Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

339
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch insgesamt zwei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.04.19, 11.00 Uhr und 12.00 Uhr, ereignete sich in der Marktbreiter Straße ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Suzuki. Dieser stand auf einem Parkplatz eines Einkaufsmarktes und wurde an der linken vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.Nr. 09321-1410.

Wildunfall

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochfrüh ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen Marktsteft und Marktbreit ein Wildunfall. Ein 30-jähriger Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Pkw gegen ein über die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier lief anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Sachbeschädigung

Graffiti an Fahrzeug angebracht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.04.19, 18.30 Uhr und 01.05.19, 08.50 Uhr, ereignete sich in der Flugplatzstraße eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter besprühten mit schwarzer Farbe einen geparkten VW-Golf. Die angebrachten Schriftzeichen können nicht näher bestimmt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Graffiti an Hauswand angebracht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.04.19, 19.00 Uhr und 01.05.19, 09.30 Uhr, besprühten bislang unbekannte Täter im Breslauer Weg die Hauswand eines Einfamilienhauses. Mit schwarzer Farbe wurden diverse Beleidigungen angebracht. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise in allen zwei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluß

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag führten die Ordnungshüter in der Mainbernheimer Straße eine Kontrolle durch. Bei einem 24-jährigen Fahrzeugführer wurden drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden und es erfolgte eine Blutentnahme bei dem Mann.

Fahrt unter Alkoholeinfluß

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr ein 54-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Flugplatzstraße. Die Ordnungshüter unterzogen den Mann einer Verkehrskontrolle. Es wurde Alkoholgeruch festgestellt. Das Alkoholergebnis bei dem Mann ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 02.05.2019

Maschendrahtzaun entwendet
Wiebelsberg. Im Zeitraum vom 30.04.2019, 21:00 Uhr bis 01.05.2019, 8:45 Uhr wurde in Wiebelsberg im Weinbergsweg 14 ein Maschendrahtzaun beschädigt.
Hinweise nimmt die Polizei Gerolzhofen unter 0938279400 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 02.05.2019

Reifen zerstochen

Stettfeld – Am 1. Mai wurden in der Zeit von 06.30 Uhr bis 10.00 Uhr von einem in der Straße Hinterer Graben in Stettfeld geparkten Pkw die beiden linken Reifen zerstochen. Der Schaden wird mit ca. 350 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 02.05.2019

Autos zerkratzt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden an zwei in der Grobenstraße in Karlstadt geparkten Pkw die Türen an den Beifahrerseiten zerkratzt. An den Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 850.- Euro.

Zigarettenautomat aufgebrochen

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Bereits am Dienstagvormittag fiel Anwohnern der Bahnhofstr. in Arnstein auf, dass ein dort ursprünglich an der Wand angebrachter Zigarettenautomat von der Wand gerissen und auf dem Boden abgestellt war. Am Mittwoch wurde die Polizei dann erstmals darüber verständigt, dass dieser Zigarettenautomat nun ca. einen Kilometer südlich von Arnstein an einem Funkmast lag. Eine Überprüfung ergab, dass der Automat mit massiver Gewalt aufgebrochen wurde. Der Sachschaden an dem Automaten beträgt ca. 5000.- Euro. Über einen Beuteschaden liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Sachbeschädigung an den Pkw in Karlstadt und zu dem aufgebrochenen Zigarettenautomaten in Arnstein unter Tel.: 09353/97410.

Vorfahrt missachtet

Stadelhofen, Lkr. Main-Spessart Am Mittwoch kam es gegen 10:20 Uhr in Stadelhofen zum Zusammenstoß zweier Pkw. Ein 19-jähriger Autofahrer hatte beim Einfahren von der Straße Mittelhof in die bevorrechtigte Sickinger Str. den Pkw eines dort fahrenden 60-jährigen Mannes übersehen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 6000.- Euro.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Karlburg, Lkr. Main-Spessart Bei der Kontrolle eines 42-jährigen Autofahrers am Mittwoch gegen 09:20 Uhr, der auf einem Flurweg zwischen Rohrbach und Karlburg unterwegs war, stellten die Beamten fest, dass dieser unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,14 Promille. Die Weiterfahrt des Mannes wurde deshalb unterbunden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde noch vor Ort beschlagnahmt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 08.05.2019

Ohrfeige auf Vogelschuss
Stadt. Der 18 jährige Geschädigte befand sich am Mittwochabend mit zwei Bekannten auf dem Vogelschuss. Aus einer weiteren Personengruppe von fünf Personen versuchte ein ca. 17-jähriger mit dem GES einen Streit anzufangen. Im weiteren Verlauf schlug der 17-jährige dem Geschädigten mit dem Handballen ins Gesicht. Anschließend verließ der Täter mit seiner Gruppe den Vogelschuss in Richtung Florian-Geyer-Straße. Der Täter hatte eine schwarze Adidasjacke, blaue Jeanshose und weiße Nikeschuhe getragen.

