Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

453
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Betäubungsmittel sichergestellt
Gerolzhofen – Am Mittwoch, kurz nach 02:00 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung gerufen, da in der Bürgermeister-Weigand-Straße eine Person randaliere und sich verletzt hat. Bei Eintreffen wurde u. a. in der Wohnung Marihuanageruch wahrgenommen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsicht mit einem hinzugezogenen Hundeführer konnte Cannabissamen sowie weitere Rauschgiftutensilien aufgefunden und sichergestellt werden.

Wildunfall
Gerolzhofen – Ein Opel-Fahrer befuhr um Mitternacht die Staatsstraße von Wiebelsberg in Richtung Oberschwarzach. Plötzlich kreuzte ein Reh die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier wurde getötet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,– Euro.

Bauwagen entwendet
Sulzheim – Unbekannter Täter entwendete im Zeitraum Freitagnachmittag bis Dienstagnachmittag einen Bauwagen im Wert von ca. 8.000,– Euro. Der Wagen stand zur Tatzeit in der Friedhofstraße.

Unfallflucht
Gerolzhofen – Am Dienstag, gegen 11:00 Uhr, parkte der Fahrer den weißen Fiat der Stadt Gerolzhofen zunächst in der Bibrastraße und anschließend, so gegen 11:45 Uhr, in der Steingrabenstraße. Als er dann gegen 12:00 Uhr im Bauhof mit dem PKW eintraf, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt ist. Der Schaden wird auf ca. 90,– Euro geschätzt.

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen vier Unfälle. Bei den Unfällen wurde eine Person leicht verletzt. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall im Kreuzungsbereich

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am späten Dienstagnachmittag befuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Pkw BMW die Eichfelderstraße in Volkach. Zeitgleich befand sich ein 71-jähriger Mann mit seinem BMW auf der St 2260. Aufgrund einer Fehleinschätzung des jüngeren Mannes, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Der ältere der beiden Männer wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 37.500 Euro.

Lkw streift Pkw

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Bereich des Dreistocks parkte ein 40-jähriger mit seinem Lkw längs zur Fahrbahn. Als er am Dienstagnachmittag wieder zurück auf die Fahrbahn fahren wollte, übersah er den von hinten kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 41-jährigen Mannes. Der Pkw wurde im Bereich der Beifahrerseite beschädigt, am Lkw entstand ein leichter Streifschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 4.500 Euro.

Vorfahrtsberechtigten Pkw übersehen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag befuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem Pkw VW die Panzerstraße in Richtung St 2271. Als er auf die Staatsstraße nach rechts abbiegen wollte, übersah er den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Pkw VW eines 53-jährigen Mannes und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde niemand verletzt.

Diebstahl

Postkasten aufgehebelt

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Bereits im Laufe der Montagnacht hebelte ein unbekannter Täter einen Postkasten in Geesdorf auf und entwendete die darin befindlichen Briefe. Es entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sonstiges

Alkoholisierter Autofahrer kann gestoppt werden

Schwarzach a. Main, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend konnte eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen einen Autofahrer angehalten und einer Kontrolle unterziehen. Dabei stellte sich heraus, dass dieser Alkohol konsumiert hat und in der Folge nicht in der Lage war, ein Fahrzeug zu Führen. Der 35-jährige Mann wurde zur Dienststelle verbracht und musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Bad Königshofen

Schwelbrand

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zu einem Schwelbrand wurden am Dienstagnachmittag die Feuerwehren aus Sulzfeld und Kleinbardorf gerufen. In einer Mühle fingen Getreidespelzen, die in einem Silo gelagert waren, aufgrund eines technischen Defekts zu glimmen an. Die hinzugerufenen Feuerwehren löschten die glimmenden Spelzen. Gleichzeitig wurde begonnen, das Silo zu leeren, um ein Ausbreiten zu vermeiden. Nach ersten Angaben ist kein Schaden entstanden.

