Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

600
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg

Holzdieb unterwegs

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Im Tatzeitraum zwischen dem 10.12.2018 und 21.12.2018 entwendete ein bislang unbekannter Täter am Holzlagerplatz am alten Steinbruch 4 Ster Buchenholz. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Alleinbeteiligt von Straße abgekommen

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagfrüh befuhr eine 49-jährige Fiat-Fahrerin die Staatsstraße 2291 von Thulba kommend in Richtung Reith. Aus Unachtsamkeit kam die Fahrzeugführerin alleinbeteiligt in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie kam anschließend im Straßengraben zum Stehen. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrberiet. Die Fiat-Fahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.

Feuerwerk entwendet und geflohen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Silvestermittag entwendete ein bislang unbekannter Täter zwei Packungen Feuerwerkskörper aus einem Verbrauchermarkt im Bereich „Zur Rampe“. Anschließend flüchtete er mit seinem Diebesgut. Der Schaden beläuft sich auf ca. 12,- Euro. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Sachbeschädigung an Pkw

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht ins Neue Jahr wurde ein Pkw in der Hammelburger Straße massiv mit einem Verkehrszeichen durch einen unbekannten Täter beschädigt. Die Karosserie und die Frontscheibe wurden hierbei in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel. 09732/9060.

Ebern

Obermerzbach, OT Untermerzbach, Lkr. Haßberge: Am Neujahrsmorgen geriet eine Papiertonne vor einem Mehrfamilienhaus in Brand. Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkten bei einem Blick aus dem Fenster, dass die Papiertonne Feuer gefangen hatte und alarmierten die Feuerwehr. Diese konnte den Brand löschen und ein Ausbreiten verhindern. Die Papiertonne brannte allerdings vollständig nieder. Als Brandursache wird entsorgte Pyrotechnik vermutet.

Haßfurt

Polizeiliches Einsatzgeschehen zur Neujahrsnacht

In der Nacht von Silvester auf Neujahr ereigneten sich insgesamt dreizehn polizeilich relevante Sachverhalte im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Haßfurt. Von diesen dreizehn Einsätzen hatten sechs einen direkten oder zumindest indirekten Bezug zur Neujahrsnacht. Es kam hierbei unter anderem zu Streitigkeiten, Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Personen, die übermäßig dem Alkohol verfallen waren. Manche der Einsätze werden im Folgenden näher erläutert.

Abfallbehälter in Brand gesteckt

Haßfurt – Um 22:15 Uhr teilte ein Anwohner einen lichterloh brennenden Abfallbehälter auf dem Parkplatz des Schulgeländes, am Tricastiner Platz in Haßfurt, mit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand setzte wohl eine bislang unbekannte Person mittels eines Feuerwerkskörpers den Abfalleimer in Brand. Der verursachte Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Briefkasten durch Feuerwerkskörper gesprengt

Obertheres – Im Zeitraum zwischen 00:15 und 00:50 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter einen Feuerwerkskörper in den Briefkasten eines Anwesens im Kahlberg in Obertheres. Aufgrund der folgenden Detonation des Feuerwerkskörpers kam es zur Zerstörung des Briefkastens. Der hierdurch verursachte Sachschaden beträgt 80 Euro.

Tätliche Auseinandersetzung beim Böllern

Prappach – Um 02:25 Uhr kam es in Prappach aufgrund des Abbrennens von Feuerwerkskörpern zu einer Meinungsverschiedenheit unter insgesamt drei Beteiligten. Nachdem die Differenzen zunächst nur verbal ausgetragen wurden, kam es jedoch kurz darauf auch zu Tätlichkeiten, welche nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung zur Folge haben. Aufgrund der Tätlichkeiten entstanden leichte Verletzungen bei den Beteiligten, welche allerdings keine umgehende medizinische Versorgung erforderten.

Mitten in die Fahrbahn gestellt

Ebelsbach – Am Neujahrsmorgen um 02:50 Uhr stellte sich eine, mit annähernd zwei Promille stark alkoholisierte männliche Person, in Mitten der Fahrbahn der Ringstraße in Ebelsbach, um hierdurch zielgerichtet die Weiterfahrt eines Fahrzeugs zu verhindern. Anschließend trat der Aggressor zudem noch gegen den Pkw, sodass ein Sachschaden von 300 Euro entstand.

