Bei einem sogenannten „harten Brexit“ sind mehr als 100.000 Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet, einige davon auch in Unterfranken. Das geht aus einer Studie des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Halle hervor. Demnach sind unter den Top 30 Kreisen die am meisten betroffen sind, drei aus Unterfranken. Der Prognose zu Folge wird ein harter Brexit demnach im Haßberge-Kreis 125 Arbeitsplätze betreffen und im Landkreis Schweinfurt 211.

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßfurt: Haftstrafe nach Diebstahl am Firmen-Tresor
Nächster ArtikelEishockey: Für 1,12 Euro zu den Mighty Dogs