Fehler beim Rangieren

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf einem Parkplatz in der Aubstädter Straße ereignete sich Dienstagabend ein Kleinunfall. Der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs fuhr auf den Parkplatz ein, um dort zu wenden. Beim Rangieren stieß er leicht gegen einen geparkten Pkw und beschädigte dessen Heckscheibe. Der entstandene Schaden wird auf 500 EUR geschätzt.

Geldbörse entwendet

Am Dienstag wollte eine 73-jährige Frau in einem Einkaufsmarkt am Hohen Markstein einkaufen. Ihre Geldbörse hatte sie hierzu in einer Stofftasche mitgeführt. Als sie nach ihrem Einkauf an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie das Fehlen des Geldbeutels mit. Der Beuteschaden beläuft sich auf 90 EUR.

In der Wiese gelandet

Von der Straße abgekommen ist am Dienstagvormittag der Fahrer eines Pkws. Der 32-Jährige war gegen 11.30 Uhr zwischen Kleinbardorf und Sulzfeld unterwegs, als er im Auslauf einer Rechtskurve gegen einen Leitpfosten fuhr und im Wiesengrund landete. Der entstandene Schaden wird auf 600 EUR geschätzt, Personen wurden nicht verletzt.

Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, in der Zeit zwischen 10.55 und 12.10 Uhr war ein grauer Peugeot in der Wallstraße am Parkplatz Parkscheune abgestellt. Als der 69-jährige Halter zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen Schaden am hinteren linken Radlauf fest. Durch die Beamten konnte weißer Fremdlack gesichert werden, der auf den Unfallverursacher schließen lässt. Zeugenhinweise werden an die PSt Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Bad Neustadt

Kleinunfall
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 51-jähriger Opelfahrer und ein 61-jähriger Mann mit seinem VW-Caddy fuhren am Dienstagfrüh hintereinander die Brückenstraße in Richtung Gartenstraße. An der Einmündung zur Gartenstraße musste der VW-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Der Mann im Opel erkannte dies leider zu spät und fuhr auf den VW auf. Der dabei entstandene Schaden hält sich in Grenzen, er wird auf insgesamt 650,- Euro geschätzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich um 12.00 Uhr in der Berliner Straße. Hier kam es im Einmündungsbereich zur Hohenrother Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Mondeo und einem Opel Meriva. Hier wird der Schaden mit 3.000,- Euro beziffert.

Unfallflucht
Am Freitag, den 07.12.2018, wurde zwischen 07.15 Uhr und 14.00 Uhr, auf dem Parkplatz der Flessabank in der Goethestraße ein dort geparkter weißer Ford/Kuga beschädigt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war beim Rangieren an der Frontstoßstange hängen geblieben. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.500,- Euro geschätzt.
Wer hat etwas beobachtet?

Totalschaden mit verletzten Personen
HEUSTREU – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstag, um 18.45 Uhr, fuhr eine 80 Jahre alte Frau mit ihrem Toyota von Heustreu kommend im Bereich des Bahnüberganges auf die Staatsstraße 2445 ein. Hierbei übersah sie einen von links kommenden bevorrechtigten Chevrolet, der von einer 56-jährigen Frau gesteuert wurde. Der Zusammenstoß war so heftig, dass die beiden Pkw in den Straßengraben geschleudert wurden. Die Rentnerin wurde in ihrem Toyota eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie kam schwerverletzt ins Klinikum Meiningen. Die 56-Jährige wurde leicht verletzt und nach Bad Neustadt in die Kreisklinik gebracht.
Die beiden totalbeschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 10.000,- Euro.

Wer hat die toten Tiere entsorgt?
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Die Bürgermeisterin von Bastheim teilte am Dienstag der Polizei Bad Neustadt mit, dass auf dem Gemeindegrundstück Fl.Nr. 1380 zwei Schafskadaver illegal entsorgt wurden. Die Tatzeit wird zwischen Samstag und Montag eingegrenzt.
Wer kann hierzu Hinweise geben?

