Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

393
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Beim Einparken angestoßen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagvormittag beschädigte eine 73-jährige Rentnerin in der Siegfried-Wilke-Straße einen geparkten Pkw. Sie wollte auf einem Parkplatz mit ihrem Pkw in eine Parklücke fahren und touchierte dabei den Pkw. Der entstandene Schaden beträgt etwa 700 Euro.

Rehe verursachen Wildunfälle

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch befuhr ein 35-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2270 von Dettelbach in Richtung Mainstockheim. Im Bereich der Autobahnbrücke sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem Toyota Auris entstand ein hoher Schaden von etwa 6000 Euro. Das Reh überlebte den Aufprall nicht.

Dettelbach, Lkr, Kitzingen – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch befuhr ein 20-jähriger Verkehrsteilnehmer die Staatsstraße 2450 vom Mainfrankenpark in Richtung Dettelbach. Kurz vor dem Ortseingang sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem VW Bus entstand nur geringer Schaden.

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh befuhr ein 22-jähriger Verkehrsteilnehmer die Kreisstraße 12 von Hörblach in Richtung Großlangheim. Im Bereich eines Waldstückes sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 750 Euro.

Diebstahl

Druckerpatronen im Rucksack

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen, gegen 07.45 Uhr, hielten sich zwei etwa 45-50 Jahre alte männliche Personen im Kaufland auf. Als sie den Kassenbereich passieren wollten, wurden sie von der Verkäuferin angesprochen und gebeten, einen mitgeführten Rucksack zu öffnen. Der Besitzer rannte daraufhin zwischen die Warenregale und warf den Rucksack und Bierdosen weg. Anschließend sprang er am Info-Stand über die Absperrung und entfernte sich aus dem Laden. Zusammen mit seinem Begleiter flüchtete er über den Parkplatz zum gegenüberliegenden Netto-Parkplatz. Danach verlor die Verkäuferin die beiden Männer aus den Augen. Die Flüchtigen waren etwa 175 – 180 cm groß und dürften eventuell Osteuropäer gewesen sein. Im Rucksack befanden sich Druckerpatronen im Wert von 550 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Bauwagen aufgebrochen

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Dettelbacher Straße am alten Brückendamm ein abgestellter Bauwagen aufgebrochen. Der Täter brach mit einem Werkzeug die Eingangstür auf, konnte allerdings im leeren Wagen nichts vorfinden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 200 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Bauschuttablagerungen auf dem Häckselplatz

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – An den zurückliegenden zehn Tagen wurden am Hausackerweg auf dem Häckselplatz inzwischen acht Haufen Bauschutt illegal entsorgt. Die Menge beträgt jeweils etwa einen halben Kubikmeter.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 24.04.2019

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Zu einem Kleinunfall kam es am Dienstag, gegen 13.00 Uhr, in der Hermann-Löns-Straße, als die Fahrerin eines VW Touran beim Rangieren an einem geparkten Opel hängen blieb. Der Sachschaden wird auf etwa 500 € geschätzt. Verletzt wurde niemand.
Fahnenmast beschädigt – Täter gesucht
Gerolzhofen. In den vergangenen Wochen beschädigte ein bislang Unbekannter den Fahnenmast an der Kirche am Marktplatz. Schadenshöhe ca. 1000 €. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Verursacher geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Exhibitionist aufgetreten – Kripo bittet um Hinweise

SCHWEBHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Am Dienstagnachmittag trat ein Exhibitionist auf, der sich vor zwei Frauen selbst befriedigte. Eine Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Die Kripo übernahm die Ermittlungen und bittet um Hinweise.

Gegen 15:30 Uhr verständigten zwei Frauen den Polizeinotruf. Ein bislang unbekannter Mann versteckte sich hinter einem Busch im Fräuleinsgarten und suchte intensiv Blickkontakt mit den Frauen. Hierbei onanierte der Unbekannte, der auf ca. 30 bis 35 Jahre alt geschätzt wird, eine Glatze und einen Dreitagesbart hatte und eine rote Jogginghose, ein weißes Langarmshirt sowie eine Sonnenbrille trug. Der Exhibitionist soll sich bereits im Vorfeld in dem Bereich aufgehalten und Frauen angesprochen haben. Auffällig hierbei sei dessen osteuropäischer Akzent gewesen sein. Außerdem habe der Mann einen Ordner unter dem Arm getragen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergebnis.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die Hinweise zur Identität des Unbekannten geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Bad Neustadt Pressebericht vom 24.04.2019