Fußgänger durch Autofahrer geschlagen

Knetzgau – Da der Geschädigte der Meinung war, dass ein Autofahrer um 03:30 Uhr die Biegerstraße in Knetzgau mit möglicherweise überhöhter Geschwindigkeit befährt, machte er diesen gestikulierend auf sein vermeintliches Fehlverhalten aufmerksam. Als Reaktion auf die Gesten stieg der Fahrzeugführer aus seinem Golf aus, schlug dem Fußgänger in dessen Gesicht und setzte seine Fahrt daraufhin wieder fort. Durch den Faustschlag erlitt der Fußgänger leichte Verletzungen. Dem Aggressor erwartet aufgrund seines Verhaltens nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Verkehrsgeschehen

Schlangenlinienfahrt von Hofheim bis Knetzgau

Hofheim/Knetzgau – Auf der Strecke von Hofheim in Fahrtrichtung Haßfurt viel am späteren Silvesternachmittag einem umsichtigen Verkehrsteilnehmer ein 30 Jahre alter Schlangenlinienfahrer aus einem angrenzendem Nachbarlangkreis auf. Nachdem dieser schließlich kurz vor Knetzgau einer Verkehrskontrolle unterzogen werden konnte, stellten die Beamten als möglichen Grund für die Schlangenlinienfahrt eine Medikamentenbeeinflussung beim männlichen Golffahrer fest. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes erfolgte eine Blutentnahme.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

Bad Kissingen

Sachbeschädigung

In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag wurde durch einen unbekannten Täter die Eingangstür des Wohnhauses Hartmannstraße 17 in Bad Kissingen beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt zirka 300,- Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen (0971/7149-0) zu melden.

Unfallflucht auf dem E-Center Parkplatz

Zwischen 12:20 – 12:40 beschädigte am Silvester-Tag ein Verkehrsteilnehmer auf dem Parkplatz des E-Center in der Spitzwiese einen parkenden grauen VW Golf. Der Unfallverursacher drückte beim Aussteigen aus seinem Pkw seine Türe gegen die Beifahrertüre des 67-jährigen Unfallgeschädigten. Hierdurch entstand eine Delle in Beifahrertüre.
Ein unbeteiligter Zeuge konnte einen silbergrauen Pkw Mercedes beobachten, welcher zuvor in der Parklücke stand.

Der Unfallverursacher und weiter Zeuge werden gebeten sich bei der PI Bad Kissingen zu melden.

Unfallflucht nach Rollersturz

Am Montagmittag befuhr eine 17-jährige Rollerfahrerin die Bibrastraße in Fahrtrichtung Hartmannstraße. An der Kreuzung zur Hartmannstraße bog die junge Dame nach links in Richtung Spitzwiese ab. Zeitgleich fuhr ein wartepflichtiger 19-jähriger Toyota-Fahrer aus der gegenüberliegenden Ausfahrt eines Supermarktes. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die Roller-Fahrerin ein Ausweichmanöver durchführen. Durch dieses kam sie ins Schleudern und stürzte. Der junge Pkw-Fahrer sah den Sturz, setzte jedoch seine Fahrt unverändert fort. Die junge Dame blieb bei dem Unfall unverletzt. Jedoch entstand am Roller ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Fundhund

Am Montagnachmittag fiel einem Pkw-Fahrer zwischen Kleinbrach und Hausen ein auf der Straße laufender Hund auf. Der Pkw-Fahrer nahm den Hund, ein Beagle ohne Halsband, zu sich und brachte ihn zur Polizeiinspektion Bad Kissingen. Dort wurde er von einem Mitarbeiter des Tierheimes Wannigsmühle abgeholt. Der Hundehalter meldete sich bisher nicht. Der Hund war wohl wegen Böllerschüssen weggelaufen.

