Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

454
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hammelburg

Wildunfälle

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagabend fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Pkw auf der Bundesstraße 287 in Richtung Euerdorf, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Dacia Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, wodurch es zur Kollision mit besagtem Tier kam. Der Sachschaden am Pkw wird auf ca. 1.000,00 Euro geschätzt. Das Reh verendete noch vor Ort. Der Fahrer blieb unverletzt.

Gauschach, Lkr. Bad Kissingen: Auch auf der Staatsstraße 2294, zwischen Gauaschach und Hammelburg kam es am bereits Freitagmorgen zu einem Wildunfall. Ein 59-Jähriger Mercedes Lenker fuhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Hammelburg. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 100,00 Euro.

Weitere Verkehrsunfälle:

Hammelburg, Ortsteil Obereschenbach, Lkr. Bad Kissigen: Am späten Freitagabend fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Renault auf der Bundesstraße 27 von Obereschenbach in Richtung Weyersfeld. Hierbei kam er offensichtlich aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 650,00 Euro. Der Renault Fahrer musste ein Verwarnungsgeld zahlen.

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Schweinfurter Straße in Euerdorf ereignete sich am Freitagabend ein weiterer Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine 19-Jährige Fahranfängerin touchierte mit ihrem BMW den linken Außenspiegel eines geparkten VWs. Der Gesamtschaden wird auf ca. 150,00 Euro geschätzt.

Bad Brückenau
Wildunfall mit Reh
Bad Brückenau, Motten, Speicherz, Lkr. Bad Kissingen
Am frühen Freitagmorgen ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 500,– Euro.
Bei Motten kollidierte ein Pkw, Seat, mit einem querenden Reh. Dieses lief anschließend in den angrenzenden Wald davon. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche im an der Unfallstelle angrenzenden Jagdrevier verständigt. Der Pkw-Fahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Gegenstände nach Polizeibeamte geschmissen und diese beleidigt
Bad Brückenau, Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagabend wurde eine Rettungswagenbesatzung des bay. Roten Kreuzes über Hausnotruf in eine Wohnung nach Riedenberg gerufen, nachdem dort ein Mann über starke Schmerzen in seinem rechten Bein klagte.
Beim Eintreffen der Rettungssanitäter war der Mann bereits äußerst aggressiv. Da er versuchte auf die Retter einzuschlagen, flüchteten diese aus der Wohnung und forderten zur Unterstützung eine Polizeistreife aus Bad Brückenau an.
Als die Streife die Wohnung betrat und den Mann ansprach warf dieser sofort Flaschen, einen Handfeger, eine Fernbedienung und andere umliegende Gegenstände nach den Polizeibeamten.
Da der Mann auf die polizeiliche Ansprache nicht reagierte musste dieser nach Androhung mit körperlicher Gewalt fixiert und in den Rettungswagen gebracht werden.
Der Mann im Alter von 59 Jahren hatte bereits im Laufe des Tages mehrere kleinere Polizeieinsätze verursacht. Diese konnten aber alle kommunikativ gelöst werden.
Nachdem der Mann alkoholabhängig war und eine akute Fremdgefährdung bestand, wurde dieser mit Polizeibegleitung ins Nervenkrankenhaus Werneck eingeliefert.

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Im Berichtszeitraum Freitagfrüh, 14.12.18, bis Samstagfrüh, 15.12.18, wurden der PI Kitzingen insgesamt 6 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen niemand verletzt wurde.

Es entstanden nur Sachschäden.

Sachbeschädigung

Kitzingen

Zwischen Donnerstag, 13.12.18, 18.00 h und Freitag, 14.12.18, 06.00 h, wurde in der Buchbrunner Straße ein Mofa 25 durch einen Unbekannten beschädigt. An dem Fahrzeug wurden beide Außenspiegel abgebrochen.
Den Sachschaden beziffert die Polizei auf ca. 50,- Euro.

Wer Hinweise auf den Täter geben kann, möge sich mit der PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 in Verbindung setzen.

Volkach – Lkrs. Kitzingen

Am Freitag, 14.12.18, zwischen 10.00 h und 11.30 h, wurde an einem in der Sommeracher Straße abgestellten Pkw VW Tiguan mit WÜ-Kennzeichen, die Heckklappe massiv beschädigt.
Ein Unbekannter verursachte an dieser eine Eindellung. Das Fahrzeug war auf dem Kundenparkplatz eines Geldinstitutes abgestellt.