Leitpfosten herausgerissen
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf der Strecke von Frankenheim in Richtung Bischofsheim wurden mehrere Leitpfosten rechts an der Kreisstraße NES 53 herausgerissen und in den angrenzenden Acker geworfen. Dadurch entstanden Beschädigungen an den Halterungen, zudem wurden zwei Kilometrierungsschilder verbogen. Der Schaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt.
Die Tatzeit ist von Samstag, 20.04.2018, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 21.04.2018, 09.00 Uhr, eingegrenzt.
Wer hat die unbekannten Täter bei ihrem Tun beobachtet?

Rauschgift in der Tasche?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 22-jähriger Mann wurde am Dienstagnachmittag in der Meininger Straße von der Polizei einer Personenkontrolle unterzogen. Als er seinen Ausweis aus seiner Bauchtasche zog, kam gleichzeitig ein Druckverschlusstütchen mit einem weißen Pulver zum Vorschein. Ein Schnelltest schlug positiv auf Amphetamin an, obwohl der junge Mann angab, dass es ein Schmerzmittel sei. Das Rauschgift wurde sichergestellt, der 22-Jährige angezeigt.

Trickbetrüger wieder aktiv
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 82-jährige Frau erhielt am Dienstag, um 22.30 Uhr, einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Dieser erzählte ihr, dass in der Nachbarschaft drei Rumänen gefasst worden seien, die einen Zettel mit ihrer Wohnanschrift bei sich gehabt hätten. Der „angebliche Polizist“ fragte die Rentnerin gezielt nach Wertsachen, auch nach Goldbarren und Sparbüchern, im Haus. Als die Angerufene alles verneinte, drohte ihr der Unbekannte, dass sie von einer Polizeistreife abgeholt werden würde, wenn sie keine Aussage macht. Daraufhin legte die Geschädigte auf und verständigte über Notruf die Polizei. Ein ähnlicher Fall war am Abend zuvor in Schönau aufgetreten.
Also bitte keine Auskünfte irgendwelcher Art an unbekannte Anrufer weitergeben und immer Vorsicht walten lassen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 24.04.2019

Aufenthaltsermittlung hat sich erledigt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstagabend wurde in der Nordheimer Straße bei einem Fahrer eines Firmenwagens festgestellt, dass eine Aufenthaltsermittlung besteht. Er konnte sich mit einem italienischen Ausweis ausweisen in welchem die deutsche Wohnadresse eingetragen war, wo er nach seinen Angaben schon fast ein Jahr wohnhaft ist. Die ausschreibende Behörde wird hiervon verständigt.

Nötigung und Beleidiung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Da ein Haus in Frickenhausen zwangsversteigert wird, wollte ein Interessent es am Samstagabend, gegen 18:00 Uhr, von außen besichtigen. Dies gefiel dem jetzigen Bewohner nicht und er drohte ihm, dass er ihn tot schlägt oder dass sonst etwas Schlimmes passiert wenn er nicht verschwindet. Zum Schluss spuckte er ihm auch noch ins Gesicht.

Radkappe machte sich selbständig

Ostheim, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Dienstag, gegen 14:30 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer die NES 35 aus Ostheim kommend in Richtung Hainhof. Auf dieser Strecke prallte eine gelöste Radkappe eines entgegenkommenden Pkw’s gegen seine Fahrzeugfront. Am Stoßfänger entstand eine Delle und die Scheinwerfereinfassung ging zu Bruch. Der Fahrer oder die Fahrerin des verursachenden Pkw’s hatte den Vorfall offensichtlich nicht bemerkt und fuhr weiter. Auf der verursachenden Radzierblende befand sich ein BMW-Emblem. Es entstand ein Schaden von ca. 1.100,– Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 entgegen.

Mahnungen ohne Erfolg

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: In einem Zeitraum von vier Jahren wurde von einem 26-jährigen Mann einem Bekannten ein höherer Betrag in vierstelliger Summe geliehen. Trotz wiederholter Mahnungen wurde der Betrag nicht zurückgezahlt.
Einen weiteren Privatkredit holte sich der Geldleiher von einem weiteren Bekannten in den letzten zwei Jahren. Auch dessen Aufforderungen zur Rückzahlung des Kredits blieben ohne Erfolg.

