Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

619
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Ebern
Leitpfosten überfahren
Königsberg i.Bay., Lkrs. Haßberge: Am frühen Samstagabend kam es auf der Staatsstraße 2278 zwischen Haßfurt und Ebern nach einer scharfen Rechtskurve kurz vor Hofstetten aufgrund nasser Fahrbahn zu einem Kleinunfall. Eine 26-jährige Fahrerin aus dem Landkreis Haßberge kam mit ihrem VW nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr dabei einen Leitpfosten. Die Fahrerin konnte ihren Pkw wieder auf die Fahrbahn lenken und blieb unverletzt. Am VW wurde die Stoßstange in Höhe von ca. 1000 Euro beschädigt. Am Leitpfosten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Bad Kissingen

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Glatteisunfall

Am Samstagmorgen kam es an einer Einmündung in Wildflecken zu einem Glatteisunfall. Ein 39jähriger Opel-Fahrer, der die Staatsstraße von Langenleiten kommend nach Wildflecken befuhr und im Einmündungsbereich nach rechts in die Bahnhofstraße einbog, rutsche auf der glatten Straße am ehemaligen Bahnübergang frontal gegen ein dortiges Verkehrszeichen der DB-AG. Am Pkw entstand dabei ein Schaden in Höhe von ca. 3000,- Euro. Der Schaden an dem Verkehrszeichen wird mit 250,- Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Haßfurt
Pkw verkratzt

Haßfurt – Die Beifahrertür eines im Stadtteil Sylbach abgestellten Pkw Audi beschädigte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit vom 22.12., 15.00 Uhr, bis zum Mittwochabend, 26.12. Das Fahrzeug war vor dem Wohnanwesen des Geschädigten in der Pointstraße abgestellt, als der Vandale zwei 135, bzw. 15 Zentimeter lange Kratzer einritzte. Der Schaden beträgt 500,- Euro.

Hinweise auf den Vandalen nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

Nach Unfall geflüchtet

Zeil – Einen Schaden von 1500,- Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an einem geparkten Pkw in der Speiersgasse. Ein Anwohner hatte dort seinen Volvo abgestellt, als der Unfallfahrer gegen das linke Fahrzeugheck fuhr. Dabei verursachte er Lackabrieb und Schäden an der linken Rückleuchte bevor er das Weite suchte. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich um einen Gelände- oder Lieferwagen handeln, da sich die Schadensstelle an dem geparkten relativ hoch befindet.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet Zeugen, sich unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 zu melden.

Polizeibeamte angegriffen

Haßfurt – Nachdem eine stark angetrunkene Frau in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf Aufforderung der Türsteher den Eingangsbereich einer Diskothek nicht verlassen wollte, wurde gegen 01.30 Uhr eine Polizeistreife hinzugerufen. Mehrfachen Aufforderungen, das Gelände zu verlassen, kam die Besucherin allerdings weiterhin nicht nach, weshalb sie von den Beamten abgeführt wurde. Dabei schlug sie einem der Staatsdiener in den Bauch, versetzte seiner Kollegin einen Fußtritt und belegte sie mit wüsten Beschimpfungen. Sie wurde daher gefesselt und zur Polizeiinspektion Haßfurt verbracht. Auch bei der dort durchgeführten Blutentnahme zur Beurteilung ihrer Schuldfähigkeit leistete sie massiven Widerstand.

Mellrichstadt

Geldbörse entwendet

Ostheim v.d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagnachmittag wurde aus einem Anwesen im Mehlweg in Ostheim v.d. Rhön eine Geldmappe mit mehreren hundert Euro sowie eine EC-Karte entwendet. Hierzu betraten der oder die Täter das Anwesen der Geschädigten über einen Hintereingang und nahmen die Gegenstände, welche in der Küche des Anwesens lagen, mit. Falls hier durch Zeugen Beobachtungen gemacht wurden, so werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 09776 / 8060 bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu melden.

Schadensträchtiger Wildunfall

Ostheim v.d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend kam es auf der Bundesstraße 285 bei Ostheim v.d. Rhön zu einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein und einem Pkw. Dabei lief das Tier ins Fahrzeug des vorbeifahrenden Geschädigten und beschädigte dieses. Die Schadenshöhe dürfte bei ca. 4000 € liegen. Nach dem Unfall lief das verletzte Tier zurück in den Wald, Menschen wurden nicht verletzt.