Silvesternacht

Streit

In der Silvesternacht kam es in der Ludwigstraße, Ecke Theresienstraße, vor der Fußgängerzone, zu einer lautstarken Streitigkeit zwischen zwei Personengruppen. Bei Eintreffen der Polizei hatte sich die Lage jedoch bereits beruhigt, da eine der beiden Personengruppen die Örtlichkeit verlassen hatte.

Volltrunken ins Neue Jahr

Bei einer Silvesterfeier im Ludwig-Licha-Weg betrank sich ein Gast dermaßen, dass er völlig die Kontrolle über sich verlor. Der genaue Sachverhalt muss noch genau ermittelt werden, jedoch war bei Eintreffen der Rettungskräfte eine Person durch den Volltrunkenen am Kopf verletzt worden. Zudem soll der Betrunkene gegen einen Pkw getreten und die Fahrzeugführerin bedroht haben. Als Belohnung für diesen guten Start ins neue Jahr, hat sich der Betrunkene einen Aufenthalt in der Zelle verdient gehabt. Zudem werden mehrere Anzeigen folgen.

Brand durch Feuerwerkskörper

Kurz nach Mitternacht wurde mitgeteilt, daß am Berliner Platz ein Raum in einem Gebäude brennen würde. Beim Eintreffen wurde festgestellt, daß die Außenjalousie des Gebäudes durch abgeschossene Feuerwerkskörper in Brand geraten war. Das Feuer war bereits erloschen, sodaß die Feuerwehr Bad Kissingen nur noch aus Sicherheitsgründen den Brandherd ablöschen mußte. Am Fenster und der Jalousie dürfte ein Schaden von ca. 400,– Euro entstanden sein. Ein Verursacher konnte vor Ort nicht ermittelt werden. Hinweise hierzu erbittet deshalb die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.-Nr.: 0971/7149-0.

Zu einem weiteren Brand wurden Polizei und Feuerwehr am Neujahrsmorgen gerufen. In der Groppstraße geriet eine Mülltonne in Brand. Hier dürfte die Ursache in weggeworfenen noch heißen Feuerwerkskörper liegen. Die Mülltonne brannte dabei völlig ab.

Ehefrau mit Messer bedroht

Am frühen Neujahrsmorgen wurde die Polizei nach Garitz zu einer Bedrohung gerufen. Ein psychisch angeschlagener und betrunkener Mann bedrohte seine Frau mit einem Messer. Diese konnte jedoch rechtzeitig ins Freie flüchten und die Polizei verständigen. Der Mann konnte anschließend in der Wohnung festgenommen werden. Er wurde aufgrund seines Zustandes ins Bezirkskrankenhaus Werneck eingewiesen.

Ruhestörungen

Desweiteren mußten die Beamten zu mehreren Ruhestörungen ausrücken. Party-Gäste feierten bis in den frühen Morgen, so daß die Nachbarn nicht schlafen konnten.
Eine Ermahnung reichte aus, um die Ruhe wiederherzustellen.

Renitenter Mann

Um Unterstützung wurde die Polizei durch die Rettungsleitstelle am Neujahrsmorgen gebeten. Ein Mann war in einer Gaststätte in der Schönbornstraße alkoholisiert gestürzt und sperrte sich gegen die Behandlung. Mit vereinten Kräften schafften es die Rettungskräfte schließlich den benommenen Mann auf die Trage zu legen. Anschließend wurde er mit dem BRK ins Elisabeth-Krankenhaus gebracht.

Bad Bocklet

Wildunfall

Am Montagabend kam es zwischen Großenbrach und Bad Bocklet zu einem Wildunfall. Die Fahrerin eines Peugeot erfasste dabei ein Reh, das sich anschließend in den Wald flüchtete. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000,– Euro.

Beleidigung

Am Nachmittag des 31.12.18 kam es in einem Mehrfamilienhaus in Bad Bocklet zu einer verbalen Auseinandersetzung, da einer der Bewohner einen anderen mit dem Wort „Hurensohn“ beleidigte.

