Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

237
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Gerolzhofen

Schweinefleisch entsorgt
Michelau – Bisher unbekannter Täter entsorgte vier größere Stücke (je 1 bis 1,5 kg) Schweinefleisch im Bereich der Pferdekoppeln am Mahlholz. Die Mitteilung ging bei der Polizei am 2. Weihnachtsfeiertag ein.
Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise geben? PI Gerolzhofen, Tel. 09382-9400.

Verkehrsunfall
Gerolzhofen/B286 – Eine PKW-Fahrerin übersah am 2. Weihnachtsfeiertag, gegen 11:00 Uhr, als sie auf Höhe der Auffahrt Nord auf die Fahrbahn auffuhr, einen auf der B 286 von Schweinfurt kommenden VW-Golf. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Golf-Fahrer auf die Gegenfahrbahn, jedoch aufgrund des Gegenverkehrs musste er sofort wieder auf seine Fahrspur wechseln. Hierbei kollidierte er mit einem in gleicher Richtung fahrenden Ford. Der Golf-Fahrer wurde vorsorglich in die Geomed-Klinik gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9.000,– Euro.

Bad Neustadt

Kennzeichen-Diebstahl
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 36-jähriger Mann kam zur PI Bad Neustadt und teilte mit, dass von seinem Pkw, den er Am Solzbach vor der Hs.Nr. 48 geparkt hatte, das hintere Kennzeichen entwendet worden sei. Als Tatzeitraum benannte er die Spanne zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag. Es handelt sich um das Kennzeichen: NES-MM 658.
Wer kann hierzu Beobachtungen mitteilen?

Streitigkeiten in der „Wollhalla“
WOLLBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Nach dem Ende einer Veranstaltung in der „Wollhalla“, am 27.12.2018, gegen 02.30 Uhr, brodelte es im Jackenausgabebereich. Ein junger namentlich noch nicht bekannter Teilnehmer hatte seinen Abgabebon verloren und kam dadurch nicht sofort an seine Jacke. Während das dort eingesetzte Personal noch nach einer Lösung suchte, hechtete sich der „Verlierer“ über den Tisch und schlug einem 27-jährigen Mann die Faust ins Gesicht. Dies nahmen einige Kumpels des unbekannten Schlägers zum Anlass, kräftig mitzumischen und es kam zu einem Tumult im Bereich der Garderobe. Bis die Sicherheitskräfte die Situation unter Kontrolle hatte, wurde eine 16-jährige Schülerin durch einen Ellenbogeneinsatz in ihren Bauch verletzt. Sie wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Als die Polizei kam, waren die „Rambos“ verschwunden und hatten noch zwei verletzte Sicherheitskräfte sowie einige Sachbeschädigungen hinterlassen. Nun wird gegen die Tätergruppe ermittelt.
Hinweise erbittet die Polizei Bad Neustadt unter Telefon: 09771/6060.

Haßfurt

Verkehr

Audi landete in Wiese

Eltmann – Der 38-jährige Fahrer eines Audi A4 kam am Mittwoch,13.00 Uhr, im Auslauf einer Linkskurve von der Staatsstraße 2274 ab und landete in einer rechts angrenzenden Wiese. Er wurde leicht verletzt in ein Klinikum verbracht. Es waren keine weiteren Fahrzeuge beteiligt. Am Audi wurde die Stoßstange und der Unterbodenschutz beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Sachbeschädigung

Silageballen aufgeschlitzt

Knetzgau – Ein bisher unbekannter Täter schlitzte am Dienstag in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr in der Flur Zell a. Ebersberg bei 15 Silageballen die Schutzfolie auf. Der Sachschaden liegt bei ca. 300 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melden.

Mellrichstadt

Auf Marktplatz randaliert

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht vom 26.12.2018 auf den 27.12.2018 randalierten bislang unbekannte Täter auf dem Marktplatz in Mellrichstadt. Die Unbekannten beschädigten dabei drei Tannenbäume, welche mit Lichterketten versehen waren, eine Laterne, sowie einen Leuchtstern. Außerdem knickten sie noch einen Pfosten um. Dabei wurden sie von Zeugen beobachtet, weitere Ermittlungen folgen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

Bad Brückenau

Übernachtung auf Parkbank
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Glück hatte ein junger Mann, den eine Frau am frühen Samstagmorgen schlafend auf einer Parkbank in der Sinnaustraße angetroffen hatte. Sie verständigte die Polizei. Die Beamten weckten den Mann und stellten die Ursache für die unbequeme Schlafstatt schnell fest: Ein Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet 2,5 Promille. Die Streife dirigierte den unvorsichtigen Zecher nach Hause. Angesichts der hohen Alkoholisierung und der niedrigen Temperaturen hat die Anruferin den Betrunken wohl vor schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen bewahrt.