Die Polizei geht von einer Schadenshöhe von mehreren Tausend Euro aus und erbittet Hinweise auf den Täter unter Tel.-Nr. 09321/141-0.

Sonstiges:

Getankt, ohne zu bezahlen….

Dettelbach – Lkrs. Kitzingen

Am Dienstag, 11.12.18, gg. 08.15 h, betankte ein Unbekannter an der ARAL-Tankstelle in der Bamberger Straße einen weißen VW-Bus mit rund 66 Litern Dieselkraftstoff im Wert von annähernd 93,- Euro und entfernte sich ohne zu bezahlen.

Zur Person und dem Fahrzeug sind derzeit keine weiteren Hinweise vorhanden. Wer zur Tatzeit in Tatortnähe relevante Beobachtungen gemacht hat, möge dies der PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 mitteilen.

Karlstadt

Minderjähriger Ladendieb auf frischer Tat ertappt

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. Ein 17-Jähriger versuchte am Freitagnachmittag aus einem Lebensmittelgeschäft in Karlstadt Süßigkeiten zu entwenden. Als er das Geschäft verließ scheiterte der Plan jedoch, denn der Ladendieb wurde vom Personal aufgehalten. Der Jugendliche wurde der hinzugezogenen Streife der Polizeiinspektion Karlstadt übergeben.

Bei der darauffolgenden Durchsuchung einer Tasche, stellten die Beamten eine kleine Menge Haschisch fest. Anschließend konnte auch im Wohnanwesen des Täters Marihuana im geringen Bereich aufgefunden werden.

Neben dem Hausverbot im Supermarkt erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls und des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Baustromverteilerkasten und Straßenlaterne beschädigt

Retzstadt/Lkr. Main-Spessart. Am Freitag, in der Zeit von 08:30 Uhr bis 20:15 Uhr, kam es in der Buchhöhe in Retzstadt zu einer Unfallflucht. Es handelt sich hierbei um ein Neubaugebiet. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte dort einen Baustromverteilerkasten sowie eine dahinter befindliche Straßenlaterne. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.100,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Haßfurt

Verletzte Person im Bahnhofsbereich aufgefunden
Haßfurt – In den frühen Morgenstunden des Samstags wurde der Polizei eine verletzte Person vor einer Diskothek in Bahnhofsbereich mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte ein 37jähriger mit einer blutenden Kopfplatzwunde festgestellt werden. Die Person wollte zu den Hergängen, die zur Verletzung führten jedoch keine weiteren Angaben machen. Für den Sachbearbeiter der PI Haßfurt wäre es hilfreich, wenn Zeugen den Vorfall beobachtet hätten und Angaben zum Hergang machen könnten.

Bargeld aus Hotel entwendet
Haßfurt – Im Tatzeitraum vom 12.12.2018 – 14.12.2018 wurde aus einem Hotel in der Pfarrgasse in Haßfurt eine Geldtasche aus einer Kasse entwendet. Diese Geldtasche wurde zwei Tage später, ohne Inhalt, in Haßfurt aufgefunden und bei einer Bank abgegeben. Diese konnte den Eigentümer herausfinden, welcher durch die Bankmitarbeiter verständigt wurden. Aufgrund dessen wurde der Diebstahl erst bemerkte. Der unbekannte Täter erlangte dadurch einen Geldbetrag im mittleren vierstelligen Bereich.

Knall im Müllauto sorgte für Feuerwehreinsatz
Knetzgau – Beim Verladen eines Blechcontainers in ein Müllfahrzeug kam es beim Pressen der Ladung zu einer kleinen „Explosion“ mit einer Rauchentwicklung. Aufgrund dessen öffnete der Fahrer des Müllwagens seinen Laderaum und verständigte die Feuerwehr. Diese kümmerte sich um die Ladung und löschte diese vorsorglich ab. Ein Brand entstand glücklicherweise nicht. Ebenso entstand kein Sachschaden.