Münnerstadt

Sachbeschädigung an Kfz

In der Zeit von Samstag, 13:00 Uhr, bis zum Montag, 13:45 Uhr, wurde ein in der Friedhofstraße in Münnerstadt abgestellter Pkw Alfa Romeo beschädigt. Ein unbekannter Täter zerkratze mittels einen spitzen Gegenstand die Beifahrerseite. Wer in dem oben genannten Zeitraum in der Nähe des Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht hat, möge sich bitte bei der Polizei Bad Kissingen unter der 0971 / 71 49 – 0 melden.

Mellrichstadt

Glas illegal auf Grünabfallplatz entsorgt

Mellrichstadt / OT Bahra, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum von Montag, den 24.12.2018 bis Montag, den 31.12.2018 wurden ca. 30 Glaskonserven bzw. Glasflaschen auf dem Grünabfallplatz in Bahra illegal entsorgt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Mellrichstadt unter der Telefonnummer 09776 / 8060 um Zeugenhinweise bezüglich des Verursachers.

Familiärer Streit endet in Haftzelle

Hendungen / OT Rappershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine 36-jährige Dame rief in der Silvesternacht bei der Polizei in Mellrichstadt an und teilte mit, dass ihr 19-jähriger Sohn, aufgrund übermäßigen Alkoholkonsums, völlig außer sich sei. Aufgrund der sich zuspitzenden Situation wusste sich die Dame nicht mehr anders zu helfen, als bei der Polizei anzurufen und um Hilfe zu bitten. Da sich der Sohn, auch im Beisein der Streife, nicht beruhigte, wurde dieser in Gewahrsam genommen und er durfte die Nacht in der Haftzelle der PI Mellrichstadt verbringen. Im Rahmen des Einsatzes konnte bei dem Sohn ein Schlagring sowie ein sogenanntes „Butterfly-Messer“ aufgefunden und sichergestellt werden. Da es sich bei den sichergestellten Waffen und verbotene Gegenstände gemäß dem Waffengesetz handelt, erwartet den Sohn nun auch eine Anzeige.

Wechselseitige Körperverletzung an Silvester

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Bereich der Kreuzung Bahnhofstraße / Badergasse in Fladungen kam es in der Silvesternacht zu einer Körperverletzung mit mehreren Beteiligten. Im Verlauf der Auseinandersetzung kam es zunächst zu einem Gerangel der Beteiligten. Im weiteren Verlauf erhielt einer der Beteiligten einen Faustschlag gegen die Brust. Weiterhin wurde einem weiteren Beteiligten ein Faustschlag in dessen Gesicht verpasst. Alle Beteiligten wurden durch die Auseinandersetzung lediglich leicht verletzt. Der genaue Hergang muss nun durch weitere Ermittlungen geklärt werden.

Schweinfurt

Für den Schutzbereich der Polizeiinspektion Schweinfurt sind für den Silvestertag bis zum Neujahrsmorgen zwar dermaßen viele Gewahrsamnahmen (vorwiegend aufgrund von übermäßiger Alkoholisierung bzw. übersteigerter Aggressivität ) zu verzeichnen, dass sogar Hafträume umliegender Dienststellen in Anspruch genommen werden mussten; jedoch waren keine größeren Polizeieinsätze vonnöten, um diverse Streitigkeiten zu besänftigen.

Aus dem Stadtgebiet:

An Neujahr, um ca. 01:00 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger die Schultesstraße mit seinem BMW, als ein unbekannter Mann eine Flasche auf die Straße warf und damit das Auto traf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100,00 Euro.

In der Krummen Gasse endete an Neujahr, gegen 01:00 Uhr, ein Streit zwischen einem 16- und einem 57-Jährigen wegen eines Feuerwerksböllers nach einigen Beleidigungen und Schlägen in einem Schweinfurter Krankenhaus. Dort musste der 57-jährige, leicht verletzte Mann medizinisch versorgt werden.

Keine sonderlich gute Idee hatte ein deutlich alkoholisierter 37-jähriger Kroate, als er in der Silvesternacht kurz nach dem Jahreswechsel mit einer Schreckschusswaffe in die Luft schoss, statt sich zugelassenen Feuerwerks zu bedienen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz. Außerdem wurde die Pistole samt Munition von der Polizei sichergestellt.