Fußmarsch mit Messer

Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine männliche Person wurde festgesellt, wie sie am Dienstagmorgen von Oberwaldbehrungen kommend in Richtung Sondheim/Rhön lief. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser ein Messer bei sich trug, bei dem es sich um ein Einhandmesser handelt, welches dem Führungsverbot unterliegt. Auch stellte sich heraus, dass er sich an seiner neuen Wohnadresse noch nicht angemeldet hatte und er nun deswegen eine Anzeige vom Landratsamt Rhön-Grabfeld bekommen wird. Das Messer wurde sichergestellt.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 24.04.2019

Bad Kissingen

Sachbeschädigung an Pkw

Bereits am Palmsonntag, dem 14.04.19, wurde ein vor dem Hotel Sonnenhügel geparkter, blauer Pkw VW an der rechten Seite mutwillig beschädigt. Das Fahrzeug wurde dabei von einem bislang unbekannten Verursacher am vorderen rechten Kotflügel sowie an den beiden rechten Türen mit Kratzern versehen, wobei ein Sachschaden von insgesamt etwa 2.000,- Euro entstand. Hinweise, die zum Verursacher führen können, erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Telefon-Nr. 0971 / 71490.

Schrottreifes Kleinkraftrad „entsorgt“

Am Dienstagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über einen im Stadtteil Winkels abgestellten Roller. An der genannten Örtlichkeit konnten die Beamten ein grau/schwarzes Kleinkraftrad der Marke Suzuki in schrottreifem Zustand auffinden. Es ist davon auszugehen, dass der frühere Besitzer dieses zwecks „Entsorgung“ einfach hat stehen lassen. Es werden nun weitere Ermittlungen geführt.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Eine zivile Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstagabend im Stadtteil Winkels bei einer Audi-Fahrerin eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Die junge Frau gab an, in den letzten Tagen Marihuana geraucht zu haben. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Sollte sich der Verdacht nach Auswertung dieser erhärten, wird der Audi-Fahrerin eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss zugehen.

Außenspiegel beschädigt – Wer kann Hinweise geben?

In der Zeit von 17.20 Uhr bis 19.15 Uhr, parkte am Dienstag ein 46-Jähriger seinen silbernen Pkw VW Golf in der Theresienstraße, Höhe Haus-Nr. 16. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden am linken Außenspiegel fest. Es ist davon auszugehen, dass dieser durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt wurde. Ohne sich jedoch um den Schaden von circa 150,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Daher bittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 um Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Unfallverursacher führen können.

Mehrere Graffities im Stadtgebiet gesprüht – Wer hat etwas gesehen?

Über das lange Osterwochenende wurden im Stadtgebiet, in der Von-Hessing-Straße, Ludwigstraße, Bismarckstraße und am Geschwister-Scholl-Platz von einem oder mehrere bisher unbekannten Tätern an verschiedenen Gebäuden Graffities aufgesprüht. Insgesamt entstand dadurch ein Schaden von circa 250,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Müllfahrzeug fährt auf Pkw auf

Eine Audi-Fahrerin wollte am Dienstagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, in der Würzburger Straße nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen. Der nachfolgende Fahrer eines Müllfahrzeugs übersah das stehende Fahrzeug Audi und fuhr auf dieses auf. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 9.500,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Einbruch in das Hallenbad Bad Kissingen

Vermutlich in der Nacht von Ostermontag auf Dienstag wurde das Hallenbad der Stadt
Bad Kissingen Ziel eines Einbruches. Durch massive Gewalteinwirkung an einer Hintereingangstür gelangte der noch zu ermittelnde Täter in das Hallenbad.
Innerhalb des Gebäudes wurden noch weitere Türen aufgebrochen. Zu Entwendungen war es nicht gekommen, ob der Einbrecher den tatsächlichen Nutzen eines Hallenbades in Anspruch nahm, konnte nicht mehr festgestellt werden. Für den beträchtlichen Schaden in einer Höhe von etwa 3.000,- Euro muss die Stadt Bad Kissingen aufkommen. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas Beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Bad Bocklet

Von der Straße abgekommen

Am Dienstagmorgen, gegen 11:30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Unterebersbach und Steinach zu einem Verkehrsunfall. Ein VW-Fahrer wollte an einer unübersichtlichen Stelle einen Pkw Opel überholen. Als er auf Höhe des Opels war, sah er einen Mazda entgegenkommen. Aus diesem Grund musste der VW-Fahrer stark abbremsen, um wieder hinter dem Opel einscheren zu können. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und beschädigte zwei Leipfosten. Es kam zu keiner Berührung von weiteren Fahrzeugen. Am VW entstand ein Sachschaden von etwa 2.000,- Euro. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.