Wildunfälle zwei Rehe getötet, eines flüchtet verletzt
Sandberg-Langenleiten, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagabend gegen 19.30 Uhr fuhr ein 31Jähriger mit seinem Audi von Wildflecken in Richtung Langenleiten. Rund einen Kilometer nach dem Feuerberglift querte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Der Fahrzeuglenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste es frontal. Er wurde nicht verletzt. Das Reh wurde getötet. Der Blechschaden am Auto ist mit knapp 1000 Euro relativ gering.
Oberleichtersbach-Breitenbach, Lkr. Bad Kissingen
Nur zwei Stunden später erfasste die Fahrerin eines Audi auf der Strecke von Breitenbach nach Oberleichtersbach etwa 700 Meter nach dem Ortstende ebenfalls ein Reh, das unvermittelt auf die Fahrbahn lief. Es wurde durch den Aufprall getötet. Am Audi der 49Jährigen wurde die Front beschädigt. Der Schaden liegt bei rund 2500 Euro.
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht vom Zweiten Weihnachtstag auf Donnerstag gegen 3 Uhr kreuzte etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang von Wildflecken in Richtung Bad Brückenau ebenfalls ein Reh die Fahrbahn vor dem Auto eines 46Jährigen. Es wurde von dem VW erfasst, rannte aber verletzt in südlicher Richtung weiter. Der Fahrer blieb unverletzt, der Blechschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro. Die Polizei verständigte den zuständigen Jagdpächter zur Nachsuche nach dem verletzten Wild.

Ölspur – Feuerwehr beseitigt Verkehrshindernis
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine mehrere Kilometer lange Ölspur vom Buchrasen bis in die Stadtmitte legte am Heiligabend um die Mittagszeit ein 71Jähriger wegen eines Defekts an seinem Opel. Die Feuerwehr band die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab.

Gräber verwüstet
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht von Heiligabend zum Ersten Weihnachtstag entnahm ein Unbekannter von einigen Erdgräbern und an der Urnenwand im Riedenberger Friedhof Grablichter und Blumengestecke und warf sie auf den Boden. Tatzeitraum ist zwischen 20 Uhr abends und 8 Uhr morgens. Der Vorgang wurde der Polizei am Zweiten Weihnachtstag durch den Bürgermeister mitgeteilt. In der Zwischenzeit hatten die Grabeigentümer die Verwüstungen schon beseitigt. Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau, Tel. 09741/6060, zu melden. Wer Hinweise zum Verursacher hat, wird ebenfalls gebeten, der Polizei Bescheid zu geben.

Bad Kissingen

Bad Kissingen

Blaue Geldkassette aufgefunden

Am 1. Weihnachtsfeiertag fand ein Bürger eine blaue Geldkassette in einem Waldstück in der Nähe der Gutenbergstraße und gab diese bei der Polizei Bad Kissingen ab.
Die Kassette war dort seit Montag abgelegt worden. Nachdem sie offensichtlich gewaltsam geöffnet worden war, könnte sie aus einem Diebstahl stammen.
Wer Hinweise auf die Herkunft der blauen Geldkassette geben kann, wird gebeten, sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971 – 71490, in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug gerammt

Am Dienstagabend, gegen 20:00 Uhr, stieß in der Pfaffstraße in Bad Kissingen eine 21-jährige beim Versuch rückwärts mit ihrem Pkw einzuparken mit einem ordnungsgemäß geparktem Fahrzeug zusammen. Durch den Aufprall entstand ein Gesamtschaden von circa 500,- Euro.

Bad Bocklet

Außenspiegel abgefahren – Zeugen gesucht

Am 1. Weihnachtsfeiertag parkte die Geschädigte ihren silbernen BMW X1 in Steinach vor der Gärtnerei am rechten Fahrbahnrand. Als sie zum Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden am linken Außenspiegel fest. Offenbar war ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug beim Vorbeifahren dort hängen geblieben und war anschließend geflüchtet.
Der Unfall dürfte sich in der Zeit zwischen 12:00 Uhr – 14:30 Uhr ereignet haben.
Die Polizei Bad Kissingen übernimmt nun die Ermittlungen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Wildunfall

Am Dienstagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, ereignete sich zwischen Bad Bocklet und Burghausen ein Wildunfall. Ein Reh, welches die Kreisstraße querte, wurde von einer 76-jährigen Pkw-Führerin erfasst. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800,- Euro und das Reh konnte trotz Absuche der Umgebung nicht gefunden werden.