Einen Brandschaden von ca. 1.500,00 Euro verursachte eine irre geleitete Silvesterrakete in der Joachim-Ringelnatz-Straße. Der Feuerwerkskörper gelangte versehentlich in eine Garage und setzte dort einige Gegenstände in Brand.

Einen Brand in einem Mülleimer musste die Schweinfurter Feuerwehr am Silvesterabend, gegen 21:30 Uhr, in der Brückenstraße am dortigen Museum ablöschen. Der Verursacher ist derzeit noch unbekannt.

Ein Altkleidercontainer in der Straße An der Turngemeinde wurde an Silvester, gegen 22:15 Uhr, offenbar durch einen Böller in Brand gesetzt, sodass die Schweinfurter Feuerwehr anrücken musste. Der Verursacher des Schadens in Höhe von rund 1.000,00 Euro ist momentan noch unbekannt.

Kurz darauf, gegen 22:30 Uhr, kam es zum neuerlichen Feuerwehreinsatz, nachdem Jugendliche von der Frühlingstraße aus mehrere Silvesterraketen abfeuerten, von denen eine sich in eine Baustelle in der Wilhelm-Leuschner-Straße verirrte, sodass dort gelagertes Baumaterial zu kokeln begann.

Gegen einen 34-jährigen Algerier ermittelt die Polizei nun wegen Diebstahls und Sachbeschädigung. Während der Wartezeit in einem Schweinfurter Krankenhaus hatte der Mann am späten Silvesterabend ein Kruzifix von der Wand genommen und zerstört, die Wände des Zimmers beschmiert und Arzneimittel aus einem Medikamentenschrank entwendet. Da er sich auch gegenüber der hinzugerufenen Polizeistreife uneinsichtig und aggressiv zeigte, wurde der Mann zudem in Polizeigewahrsam genommen.

An Silvester, kurz nach 18:30 Uhr, wurde in einer Tankstelle in der Landwehrstraße von einem noch unbekannten, ca. 20 Jahre alten Mann eine Flasche Alkohol entwendet. Der Mann war mit einem langen grünen Winterparka und einer schwarzen, im Bereich der Knie zerrissenen Jeanshose bekleidet.

Von Sonntag, 30.12.2019, bis zum Mittag des Silvestertags wurde ein in der Ludwigstraße abgestellter Renault von einem Unbekannten bei einem Unfall beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich weiter um die Schadensbehebung zu kümmern.

Aus dem Landkreis:

Niederwerrn (Lkr. Schweinfurt) – Zu Schlägen und Tritten gegen einen 57-Jährigen kam es in der Silvesternacht, gegen 23:30 Uhr, in der Martin-Luther-Straße, als dieser mehrere Jugendliche nach Böllerwürfen ansprach. Der Mann wurde hierbei leicht verletzt. Drei tatverdächtige Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren konnten kurz darauf von Polizeistreifen in der Umgebung aufgegriffen werden.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Bad Neustadt

Betrunkene 16-Jährige aufgegriffen
Niederlauer – Landkreis Rhön-Grabfeld
Dienstag, 01.01.2018, 02:50 Uhr

Ein 19-jähriger Mann teilte mit, dass er mit seiner 16-jährigen Begleiterin nach einem Veranstaltungsbesuch nicht mehr zurechtkommt und Hilfe benötigt. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte der Grund hierfür schnell erkannt werden. Nachdem bei der Jugendlichen ein Atemalkoholwert von gut 2,3 Promille festgestellt wurde, musste diese mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Eltern wurden von dem Vorfall unterrichtet.

Verkehrsunfall mit Hund
Bischofsheim a.d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 31.12.2018, 18:00 Uhr

Auf der Kreisstraße zwischen Bischofsheim und Unterweißenbrunn wurde ein kleiner freilaufender Hund von einem PKW erfasst und getötet. Am PKW entstand nur geringer Sachschaden. Bis dato ist der Besitzer des Jack Russell Terriers unbekannt.

Unfallflucht
Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 31.12.2018, 08:30 – 09:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Borsigstraße einen geparkten PKW. An dem roten VW Caddy konnten Lack- und Blechschäden an der hinteren Türe der Fahrerseite festgestellt werden.