Start Polizeiberichte Montag

Montag

675
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Mellrichstadt

Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß

Stockheim, Lkr. Rhön Grabfeld. Der Geschädigte befand sich in Stockheim auf der Vorfahrtsstraße „Am Wellberg“ und wollte diese hinab zur Streu fahren. Auf Höhe der Einmündung „an der Streu“ nahm ihm die von links kommende Pkw-Fahrerin die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw mitten im Kreuzungsbereich. Hierbei fuhr der Vorfahrtsberechtigte frontal in die Beifahrerseite des Pkw der Fahrerin. Alle Beteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Da die Vorfahrt eindeutig durch die vorhandene Beschilderung gekennzeichnet ist, erwartet die Dame nun eine Anzeige aufgrund der Vorfahrtsverletzung.

Bad Kissingen

Brandfall:

Elfershausen-Langendorf, Lkr Bad Kissingen: Zu einem größeren Feuerwehreinsatz kam es am Sonntag, 30.12.18.
Gegen 13.40 Uhr stellte ein Passant fest, dass aus dem Nebengebäude eines Anwesens in der Hauptstraße Rauch quoll. Er führte sofort eine Nachschau durch und bemerkte, dass in der umgebauten Scheune ein Pkw in Vollbrand stand. Er reagierte vorbildlich indem er umgehend die Rettungskette in Gang setzte.
Die Hausbewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Trotz erster Löschversuche konnte der in Vollbrand stehende ältere Pkw nicht abgelöscht werden. Die Flammen hatten zudem auch schon auf das Dachgebälk der umgebauten Scheune übergegriffen.
Die verständigte Rettungsleitstelle hatte bereits die örtliche Feuerwehr und die Wehren der angrenzenden Ortschaften alarmiert. Diese konnten den noch brennenden Pkw und die Flammen am Dachgebälk ablöschen. Eine konkrete Gefahr für die Nachbargebäude und Wohnanwesen wurde durch das professionelle, abgestimmte und schnelle Vorgehen der eingesetzten Feuerwehren verhindert.
Aufgrund der ersten Ermittlungen vor Ort ist als Brandursache von einem technischen Defekt an dem Pkw auszugehen.
Bei dem Vorfall kamen keine Personen zu Schaden, jedoch dürfte an Gebäude und Fahrzeug eine Gesamtschadenshöhe von etwa 50.000,– Euro zu verzeichnen sein.

Bad Neustadt

Streit unter Freunden

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 31.12.2018, 03:55 Uhr

Nachdem zwei Freunde ein mehrstündiges Trinkgelage hinter sich gebracht hatten gerieten sie in Streit. Um den Streitigkeiten ein Ende zu setzten forderte der Wohnungsinhaber seinen Freund auf, das Anwesen zu verlassen. Nachdem dieser der mehrfachen Aufforderung nicht nachkam wurde die Polizei verständigt.
Dem sesshaften Gast wurde ein Platzverweis erteilt, dem er, wenn auch fluchend, nachkam.

Mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Montag, 31.12.2018, 02:25 Uhr

Im Rahmen einer Personenkontrolle wurde festgestellt, dass das mitgeführte Fahrrad eine Woche zuvor als gestohlen gemeldet wurde. Das Fahrrad wurde sichergestellt.
Nachdem der 24-jährige Mann angab, das Fahrrad von einem Bekannten geschenkt bekommen zu haben, wird nun gegen ihn, als auch gegen den Bekannten ermittelt.

Kennzeichendiebstahl

Leutershausen – Landkreis Rhön-Grabfeld
Samstag, 29.12.2018, 19:00 Uhr bis Sonntag, 30.12.2018, 18:15 Uhr

Durch einen bislang unbekannten Täter wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag das hintere Kennzeichen eines in der Bergstraße abgestellten PKW entwendet.
Kurios ist der Umstand, dass der Täter, sozusagen im Austausch, ein anderes Nummernschild, welches in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Bad Neustadt gestohlen wurde, an dem Fahrzeug angebracht hat.

Haßfurt

Geldspielautomat beschädigt
Haßfurt – Am Sonntag gegen 16:30 Uhr befand sich ein ca. 30-40 Jahre alter Mann in einer Imbissstube in der Haßfurter Hauptstr. 37 und spielte dort an einem aufgestellten Geldspielautomaten. Als der Besitzer des Imbiss kurz nach hinten musste hörte er ein knackendes Geräusch. Nachdem er wieder in den Gastraum kam, stellte er fest, dass der Geldspielautomat beschädigt war und die Person sich aus dem Lokal entfernt hatte. Der Mann wurde als, ca. 185 cm groß, schmächtig, osteuropäisch mit dunkelblonden Haaren beschrieben. Der Sachbearbeiter erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung, die evtl. die Person beim Verlassen des Imbiss gesehen haben und weitere sachdienliche Hinweise geben können.