Bad Kissingen

Unfall beim Ausparken

Am Freitag, den 28.12.2018, kam es auf dem KissSalis-Parkplatz beim Ausparken zu einem Rempler zwischen zwei Fahrzeugen. Dabei stieß die 76-jährige Kfz-Führerin beim rückwärts Ausparken gegen einen hinter ihrem Kfz stehenden Pkw. Durch den Anstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000€.

Sachbeschädigung durch Steinwurf

Ein Fenster im Anwesen Salinenstraße 26 in Bad Kissingen wurde in der Zeit zwischen dem 22.12.2018 und dem 29.12.2018 durch einen Steinwurf beschädigt. Der Stein, welcher in etwa die Größe einer Kinderfaust hatte, durchschlug die äußere Scheibe des Doppelglasfensters und blieb auf dem Fensterbrett liegen. Die zweite Scheibe wurde nicht durchschlagen. Es kann davon ausgegangen werden, dass der Stein von dem Verbindungsweg (Treppe) zwischen der Salinenstraße und der Friedrich-List-Straße aus geworfen wurde. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen genommen.

Beim Einparken auf anderes Fahrzeug gefahren

Am Samstag, den 29.12.2018 ist es in der Kolpingstraße/ Ecke Von-der-Tann-Straße in Bad Kissingen zu einer Unfallflucht gekommen. Der Fahrer eines VW Busses wollte dort rechts am Fahrbahnrand parken und stieß beim Rückwärtsfahren auf den hinter ihm stehenden Pkw Audi. An diesem entstand an der Fahrzeugfront ein Schaden von ca. 1000,- €. Der Fahrer des VW Busses fuhr später davon ohne den Unfall zu melden. Glücklicherweise wurde der Vorfall von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Abgelaufener Personalausweis sichergestellt

Am 29.12.2018 wurde ein Fahrradfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei übergab er den kontrollierenden Beamten seinen Personalausweis. Da dieser bereits seit ca. einem Jahr abgelaufen ist und er auch sonst kein anderweitiges Ausweisdokument besitzt, erfolgt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Personalausweisgesetz. Der abgelaufene Personalausweis wurde sichergestellt und wird an die ausstellende Behörde zurückgegeben.

Trotz Hausverbot Lokal betreten / Kräutermischungen aufgefunden

In den frühen Sonntagmorgenstunden wurde ein 40-jähriger Mann aufgrund einer verbalen Streitigkeit aus einem Tanzlokal in Bad Kissingen verwiesen. Trotz des ausgesprochenen Hausverbotes betrat der Mann erneut die Tanzbar. Dem Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Im Zuge dieses Einsatzes wurde bei einer weiteren Person zwei Druckverschlusstütchen sogenannter „Legal Highs“ aufgefunden. Diese wurde gegen Bescheinigung sichergestellt. Dem 37-jährigen Mitbürger aus dem Raum Leverkusen erwartet nun eine Verdachtsanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Streit endet in körperlicher Auseinandersetzung

Vor einer Diskothek kam es gegen 05:15 Uhr zwischen zwei männlichen Personen zunächst zu einem verbalen Streit. Im Laufe des Streitgespräches schlug schließlich einer der „Streithähne“ dem anderen gegen die rechte Halsseite. Durch den Schlag erlitt der 20-jährige Landkreisbewohner Schmerzen, welche jedoch nicht ärztlich versorgt werden mussten. Gegen einen 21-jährigen Bewohner des Nachbarlandkreises Rhön-Grabfeld laufen nun Ermittlungen wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Burkardroth

Wildunfall

Am Samstag, gegen 23.45 Uhr, erfaßte eine 24-jährige BMW-Fahrerin auf der Staatsstraße 2430 zwischen Burkardroth und Aschach mit ihrem Fahrzeug ein Wildschwein. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro.

