit zwischen dem 15.04.2019 und 20.04.2019 kam es zu einem Diebstahl eines Pocket-BMX von einem Privatgrundstück im Wiesentalgraben in Mellrichstadt. Das Fahrrad befand sich auf einem selbstgebauten Trail innerhalb des ehemaligen Kasernengeländes. Dies wird auch rege von Jugendlichen aus den umliegenden Dörfern genutzt. Einen Hinweis auf den Täter konnte der Anzeigeerstatter nicht geben. Bei dem Rad handelt es sich um gelb weißes Mini BMX der Marke „Rocker“, Modell „Titanic“. Sachdienliche Hinweise zum Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Sonntag gleich Ruhetag

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Dass der Sonntag ein Ruhetag ist, störte einen 38-jährigen Mellrichstädter am vergangenen Wochenende wenig. Der Mann nutzte vermutlich das schöne Wetter und mähte am Vormittag mit einem Elektromäher seinen Rasen im Garten. Dies stieß bei seinem Nachbarn auf Unverständnis und er rief die Polizei. Beim Eintreffen der Streife hatte der Mann seine Arbeiten bereits beendet. Er wurde von den Beamten nochmals auf die gesetzlich geschützte Sonntagsruhe hingewiesen.

Betriebserlaubnis erloschen

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch die Nachrüstung eines Endschalldämpfers, ohne den dazugehörigen „db-Eater“ verbaut zu haben, war die Betriebserlaubnis des Krads eines 21-Jährigen erloschen. Dies stellten die Beamten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fest. Auf Nachfrage beim Kradfahrer stellte sich heraus, dass dieser das Zweirad erst in der vergangenen Woche gekauft hatte. Jedoch schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann untersagt und der Fahrzeugschein seiner KTM wurde sichergestellt. Eine Meldung an die zuständige Zulassungsstelle folgt.

Ricke tot gebissen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagmittag erreichte die Beamten die Meldung über eine tote trächtige Ricke im Bereich der „rekultivierten Tongrube“ in Mellrichstadt. Den Bissspuren im Hals- und Nackenbereich zufolge könnte das Tier von einem freilaufenden Hund gerissen worden sein. Aufgrund der Nähe zum Ort kann der Angriff durch einen Wolf ausgeschlossen werden. Die Tatzeit dürfte in den Morgenstunden des vergangenen Sonntags liegen. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Smartphone gefunden

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Es gibt sie noch, die ehrlichen Finder. In diesem Fall hatte ein solcher ein Mobiltelefon bei der Dienststelle abgegeben. Bei dem Modell handelt es sich um ein Gerät der Marke Samsung „S8“. Dieses hatte der Mann am Sonntagvormittag am Bahnhof in Mellrichstadt im Bereich des Gleises 3 gefunden. Sollte jemand sein Smartphone vermissen, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 13.05.2019

Verkehrsgeschehen

Audi beschädigt und Kennzeichen entwendet

Zeil a.Main – Die Geschädigte parkte ihren Pkw Audi in der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr, auf dem Parkplatz des Finanzamtes. Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, bemerkte sie, dass der linke Außenspiegel eingeklappt und das Spiegelglas herausgebrochen war. Aufgrund der Gesamtumstände wird von einer vorsätzlichen Sachbeschädigung ausgegangen. Der unbekannte Täter hinterließ einen Schaden von ca. 35 Euro.

Ebenfalls während dieser Parkzeit wurde am Fahrzeug der Geschädigten das vordere Kennzeichen im Wert von ca. 25 Euro von einem Unbekannten entwendet.

Audi trifft Dodge

Unterhohenried – Am Sonntag, 13.00 Uhr, befuhr ein 35-Jähriger mit seinem Audi A5 die Dorfstraße in Fahrtrichtung Sportheim. Hierbei übersah er einen von rechts aus der Straße „Am Schindanger“ kommenden vorfahrtsberechtigten Dodge Avenger und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden vom Abschleppdienst von der Unfallörtlichkeit entfernt. Die Insassen beider Fahrzeuge blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7500 Euro.

Zusammenstoß dreier Fahrzeuge

Oberschleichach – Ein 72-Jähriger wollte am Sonntag, 12.00 Uhr, mit seinem Pkw Kia in die Pfarrer-Baumann-Straße einbiegen. Beim Einbiegen übersah er den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Seat. Beim Zusammenstoß mit dem Kia wurde der Seat noch in den entgegenkommenden Opel Astra eines 80-Jährigen geschoben. Der Gesamtsachschaden an allen drei Fahrzeugen beträgt ca. 11.000 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Psychisch Belasteter verletzt eigene Mutter schwer – Kripo ermittelt

BAD KISSINGEN. Ein 55-Jähriger steht im dringenden Verdacht, am vergangenen Samstag seine Mutter schwer im Gesicht verletzt zu haben. Die Seniorin kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der offenbar psychisch belastete Beschuldigte wurde nach seiner Festnahme in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.

Kurz vor 14.00 Uhr wurde ein Postbote auf die ältere Dame aufmerksam, die mit schwersten Verletzungen im Gesicht ihre Wohnortstraße entlang lief. Der Zeuge wählte sofort den Notruf. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurde die Verletzte von hinzukommenden Passanten betreut und versorgt.

Bereits im Zuge der ersten Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 55-jährigen Sohn der Verletzten. Die Beamten nahmen den Mann, der offensichtlich psychisch belastet ist, wenig später in seiner Wohnung vorläufig fest. Der Beschuldigte äußerte sich bislang nicht zum Tatgeschehen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt ermittelt gegen den 55-Jährigen nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wegen des dringenden Verdachts der schweren Körperverletzung. Der Beschuldigte wurde noch am Wochenende in einem Bezirkskrankenhaus amtlich untergebracht.