Diebstahl von einem Boot
Stadt. Im Zeitraum von Dienstag auf Mittwoch drang eine unbekannte Person auf das an der Gutermann-Promenade verdaute Boot ein. Hierzu schlitzte der Täter zunächst die Abdeckplane auf und entwendete einen Werkzeugkasten. Die Ermittlungen hat die PI Schweinfurt aufgenommen.

Körperverletzung vor Diskothek
Stadt. Am Mittwoch kam es gegen 05.30 Uhr vor der Diskothek „Suzie“ zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im Verlauf der Streitigkeit wurde der 30-jährige Geschädigte von zwei Personen mehrfach geschlagen und mit Fußtritten attackiert. Der eingesetzte Sicherheitsdienst konnte die Täter vom Geschädigten trennen. Die Täter entfernten sich vor Eintreffen der Polizeibeamten. Durch die unverzüglich eingeleiteten Ermittlungen konnte bereit einer der Täter ermittelt werden.

Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs
Landkreis. Am Mittwochvormittag wurde ein 24-jähriger Pkw Fahrer in Gochsheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Fahrzeugführer konnten Drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Gegenüber den Beamten räumte der Fahrzeugführer den Konsum von Marihuana ein. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme durch die Beamten angeordnet.

Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet
Landkreis. Ein aufmerksamer Zeuge teilte einen Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen in Sömmersdorf mit. Die eintreffenden Beamten konnten zwei umgefahrene Leitpfosten sowie eine Ölspur in Richtung Euerbach feststellen. Der Unfallverursacher hatte sich allerdings bereits entfernt. Unabhängig hiervon konnte eine Polizeibeamtin, welche sich auf den Weg zum Dienst befand, ein Pannenfahrzeug auf der B303 auf Höhe Niederwerrn feststellen. Sehr schnell stellte sich heraus, dass der 32-jährige Fahrzeugführer den Verkehrsunfall in Sömmersdorf sowie die Ölspur verursacht hatte. Der Grund seiner Unfallflucher war auch augenscheinlich. Der Beschuldigte hatte 1,98 Promille. Aufgrund dessen ordnete der Sachbearbeiter eine Blutentnahme an. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Hammelburg
Feuer in Abfallbehälter

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am 01.05.2019, gegen 21:10 Uhr, geriet am Radweg zwischen Hammelburg und Westheim der Inhalt eines Abfallbehälters in Brand. Die Feuerwehr Hammelburg löschte das Feuer bevor ein Sachschaden entstehen konnte. Der Verursacher des Feuers ist unbekannt. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Aussicht genossen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am 01.05.2019, gegen 15:30 Uhr, wurde durch einen Zeugen mitgeteilt dass sich mehrere Personen auf dem Dach eines ehemaligen Fleischverarbeitungsbetriebs an der Ziegelhütte aufhalten würden. Vor Ort wurden 4 Jugendliche angetroffen, die nach eigenen Angaben auf dem Dach „chillen und die Aussicht genießen“ würden. Den Jugendlichen wurde ein Platzverweis erteilt und nach Rücksprache mit ihren Eltern nach Hause geschickt.

Pressebericht der Polizeiinspektion
Bad Neustadt a. d. Saale vom 02.05.2019

Joint aufgefunden
Bad Neustadt a. d. Saale, Lkrs. Rhön-Grabfeld
Am 1. Mai gegen 08.00 Uhr wurden zwei Männer auf einer Parkbank am Fuß- und Radweg nach Mühlbach sitzend festgestellt. Als die beiden das Streifenfahrzeug erkannten, legte einer der Beiden etwas unter die Parkbank. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass es sich hierbei um einen Joint handelte. Dieser wurde sichergestellt. Der Mann muss nun mit einer Anzeige gegen das Betäubungsmittelrecht rechnen.