Münnerstadt

Auseinandersetzung im familiären Bereich

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Polizei nach Münnerstadt in ein Anwesen in der Veit-Stoß-Straße gerufen, weil dort ein 27-jähriger Mann auf seine Mutter losgegangen war. Gegen Mitternacht kam es zu der Auseinandersetzung, weil die Mutter den Sohn gebeten hatte, den Fernseher leiser zu stellen. Daraufhin rastete der alkoholisierte Mann aus und trat nach seiner Mutter. Der anwesende Freund der 53-Jährigen ging dazwischen und es entwickelte sich eine kurze Rangelei, bei der jedoch niemand verletzt wurde. Dem 27-Jährigen, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, wurde ein Platzverweis erteilt, er musste die Wohnung verlassen. Auf ihn kommt eine Anzeige wegen Körperverletzung zu.

Nüdlingen

Auffahrunfall neben der Tankstelle

Am Freitag den 28.12.2018, ereignete sich ein Auffahrunfall in der Kissinger Straße. Die Fahrzeugführerin eines Kia, wollte links abbiegen um an eine Tankstelle zu fahren. Dabei musste sie aufgrund des Gegenverkehrs abbremsen und letztendlich stehen bleiben. Ein hinter ihr fahrender Sprinterfahrer bemerkte diesen Vorgang nicht und prallte auf das Heck der Kia-Fahrerin. Dabei entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von ca.1700€.

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet:

Pkw Fahrer unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Pkw Fahrer in der Frankenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand und darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihm im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit mittels rechtskräftigen Bußgeldbescheids der Stadt Hamm auf Zeit untersagt. Er musste den Pkw stehen lassen und sich einer Blutentnahme entziehen.

Autokorso durch Schweinfurt

Am frühen Samstagabend, gegen 17:15 Uhr, fielen einer Streife in der Innenstadt mehrere Fahrzeuge auf, die offensichtlich in gleicher Richtung unterwegs waren, da eine Hochzeit stattgefunden hatte und diese einen Autokorso bildeten. An für sich kein Grund einzuschreiten, hätte der Fahrer des Brautfahrzeugs nicht alle Regeln des Straßenverkehrs ausgehebelt bzw. Verkehrszeichen und Verbotsschilder nicht beachtet.
So wurde das Führungsfahrzeug und somit der Korso durch mehrere Streifen gestoppt und der Fahrer sollte belehrt werden, sich an die Regeln zu halten. Hierbei stellten die Beamten allerdings Alkoholgeruch beim Fahrer fest. Aus diesem Grund war an eine Weiterfahrt nicht zu denken. Kurzerhand musste er mit zur Dienststelle und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Belehrung konnten die anderen Teilnehmer und somit auch das Brautpaar – mit einem anderen Fahrer – ihre Fahrt fortsetzen.

Aus dem Landkreis:

Bergrheinfeld
Nachdem sie am Samstagabend gegen 20:20 Uhr in der Jahnstraße auf einem Parkplatz in einer Kurve einen geparkten Pkw mit ihrem Fahrzeug angefahren hatte, wurde eine junge Frau von einem Zeugen angesprochen und auch aufgefordert am Unfallort zu bleiben. Nach kurzer Zeit gelang es ihr aber, sich mit ihrem Fahrzeug abzusetzen, ohne sich um ihre Verständigungspflicht zu kümmern.
Die hinzugerufenen Beamten gaben daher eine Funkfahndung nach dem Fahrzeug und die Fahrerin heraus. Zeitnah konnte die Dame mit ihrem Gefährt noch im Landkreis durch eine weitere Streife angetroffen und als Beschuldigte eines Unerlaubten Entfernens vom Unfallort vernommen werden. Warum sie weggefahren war, konnte sie nicht erklären.

Dittelbrunn
Vom 28. auf den 29.12.18 (Freitag auf Samstag) wurde im Tannigweg ein schwarzer Skoda angegangen. Beide Seiten des Fahrzeugs wurden durch einen Unbekannten mehrfach verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise auf den Täter gibt es derzeit nicht.

Wipfeld
Offensichtlich in der Weihnachtszeit (24. auf 25.12.18) wurde in der Straße Obere Heide ein geparkter VW Tiguan durch einen Unbekannten beschädigt. Der Täter hatte mehrere Nägel in den Hinterreifen eingebracht und diesen somit unbrauchbar gemacht. Dies fiel allerdings erst in der Werkstatt auf. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

Sachdienliche Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Schweinfurter Polizei unter der Telefonnummer 09721/202-0.