Zinkrohre und – rinnen entwendet

In der Zeit von 17. bis 23. April entwendeten bisher unbekannte Täter Zink-Wasserrinnen und Zink-Regenfallrohre vom Hochbehälter auf dem Gemeindegebiet Bad Bocklet in der Gemarkung Heiliger Schlag. Dadurch entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Hammelburg
Fahrt unter Drogeneinwirkung

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagnachmittag wurde eine Frau im Stadtgebiet einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurden typische Anzeichen für einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ob eine Anzeige auf sie zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Beim Ladendiebstahl erwischt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am gestrigen Vormittag befanden sich drei 11-Jährige auf großer Diebestour. Einer von Ihnen passierte gegen 10:40 Uhr den Kassenbereich in einem Drogeriemarkt, ohne ein Konsolenspiel zu bezahlen. Hierbei wurde der Alarm ausgelöst. Der Junge wurde bis zum Eintreffen einer Streifenbesatzung von einer Mitarbeiterin des Marktes festgehalten.
Hier ergab sich, dass zwei weitere Jungen ihn zu einer „Mutprobe“ angestiftet haben, diese waren jedoch nicht mehr vor Ort. Allerdings haben die Beamten ein weiteres Konsolenspiel am Parkplatz aufgefunden, welches die beiden geflüchteten Jungen dort deponierten. Im Rahmen der Durchsuchung seines Rucksackes konnte noch weiteres Diebesgut sichergestellt werden, welches die Kinder zuvor in einem anderen Spielwarenladen mitgenommen haben, ohne hierfür zu bezahlen.
Der Gesamtbeuteschaden beträgt knapp 245 Euro.
Der Junge wurde im Anschluss seiner Mutter übergeben.
Die Kinder sind zwar strafunmündig, die Staatsanwaltschaft und das Jugendamt werden über den Vorfall dennoch in Kenntnis gesetzt.

Beim Überholen Pkw touchiert

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 54-jähriger Ford-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen, 05:55 Uhr, die Bundesstraße 287 von Hammelburg in Richtung Bad Kissingen. Beim Überholen eines vorausfahrenden Mercedes scherte er zu zeitig wieder nach rechts ein, und blieb dabei mit seinem Heck an der vorderen Stoßstange des Mercedes hängen. Hierbei entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 550 Euro.

Außenspiegel eines geparkten Pkw abgefahren

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, gegen 13:50 Uhr, fuhr ein Kraftfahrer mit seinem Gespann aus einer Ausfahrt eines Parkplatzes in die Schweinfurter Straße ein und touchierte mit seinem Anhänger den linken Außenspiegel eines geparkten Pkw. Der Gesamtschaden beträgt ca. 175 Euro.

Wer hinterließ Ölfleck?

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag ging die Meldung über einen Öl- bzw. Kraftstofffleck auf dem ADAC-Platz am Ofenthaler Weg ein, die ein bislang unbekanntes Gefährt in der Zeit von Sonntag, 21.04.2019, 20:00 Uhr, bis Dienstag, 08:30 Uhr, hinterließ. Gesucht wird in diesem Zusammenhang der Verursacher dieser Verschmutzung. Hinweise nimmt die Polizei Hammelburg, Tel.: 09732/9060, entgegen.

Drei Wildunfälle

Oberthulba, OT Aura a.d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Dienstagmorgen, gegen, 05:55 Uhr, kreuzte auf der Staatsstraße 2290 zwischen Aura und Wittershausen ein Reh die Fahrbahn. Eine 37-jährige Frau konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit ihrem Pkw das Reh.
Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Nur knapp eine Stunde später verursachte ein weiteres Reh auf der Kreisstraße 4 zwischen Ramsthal und Oerlenbach den nächsten Wildunfall. Das verletzte Tier flüchtete nach der Kollision mit dem Pkw in den angrenzenden Wald. Am Fahrzeug wird der Schaden auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Hammelburg, OT Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2790 ereignete sich um 23:30 Uhr, zwischen Untererthal und Hammelburg der nächste Wildunfall, als ein Hase die Fahrbahn kreuzte. Ein 22-jähriger Ford-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste ihn mit seinem Pkw frontal.
Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000 €.