Fisch in die Tasche gesteckt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Für besonders schlau hielt sich ein 68-jähriger „Kunde“ in einem Verbrauchermarkt in der Saalestraße. Er ließ sich am Dienstagvormittag an der Frischtheke des Marktes Fisch im Wert von 7,- Euro einpacken. Dann lief er durch das Geschäft und entsorgte dabei die Papiertüte des Fisches. Die Ware selbst steckte er in seine Jacke. Als er den Laden verlassen wollte, wurde er von einem Beschäftigten aufgehalten und die Polizei zur Anzeige gerufen.

Mellrichstadt

Parkrempler

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes blieb ein 33-Jähringer mit seinem Mitsubishi am Hyundai eines 56-Jährigen hängen. Der Unfallverursacher suchte anschließend aktiv nach dem Besitzer des von ihm beschädigten Fahrzeuges. Die dazu gerufene Streife nahm den Unfall auf und verwarnte den Unfallverursacher aufgrund seines vorbildlichen Verhaltens nur mündlich. Ein Personalienaustausch erfolgte. Der Gesamtschaden lässt sich auf ca. 2.800 Euro schätzen.

Hausfassade beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch einen bislang unbekannten Täter kam es am Montag zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr zur Beschädigung einer Hausfassade. Aufgrund der Anstoßhöhe wird als verursachendes Fahrzeug ein Container-LKW vermutet. Vermutlich bei einem Containertausch blieb der Fahrer des LKW an der Hausfassade sowie einer Fensterbank und der Blechverkleidung eines Dachvorsprungs hängen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 800 Euro. Weitere Ermittlungen folgen.

Wohngeld erschlichen

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Das Landratsamt Rhön-Grabfeld erstattete Anzeige wegen Sozialleistungsbetrug gegen einen Ostheimer Bürger. Der Betroffene hatte im Tatzeitraum durch das Verschweigen einer Wohngemeinschaft unberechtigt Wohngeldzahlungen in 4-stelliger Höhe erhalten. Die Rückzahlung der Leistungen ist bisher nicht erfolgt.

Beim Ausparken touchiert

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Unmittelbar nachdem ein 77-jähriger mit seinem Hyundai aus einer Parklücke auf die Marktstraße einfahren wollte, wurde er von einem 50-jährigen Mercedes-Benz Fahrer, der aus der gegenüberliegenden Parklücke ausparken wollte, übersehen. Es kam zur Berührung der Fahrzeuge. Verletzt wurde dabei niemand. Der Gesamtschaden an beiden PKW lässt sich auf ca. 2.000 Euro schätzen.

Haßfurt

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallflucht

Eltmann – Bereits am Sonntag, 02.12.18, in der Zeit von 11.30 bis 16.30 Uhr, stellte die Geschädigte in der Siedlungsstraße in Weisbrunn ihren Pkw Skoda Rapid ab. In dieser Zeit wurden am geparkten Fahrzeug von einem bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer das vordere Kennzeichen und die Stoßstange eingedrückt. Der Sachschaden beträgt ca.1000 Euro.

Hinweise zu dieser Unfallflucht bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen

Zeil a.Main – Am Dienstag, 16.20 Uhr, befuhr ein 36-Jähriger mit seinem VW Golf die Staatsstraße 2427 von Haßfurt in Fahrtrichtung Knetzgau und wollte an der Abzweigung Zeil nach links abbiegen.
Beim Linksabbiegen übersah er einen 60-Jährigen, der mit einem VW Kleintransporter von Knetzgau in Fahrtrichtung Haßfurt fuhr und es kam zum Zusammenstoß. Nach dem Zusammenstoß drehte sich der VW-Golf um 180 Grad und prallte gegen einen hinter ihm stehenden VW Touran. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 11.000 Euro.