Bad Kissingen

Drogenfahrt

Am Sonntagnachmittag wurde ein 27 jährigen Pkw Fahrer in Bad Kissingen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten die Beamten Anzeichen für einen aktuellen Drogenkonsum feststellen. Zudem wurde in der Jacke des Fahrers eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund der Drogenauffälligkeit wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme wegen Verdacht einer Verkehrsordnungswidrigkeit „Fahren unter Drogeneinfluss“ durchgeführt.

Parkrempler

In der Schönbornstraße touchierte ein 45 Jähriger Fahrer eines Ford beim Vorbeifahren den Außenspiegel eines geparkten Renault. Am geschädigten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Nüdlingen

Verstoß nach dem Waffengesetz

Am Sonntag gegen 15 Uhr wurde bei einer Personenkontrolle eines 17 Jährigen ein Springmesser aufgefunden. Das Messer ist erst ab 18 Jahren zugelassen und wurde daher von den Beamten eingezogen. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Fahrraddiebstahl

Am Sonntag gegen 17.45 Uhr, stellte ein junger Mann sein Fahrrad am Eingang der „Georgi-Kurhalle“ ab und ging zur Toilette. Als er kurz danach zurückkam, war sein Fahrrad verschwunden. Es handelt sich um ein grünes Mountainbike mit grünen Felgen. Der Wert wurde mit 300 Euro beziffert.
Wer sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrrades geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei Bad Brückenau unter Tel. 09741-6060 in Verbindung zu setzen.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet:

Fremdstoffe in Tank eingebracht

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde an einem geparkten Pkw auf dem Bahnhofsplatz durch einen Unbekannten der Tankdeckel geöffnet und dort in den Tank ein Fremdstoff eingebracht. Die Fahrzeugnutzerin stellte dies fest, als ihr Pkw nicht mehr anspringen wollte. Ein Tatverdacht besteht, dennoch werden Zeugen für den Vorgang – oder die zumindest etwas Verdächtiges gesehen haben – gesucht.

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

Ein von Sonntag auf Montag in der Zehntstraße abgestellter schwarzer Ford Focus wurde durch einen Unbekannten mit seinem Fahrzeug angefahren. An dem besagten Pkw fand man Spuren von einem Anstoß hinten links am Fahrzeug. Leider keine Spur hat man vom Verursacher. Dieser fuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern davon.

Aus dem Landkreis:

Werneck – OT Egenhausen
Nachdem am frühen Montagmorgen gegen 01:45 Uhr in der Brunnenstraße ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw beim Vorbeifahren einen anderen Pkw gestriffen hatte und weiter gefahren war, konnten Zeugen zeitnah die Polizei verständigen. Nach kurzer Anfahrt, traf die Streife einen Mann mit seinem Pkw und dem passenden Kennzeichen, ca. 200m nach dem Ortsausgang in Richtung Schleerieth. Er war mit dem Pkw zunächst nach rechts und schließlich durch Gegensteuern nach links in den Graben gefahren. Dabei hat er ca. 150m Strecke zurückgelegt. Bereits am Unfallort wollte der auf dem Fahrersitz angetroffene neunzehnjährige Mann zu Fuß flüchten und musste eingefangen werden. Hierbei kam es bereits zu einem Gerangel, was mit Anlegen der Handfesseln endete.
Auf der Dienststelle sollte dann eine Blutentnahme durchgeführt werden, da der Verdacht auf Konsum von Alkohol und Drogen, eine sogenannte Mischintoxikation, vorlag. Auch hier wollte er dies nicht ohne Gegenwehr über sich ergehen lassen und die Maßnahme musste unter Zwang durchgeführt werden. Die informierte Staatsanwältin ordnete dann noch eine Wohnungsdurchsuchung bei dem jungen Mann an, da in seinem Fahrzeug Drogen aufgefunden worden waren.
Sein Führerschein und sein Fahrzeug wurden sichergestellt, da er nicht gefahren sein wollte. Er konnte nach der Sachbearbeitung durch Angehörige in der Wache abgeholt werden.

Niederwerrn
In der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen 22:00 Uhr, begann in der Von-Wenkheim-Straße ebenfalls ein Einsatz für eine Streife der PI Schweinfurt. Dort hatte ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen geparkten Pkw touchiert und wahr weitergefahren. Er konnte von Zeugen dabei beobachtet und verfolgt werden, nachdem er seinen Pkw vom Unfallort etwas entfernt geparkt hatte und sich zu Fuß entfernen wollte.
Die hinzugerufene Streife, wie auch die verfolgenden Zeugen, stellten eine offensichtliche Alkoholisierung des Verursachers fest, da dieser beim Gehen schwankte. Auch hier war eine Blutentnahme bei dem Fahrer die logische Vorgehensweise. Ein Test zuvor, brachte einen Wert von ca. 2 Promille.
Seine Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und seine Wohnung nach seinem Führerschein durchsucht, da er diesen nicht mitführte. Dieser wurde beschlagnahmt, nachdem man fündig wurde und er ihn nicht freiwillig herausgegeben hatte.

Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Schweinfurter Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0.