Betrunken in Gartenzaun gefahren
Eltmann – In den frühen Morgenstunden des Samstags ging die Mitteilung über einen Streit in der Steigerwaldstraße bei der Polizei ein. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung wurde dieser mitgeteilt, dass der Lebensgefährte gerade mit seinem Fahrzeug weggefahren sei. Das besagte Fahrzeug konnte kurze Zeit später unfallbeschädigt festgestellt werden. An dem Fahrzeug des Verursachers lief eine nicht unerhebliche Menge an Betriebsstoffen aus, welche durch die Straßenmeisterei abgebunden werden mussten. Anhand der vorliegenden Spuren konnte auch schnell die Unfallstelle gefunden werden. Hier fuhr der 37jährige Pkw-Fahrer in einen Zaun in der Wallburgstr. und beschädigten diesen. Der Fahrer des Pkws hatte zwischenzeitlich auf der Rücksitzbank des Pkws Platz genommen und wies deutliche Zeichen auf den Konsum alkoholischer Getränke auf, weshalb ein Atemalkoholtest durchführt wurde. Dieser ergab einen Wert von 1,14 Promille, weshalb der Fahrer die Streifenbesatzung mit zur Dienststelle begleiten musste, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Im Anschluss an diese wurde er wieder entlassen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehr sowie des Unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 8500,- Euro geschätzt. Sollte es Zeugen des Vorfalls geben, bittet der Sachbearbeiter darum, sich mit der Polizei Haßfurt in Verbindung zu setzen.

Ebern

Ohne Führerschein mit 2,8 Promille

Rentweinsdorf, Lkrs. Haßberge; offensichtlich zu einer nächtlichen Spritztour wollte ein 33jähriger Mann in Rentweinsdorf, in der vergangenen Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01.00 Uhr mit seinem BMW aufbrechen. Allerdings schaffte der Mann es vom Parkplatz aus lediglich ca. 5 Meter weit, quer über die Straße, wo sein Fahrzeug von einer Gartenmauer gebremst wurde. Ein hinzugekommener 40jähriger Familienangehöriger des Fahrers fuhr den Pkw wieder von der Straße auf den Parkplatz zurück. Der Vorgang wurde allerdings von mehreren, zufällig anwesenden, Passanten beobachtet, denen der Vorgang sonderbar vor kam, zumal sich an dem besagten BMW keine Kennzeichen befanden. Die verständigten Beamten der Polizeiinspektion Ebern hatten die beiden Männer, die sich mittlerweile wieder entfernt hatten, allerdings schnell ermittelt. Der Grund, weshalb der Fahrer gegen die Mauer gefahren war, war schnell gefunden. Der Fahrer hatte einen Alkoholwert von ca. 2,8 Promille und keinen Führerschein. Da der BMW nicht zugelassen war, ermitteln die Beamten nunmehr noch wegen einem Steuervergehen und einem Vergehen gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen die beiden Männer. Weder an der Mauer noch am BMW entstand ein Schaden.

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet:

Widerstand

Geleistet hat ein 20jähriger in Schweinfurt. Der alkoholisierte Mann randalierte in der elterlichen Wohnung. Nachdem eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt eintraf beruhigte sich der Mann zunächst. Während der Sachverhaltsaufnahme fing der Mann urplötzlich an die Beamten massiv zu beleidigen. Als der Mann zudem anfing um sich zu schlagen und auf die Beamten losging, musste er in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Hierbei biss er einen Beamten so schwer in den Finger, dass dieser im Anschluss in einem Krankenhaus behandelt werden musste und seinen Dienst nicht mehr weiter verrichten konnte. Beim Verbringen in die Ausnüchterungszelle und der später durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Blutentnahme, beleidigte der weiterhin aggressive Mann alle anwesenden Beamten. Er muss sich jetzt u.a. wegen der begangenen Beleidigungen und der Widerstandshandlung verantworten.

Tageseinnahmen und Laptop

Hat ein unbekannter Täter gestern in der Zeit von 18:45 Uhr bis 19 Uhr erbeutet. Die Gegenstände lagen im Fahrzeugfond eines Firmensprinters welcher in der Hadergasse im Bereich der Metzgerei geparkt war. Während der Fahrer Ladetätigkeiten ausführte, nutzte der dreiste unbekannte Täter den günstigen Moment und bereicherte sich während sich der Fahrer zu jeder Zeit im unmittelbaren Nahbereich des Sprinters befand. Die Polizei bittet hier um sachdienliche Hinweise.

Unfallflucht

Begangen hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Georg-Schäfer-Straße. Die Unfallzeit wurde eingegrenzt auf 13.12.18, 15 Uhr bis 14.12.18, 12:30 Uhr. Hier wurde ein geparkter Seat im Bereich des linken Außenspiegels beschädigt. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls sich bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt, unter der Rufnummer 09721/202-0, um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Neustadt

Unfallflucht

Windshausen – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 07:35 Uhr

In der Ortsdurfahrt von Windshausen kam der bislang unbekannte Fahrer eines weiß/grauen Pritschenwagens leicht auf die Gegenfahrbahn und touchierte hierbei mit seinem linken Außenspiegel den Spiegel eines entgegenkommenden Kleinbusses des Malteser Hilfsdienstes. Der Unfallverursacher fuhr im Anschluss weiter, ohne sich um den entstandenen Sachschaden am Fahrzeug seines Unfallgegners zu kümmern.