In allen Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter benachrichtigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 24.04.2019

Verkehr

Leicht verletzte Personen

Haßfurt – Am Dienstag, 05.25 Uhr, fuhr ein Peugeot aus der untergeordneten Dr.-Ambundi-Straße auf die Hofheimer Straße und stieß dabei in die Seite eines vorfahrtsberechtigten Nissan Primera. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt in das Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 13.000 Euro.

Frontalzusammenstoß

Haßfurt – Am Dienstagnachmittag fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Suzuki auf der HAS 10 in westlicher Richtung. An der Einmündung zur Straße Godelstatt bog er nach links in diese ab. Dabei übersah er den VW eines 26-Jährigen, der von Haßfurt kommend in östlicher Richtung fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Beteiligte wurden mit dem BRK in ein Krankenhaus gebracht, die Fahrzeuge wurden mit Totalschaden abgeschleppt. Ein Pkw Audi, der zur Unfallzeit an der Einmündung Godelstatt stand, wurde durch umherfliegende Teile leicht an der Motorhaube beschädigt. Die Feuerwehr Haßfurt regelte mit 20 Personen den Verkehr und band das ausgelaufene Öl. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 24.500 Euro.

Sachbeschädigung

Zaunelemente aufgezwickt

Haßfurt – Über das Osterwochenende wurden in der Dieselstraße von der Feuerwehranfahrt einer Firma zwei Zaunelemente jeweils einseitig an der Halterung aufgeschnitten. Der genaue Tatzeitpunkt und ob etwas entwendet wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich. Der Schaden an den aufgezwickten Zaunelementen beträgt ca. 500 Euro.

Opel mit Farbe beschmiert

Zeil a.Main – Der Geschädigte erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion wegen Sachbeschädigung an seinem Pkw. Der Opel Vectra stand in der Hauptstraße und wurde erneut in der Nacht vom 22.04. auf 23.04.19 mit grüner und roter Farbe beschmiert. Den letzten Schaden hatte er erst vor kurzem selbst repariert, ein neues Kennzeichen besorgt und die Schmierereien an seinem Fahrzeug entfernt. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

Graffiti

Lkw mit Farbe besprüht

Hofheim i.Ufr. – In der Hans-Elbe-Straße wurden in der Zeit von 18.04.19, 16.00 Uhr bis 23.04.19, 12.00 Uhr, zwei Lkw-Auflieger an mehreren Stellen mit schwarzer Farbe besprüht. Im Umfeld der Auflieger konnten auf dem Straßenbelag, einem Lichtmast und einem Stromkasten weitere Schmierereien festgestellt werden. Der Geschädigte schätzt den Sachschaden auf ca. 200 bis 300 Euro. Nach Spurenlage könnte ein Tatzusammenhang mit weiteren Sachbeschädigungen in Hofheim sein.

Diebstahl

Handyhülle entwendet

Haßfurt – Am Dienstag wurde in der Zeit von 15.30 Uhr bis 15.45 Uhr in der Industriestraße aus einem Elektronik-Markt eine Handyhülle der Marke HAMA für ein iPhone 7/8 von zwei unbekannten Tätern entwendet wurde. Der Zeitwert der Handyhülle beträgt 15 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 24.04.19

Unfall mit Motorrad
Stadelhofen, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 21:45 Uhr befuhr ein 17-jähriger Kradfahrer zusammen mit seiner 16-jährigen Begleiterin die Staatsstraße von Duttenbrunn in Fahrtrichtung Stadelhofen und kam hier von der Fahrbahn ab. Beide stürzten in den Straßengraben und erlitten hierdurch mittelschwere Verletzungen. Am Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1.600 Euro.

Jagdhütte aufgebrochen
Laudenbach, Lkr. Main-Spessart: Bereits in der Zeit von Ostermontag, 20 Uhr, auf Dienstag, 20:30 Uhr, wurde eine Jagdhütte in der Nähe des Ortsverbindungsweges von Laudenbach nach Stadelhofen durch einen bislang unbekannten Täter mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Es wurde jedoch nichts entwendet, da keinerlei Wertgegenstände in der Hütte aufbewahrt wurden. Dem Geschädigten entstand durch die Tat lediglich ein geringer Sachschaden.

