Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

356
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 23.03.2019

Autofahrerin alleinbeteiligt gegen die Leitplanke

Karlstadt / Lkr. Main-Spessart. Am Freitagmittag fuhr eine 31 jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Main-Spessart auf der B26 von Wernfeld in Fahrtrichtung Karlstadt. Sie kam aus unerklärlichen Gründen mit ihrem Peugeot ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet. Die Autofahrerin erlitt einen Schock und musste am Unfallort vom Rettungsdienst betreut werden. Durch den Aufprall entstand an der Leitplanke ein Schaden von 2.000 Euro.

Auto gegen Roller – Verkehrsunfall fordert einen Leichtverletzten

Karlstadt / Lkr. Main-Spessart. Am späten Freitagnachmittag fuhr ein 54 jähriger Autofahrer von der Bodelschwinghstraße auf die vorfahrtsberechtigte B27. Er übersah den 35 jährigen Rollerfahrer, woraufhin es zu einem Zusammenstoß kam. Der Rollerfahrer klagte über Schmerzen im Schulterbereich und trug Prellungen davon. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war nicht notwendig. Der Vespa-Roller des 35 jährigen erlitt einen Totalschaden. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Bad Brückenau
E-Bike-Fahrer von Pkw erfasst

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am späten Samstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2790 zwischen Bad Brückenau und Oberleichtersbach im Bereich des Hammelburger Berges zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem E-Bike. Der 71jährige Fahrer eines E-Bikes befuhr die Fichtenstraße vom Buchrasen kommend in Richtung Bad Brückenau. Beim Einbiegen in die Staatsstraße übersah der Biker den von rechts kommenden vorfahrtberechtigten Pkw BMW, der von einem 28jährigen ebenfalls bergabwärts nach Bad Brückenau gelenkt wurde. Obwohl der BMW noch nach rechts auswich und dabei einen Leitpfosten umfuhr, erfasste er den E-Biker mit der Fahrzeugfront. Der Biker wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Meiningen verbracht. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch die Polizei Bad Brückenau geführt.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/606-0 in Verbindung zu setzen.

Hammelburg
Drei Wildunfälle

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 07:45 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2290 zwischen Hassenbach und Oberthulba zu einem Zusammenstoß eines Pkw mit einem Hasen. Dieser überlebte die Kollision nicht.
Am VW des 39–jährigen Fahrers entstand ein Frontschaden in Höhe von ca. 1500.- Euro.

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Gegen 11:45 Uhr fuhr ein Mercedes-Fahrer auf der Bundesstraße 287 in Richtung Euerdorf, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und es zur Kollision kam. Das Reh wurde hierbei tödlich verletzt. Am Pkw des 24-jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 2000.- Euro.

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Um 23:30 Uhr schließlich kollidierte eine 40-jährige VW-Fahrerin auf der Kreisstraße 27 zwischen Wartmannsroth und Völkersleier mit einem Dachs. Auch dieser überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Pkw erlitt dabei Beschädigungen im vorderen Unterbodenbereich.

In allen drei Fällen wurden über die Polizei Hammelburg die jeweils zuständigen Jagdpächter verständigt.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

In der Zeit vom Samstag bis Sonntag früh mußten die Beamten der PI Kitzingen insgesamt sieben Verkehrsunfälle bearbeiten. Es handelte sich dabei überwiegend um sogenannte Kleinunfälle, lediglich bei einem Unfall wurde eine Person schwer verletzt.

