Ein Landwirt aus der Region Main-Rhön setzt sich besonders für Artenvielfalt ein. Für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ hat er sich aber nicht eingetragen. Benedikt Schuster aus Unterspiesheim im Landkreis Schweinfurt hat einen anderen Weg gefunden. Seine Reaktion auf das bayerische Volksbegehren: er bietet Patenschaften seiner landwirtschaftlichen Nutzfläche an um dort Blühflächen anzusäen. So kann jeder Bürger selbst etwas für den Artenschutz tun.

Wir haben PRIMATON Reporterin Mirjam Helmert nach Unterspiesheim geschickt um sich das Feld selbst mal anzuschauen, auf dem es bald blühen und summen soll. Alle Infos gibts im Beitrag:

 

Werbung

Interessierte können sich per E-Mail bei Benedikt Schuster melden: be-ne@web.de

Vorheriger ArtikelDienstag
Nächster ArtikelZeil: Hallenbad nur noch bis 1.August geöffnet