Zwei junge Ladendiebe erwischt
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Ein 16-Jähriger hatte zusammen mit seinem 15-jährigen Freund in einem Supermarkt in der Gemündener Straße in Karlstadt diverse Alkoholika entwendet und wurden durch Angestellte aufgehalten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen ihren Eltern übergeben.

Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 08:15 Uhr übersah ein 51-jähriger BMW-Fahrer in der Bodelschwinghstraße in Karlstadt, dass vor diesem zwei weitere Pkws verkehrsbedingt abbremsen mussten. Im Weiteren fuhr der 51-Jährige auf einen Peugeot auf, welcher hierdurch wiederum auf einen BMW geschoben wurde. Verletzt wurde durch den Unfall niemand und es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro.

„Rechts-vor-Links“ missachtet
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Am Dienstag um 08:55 Uhr befuhr ein 64-jähriger Opel-Fahrer die Heckenstraße in Retzbach und stieß hierbei mit einer 38-jährigen VW-Fahrerin im Kreuzungsbereich zur Kolpingstraße zusammen. Verletzt wurde hierdurch niemand und es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Beim Wenden Kradfahrer übersehen
Karlburg, Lkr. Main-Spessart: Ebenfalls am Dienstag um 06:55 Uhr wollte in der Karolingerstraße in Karlburg ein 59-jähriger BMW-Fahrer wenden und übersah hierbei einen folgenden 51-jährigen Kradfahrer. Dieser musste derart ausweichen, dass er zu Sturz kam. Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht und auch der 51-Jährige blieb unverletzt. Am Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0

Bad Königshofen
Sandsteinplatte am Rathaus beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagvormittag wurde ein grauer Skoda von Zeugen dabei beobachtet wie er gegen die Sandsteinplatte der Einfassung vom Aufzugschacht am Rathaus gestoßen ist und seine Fahrt anschließend fortsetzte. Als Verursacher konnte schließlich der PKW-Fahrer ermittelt werden. Bei der Befragung gab er sofort zu, dass er gegen die Platte gefahren ist – er und seine Frau konnten jedoch keinen Schaden erkennen deswegen setzen sie die Fahrt fort. Der Schaden am PKW sowie an der Einfassung beläuft sich auf etwa 2000,- €. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Sachbeschädigung am Klostergarten und in Ipthausen am „Berghäusle“

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Mitarbeiter des Stadtbauhofes teilte am Dienstagvormittag der Polizei Sachbeschädigungen im Bereich Bad Königshofen/Ipthausen mit. Am Klostergarten wurde eine Schmiedeeiserne Tür samt Verankerung aus dem Sandstein gehebelt. Am Berghäuschen in Ipthausen wurden verschiedene Hinweisschilder beschädigt. Im und am Berghäuschen war alles voller Müll und leeren Flaschen – diese werden nun Spurentechnisch untersucht.
Der Tatzeitraum dürfte zwischen Gründonnerstag und Dienstag liegen.
Zeugen, die evtl. etwas beobachtet haben mögen sich bitte mit der Polizeistation in Bad Königshofen unter 09761-9060 in Verbindung setzen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 24.04.2019

Aus dem Stadtgebiet

Einbruch in einen Kindergarten

Über das verlängerte Osterwochenende ist ein unbekannter Täter in den Kindergarten der Auferstehungskirche in der Brombergstraße 73b eingebrochen. Die genaue Tatzeit liegt zwischen der Schließung des Hortes am Donnerstag gegen 19 Uhr und der Feststellung des Einbruchs am Dienstagmorgen.
Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort konnten außen am Objekt keinerlei Aufbruchsspuren festgestellt werden. Deshalb ist es für den aufnehmenden Beamten derzeit noch nicht klar, wie der Täter in das Objekt gelangt ist. Im Gebäude selbst ist eine Bürotür aufgehebelt worden, so dass ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden ist. Aus besagtem Büro fehlen jetzt eine Digitalkamera, eine Videokamera und rund 20 Euro Bargeld, so dass ein Diebstahlsschaden von geschätzten 620 Euro angenommen wird.