Bremse funktioniert nicht, Kradfahrer stürzt
Sulzfeld am Main – Lkrs. Kitzingen
Vermutlich wegen einer defekten Fußbremse kam es am Freitag zu einem Verkehrsunfall mit einem Kradfahrer, der dabei schwer verletzt wurde.
Wie erst nachträglich bekannt wurde, kam es bereits am Freitag gegen 16 Uhr in Sulzfeld am Main zu einem Verkehrsunfall mit einem gestürzten Kradfahrer. Der 62 jährige Mann befuhr mit seinem Krad die Jahnstr. bergab und wollte dann in die St 2270 einfahren. Dabei wollte er sein Krad mittels der Fußbremse abbremsen. Die Bremse funktionierte nach Angaben des Fahrers aber nicht sodass er zum Sturz kam. Dabei fiel das Krad auf das linke Bein des 62 jährigen. Er wurde durch das BRK in das Krankenhaus Kitzingen gebracht. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Autofahrer unter Alkoholeinfluß
Geiselwind – Lkrs. Kitzingen
Einen angetrunkenen Autofahrer hielten Beamte der PI Kitzingen am Sonntag früh gegen 01:00 Uhr in der Scheinfelder Str. in Geiselwind zur Kontrolle an. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 34 jährigen Fahrer. Ein Alkotest bestätigte den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt, ergab er doch 0,54 Promille. Der 34 jährige mußte seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwartet jetzt eine Bußgeldanzeige sowie ein Fahrverbot.

Krad-Kennzeichen hochgeklappt
Geiselwind OT Gräfenneuses – Lkrs. Kitzingen
Auf Streifenfahrt fiel Beamten der PI Kitzingen am Samstag gegen 17:30 Uhr ein Kradfahrer auf, dessen Kennzeichen so weit nach oben geklappt war, in einem Winkel von mehr als 30 Grad, dass es von hinten kaum mehr lesbar war. Den 17 jährigen Fahrer erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmißbrauchs.

Traktor fängt Feuer
Iphofen OT Dornheim – Lkrs. Kitzingen
Vermutlich wegen eines technischen Defekts im Motorraum fing am Samstag gegen 09 Uhr ein Traktor Feuer, als er auf der Straße von Altmannshausen in Richtung Dornheim unterwegs war. Der 66 jährige Fahrer des Traktors konnte sich mit leichten Brandverletzungen noch aus dem Führerhaus seines Traktors retten, bevor das Feuer vom Motorraum aus auf das Führerhaus übergriff. Durch die Feuerwehren aus Hellmitzheim und Dornheim wurde der Traktor schließlich abgelöscht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8000,- Euro.

Diebstahl

Günstigen Moment abgewartet und Handtasche entwendet
Stadt Kitzingen
Am Samstag gegen 01:30 Uhr hielt sich ein 39 jähriger Mann zusammen mit einer weiteren ihm nicht bekannten Person im Raucherraum einer Sportsbar in der Kitzinger Innenstadt auf. Er verließ kurz den Raum um zur Toilette zu gehen, ließ aber seine Umhängetasche in der sich diverse Schlüssel und persönliche Gegenstände befanden im Raucherraum zurück. Diese günstige Gelegenheit nutzte der noch unbekannte und nahm die Tasche mit. Da es sich bei dem Unbekannten um einen Stammgast der Sportsbar handeln soll, wird der Diebstahl vermutlich durch die Polizei zu klären sein.

Sonstiges

Rauschgift bei Streitschlichtung aufgefunden
Stadt Kitzingen
Zu einem Familienstreit wurden Beamte der PI Kitzingen am Samstag gegen 22:30 Uhr in die Kitzinger Siedlung gerufen. Nachbarn hatten Krach und lautstarke Schreierei aus einer Wohnung gemeldet. Der Streit konnte durch die Beamten schnell geschlichtet werden. In der Wohnung fanden die Polizisten auch noch eine geringe Menge Marihuana, die dem 35 jährigen Wohnungsinhaber zugeordnet werden konnte.

Randalierer überwältigt, Polizeibeamtin verletzt
Willanzheim – Lkrs. Kitzingen
Gleich mehrere Streifen fuhren am Samstag gegen 13 Uhr nach Willanzheim, da gemeldet worden war, dass eine Person mit einer Axt auf einen Traktoranhänger einschlagen würde und seine Mutter mit einem Vorschlaghammer bedroht habe. Bei Eintreffen der Streifen hatte der polizeibekannte 24 jährige Täter die Werkzeuge bereits wieder weg gelegt verhielt sich aber weiterhin aggressiv den Beamten gegenüber. Als er nach einem Ausweis durchsucht werden sollte, wehrte er sich heftig dagegen und mußte von den Beamten überwältigt werden. Dabei wurde eine Beamtin schwer am Knie verletzt und mußte ins Krankenhaus gebracht werden.
Gegen den 24 jährigen wird jetzt wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Bedrohung sowie Sachbeschädigung ermittelt.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 24.03.2019

Fahrradfahrer beim Überqueren der Straße von Pkw erfasst

Michelau – Beim Versuch mit seinem Fahrrad die Straße zu überqueren wurde ein 10-jähriger Junge am Freitagnachmittag von einem Pkw erfasst. Der Junge kam zu Fall und musste zur weiteren Untersuchung in die Klinik nach Gerolzhofen verbracht werden. Glücklicherweise zog er sich nur leichtere Verletzungen zu.