Verkehrsunfall

Bad Neustadt a.d. Saale und Salz – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 10:38 Uhr

Ein 65-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen wollte auf der B 279 zwischen Bad Neustadt und Bad Königshofen einen LKW überholen und übersah hierbei ein entgegenkommendes Fahrzeug. Um einen Frontalzusammenstoß mit dem Entgegenkommenden zu verhindern zog er seinen Mercedes nach rechts und touchierte hierbei seitlich den LKW. Der entgegenkommende PKW-Fahrer konnte somit die Gefahrenstelle schadlos passieren. Verletzt wurde niemand; es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1600,- Euro.

Angefahrene Fußgängerin I

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 12:10 Uhr

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Saalestraße erfasste ein 71-jähriger PKW-Fahrer während eines Abbiegevorganges eine Fußgängerin. Durch den Anprall stürzte die 56-jährige Frau zu Boden und zog sich nach ersten Erkenntnissen eine Beinfraktur zu. Am PKW entstand kein Schaden.

Angefahrene Fußgängerin II

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 11:10 Uhr

Wohl aus Unachtsamkeit übersah eine 49-jährige Renault-Fahrerin in der Goethestraße eine auf dem dortigen Fußgängerüberweg befindliche 51-jährige Frau und erfasste diese frontal. Die Fußgängerin wurde zu Boden gedrückt und kam unmittelbar vor dem Fahrzeug zum Liegen. Nach derzeitigem Sachstand erlitt sie bei dem Zusammenstoß eine Nasenbeinfraktur, Prellungen und mehrere Hautabschürfungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Der PKW blieb unbeschädigt.

Auffahrunfall I

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 13:20 Uhr

Der Fahrer eines PKW Audi war auf der B 279 von Bad Neustadt in Richtung Bischofsheim unterwegs und musste an der rot zeigenden Ampel zum Gewerbegebiet Altenberg anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters erkannte die gebotene Situation zu spät und fuhr auf den Audi auf. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 3500,- Euro.

Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Burglauer – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 22:55 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden bei einem 28-jährigen Mann aus dem Landkreis Bad Kissingen sowohl Alkoholgeruch, als auch Auffälligkeiten, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum schließen lassen, festgestellt. Da die durchgeführten Testverfahren im Hinblick auf Alkohol und Drogen positiv ausgefallen sind, wurde die Weiterfahrt vor Ort unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt.

Neue öffentliche Toilettenanlage beschädigt

Bad Neustadt a.d. Saale – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 07:00 – 20:45 Uhr

Das neu errichtete Toilettenhäuschen am Bad Neustädter Festplatz wurde Ziel eines Gewaltausbruches. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte hierbei zwei Außen- und zwei Innentüren der Toilettenanlage.

Auffahrunfall II

Bischofsheim a.d. Rhön – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 20:25 Uhr

In der Kissinger Straße war eine 60-jährige Mitsubishifahrerin im Begriff in eine Grundstückseinfahrt einzubiegen. Hierzu musste sie entsprechend abbremsen und betätigte den Fahrtrichtungsanzeiger. Ein nachfolgender BMW-Fahrer schätzte die Situation falsch ein und fuhr auf den Mitsubishi auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000,- Euro.

Unfall mit Personenschaden

Sandberg – Landkreis Rhön-Grabfeld
Freitag, 14.12.2018, 23:00 Uhr

Ein 19-jähriger Fahranfänger war mit seinem Renault auf der Staatsstraße zwischen Sandberg und Schmalwasser unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn und überschlug sich im Anschluss. Der PKW kam auf dem Dach zum Liegen. Der leicht verletzte Fahrer konnte sich selbständig aus seinem Fahrzeug befreien und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro.

Wildunfälle

Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt a.d. Saale
Freitag, 14.12.2018, 06:00 Uhr bis Samstag, 15.12.2018, 06:00 Uhr

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt ereigneten sich zwei Wildunfälle bei denen ein Reh und ein Hirsch von Fahrzeugen erfasst und getötet wurden. Die verständigten Jagdpächter kümmerten sich um die Verwertung der Wildtiere. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2500,- Euro.