Burkardroth

Feldscheune beschmiert

Im Zeitraum vom vergangenen Samstag bis Heilig Abend wurde eine Feldscheune am Ortsrand von Zahlbach in Richtung Lauter mit diversen Schriftzügen beschmiert. Durch unzählige Liebeserklärungen an die Angebetete, welche mit wasserfestem Filzstift an der Scheune angebracht wurden, entstand ein Sachschaden von ca. 300 €. Die Polizei ermittelt nun gegen den oder die Urheber der zweifelhaften Kunstwerke. Hinweise werden an die Polizei Bad Kissingen, Tel. 0971 – 71490 erbeten.

Münnerstadt

Unfallflucht durch Zeugen beobachtet

Am Dienstagnachmittag beschädigte ein blauer Pkw in der Schindbergstraße einen dort geparkten VW Golf. Da der Unfallfahrer sich nicht um den entstandenen Schaden kümmerte und einfach weiterfuhr, merkte sich ein Zeuge das Kennzeichen. Als die Geschädigten später Anzeige bei der Polizei erstatteten, konnte mit Hilfe der Zeugenhinweise der Verursacher schnell ausfindig gemacht werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Wildunfall in Reichenbach

Am Dienstagabend, gegen 17:00 Uhr, befuhr ein 68-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz die Ortsverbindung von Roth in Richtung Reichenbach, als ein Reh von rechts die Straße quert. Das Tier wird von der Fahrzeugfront erfasst und erliegt seinen Verletzungen. Am Fahrzeug entstand dabei ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Nüdlingen

Musikbox aufgefunden

Im Rahmen einer Überprüfung wurde in den Abendstunden des 1. Weihnachtsfeiertages in Nüdlingen bei einer Person eine größere schwarze Musikbox mit einem aufgesetzten Verstärker festgestellt. Derzeit ist nicht klar, woher die Box stammt und ob es sich hierbei möglicherweise um Diebesgut handeln könnte. Wer eine Musikbox vermisst bzw. Angaben zu dessen Besitzer machen kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0971/71490 mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

Bad Königshofen

Sachbeschädigungen und Diebstahl

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Mehrere Sachbeschädigungen wurden nach der Abschlussparty für den Winterzauber in der Nacht vom 20.12.18 auf den 21.12.18 gemeldet. Auf dem Platz vor der Klosterkirche beschädigten unbekannte Täter ein Halteverbotszeichen. Eine Hinweistafel wurde beim Imkerzentrum verbogen. Beim Tretbecken der Wandelhalle wurden mehrere Bänke umgeworfen, wobei drei Bänke beschädigt und eine Wetterstation abgerissen wurden.
In der Keßlerstraße rissen unbekannte Täter zwei rot-weiße Absperrpfosten, die als Parkplatzabgrenzung vor einem Mehrfamilienhaus dienten, aus dem Betonfundament und entwendeten diese samt einer dazugehörigen Absperrkette.
Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf 1.000 EUR geschätzt

Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Zeugen gesucht !

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während der Abschlussparty für den Winterzauber wurde zwischen 01.25 und 02.00 Uhr ein 19-Jähriger an der Hand verletzt. Nach seinen eigenen Angaben wurde der Mann von der Security aus der Halle verwiesen, wodurch er sich die Verletzungen zuzog. Zudem wurde durch den Zwischenfall seine Brille beschädigt. Der Mann musste in der Handchirurgie in Bad Neustadt ärztlich versorgt werden. Haben Zeugen den Vorfall beobachtet? Gab es während der Veranstaltung im Eingangsbereich weitere Zwischenfälle? Hinweise werden an die Polizei Bad Königshofen erbeten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagabend wurde die Fahrerin eines Seat einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Albanerin nicht im Besitz einer gültigen deutschen Fahrerlaubnis war, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Auf sie kommt nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Zusammenstoß im Kreisel

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 66-jährige Rentnerin wollte Samstagabend mit ihrem Pkw in den Kreisel auf der St 2282 einfahren. Hierbei übersah sie einen bereits dort fahrenden Skoda Oktavia und kollidierte mit diesem. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 EUR. Personen wurden nicht verletzt.

Illegale Abfallentsorgung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine illegale Abfallentsorgung wurde in der Eschenbachstraße gemeldet. Unbekannte Täter haben neben dem Altkleidercontainer drei Kisten mit Küchengeräten/-geschirr sowie Zeitschriften entsorgt. Hinweise auf den Umweltsünder werden an die Polizei Bad Königshofen erbeten.

Paket entwendet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwoch, den 19.12.2018, wurde in der Kolpingstraße in der Zeit zwischen 12.30 bis 17.30 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses vom Zusteller DHL ein Paket abgestellt. Als die Paketempfängerin abends nach Hause kam und das Paket holen wollte, war dieses nicht mehr auffindbar. Der entstandene Schaden wird auf 50,00 EUR beziffert.

