Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

350
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Donnerstag insgesamt fünf Verkehrsunfälle gemeldet.

Spiegelberührung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kitzingen und Kaltensondheim zu einer Spiegelberührung zweier Fahrzeuge. Die beiden Lkws hatten sich im Begegnungsverkehr jeweils am linken Außenspiegel berührt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 600 Euro.

Auffahrunfall

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagfrüh ereignete sich in Düllstadt in der Bamberger Straße ein Verkehrsunfall. Ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit auf ein vor ihm stehendes Fahrzeug auf. Der entstandene Schaden beträgt etwa 8000 Euro.

Fehler beim Überholen

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Mazda die Kreisstraße 57 von Dimbach in Richtung zur Staatsstraße 2271. Beim Überholen eines VW, der in gleicher Richtung fuhr, kam der Mann mit seinem Mazda nach links ins dortige Bankett. Durch aufgewirbelte Steine wurde der VW an der Fahrzeugfront beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Unfall beim Überholvorgang

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße 12 zwischen Großlangheim und Hörblach ein Unfall. Ein 38-jähriger Fahrzeugführer überholte mit seinem Kleintransporter mit Anhänger dahinter, eine Sattelzugmaschine. Beim Überholen kam es zur Berührung des Anhängers mit dem Sattelzug. Es entstand ein Gesamtschaden von 1000 EUR.

Geparkten Pkw angefahren

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag rangierte in der Adam-Fuchs-Straße am Baywa-Parkplatz eine 88-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw aus einer Parklücke. Die Dame stieß gegen ein geparktes Fahrzeug. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Einbruch/Diebstahl

Rohbau angegangen

Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 20.02.19, 18.00 Uhr bis 21.02.19, 08.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter an der Leyermühle in den Rohbau eines Einfamilienhauses. Die Eingangstüre wurde aufgehebelt und das Innere des Anwesens durchsucht. Die Täter konnten keine Wertgegenstände erbeuten. Ein Sachschaden entstand ebenfalls nicht.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Diebstahl aus Baumaschine

Baustelle heimgesucht

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum vom 20.02.19, 17.00 Uhr und 21.02.19, 07.00 Uhr, ereignete sich in der Rödelseer Straße im dortigen Neubaugebiet auf einer Baustelle ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von zwei abgestellten Radladern jeweils die Rundumleuchten. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 22.02.2019

Auffahrunfall
Retzbach, Lkr. Main-Spessart Am Donnerstag musste gegen 18:15 Uhr eine vom Kreisverkehr Ortseingang Retzbach kommende 20-jährige Autofahrerin beim Einbiegen auf die Bundesstr. 27 in Richtung Karlstadt verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihr fahrendender 36-jähriger Autofahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1500.- Euro.

Spiegelberührung im Begegnungsverkehr
Zellingen, Lkr. Main-Spessart Auf der Strecke zwischen Zellingen und Duttenbrunn kam es am Donnerstag gegen 06:25 Uhr, im Kurvenbereich ca. einen Kilometer vor dem Kreisverkehr Zellingen, zur Berührung der Außenspiegel zweier sich dort entgegenkommender Pkw. An einem VW Golf brach dabei der Außenspiegel ab. Der zweite an dem Unfall beteiligte Pkw fuhr weiter in Richtung Duttenbrunn, ohne dass sich der Fahrer um eine Regulierung des Schadens kümmerte.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem unbekannten Unfallbeteiligten unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 22.02.2019

VW-Fahrer kollidiert mit Reh

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erfasste ein 37-Jähriger mit seinem PKW auf der B279 bei Großeibstadt ein Reh. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet – der Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 4500 Euro.

Nicht bereit zu gehen….

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagnachmittag wurden die Beamten zu einer Gaststätte am Marktplatz in Bad Königshofen gerufen. Ein angetrunkener Gast wollte trotz mehrfacher Aufforderung durch den Wirt das Lokal nicht verlassen. Bis zum Eintreffen der Streife hat es sich der Mann, ein Schweizer Staatsbürger, jedoch anders überlegt und die Gaststätte eigenständig verlassen.