Pressebericht der PI Ebern vom 02.05.2019:

Seitenscheibe eingeschlagen
Frickendorf, Lkr. Haßberge: Beim Oldtimertreffen in Frickendorf stellte ein 59jähriger Besucher am 1. Mai gegen 14:15 Uhr seinen Pkw auf dem ausgewiesenen Parkplatz auf einer Wiese am Preppacher Weg ab. Als er gegen 16:30 Uhr zu seinem Pkw Skoda Roomster zurück kam, stellte er fest, dass die hintere kleine Seitenscheibe auf der linken Seite eingeschlagen war. Der Schaden wurde auf ca. 400,-€ geschätzt. Aus dem Auto wurde jedoch nichts entwendet.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 02.05.2019

Vorfahrt missachtet
Eichenhausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 56-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem PKW die Kreisstraße von Eichenhausen in Richtung B279. An der Einmündung wollte er nach links in Richtung Bad Neustadt abbiegen und übersah dabei eine vorfahrtsberechtigte 75-Jährige mit Ihrem Skoda. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000,- €. Die Skoda-Fahrerin wurde leicht verletzt zum Campus verbracht.

Vollbremsung auf der Bundesstraße
Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 29-Jähriger fuhr am Dienstagmittag mit seinem Lieferwagen auf der B279 von Bad Königshofen in Richtung Großeibstadt. Auf Höhe des Regenüberlaufbeckens querte eine Ente die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden bremste der Fahrer ab und wich nach rechts aus. Aufgrund der Vollbremsung fuhr ein nachfolgender 19-Jähriger mit seinem PKW auf den Lieferwagen auf. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 6.500,- €

Streitigkeiten am 01. Mai
Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund eines freilaufenden Hundes kam es zwischen mehreren Personen in Saal a. d. Saale zu einer Auseinandersetzung. Da die Beteiligten aufgrund der vorherigen „Maibaumaufstellung“ erheblich angetrunken waren und widersprüchliche Angaben machten erfolgt nun für alle eine Vorladung zur Klärung des Sachverhaltes.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 02.05.2019

Gut betankt in den 1. Mai

Unsleben, Lkr. Rhön- Grabfeld: Am 1. Maifeiertag, kurz nach 23.00 Uhr, wurde eine 39-Jährige Pkw-Fahrerin in Unsleben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Streife stellte Anzeichen von vorangegangenem Alkoholkonsum bei der jungen Dame fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,3 Promille. Daraufhin wurde die 39-Jährige im Campus Rhön-Klinikum einer Blutentnahme unterzogen und der Führerschein sichergestellt. Sollte sich der Wert des Alko-Testes bestätigen, erwartet die Fahrerin eine Strafanzeige und ein längerer Führerscheinentzug.

Besoffen und frech – eine gute Kombination

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei der Festveranstaltung in Hollstadt wurde ein 26-Jähriger aufgrund seines ungebührlichen Verhaltens bereits des Festzeltes verwiesen. In der Konfliktsituation, welche sich im Vorfeld abgespielt hatte, hatte der junge Mann seine Mütze verloren. Als er den Verlust gegenüber dem Veranstalter beklagte, sicherte dieser ihm zu, nach der Mütze zu schauen. Der Zutritt zum Festzelt wurde ihm allerdings verwehrt. Dies dauerte dem Mann offensichtlich alles zu lang, sodass er der Einsatzzentrale telefonisch den Diebstahl seiner Kopfbedeckung meldete und von der Polizei verlangte, nach seiner Mütze zu suchen. Er begründete sein Ansinnen auch sofort, indem er den Beamten gegenüber angab, dass er alles anzeigen kann, was er will und die Beamten das entgegennehmen müssen, damit sie etwas zu tun hätten. Die Beamten erklärten ihm die Rechtslage. Ob er die allerdings verstanden hat, ist angesichts seiner knapp 2 Promille (laut Alko-Test) fraglich.