Spiegel beschädigt und abgehauen

Ebelsbach – Am Dienstag, um 11.00 Uhr, streifte ein blauer Pkw einen in der Georg-Schäfer-Straße am rechten Straßenrand geparkten Pkw Opel Astra. Hierbei wurde der Spiegel beschädigt. Ein Zeuge konnte den Unfall beobachten.
Weitere Ermittlungen der Polizei werden geführt. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Spiegel abgerissen und entfernt

Haßfurt – Am Dienstagnachmittag beobachtete ein Zeuge, wie ein Audi A 3 in der Industriestraße in Richtung Innenstadt fuhr und bei einem geparkten VW Golf, der rechts am Fahrbahnrand geparkt war, den linken Außenspiegel komplett aus der Verankerung riss. Der Audi-Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von 3000 Euro zu kümmern.

Sachbeschädigung

Haßfurt – In der Zeit von Montag, 17.00 Uhr bis Dienstag, 07.15 Uhr, parkte die Geschädigte ihren Pkw Fiat Panda am rechten Fahrbahnrand vor dem Anwesen Langer Rain. Ein bisher Unbekannter schlug mit einem Gegenstand mehrfach gegen den linken Außenspiegel. Vom Spiegelgehäuse brach ein Teil aus und das Spiegelglas splitterte. Der Spiegel wurde vollständig abgebrochen und hing nach unten. Auch am rechten hinteren Kotflügel war eine Eindellung erkennbar. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 800 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Ebern

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Breitbrunn/Lkr. Haßberge: Am Montagmorgen, gegen 10:30 Uhr, fuhr eine 21jährige Frau mit ihrem Pkw von Rentweinsdorf kommend, auf der St2274, in Richtung Ebelsbach. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor die junge Frau, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei kam Sie in den Grünstreifen ab und beschädigte ihre vordere Stoßstange. Glücklicherweise kam die junge Frau mit dem Schrecken davon. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2000,00 Euro.
Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Betäubungsmittel in Kaugummidose versteckt

Für einen kurzen Fluchtversuch entschied sich ein 35-jähriger Radfahrer, der am Dienstagnachmittag einer Polizeikontrolle unterzogen werden sollte.
Wie sich später zeigte, hatte er seine Gründe.

Um 15.40 Uhr sollte ein Radfahrer in der Friedrich-Ebert-Straße durch eine Zivilstreife der Polizei einer Kontrolle unterzogen werden. Zunächst versuchte er sich der Kontrolle zu entziehen.

Erst als er bemerkte, dass er die Streife auch über Fußwege nicht abhängen kann, stoppte er seine Fahrt.

Bei dem Mann konnte schließlich 0,3 Gramm Amphetamin aufgefunden werden, welches in einer Kaugummidose versteckt war. Nachdem er selbst durchsucht wurde, stimmte er auch der Durchsuchung seiner Wohnung zu.

Dort wurden nochmals Amphetamin und auch Marihuana aufgefunden.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Randalierer beschädigten Unterstände – Zeugen gesucht!

In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigte ein unbekannter Täter mehrere Einkaufswagenunterstände des EDEKA-Marktes am Bergl.

Einen Schaden von zirka 1500 Euro bescherten ein oder mehrere unbekannte Täter der EDEKA-Filiale in der Oskar-von-Miller-Straße.

In der Zeit von Montag 21.30 Uhr bis Dienstag 5.30 Uhr wurden hier insgesamt drei Unterstände beschädigt.

Hierbei wurden auf unbekannte Weise mehrere Plexiglasscheiben zerbrochen.

Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung führt die Polizeiinspektion Schweinfurt.

Nachträglicher Zeugenaufruf zu einem bereits gemeldeten Pressebericht
Hier nochmals der Pressebericht vom 26.11.2018 auf den Bezug genommen wird:

Beobachtet wurde ein 32-jähriger Mann, als er in der Nacht vom Sonntag auf Montag gerade eine Hausmauer mit Graffiti besprühte. Er konnte wenig später festgenommen werden.

Am frühen Montagmorgen gegen 01:30 Uhr konnte ein Zeuge beobachten, wie eine bis dato unbekannte Person in der Oskar-von-Miller-Straße eine Hauswand mit Farbe besprühte.

Bei Erblicken der ersten Polizeistreife flüchtete der Täter zunächst mit dem Fahrrad, konnte jedoch kurz darauf durch eine weitere Streife festgenommen werden.