Beim Vorbeifahren hats gekracht

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 61-Jähriger wollte mit seinem LKW in Saal a. d. Saale etwas hin und her rangieren um anschließend rückwärts in die Grundstückseinfahrt eines Anwesens zu fahren. Einem nachfolgenden Fahrer mit seinem PKW samt Anhänger dauerte dies wohl zu lange und er entschloss sich mit seinem Gespann rechts am LKW vorbeizufahren. Als dieser jedoch nochmal nach rechts zog blieb die Frontpartie des LKW am Schutzblech des Anhängers hängen, so dass beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Die Höhe der Sachschäden beläuft sich auf 800,- €. Beide Fahrer wurden verwarnt.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bad Königshofen/Ipthausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagmorgen wurde ein 50-Jähriger VW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.02.2019

Verkehrsunfallflucht
Königsberg – Am Donnerstag parkte ein 57jähriger seinen roten Pkw Audi in der Zeit von 11.00 bis 13.30 Uhr in der Kirchgasse 1. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte sein Fahrzeug an der Fahrertüre und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

Zeil – Ein 17jähriger Schüler fuhr am Donnerstag, gegen 07.40 Uhr, mit seinem Yamaha Leichtkraftrad von Zeil kommend Richtung Haßfurt. Im zweiten Kreisel nahm ihn ein aus Richtung Weingut kommender mattgrauer Audi die Vorfahrt. Der junge Zweiradfahrer musste stark abbremsen, stürzte zu Boden und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Er begab sich selbständig ins Krankenhaus. An seinem Leichtkraftrad entstand ein Schaden von ca. 800 Euro.
Der Audi-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

Hammelburg
Ladendieb ertappt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagmittag wurde ein 14-jähriger Schüler von einem Ladendetektiv in einem Supermarkt dabei beobachtet, wie er 2 Proteinriegel, im Wert von 4,98 Euro, in seinen Pulli steckte und anschließend den Markt verließ, ohne zu bezahlen. Daraufhin wurde der Schüler angehalten und im Anschluss der herbeigerufenen Mutter übergeben.

Frau fährt gegen Pkw und flüchtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag, gegen 15:00 Uhr, stieß eine 83-jährige Frau auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes beim Rückwärtsausparken mit ihrem Fiat gegen einen wartenden Daimler Vito.
Der im Mercedes sitzende Beifahrer rannte ihr hinterher und konnte sie an der Ausfahrt anhalten und mit dem Unfall konfrontieren.
Auch hier fuhr die Unfallverursacherin unbeirrt weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Sie muss sich nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

BMW Emblem gestohlen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang Unbekannter hat in der Zeit vom 20.02.2019, 17:30 Uhr bis zum 21.02.2019, 06:40 Uhr, das vordere BMW Emblem, eines in der Reichenberger Straße abstellten Fahrzeuges, entwendet.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, 09732/906-0.

Schweinfurt
Pressebericht vom 21.02.2019

Aus dem Stadtgebiet:

Ladendiebstähle

In einem Einkaufsmarkt in der Niederwerrner Straße wurde am Donnerstagabend ein 21-jähriger Mann beim Diebstahl einer Flasche Schnaps im Wert von 5,50 Euro erwischt.

Ein 16-Jähriger versuchte am Donnerstagabend in einem Bekleidungsgeschäft in der Stadtgalerie ein T-Shirt und eine Boxershort zu entwenden, indem er versuchte die Diebstahlssicherung zu entfernen. Dabei beschädigte er jedoch ein Kleidungsstück, so dass er vom Diebstahl absah und das Geschäft wieder verlassen wollte. Hierbei wurde er von einer Verantwortlichen des Geschäftes gehindert. Durch die hinzugerufene Polizeistreife, konnte dann bei dem jungen Mann noch ein Klappmesser auffinden und sicherstellen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 16 Euro.

Smartphone aus Umkleide entwendet

Am Donnerstag, in der Zeit von 16:30 bis 17:30 Uhr wurde ein Smartphone der Marke Huawei im Wert von 175 Euro aus einer Umkleide einer Turnhalle in der Albert-Schweitzer-Straße entwendet.

Verkehrsdelikte

– Ohne Versicherungsschutz und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Am Donnerstagabend wurde im Lindenbrunnenweg ein 40-jähriger Opel-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass nicht nur das Fahrzeug ohne gültigen Versicherungsschutz gefahren wird, auch der Fahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde somit untersagt und der Pkw noch vor Ort entstempelt.

– Ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs

Am Bahnhofsplatz wurde am Donnerstag, gegen 18:35 Uhr, ein 18-jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er recht flott mit seinem frisierten Kleinkraftrad unterwegs war. Hierfür hätte er eine Fahrerlaubnis gebraucht, die er nicht besitzt.
Es wurden dann noch deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen wahrgenommen, die der Rollerfahrer auch einräumte, da er vor wenigen Tagen einen Joint geraucht hat. Er musste daraufhin mit zur Dienststelle kommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Roller wurde sichergestellt, da wegen der hohen Fahrgeschwindigkeit noch weitere Ermittlungen nötig sind.

Verkehrsunfall

In der Europa-Allee ereignete sich am Donnerstagvormittag ein Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.
Ein 84-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes die Europa-Allee stadteinwärts und wollte nach links in die Helsinkistraße abbiegen. Hierbei kam er jedoch auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen dort fahrenden VW Golf. Beide Fahrzeuge wurden hierdurch erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitag, gegen 05:50 Uhr, befuhr eine 27-jährige Ford-Fahrerin die Ernst-Sachs-Straße in stadtauswärtige Richtung und wollte nach links in einen Firmenparkplatz abbiegen. Hierbei übersah sie einen Volvo-Fahrer, der stadteinwärts fuhr.
Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 9.000 Euro.

Unfallflucht im Stadtgebiet

Am Donnerstag, in der Zeit von 16:00 bis 17:45 Uhr, wurde im Stadtgebiet ein silberner VW Caddy an der Beifahrerseite angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro zu kümmern.

Verkehrsdelikt mit Beamtenbeleidigung

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in der Friedrich-Rätzer-Straße konnte sich ein 25-jähriger VW-Fahrer zunächst nicht ausweisen und gab gegenüber den Beamten ganz dreist an, dass er auch keine Ausweisdokumente dabei hat. Auch seinen Führerschein konnte er nicht vorzeigen, da er ihn angeblich verloren hat. Im Laufe der Kontrolle händigte der junge Mann dann doch seine Geldbörse aus und darin befand sich dann auch der verlorengeglaubte Führerschein. Dieser wurde dann aber auch gleich einbehalten, da bei der Überprüfung der Personalien herauskam, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Darüber war der Verkehrsteilnehmer dann so aufgebracht, dass er die Polizeibeamten auch noch lautstark beleidigte.

Aus dem Landkreis:

Dachrinne beschädigt
Poppenhausen

Am Donnerstagmorgen, zwischen 07 und 08 Uhr, blieb ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Lkw an der Dachrinne eines Anwesens in der Oberen Straße hängen und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 1.800 Euro zu kümmern.

Unfallflucht
Bergrheinfeld

In der Straße Rothmühle wurde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein geparkter Pkw Citroen am Kotflügel und an der hinteren Stoßstange angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von 650 Euro zu kümmern.

Bargeld gestohlen
Schwebheim

Unchristlich verhielt sich ein Besucher des Bibelabends im Pfarrzentrum in Schwebheim. Zunächst eignete sich der bislang unbekannte Täter in der Garderobe eine fremde Geldbörse an, die sich in einer Jackentasche befand und entwendete daraus das Bargeld. Ob die leere Geldbörse absichtlich oder nicht in eine andere Jacke zurückgesteckt wurde, ist nicht bekannt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Neustadt Pressebericht vom 22.02.2019

Lkw contra Hauswand
BURGLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Der Fahrer eines 12-Tonners stieß am Donnerstagmittag mit der Laderampe seines Lkws gegen eine Hauswand des Anwesens Münnerstädter Str. 8. Dabei riss der Hausputz, angegebener Schaden etwa 5.000,- Euro. An der Laderampe war keine Beschädigung erkennbar.

Wer hat die Leitplanke umgefahren?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwoch, um 09.12 Uhr, stieß der unbekannte Fahrer eines grauen Opel Zafiras auf dem Parkplatz der Fa. Wolf in Brendlorenzen, Hauptstraße , gegen eine dort befindliche Leitplanke, so dass diese aus der Bodenverankerung gerissen wurde. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ungefähr 400,- Euro.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise geben?