Diebstahl einer Laptoptasche aus Fahrradkorb

Den Leichtsinn ihres Opfers nutzten zwei Diebe am Dienstagnachmittag schamlos aus und stahlen aus einem auf einem Fahrrad befindlichen Korb eine Laptoptasche samt Inhalt.
Von den Dieben liegt eine vage Beschreibung vor.
Gegen 14.30 Uhr stellte eine 65-Jährige ihr Fahrrad vor dem Rot-Kreuz-Laden in der Friedrich-Stein-Straße ab und ging in das Geschäft. Im Korb auf dem Gepäckträger befand sich eine schwarze Laptoptasche aus Leder, in dem Bargeld, zwei Schlüssel, eine Damenoberbekleidung, Geschirr und Zigaretten deponiert waren.
Als die Frau etwa zwei Minuten später durch das Fenster nach draußen zu ihrem abgestellten Fahrrad blickte, erkannte sie zwei Männer am Fahrrad stehen. Nach einem sichernden Umblicken entnahmen die Unbekannten die Tasche aus dem Korb und rannten sofort in Richtung Stadtmitte davon.
Nachdem die Polizei über den Diebstahl informiert worden ist, wurde eine Fahndung nach den Dieben eingeleitet, die jedoch ohne Erfolg verlaufen ist.
Der Diebstahlsschaden wird mit 100 Euro angegeben.
Die Diebe können wie folgt beschrieben werden:
Beide Männer waren etwa 1, 95 Meter groß und schlank; ihr Alter schätzt das Opfer auf etwa 25; einer der Täter trug ein orangefarbenes T-Shirt.

Sogenannte Rüttelplatte gestohlen

Eine Baustellenmaschine, eine sogenannte Rüttelplatte, ist über das Osterwochenende von einer Baustelle in der „Lee Street“, ehemals Askren Manors, spurlos verschwunden. Ihr Wert wird mit 2500 Euro angegeben.
Am vergangenen Donnerstag um 16 Uhr verließen die letzten Arbeiter die Baustelle. An diesem Dienstagmittag wurde dann von einem Verantwortlichen festgestellt, dass das Gerät nicht mehr an seinem Abstellort stand.
Zum Abtransport des schweren Geräts müssen womöglich mehrere Täter und auch ein größeres Fahrzeug vonnöten gewesen sein.

Graffiti Schmiererei

In der Nacht zum Dienstag hat ein Graffiti Schmierer zugeschlagen. An der Wand des Anwesens Spitalseeplatz 4 hat der Täter einen Schriftzug in einer Größe von etwa 10 auf zwei Metern angebracht.
Der Sachschaden wird auf mehrere einhundert Euro geschätzt.

Tasche aus Auto gestohlen

Zwischen 14 und 16.30 Uhr hat ein Automarder am Dienstag bei der Ignaz-Schön-Straße 11 zugeschlagen. Aus einem unversperrten Fahrzeug klaute er eine Tasche.
Der Autobesitzer arbeitet tagsüber bei der dortigen Baustelle und hat am Tattag sein Fahrzeug dort neben dem Gehweg abgestellt. Als das Opfer zur Tatzeit anscheinend seinen Pkw mal nicht im Auge hatte, nutzte das der Dieb sofort aus und entnahm eine im Innenraum abgelegte Tasche. Darin befanden sich der Haus-, Wohnungs-, Auto-, Keller-, Briefkasten- und der Firmenschlüssel sowie diverse weitere Firmenutensilien.
Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Auto zerkratzt

Eine mutwillige Sachbeschädigung an seinem schwarzen Mercedes brachte dessen Eigentümer zur Anzeige. Die Schadenshöhe gab er mit 1000 Euro an.
Demnach parkte er sein Auto am Dienstag um 13 Uhr auf dem Parkplatz der Röntgenstraße 2. Bei Rückkehr nach seiner Schicht gegen 22.10 Uhr prangerten mehrere tiefe Lackkratzer an seinem Mercedes. Das betraf die Fahrertür und die Motorhaube. Als Tatwerkzeug kommt vermutlich ein Schlüssel in Betracht.