Wildunfälle
Grettstadt – Am frühen Freitagmorgen ereignete sich auf der Strecke zwischen Schwebheim und Grettstadt ein Verkehrsunfall. Etwa 200 Meter vor dem Grettstadter Ortsschild wurde ein Reh beim Versuch die Fahrbahn zu überqueren von einem Pkw erfasst und getötet.

Dingolshausen – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Freitagmittag auf der Kreisstraße zwischen Hundelshausen und Bischwind. Hier wurde ein Hase von einem Pkw erfasst und getötet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Zeilitzheim – Am Samstagmittag wurde ein Rollerfahrer in der Herlheimer Straße durch eine Streife der Gerolzhöfer Polizei kontrolliert. Bei dem Roller handelte es sich laut Betriebserlaubnis um ein Fahrrad mit Hilfsmotor. Da die gefahrene Geschwindigkeit des Rollers deutlich über der bauartbedingten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h lag und der Fahrer lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Rollerfahrer ohne Führerschein, gültige Versicherung und unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Gerolzhofen – Am späten Samstagabend wurde im Lohmühlenweg der Fahrer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen nicht mehr gültig war. Weiterhin gab der Fahrer an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Dem nicht genug, räumte er den zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Der Fahrer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 24.03.2019

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag wurde eine Geschwindigkeitskontrolle auf der B285 durchgeführt. Hierbei wurden insgesamt zwölf Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Der Höchstwert, der durch die Beamten gemessen werden konnte betrug, bei erlaubten 100 km/h, eine Geschwindigkeit von 157 km/h. Auf den Fahrzeugführer kommen nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot zu.

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag und Samstagmorgen konnten im Bereich Mellrichstadt zwei illegale Müllentsorgungen entdeckt werden. Eine, bislang unbekannte Person, entsorgte in der Zeit von Donnerstag bis Freitag, seinen Müll auf einem Feldweg zwischen Roßrieth und Berkach. Eine andere unbekannte Person entsorgte seinen Müll auf dem Pendlerparkplatz Mellrichstadt hinter einer Hecke. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Freitagnachmittag parkte eine 23-jährige Fahrzeugführerin ihren Pkw auf dem Parkplatz des Rhön Park Hotels. Während des Aufenthaltes im Rhön Park Hotel löste sich scheinbar die Handbremse, obwohl diese angezogen war, so dass der Pkw auf ein anderen geparkten Pkw rollte, an welchem in der Folge ein Schaden an der rechten Heckseite sowie am rechten Radkasten entstand.

Mellrichstadt / Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Samstagnachmittag wurde über die Einsatzzentrale der Polizei mitgeteilt, dass sich zwischen Mellrichstadt und Oberstreu spielende Kinder auf den Bahngleisen befinden. In der Folge wurde durch die Bundepolizei eine Sperrung der Gleise für den Bahnverkehr veranlasst. Da die Kinder die Gleise jedoch recht schnell Verliesen und keine Gefahr mehr für deren Gesundheit bestand, konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 33-jähriger Gast einer Tanzveranstaltung, welche von Samstag auf Sonntag stattfand, wurde vom Sicherheitsdienst nach draußen begleitet. Der Man schlug währenddessen einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit der Faust in den Genitalbereich. Dieser verspürte durch den Schlag Schmerzen im Genitalbereich. Auf den 33-jährigen kommt nun eine Anzeige zu wegen Körperverletzung zu.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 24.03.2019

Unfallflucht

Salz, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 23.03.2019, um 11.56 Uhr, fuhr ein 63jähriger Pkw-Fahrer beim Ausparken rückwärts gegen einen anderen geparkten Pkw. Der Fahrer stieg aus und sah sich den Schaden an. Anschließend fuhr er weiter ohne sich um das Weitere zu kümmern. Der Vorfall wurde von einem aufmerksamen Passanten beobachtet, der dann auch die Polizei verständigte. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro.