Bad Kissingen

Diebstahl nachträglich geklärt

Bad Kissingen – Im August 2018 wurde der Polizei Bad Kissingen ein Diebstahl aus einer Wohnung im Stadtgebiet gemeldet. Der zunächst unbekannte Täter konnte aufgrund von DNA-Spuren jetzt ermittelt werden. Es handelt sich um einen 34-Jährigen, welcher bereits mehrfach Bekanntschaft mit den Mühlen der Justiz gemacht hat. Auf ihn kommt nun ein erneutes Strafverfahren zu.

Unfall beim Rückwärtsfahren

Ein 65-jähriger Mann touchierte am Freitagmorgen, gegen 08.45 Uhr, einen in der Kurhausstraße geparkten Peugeot als er mit seinem Land Rover rückwärts aus seiner Einfahrt ausfuhr. Die vor Ort gewesenen Polizeibeamten verwarnten den Unfallverursacher und hinterließen der 41-jährigen Peugeot-Fahrerin einen Hinweis am PKW zum Personalienaustausch. Insgesamt entstand bei dem Missgeschick ein Schaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

Ehrlicher Finder

Bad Kissingen – Ein 78-Jähriger Landkreisbewohner fand in einem Bad Kissinger Einkaufsmarkt einen Geldbeutel mit Inhalt und gab ihn umgehend bei der Polizei ab. Neben Bargeld befanden sich aus Ausweisdokumente in dem Portemonnaie, so dass die Verliererin schnell ermittelt werden konnte.

Parkenden Pkw beim Rückwärtsfahren übersehen

Ein 49-jähriger Mann übersah auf dem Salinenparkplatz beim rückwärts Ausparken einen dahinter parkenden Audi und touchierte diesen. Der Anstoß verursachte an beiden Fahrzeugen einen Lackschaden. Der Mann meldete diesen Vorfall der Polizei welche dann einen Hinweiszettel am Audi hinterließ. Die Geschädigte meldete sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen wo ihr dann die Personalien des Unfallverursachers übermittelt wurden.

Burkardroth

Reh stirbt nach Kollision

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Freitagmorgen, gegen 07.00 Uhr. Eine 24-jährige Frau befuhr mit ihrem Seat die Kreisstraße 2 von Volkershausen in Richtung Maßbach, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Das Reh starb am Unfallort, worüber der zuständige Jagdpächter in Kenntnis gesetzt wurde. Am PKW der jungen Frau entstand ein Sachschaden von circa 500,- Euro.

Münnerstadt

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Eine 56- Jährige stellte am Freitagmorgen, gegen 09:00 Uhr, ihren Pkw VW in der Schindbergstraße ordnungsgemäß in einer Parkbucht am Straßenrand ab. Als sie um 14:00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, lag das Gehäuse des linken Außenspiegels auf der Fahrbahn, der Außenspiegel war nach vorne geklappt sowie das Spiegelglas gebrochen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250,- Euro.
Hinweise auf einen Unfallverursacher gibt es keine. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/ 71490 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Wildschwein vs. Opel

Poppenlauer – Auf der Fahrt von der A 71 in Richtung Maßbach musste eine 31-Jährige Pkw-Fahrerin am Freitagmorgen unliebsame Bekanntschaft mit einem Wildschwein machen. Das Tier kreuzte die Fahrbahn und prallte gegen die Fahrzeugfront. An dem Opel Insignia entstand Sachschaden, das Wildschwein, welches offensichtlich verletzt war, flüchtete in den angrenzenden Wald. Der zuständige Jäger wurde zur Nachsuche verständigt. Die Fahrerin konnte ihren Weg trotz der Beschädigung am Auto fortsetzen, die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 2000,- Euro angesetzt.

Oerlenbach

Unachtsamkeit zieht Auffahrunfall nach sich

Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitagmorgen, gegen 07.45 Uhr, auf der Saatsstraße 2445 von Nüdlingen in Richtung Autobahn A71. An der Ampelkreuzung, kurz vor der Auffahrt zur A71, fuhr ein 26-jähriger VW-Fahrer aus Unachtsamkeit und aufgrund ungenügenden Sicherheitsabstand auf die vor ihm los fahrende Seat-Fahrerin auf. Der Unfall zieht eine Schadenshöhe von circa 3.000,- Euro nach sich.

Abgeklebtes Kennzeichen entdeckt

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, traf die Streife am Kreisel einen 19-jährigen Mann mit seinem BMW an, bei dem beide Kennzeichen so abgeklebt waren, dass die blauen Balken nicht mehr sichtbar waren. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige, da er gegen die Fahrzeug-Zulassungsverordnung verstoßen hat.