Bad Kissingen Pressebericht vom 02.05.2019

Bad Kissingen

Gestürzter Rollerfahrer

Am Mittwochnachmittag stürzte ein 15-jähriger Junge auf dem Fahrradweg zwischen Arnshausen und Bad Kissingen. Er fuhr dabei auf einem Tretroller und stürzte aus unbekannter Ursache und verletzte sich im Bereich der Schulter. Durch den Rettungsdienst wurde er zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Unfallflucht

Am Donnerstagmorgen, um etwa 07.30 Uhr, befuhr die Fahrerin eines VW Golf Kombi mit SW-Kennzeichen die Kreisstraße KG 8 von Eltingshausen in Richtung Reiterswiesen. Auf Höhe der Abzweigung zur ‚Schwarzen Pfütze‘ kam ihr ein schwarzer Mittelklassewagen entgegen, dessen Fahrer offensichtlich nach links abbiegen wollte und dabei auf die Fahrspur des entgegenkommenden Autos kam. Die VW-Fahrerin musste, um eine Kollision zu vermeiden, nach rechts ausweichen und touchierte mit dem rechten Außenspiegel einen Leitpfosten. Hierbei ging der Spiegel zu Bruch.
Der schwarze Wagen fuhr in Richtung ‚Schwarze Pfütze‘ weiter. Da nach Angaben der Geschädigten zu dem Zeitpunkt reger Berufsverkehr herrschte, hofft die Polizei auf Zeugenaussagen zu dem unbekannten Fahrzeug. Es handelt sich, wie bereits oben erwähnt, um einen schwarzen Mittelklassewagen, der gegen 07.30 Uhr von Reiterswiesen kommend in Richtung ‚Schwarze Pfütze‘ abgebogen ist.

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Am Donnerstagvormittag befuhr ein 63-jähriger Ungar mit einem Pkw Opel mit deutscher Zulassung die Schönbornstraße. Der Mann fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen auf, da er ein Handy an das linke Ohr hielt. Er konnte dann auf einem Tankstellengelände angehalten werden. Während der Kontrolle legte er den Beamten einen schweizerischen Führerschein vor. Da er seit 2017 eine feste Wohnadresse in der Kurstadt hat, hätte er seinen schweizerischen Führerschein umschreiben lassen müssen. Dies stellt einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung dar. Dem Mann wurde die Weiterfahrt unterbunden und ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Benutzung eines Mobiltelefons während der Fahrt.

Stich in Oberkörper – 43-Jähriger durch Messer verletzt

SCHWEINFURT. Am Sonntagnachmittag wurde ein 43-Jähriger ohne Vorwarnung von einem Bekannten mit einem Messer niedergestochen. Die Kripo ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft zu den Hintergründen.

Gegen 14:40 Uhr wurde die Einsatzzentrale der Polizei in Unterfranken über eine Messerstecherei in der Euerbacher Straße informiert. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 43-Jährigen mit einer Stichwunde im Oberkörperbereich. Der hinzugerufene Rettungsdienst verbrachte den Mann nach der medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Kriminalpolizei Schweinfurt davon aus, dass ein 32-jähriger Bekannter des Geschädigten auf diesen mit einem Messer eingestochen hat. Das Motiv ist noch völlig unklar. Der 43-Jährige hat das Klinikum inzwischen wieder verlassen.

Der Schweinfurter, der von Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt im Anschluss an die Tat vorläufig festgenommen werden konnte, wurde am Montagnachmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt der Ermittlungsrichterin vorgeführt. Aufgrund des nicht eindeutig feststehenden Geschehensablaufs sah die Ermittlungsrichterin jedoch einen dringenden Tatverdacht derzeit nicht für gegeben an. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung muss nun versucht werden, den genauen Tatablauf zu rekonstruieren.

Landkreis Haßberge, A 70, Wonfurt

Unfallflucht
Ein noch unbekannter Lkw-Fahrer wechselte am Dienstagmorgen auf der A 70 kurz vor der Anschlussstelle Haßfurt/Theres nach einem Überholvorgang zu früh wieder auf die rechte Fahrspur. Um einen Unfall zu verhindern musste der überholte Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug nach rechts ausweichen und streifte die Außenschutzplanke. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten Richtung Schweinfurt weiter. Gesucht wird nun ein Sattelzug mit grüner Plane. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei-Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722/9444-0.

Landkreis Bad Kissisngen, A 71, Maßbach

Verkehrsunfall auf der A 71
Am Dienstagmittag kam eine 72-jährige Pkw-Fahrerin auf der A 71 bei Maßbach nach links von der Fahrbahn ab und prallte mehrmals gegen die Betongleitwand.
Die Fotografin aus Thüringen war Richtung Schweinfurt unterwegs, als sie die Kontrolle verlor und sich mit ihrem Pkw Ford um die eigene Achse drehte. Die Fahrerin blieb unverletzt, musste aber von der Feuerwehr aus Münnerstadt aus dem Fahrzeug befreit werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7000 Euro.