Diebstahl eines Fahrrades

Hohenroth, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 23.03.2019, gegen 02.00 Uhr, stellte ein 17jähriger sein Fahrrad am Seeheim in Hohenroth verschlossen ab. Gegen 10.30 Uhr stellte er fest, dass das Fahrrad, welches einen Wert von ca. 570 Euro hat, entwendet wurde.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Brandfall am Grünabfallplatz

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 23.03.2019, gegen 14.50 Uhr, mussten die freiwilligen Feuerwehren aus Herschfeld und Dürrnhof zum Grünabfallplatz nach Dürrnhof ausrücken. Vermutlich aufgrund heißer Grillkohle, die am Grünabfallplatz entsorgt wurde, war eine starke Rauchentwicklung zu verzeichnen. Unter tatkräftiger Mithilfe von Anwohnern wurde der „Brand“ bereits vor Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht. Die Feuerwehr beseitigte noch vorhandene Glutnester. Es entstand kein Sachschaden.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 24.03.2019

Bad Kissingen

2 Verletzte bei Brand eines Müllcontainers

Am Samstagabend, gegen 19.30 Uhr, stellten eine 20-jährige Frau und ihr 25-jähriger Ehemann eine Rauchentwicklung im Treppenhaus ihres Mehrfamilienhauses in der Hemmerichstraße in Bad Kissingen fest. Bei einer Nachschau im Abfallraum fanden sie die Ursache der Rauchentwicklung und verständigten sofort die Feuerwehr. Die Feuerwehren Bad Kissingen und Garitz, insgesamt mit ca. 40 Feuerwehrleuten im Einsatz, konnten dann im Abfallraum einen brennenden Müllcontainer feststellen und den Brand schnell ablöschen. Die Ursache für den Brand konnte noch nicht geklärt werden. Die Polizei Bad Kissingen hat jedoch Ermittlungen aufgenommen. Das BRK, mit Notarzt und 3 Rettungswägen im Einsatz, versorgte die 20-jährige Anwohnerin, die mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert, kurz darauf aber wieder entlassen werden konnte. Ein 18-jähriger Feuerwehrmann erlitt bei dem Einsatz eine Augenreizung und wurde zur weiteren Untersuchung in eine Fachklinik nach Würzburg gebracht. Während am Gebäude kein Sachschaden entstand, wurde der Müllcontainer jedoch zerstört. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Bei der Verkehrskontrolle eines Taxifahrers stellten die Polizisten am frühen Sonntagmorgen in der Alten Kissinger Straße Alkoholgeruch fest. Da der anschließende Atemalkoholtest positiv verlief, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden.

Von Flasche getroffen

Am Sonntag, gegen 00.30 Uhr, befand sich ein 20-jähriger Mann in einer Diskothek in Bad Kissingen, als er plötzlich von einer Flasche am Kopf getroffen wurde. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde und musste zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Wer die Flasche geworfen hatte und ob diese gezielt auf den Mann geworfen wurde ist bisher noch unklar. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizei Bad Kissingen zu wenden. Tel. 0971/7149-0

49-jährige bei Ladendiebstahl erwischt

Am Samstag den 23.03.2019 gegen 13:00 Uhr konnte eine 49-jährige Frau bei einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt in der Rudolf-Diesel-Straße ertappt werden. Zwar legte die Frau einen Teil des Einkaufs auf das Kassenband und bezahlte diesen auch, jedoch konnten im Nachgang durch eine Mitarbeiterin des Einkaufsmarktes weitere, nicht bezahlte Waren in der Handtasche der Frau festgestellt werden. Der Dame wurde ein Hausverbot für den Supermarkt ausgesprochen und eine Anzeige bei der Polizei wurde gegen sie erstattet.