Vorfahrt missachtet

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagnachmittag wollte die Fahrerin eines Ford C-Max die B 279 von Aubstadt kommend in Richtung Großeibstadt überqueren. Hierbei übersah sie einen von rechts auf der Bundestraße kommenden Pkw und prallte frontal mit diesem zusammen. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt mit dem BRK in die Kreisklinik Bad Neustadt eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 EUR geschätzt.

Brandstiftung

Herbstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein unbekannter Täter setzte am 2. Weihnachtsfeiertag, gegen 18.40 Uhr, ein stillgelegtes Fahrzeug in Brand, so dass der komplette Innenraum total beschädigt wurde. Das Fahrzeug stand seit längerer Zeit am Ortsrand von Herbstadt in der Nähe des Sportplatzes und war zur Verschrottung bestimmt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeistation Bad Königshofen unter Tel. 09761-9060 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Ebern

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Rentweinsdorf, Lkr. Hassberge: Im Zeitraum von Montagabend. 17:00 Uhr. bis Mittwochnachmittag. 16:00 Uhr. wurde gegenüber der Pfortenklinge 2 ein am rechten Fahrbahnrand geparkter schwarzer Kleinwagen angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es könnte sich hierbei um ein weißes Kraftfahrzeug handeln. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher muss mit einer Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen. Um Zeugenhinweise bittet die Polizei Ebern unter der Tel. 09531/924-0.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Beifahrerseite zerkratzt – Zeugen gesucht!

Eine unschöne Weihnachtsüberraschung musste eine 24-jährige am 2. Weihnachtsfeiertag über sich ergehen lassen. Wie sie feststellen musste, wurde ihr PKW durch einen unbekannten Täter zerkratzt.

In der Zeit von Dienstag 13.00 Uhr auf Mittwoch 12.00 Uhr parkte die junge Frau ihre schwarze Mercedes A-Klasse mit Schweinfurter Kennzeichen auf einem öffentlichen Parkplatz in der Nähe der Deutschhöfer Straße 67.

Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine frische Kratzspur auf der Beifahrerseite fest. Die Beschädigung reicht vom vorderen Kotflügel bis zur hinteren Beifahrertür.

Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung werden durch die Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Verkehrsgeschehen:

Nach wildem Fahrmanöver durch Polizei „ausgebremst“

Ein gefährliches Überholmanöver startete ein Taxifahrer in der Niederwerrner Straße, als die Ampel gerade auf Grün schaltete. Zu seinem Pech war eine Polizeistreife nur 50 Meter hinter ihm, die seine wilde Fahrt schließlich stoppte.

Um 15.30 Uhr am Mittwochnachmittag stand eine Streife der Schweinfurter Polizei verkehrsbedingt an einer roten Ampel in der Niederwerrner Straße, Kreuzung Moritz-Fischer-Straße.

Als die Ampel auf Grün schaltete scherte plötzlich ein Taxi aus den wartenden Fahrzeugen aus und raste mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Gegenspur an mehreren Fahrzeugen vorbei über die Kreuzung.

Etwa 300 Meter später bog das Fahrzeug ab. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn hatte es die Streife nicht leicht dem Fahrzeug zu folgen.

In der Kilian-Göbel-Straße konnte der Fahrer schließlich einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Nach eindringlichster Belehrung konnte der Mann seine Fahrt fortsetzen.

Den 37-jährigen Bergrheinfelder erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, sowie eine Mitteilung an die Fahrerlaubnisbehörde.

Aus dem Landkreis

Heizöl entwendet – Zeugen gesucht!
Gochsheim

750 Liter Heizöl erbeuteten unbekannte Täter an den Weihnachtsfeiertagen in einer Gärtnerei in Gochsheim. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.

Einen Schaden von 840 Euro musste die „In den Hähnleinsbäuten“ ansässige Gärtnerei erleiden, da unbekannte Täter jede Menge Heizöl abzapften.
Die zwei angegangenen Heizöltanks befinden sich in zwei Gewächshäusern und haben je ein Fassungsvermögen von 1000 Litern.
Der Tatzeitraum liegt zwischen Dienstag 18.00 Uhr und Mittwoch 9.00 Uhr.

Bisher liegen keinerlei Hinweise auf mögliche Täter vor.

Die Ermittlungen wegen Diebstahls werden durch die Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfall
Poppenhausen, B286 Abzweigung Hambach

Ein 55-jähriger befuhr am Mittwoch gegen 16.45 Uhr die B286 von Schweinfurt in Richtung Poppenhausen, als ihm kurz vor der Abfahrt Hambach ein Reh vor seinen Ford lief.

Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden.

Der Verbleib des Rehs ist nicht bekannt, der zuständige Jagdpächter wurde jedoch verständigt.

Der Schaden an dem Ford Kuga beläuft sich auf zirka 3000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.