Es wurden zahlreiche Sprühdosen, sowie eine Sturmhaube sichergestellt.

Bei der durch die Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Wohnungsdurchsuchung konnten weitere Spraydosen und Sprayerutensilien aufgefunden werden.

Ob ein Zusammenhang mit in der Vergangenheit festgestellten Graffitisprühereien im Stadtgebiet besteht, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Den Sprayer erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Der Sachschaden beläuft sich im aktuellen Fall auf zirka 500 Euro.

Weitere Geschädigte bitte bei der Polizei Schweinfurt melden!

Beim oben beschriebenen Fall handelt es sich nach aktuellem Ermittlungsstand um eine Graffitiserie aus dem Bereich der Stadt Schweinfurt und auch des Landkreises.

Der Sprayer hinterließ in der ganzen Stadt seine sogenannten „Tags“ (Logo). Diese Tags haben den Wortlaut „spider“, „spyder“ oder die Zahl „69“. Teilweise treten diese Tags auch in Kombination auf.

Bürger oder auch Träger öffentlicher Gebäude, die als Geschädigte einer solchen Sprüherei bisher keine Anzeige bei der Polizei erstattet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zu melden.

Verkehrsgeschehen:

Aus dem Landkreis
Gochsheim

Spiegel umgeknickt – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht!

Eine Gruppe junger Männer beschäftigte am späten Dienstagabend die Schweinfurter Polizei. Diese waren nach ersten Erkenntnissen für eine Reihe umgeknickter Autospiegel verantwortlich.

Gegen 22.40 Uhr erreicht die Schweinfurter Polizei per Telefon die Mitteilung über randalierende Jugendliche, die Autospiegel beschädigen.

Am Einsatzort angekommen, konnten mehrere junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren angetroffen werden, die auf die Beschreibung passten.

Bei der Überprüfung der vermeintlich beschädigten Fahrzeuge konnten bisher keine genauen Schadenshöhen festgestellt werden.

Bei zwei Autos wurden die Spiegel gegen die normale Bewegungsrichtung eingeklappt, bei einem Transporter wurde der Spiegel beschädigt.

Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung dauern an.

Röthlein

Herd außer Acht gelassen – Feuerwehr im Einsatz

Einen Feuerwehreinsatz löste eine 39-jährige am Dienstagabend in Röthlein aus, indem sie ihr Essen auf dem Herd vergaß.

Gegen 18.30 Uhr kochte eine Frau ihr Abendessen auf dem Herd. Als sie kurz ins Nebenzimmer ging, konnte sie Rauch aus der Küche aufsteigen sehen.

Den Rauch wollte sie mittels mehrerer Handtücher eindämmen, wodurch diese in Brand gerieten.

Die Feuerwehren aus Grafenrheinfeld, Heidenfeld und Röthlein wurden alarmiert.

Am Gebäude entstand nach aktuellen Kenntnissen kein Schaden. Die Frau und ihre zwei Kinder im Alter von 2 Monaten und 5 Jahren sind wohl nicht verletzt worden, kamen aber zur Sicherheit in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Verkehrsgeschehen:
Wildunfälle vom Dienstag

Kreisstraße SW15; Waigolshausen – Theilheim

Von Waigolshausen nach Theilheim war eine Autofahrerin gegen 23.10 Uhr unterwegs, als ihr ein Reh vor das Auto rannte.

Das Reh wurde frontal getroffen und verursachte an dem Geländewagen der
62-jährigen einen Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Für das Tier verlief der Unfall tödlich.

Dächheimer Straße; Theilheim – Dächheim

Einen Zusammenstoß mit einem Reh erlebte auch eine 20-jährige Autofahrerin als sie gegen 19.15 Uhr von Theilheim in Richtung Dächheim fuhr.

Durch den Zusammenstoß wurde der Opel Meriva an der Front beschädigt. Der Schaden beläuft sich laut Schätzungen auf zirka 1000 Euro.

Das Reh überlebte den Zusammenstoß und rannte davon.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.