Geklaut
In einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße wurde am Donnerstagnachmittag ein 36-jähriger Mann nach Passieren der Kasse angehalten. Er hatte sich Getränke und Nahrungsmittel im Wert von knapp 60,- Euro eingesteckt und wollte offenbar zum Nulltarif das Geschäft verlassen. Die Polizei wurde gerufen, Anzeige erstattet und ein Hausverbot erteilt.
Auch am Donnerstabend wollten zwei junge Männer im Alter von 26 bis 28 Jahren mal ausprobieren, wie weit sie mit geklauten Lebensmittel kämen. Sie wurden ebenfalls nach Passieren der Kasse angehalten und der Polizei übergeben. Die beiden hatten eigentlich genug Bargeld dabei, um die Waren zu bezahlen.

Versuchter Opferstockaufbruch
Im Laufe des Donnerstagvormittags versuchte ein unbekannter Täter mit einem Hebelwerkzeug den Opferstock in der Pfarrkirche, Karolinger Straße, aufzubrechen. Offenbar musste er den Versuch abbrechen. Schaden: ca. 10,- Euro.

Fußgängerin angefahren
Ein VW-Passatlenker übersah am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, eine über die Bergstraße laufende Rentnerin und verletzte diese am linken Knie. Die 71-jährige Frau wurde in den Campus gebracht. Am Pkw entstand nur geringer Sachschaden.

Ehrlicher Finder
Auf dem Aldi-Parkplatz in der Saalestraße fand am Donnerstagmittag ein 37-jähriger Kunde eine Geldbörse. Er brachte das gute Stück zur Polizei, die die Verliererin verständigte.

Bad Kissingen Pressebericht vom 22.02.2019

Bad Kissingen

Parkrempler in der Schönbornstraße

Am Donnerstag, gegen 15.15 Uhr, stieß eine 34-jährige Audi-Fahrerin mit ihrem Pkw gegen die linke hintere Fahrzeugecke eines ordnungsgemäß geparkten Pkw Ford. Sie hinterließ daraufhin eine Nachricht am beschädigten Fahrzeug und rief zusätzlich die Polizei. Somit machte sie nach dem Unfall alles richtig. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Bad Bocklet

Audi-Fahrerin weicht Fuchs aus

Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 52-jährige Audi-Fahrerin die Staatsstraße 2292 von Aschach kommend in Richtung Steinach. Plötzlich stand ein Fuchs auf der Fahrbahn. Die Verkehrsteilnehmerin versuchte dem Tier auszuweichen und streifte deshalb mit ihrer Beifahrerseite die Leitplanke. Die Fahrerin und auch der Fuchs blieben unverletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.100,- Euro.

Münnerstadt

Außenspiegel touchiert

Am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, wich ein Hyundai-Fahrer in der Freiherr-von-Lutz-Straße nach rechts aus, als ihm ein großer Traktor entgegenkam. Hierbei streifte er leicht den rechten Außenspiegel eines geparkten Pkws. Es entstand ein kleiner Schaden von circa 50,- Euro. Der Hyundai-Fahrer wurde verwarnt.

Nüdlingen

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Ein 39-jähriger Verkehrsteilnehmer wurde am Donnerstagmittag, gegen 12.00 Uhr, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten stellten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein anschließender Drogentest positiv. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Pressebericht der PI Ebern vom 22.02.2019:

Rauch über Ebern
Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagvormittag stellte eine Streife der Polizeiinspektion Ebern dichten übelriechenden Qualm über dem Eberner Mühlenviertel fest. Fast zeitgleich ging über Notruf die Mitteilung ein, dass in einem Haus in der Hirtengasse Feuer aus dem Kamin schlägt. Kurze Zeit später traf die Polizeistreife am genannten älteren Haus ein und konnte nur noch ganz normaler Rauch am Kamin festzustellen. Die 71-jährige Anwohnerin schien sichtlich überrascht ob des unerwarteten Besuches. Sie hatte am Morgen, wie immer, ihre Holzöfen angeheizt. Von Qualm oder Feuer aus ihrem Kamin hatte sie gar nichts mitbekommen. Durch einen, mit der Feuerwehr zusammen eintreffenden Kaminkehrer, wurde der Kamin überprüft. Außer einigen kleineren Glutresten war nichts mehr vom Brand festzustellen. Der Kaminbrand war glücklicherweise ohne Sachschaden glimpflich abgegangen. Die Feuerwehr musste auch nicht weiter eingreifen. Nur die Aufregung der Bewohnerin und Nachbarn wirkte noch etwas nach.