Burkardroth

Betrunken am Steuer

Ein Fahrer eines Kleintransporters wurde Samstagnacht einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem einer Streife der PI Bad Kissingen die unsichere Fahrweise des Fahrzeugführers auffiel. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie in das vollbesetzte Fahrzeug hinein sahen. Die komplette Besatzung des Fahrzeuges hatte offensichtlich ordentlich dem Alkohol zugesprochen. Das Ergebnis eines Alkoholtest bestätigte dann, dass dies ebenso auf den Fahrzeugführer zutraf. Der Fahrer pustete stattliche 1,09mg/l, was einem Promillewert von 2,18 entspricht. Der Führerschein des Mannes wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.

Nüdlingen

Unerlaubte Bauschutt-Entsorgung

Am Freitag, dem 22.03.19, gegen 11.40 Uhr, entsorgte eine bisher unbekannte männliche Person an der örtlichen Grüngut-Sammelstelle seinen Bauschutt. Der Mann benutzte hierbei einen violetten Transporter Mercedes-Benz Vito mit Anhänger. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971-71490, in Verbindung zu setzen.

Regenfallrohr entwendet – Zeugen gesucht

Im Zeitraum zwischen Freitag den 22.03.2019, 18:00 Uhr und Samstag den 23.03.2019, 12:00 Uhr wurde im Riedweg von einem bisher unbekannten Täter von einem Wohnhaus ein silbernes Regenfallrohr abmontiert und entwendet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu Tat oder Täter geben können werden gebeten, sich bei der PI Bad Kissingen, Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Schweinfurt
Pressebericht vom 24.03.2019

Aus der Stadt Schweinfurt

Fensterscheibe beschädigt

Die Fensterscheibe einer Tiefgarage in der Einsteinstraße wurde in der Zeit zwischen 22.03., 21.15 Uhr – 23.03., 08.00 Uhr, beschädigt. Die Scheibe wurde mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Gaststätte angegangen

In der Zeit von 22.03., 21.15 Uhr, bis 23.03., 08.00 Uhr, wurde versucht, in eine Gaststätte in der Wilhelmstraße 6 einzubrechen. Der oder die Täter versuchten den Rollladen an einer Fensterscheibe aufzuhebeln, was jedoch nicht von Erfolg gekrönt war.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Vorhängeschloss beschädigt

Dittelbrunn / OT Hambach – In der Zeit von 22.03., 06.00 Uhr – 23.03.,11.00 Uhr, wurde in der Kapellenstraße 3, ein Vorhängeschloss, welches an einem Gartenhaus angebracht war, beschädigt. In das Schloss wurde Sekundenkleber gespritzt. Das Vorhängeschloss wurde dadurch unbrauchbar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10 Euro.

Zaun beschädigt

Grafenrheinfeld – In der Schweinfurter Straße 10 wurde in der Zeit von 22.03., 17.00 Uhr, bis 23.03., 11.30 Uhr, der Gartenzaun des Anwesens beschädigt. Der Maschendrahtzaun wurde im oberen Bereich stark verbogen. Weiterhin wurde der Zaun an mehreren Stellen mit einem unbekannten Gegenstand zerschnitten. Der Sachschaden wird auf min. 500 Euro beziffert.

In Gartenhütte eingebrochen

Gochsheim – In der Friedhofstraße wurde auf einem Gartengrundstück (Flurnummer 9593) eine Gartenhütte angegangen. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu der Hütte und entwenden neben einem Stromaggregat, verschiedene Werkzeuge und ein Lautsprecher. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Die entwendeten Sachen haben einen Wert von ca. 220 Euro. Als Tatzeit konnte der geschädigte Eigentümer den Zeitraum vom 21.03., 13.00 Uhr, bis 22.03, 19 Uhr, eingrenzen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 24.03.2019

Vorratsbehälter gestohlen

Knetzgau – Drei Gitterboxen aus Metall mit darunter montierten Holzpaletten entwendete ein bislang unbekannter Dieb von einem Lagerplatz in der Industriestraße. Die Metallkäfige werden zur luftigen Lagerung von Brennholz verwendet. Die Tatzeit erstreckt sich von Mitte Januar bist Freitagvormittag. Erst jetzt hatte der Eigentümer die Tat bemerkt. Der Wert der Boxen beträgt 150,- Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