Aus dem Landkreis

Autodiebstahl einmal anders – Dieb richtet sich im Haus seines Opfers wohnlich ein – nach Blutentnahme Einweisung in das Bezirkskrankenhaus
Schweinfurt/Gochsheim

Ein Autodiebstahl der etwas anderen Art ereignete sich am Dienstagnachmittag in Schweinfurt-Oberndorf. Der Dieb fuhr anschließend zum Haus seines Opfers nach Gochsheim und richtete sich dort wohnlich ein. Nach seiner Festnahme wurde eine Blutentnahme veranlasst und eine Einweisung in das Bezirkskrankenhaus verfügt.
Gegen den Beschuldigten wird jetzt unter anderem wegen Autodiebstahls, Trunkenheit im Verkehr und Hausfriedensbruch ermittelt.
Am Dienstag gegen 9.45 Uhr stattete der Eigentümer eines blauen BMW X 1 zusammen mit seiner Gattin bei Bekannten in Schweinfurt-Oberndorf in der Würzburger Straße einen Besuch ab.
Als das Ehepaar um 15.15 Uhr wieder nach Gochsheim heimfahren wollte, war ihr auf dem Grundstück stehender BMW spurlos verschwunden. Nach ersten Erkenntnissen steckte vermutlich der Autoschlüssel im Zündschloss.
Nach der Anzeigenaufnahme begaben sich die Beamten mit dem Ehepaar nach Gochsheim zur Halteradresse und siehe da, der gestohlene BMW stand geparkt in der Hofeinfahrt.
Der Autodieb wurde kurz darauf im Hauseingang angetroffen. Mit dem am Schlüsselbund hängenden Hausschlüssel hat er sich Zugang zum Wohnanwesen verschafft. Im Wohnzimmer hatte er bereits mit einem Puzzle begonnen und im Garten das Familienalbum ausgebreitet und den Osterkorb darauf gestellt. Im Kofferraum des BMW waren mehrere Reisetaschen und Koffer vom 52-jährigen Beschuldigten, so als ob er damit auf Reisen gehen wollte.
Nach einer Anordnung durch die Staatsanwaltschaft wurde bei dem sichtlich betrunkenen Schweinfurter eine Blutentnahme veranlasst. Auf Grund seines augenscheinlich wirren Verhaltens und Geisteszustandes wurde er danach in das Bezirkskrankenhaus eingewiesen.
Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht zwischen dem Täter und seinem Opfer keinerlei Vorbeziehung.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfall
-St 2280, Oberlauringen – Stadtlauringen

Am Dienstag um 5.40 Uhr war ein Honda HRV Lenker auf der Staatsstraße 2280 unterwegs. Bei seiner Fahrt zwischen Oberlauringen und Stadtlauringen kreuzte etwa einen halben Kilometer nach Oberlauringen ein Reh seine Fahrtstrecke. Bei dem anschließenden Zusammenprall verlor das Wildtier sein Leben.
Der Blechschaden beträgt zirka 3500 Euro.

Unfallflucht – Unfallflüchtiger kann ermittelt werden
Schwebheim

Wegen Unfallflucht ermittelt die Schweinfurter Polizei gegen einen türkischen Lkw Fahrer. Er ist am Montagabend in der Röthleiner Straße in einen Unfall verwickelt worden und hat danach die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Beschuldigte ausfindig gemacht werden.
Am Dienstagmorgen stellte der Besitzer eines auf der Straße abgestellten Anhängers fest, dass vermutlich im Laufe der Nacht jemand gegen seinen Hänger gestoßen ist und ihn dabei auch noch leicht gegen den Gartenzaun gedrückt hat.
Anhand aufgefundener Lack- und sonstiger Spuren des unfallflüchtigen Fahrzeugs konnte noch im Laufe des Vormittags ein türkisches Lkw Gespann festgestellt werden, welches deckungsgleiche Unfallspuren aufwies.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde auf eine Sicherheitsleistung verzichtet. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten durfte der 54-jährige Beschuldigte wieder seines Weges ziehen.
Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Beim Abbiegen Fahrradfahrer übersehen
Bergrheinfeld

Glücklicherweise unverletzt ist ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag geblieben. Sein fahrbarer Untersatz wurde jedoch erheblich beschädigt.
Gegen 14.30 Uhr war ein 55-Jähriger mit seinem Citroen Lkw von der Bundesstraße 26 kommend auf der Richtbergstraße unterwegs. Als er kurz darauf in ein Grundstück nach links abbog übersah er den entgegenkommenden 23-Jährigen auf seinem Fahrrad. Der prallte zwar ziemlich heftig gegen das Fahrzeug, machte jedoch keine Verletzungen geltend. Der Schaden am Fahrrad wird auf 1500 Euro geschätzt. Am Lkw entstand kein nennenswerter Schaden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.