Ohne Führerschein gefahren

Maroldsweisach, Lkrs. Hassberge: Bei der Kontrolle eines ausländischen Kleintransporters durch Beamte der Polizeiinspektion Ebern am Freitagvormittag wurde festgestellt, dass gegen den 30jährigen Fahrer ein seit Mitte 2018 bestehendes Fahrverbot wegen Fahrens unter Drogeneinfluss besteht. Dieses Verbot missachtete der Fahrer jedoch offensichtlich. Das Nichtbeachten dieses bestehenden Fahrverbotes hatte zur Folge, dass er ohne eine gültige Fahrerlaubnis fuhr. Aufgrund dieser Straftat verhängte die Staatsanwaltschaft Bamberg eine Geldstrafe, die der Fahrer sofort zu bezahlen hatte, da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat. Unangenehmer als die Geldstrafe war jedoch für den Fahrer, dass er nicht weiterfahren durfte und nun einen Ersatzfahrer beschaffen musste. Um eine mögliche Weiterfahrt zu unterbinden, stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel des Kleintransporters sicher.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.02.2019

Erneut eingebrochen

Stockheim, Lkr. Rhön- Grabfeld: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es erneut zu einem Einbruch bei der Firma BHS Metallrecycling in Stockheim. Die Diebe verschafften sich wieder Zugang zu der Halle in der Buntmetalle gelagert werden. Glücklicherweise wurden die dort befindlichen Metalle und sonstigen Wertgegenstände vom Besitzer bereits nach dem ersten Einbruch umgelagert. Die Polizei bitte um die Mithilfe der Bevölkerung. Sollten Personen Hinweise auf die Täter geben können, werden sie gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß mit Müllfahrzeug

Stockheim, Lkr. Rhön- Grabfeld: Zu einem Zusammenstoß mit einem Müllfahrzeug kam es am Donnerstagmorgen in Stockheim. Auf Höhe einer Bäckerei in der Hauptstraße fuhr ein 59-jähriger mit dem Entsorgungsfahrzeug an einem geparkten Nissan vorbei und wollte anschließend rückwärts in die Brandgasse einfahren. In dem Moment als der Müllfahrer vor dem Pkw einscheren und rückwärts fahren wollte, fuhr der Nissan-Fahrer vom Fahrbandrand an und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer blieben dabei unverletzt. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 2.300 Euro schätzen.

Überholvorgang missglückt

Unsleben, Lkr. Rhön- Grabfeld: Als eine 21-jährige Seat-Fahrerin zwischen Unsleben und Mittelstreu einen Linienbus überholen wollte, übersah sie dabei einen entgegenkommenden BMW. Sie hatte gerade den Überholvorgang begonnen, als sie das herannahende Fahrzeug entdeckte. Daraufhin zog sie sofort wieder nach rechts zurück, jedoch konnte sie eine Berührung mit dem BMW nicht mehr verhindern. Zurück blieben eine zerkratzte Fahrerseite des BMW und ein defekter Außenspiegel, sowie der zerkratzte hintere Bereich ihres Seats. Alle beteiligten Fahrer kamen mit einem Schrecken davon.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 22.02.2019

Staubsauger entwendet
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
In der Zeit von Mittwoch, 12 bis 18 Uhr, wurde in der Baustelle der Grundschule ein Staubsauger entwendet. Das Gerät stand im Serverraum. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter tel. 09741/6060.

Unfallschwerpunkt Supermarktparkplatz
Am Mittwoch wurde die Polizeiinspektion Bad Brückenau zu zwei Unfällen gerufen, die beim Rangieren auf Supermarktparkplätzen passierten:
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Donnerstag um die Mittagszeit wollte ein 35Jähriger auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bischofsheimer Straße rückwärts aus der Parkbucht ausparken. Dabei übersah er einen70Jährigen, der gerade mit seinem Ford an den Parkständen vorbeifuhr. Er stieß mit dem Heck seines Mercedes gegen die linke Seite des Fords. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Der Blechschaden wird von der Polizei auf insgesamt rund 2000 Euro geschätzt.
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ebenfalls um den Donnerstagmittag stieß ein 77Jähriger beim Einparken auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Sinntor mit seinem BMW gegen einen geparkten Ford. Es entstand geringer Sachschaden.