Alkoholisiert unterwegs

Zeil – Auf einem Feldweg bei Knetzgau war ein Autofahrer am Samstagvormittag unterwegs, als er von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Dabei roch der Mann nach Alkohol und er wurde zur Polizeiinspektion Haßfurt verbracht. Zunächst war er mit einem Atemalkoholtest nicht einverstanden, weshalb ein Arzt für eine Blutentnahme angefordert wurde. Als es jedoch ernst werden sollte, änderte der Proband seine Meinung und blies in das geeichte Testgerät. Dabei wurde knapp ein Promille gemessen. Nun kommen auf den Fahrer ein Bußgeld mit Fahrverbot sowie eine Arztrechnung zu.

Opferstock aufgebrochen

Hofheim – Einen Geldbehälter für Kerzenunkosten in der Kirche am Marktplatz brach ein bislang Unbekannter in der Zeit von Freitagabend bist Samstagvormittag auf. Darin dürften sich ca. 40 – 50,- Euro Geldspenden befunden haben.

Fundunterschlagung

Haßfurt – Ihre rotbraune Ledergeldbörse verlor am Samstag um 17.10 Uhr eine Mutter, die mit ihrem Kind im Bereich der Ringstraße am Kindergarten unterwegs war. Kurz darauf kam ihr eine Frau entgegen, welche die Geldbörse später bei der Polizeiinspektion Haßfurt abgab. Allerdings fehlte zu diesem Zeitpunkt das enthaltene Bargeld von 45,- Euro. Offensichtlich hatte ein unbekannter Täter die Scheine bereits entnommen.

Möglicherweise hat ein Zeuge die Situation beobachtet und kann Angaben zu dem Verlust, bzw. der Auffindung machen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Auf 14-Jährige eingeschlagen

Haßfurt – Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr am Bahnhof in Haßfurt. Dort gerieten zwei Jugendliche in einen tätlichen Streit. Als ein weiterer 14-Jähriger schlichten wollte, griffen Freunde eines der beiden ein und versetzten dem Opfer sowie dem Helfer weitere Schläge und Fußtritte. Die Gewalttäter entfernten sich schließlich in Richtung Stadtmitte und ließen die beiden Geschädigten mit Schürfwunden und Prellungen zurück.

Da der Hauptbeschuldigte keine Angaben über seine Mittäter macht, werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 24.03.2019

Fahrradfahrer beim Überqueren der Straße von Pkw erfasst

Michelau – Beim Versuch mit seinem Fahrrad die Straße zu überqueren wurde ein 10-jähriger Junge am Freitagnachmittag von einem Pkw erfasst. Der Junge kam zu Fall und musste zur weiteren Untersuchung in die Klinik nach Gerolzhofen verbracht werden. Glücklicherweise zog er sich nur leichtere Verletzungen zu.

Wildunfälle
Grettstadt – Am frühen Freitagmorgen ereignete sich auf der Strecke zwischen Schwebheim und Grettstadt ein Verkehrsunfall. Etwa 200 Meter vor dem Grettstadter Ortsschild wurde ein Reh beim Versuch die Fahrbahn zu überqueren von einem Pkw erfasst und getötet.

Dingolshausen – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Freitagmittag auf der Kreisstraße zwischen Hundelshausen und Bischwind. Hier wurde ein Hase von einem Pkw erfasst und getötet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Zeilitzheim – Am Samstagmittag wurde ein Rollerfahrer in der Herlheimer Straße durch eine Streife der Gerolzhöfer Polizei kontrolliert. Bei dem Roller handelte es sich laut Betriebserlaubnis um ein Fahrrad mit Hilfsmotor. Da die gefahrene Geschwindigkeit des Rollers deutlich über der bauartbedingten zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h lag und der Fahrer lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung war, erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Rollerfahrer ohne Führerschein, gültige Versicherung und unter Einfluss von Betäubungsmitteln

Gerolzhofen – Am späten Samstagabend wurde im Lohmühlenweg der Fahrer eines Kleinkraftrades kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das am Fahrzeug angebrachte Versicherungskennzeichen nicht mehr gültig war. Weiterhin gab der Fahrer an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Dem nicht genug, räumte er den zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln ein. Der Fahrer musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen.