Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

315
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Ebern
Mercedes beim Einfahren in den Kreisverkehr übersehen

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Samstagmittag ereignete sich im Kreisverkehr beim Tennisplatz ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Die VW-Fahrerin hat beim Einfahren in den Kreisverkehr den Mercedes übersehen, welcher in Richtung Untermerzbach ausfahren wollte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden und mussten abgeschleppt werden. Der Mercedes wies erhebliche Beschädigungen im vorderen rechten Frontbereich auf. Der Schaden wird auf ca. 5000€ geschätzt. Mit ca. 2500€ Schaden wird bei dem VW Touran ausgegangen. Bei dem Aufprall wurden der vordere linke Kotflügel und die Vorderachse beschädigt. Beide Frauen sind mit dem Schreck davon gekommen.

Rodig, PM‘in

Diebstahl aus Lagerraum

Buch, Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Im Tatzeitraum vom 17.11.2018 und dem 07.12.2018 entwendeten bislang unbekannte Täter 2 Kettensägen der Marke Stihl, ca. 10 Sägeketten, eine Tasche mit einem Feilenset sowie einen Hochdruckreiniger der Marke Kärcher aus einem ehemaligen Kuhstall in einem Ortsteil von Untermerzbach. Die Täter gelangten über ein offenes Holztor in den Lagerraum. Der Beuteschaden beläuft sich auf 1070 Euro. Hinweise über verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Tel. 09531/9240 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 09.12.2018

Verkehrsgeschehen

Unfall beim Ausparken
Gerolzhofen – Am Freitag, gegen 10:10 Uhr, blieb auf einem Parkplatz in der Spitalstraße eine 59-Jährige beim Ausparken mit der Heckstoßstange ihres Ford an der Fondtüre eines neben ihr geparkten Opel hängen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500,- Euro.

Unfallflucht I
Kolitzheim – Am Freitagnachmittag blieb eine 57-jährige Kia-Fahrerin in der Schweinfurter Straße mit dem rechten Außenspiegel ihres Pkw am linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß auf dem Seitenstreifen geparkten BMW hängen. Die Dame entfernte sich zunächst von der Unfallstelle und meldete sich erst während der Unfallaufnahme bei der Polizei. Gegen sie wird nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Bei dem Unfall gingen bei beiden Fahrzeugen die jeweiligen Außenspiegel zu Bruch, die Schadenshöhe beträgt ca. 900,- Euro.

Unfallflucht II
Gerolzhofen – Am Samstag, zwischen 10:35 Uhr und 10:50 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Adam-Stegerwald-Straße ein schwarzer Audi an der Stoßstange hinten rechts angefahren. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt. Der bisher unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Gegen Laternenmast gefahren
Gerolzhofen – Am Samstagmittag befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Audi die Rügshöfer Straße in Richtung Rügshofen. Als ein vor ihm fahrender Pkw nach links auf die B286 abbog, erkannte er die Situation zu spät und wich nach rechts aus. Hierdurch konnte er zwar ein Auffahren auf den Pkw verhindern, prallte aber frontal gegen einen Lichtmast. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 6500,- Euro.

Niesanfall führt zu Unfall
Obereuerheim – Am Samstag, gegen 11:20 Uhr, wurde eine 77-jährige Mercedesfahrerin in der Steigerwaldstraße von einem Niesanfall überrascht, so dass sie nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen geparkten Mercedes prallte. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden von ca. 14000,- Euro.

Sonstige Delikte

Sachbeschädigung
Gerolzhofen – Ein bisher Unbekannter beschädigte am Freitag zwischen 04:45 Uhr und 13:30 Uhr die Heckscheibe eines VW Lupo, welcher auf einem Firmenparkplatz in der Albert-Einstein-Straße abgestellt war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09832/940-0 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 09.12.2018

Freitag, 07.12.2018

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Oberstreu/ OT Mittelstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am frühen Freitag Morgen hielten die Beamten der Polizeiinspektion Mellrichstadt den 26-jährigen Fahrer eines Citroen, zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle, in Mittelstreu an. Im Rahmen der Kontrolle händigte der Fahrzeugführer, welcher aus Albanien stammt, den kontrollierenden Beamten seinen albanischen Führerschein aus. Während einer Überprüfung des Fahrzeugführers konnte festgestellte werden, dass der Albanier bereits seit Mai diesen Jahres im Landkreis wohnhaft ist und er im Inland einer geregelten Arbeitstätigkeit nachgeht. Er hätte sich somit bereits um eine deutsche Fahrerlaubnis kümmern müssen. Den Albanier erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Im Kreisverkehr aufgefahren

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Auffahrunfall kam es am Freitag Mittag im Kreisverkehr Bahnhofstraße/Sondheimer Straße in Mellrichstadt. Beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr musste ein 30-jähriger Lenker eines Seat verkehrsbedingt halten. Ein 56-jähriger Fahrzeugführer eines Mazda erkannte dies zu spät und fuhr dem Seat im Kreisverkehr von hinten auf. Hierdurch entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro an beiden Fahrzeugen. Der Unfallverursacher wurde vor Ort gebührenpflichtig verwarnt.

Samstag, 08.12.2018

Fehlanzeige

Sonntag, 09.12.2018

Fehlanzeige

Schweinfurt Pressebericht vom 09.12.2018

Aus dem Stadtgebiet:

Am Sonntag, gegen 03:30 Uhr, kam es in der Zehntstraße nach einem Streit zwischen vier Männern zu einem Faustschlag gegen einen 25-Jährigen, der diesen zu Boden streckte. Anschließend flüchteten zwei der an der Auseinandersetzung Beteiligten. Nur von einem der Männer ist eine rudimentäre Beschreibung bekannt: Er soll ca. 180 cm groß und mit einer roten Steppjacke bekleidet gewesen sein. Der Geschlagene wurde vom Rettungsdienst zur Versorgung der erlittenen Kopfplatzwunde in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht. Wie so oft spielte auch hier wieder der Alkohol eine negative Rolle, wurde doch beim Geschädigten ein Alkoholwert von über 2,3 Promille festgestellt.

Der gezeigte Übermut und Leichtsinn brachte einem 22-jährigen Pkw-Fahrer Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Er war am Sonntag, kurz nach Mitternacht, beim mutwilligen „Driften“ durch einen Kreisverkehr in der Amsterdamstraße von einer Streife beobachtet worden. Völlig außer Acht ließ der BMW-Fahrer dabei, dass er mit dem Fahrmanöver durch den Verlust der Steuerungs- und Bremsfähigkeit des Pkw nicht nur sich, sondern auch die weiteren vier Mitfahrer in Gefahr brachte.

In der Franz-Schubert-Straße, Ecke Kilian-Göbel-Straße wurde ein Oberflurhydrant von einem unbekannten Fahrzeug umgefahren. Der Unfallverursacher beseitigte offenbar noch Unfallspuren, bevor er wegfuhr. Der Unfall soll sich gegen 19:15 Uhr ereignet haben.

Am Samstagnachmittag, gegen 14:40 Uhr, schlugen ein 18-Jähriger und ein unbekannter Mann in der Verbindung vom Roßmarkt zum Georg-Wichtermann-Platz aufeinander ein. Während der 18-Jährige mit leichten Verletzungen angetroffen wurde, hatte der zweite Beteiligte bereits die Flucht ergriffen.

Aus dem Landkreis:

Fehlanzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.12.2018

Verkehrsunfall fordert fünf Verletzte – zwei Fahrzeuge mit Totalschaden
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Eine 18 jährige Frau aus dem Landkreis Aschfeld befuhr am Samstagabend gegen 17:50 Uhr mit ihrem Pkw der Marke Suzuki die Eußenheimer Straße und wollte nach links in die Würzburger Straße auf die B27 abbiegen. Die junge Autofahrerin übersah hierbei den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Audi auf der Würzburger Straße. Im Einmündungsbereich kam es daraufhin zu einem Verkehrsunfall. Das Auto der jungen Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls mehrfach geschleudert und kam in der Leitplanke zum Stehen.

Der Suzuki war für insgesamt vier Insassen ausgelegt, da auf der Rücksitzbank nur zwei Personen Platz hatten. Die junge Autofahrerin nahm dennoch eine weitere Person mit, die auf der Rücksitzbank saß und sich somit nicht anschnallen konnte.

Der Rettungsdienst rückte mit insgesamt sechs Einsatzfahrzeugen an. Alle fünf Insassen des Suzuki wurden durch den Unfall verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser Lohr am Main und Würzburg verbracht. Der 20 jährige Audi Fahrer blieb unverletzt. Beide Unfallfahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt 11.000 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.12.2108

Zu laute Nachbarn

Bad Brückenau – Lkr. Bad Kissingen – Nach dem seine Nachbarn lautstark bis tief in die Nacht hineinfeierten, sah sich ein 20-jähriger in der Situation, die Polizei zu verständigen. Da aber z. Zt. sein Handy defekt ist, erschien der Anzeigeerstatter um 04:00 Uhr persönlich bei der Polizei. Es konnte ihm geholfen werden, die Feier wurde durch den Wohnungsinhaber beendet.

Zeitungswerber unterwegs

Bad Brückenau – Sowohl in Bad Brückenau als auch in den umliegenden Gemeinden waren am Samstagnachmittag drei Personen unterwegs, die für Zeitungsabonnements warben. Da zunächst die Mitteilungen mit erheblichem Zeitverzug bei der Polizei eingingen, konnten diesbzgl. keine Feststellungen getroffen werden. Erst als in den Abendstunden erneut Anrufe eingingen, konnten die drei Personen, von denen doch recht unterschiedliche Beschreibungen mitgeteilt wurden aufgegriffen werden. Die Personen waren rechtens unterwegs. Die Werbeaktion war allerdings erst für die 51. KW angedacht. Der Verantwortliche hatte die umliegenden Gemeinden noch nicht verständigt.

Hammelburg
Vermeintlich verlorenes Kennzeichen stellt sich als Unfallflucht heraus

Langendorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstagvormittag meldete sich ein 78jähriger über Notruf bei der Polizei und meldete sein Kennzeichen als verloren. Da der Mitteiler nicht zur Dienststelle kommen konnte, fuhren die Beamten zu diesem nach Hause, wo die Verlustanzeige aufgenommen wurde. Im Anschluss suchten die Beamten sogar die Fahrtstecke nach dem Kennzeichen ab. Hierbei stellte sich jedoch heraus, dass der Mitteiler gegen ein Verkehrsschild gefahren war, wobei das vermeintlich verlorene Kennzeichen abgebrochen ist. Auf den 78jährigen kommen nun Anzeigen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Missbrauch von Notrufen zu.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es alkoholbedingt zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen im Bereich der Polizeiinspektion Hammelburg

Unbekannter greift 22jährigen am Bahnhof in Euerdorf an

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am späten Samstagabend hielt sich eine alkoholisierter 22jähriger am Bahnhof in Euerdorf auf. Gegen 23:15 Uhr wurde der 22jährigen plötzlich von hinten angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Der Täter ist im Anschluss in den Zug in Richtung Bad Kissingen eingestiegen. Hinweise zur Identität des Täters liegen derzeit keine vor. Fahrgäste, welche den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Hammelburg unter 09732/9060 in Verbindung zu setzen.

Erst an der Bar randaliert und dann auf den Sicherheitsdienst losgegangen

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Kurz nach Mitternacht führten sich zwei alkoholisierte Männer zunächst an der Bar auf der „Leider Geil Party“ auf. Einer der beiden Männer griff hierbei hinter den Tresen, entwendete zwei Getränkebecher und schüttete diese auf die Bedienung. Da der 32jährige das Veranstaltungsgelände trotz Aufforderung des Sicherheitsdienstes nicht verlassen wollte, machten diese von ihrem Hausrecht gebrauch und begleiteten ihn nach draußen. Hierbei schlug und kratzte der 32jährige einen Sicherheitsdienstmitarbeiten, wobei dieser leichte Verletzungen im Gesicht-, Hals-, Brust- und Rückenbereich erlitt. Auf den 32jährigen, welcher eine Alkoholkonzentration von 1,2 Promille aufwies, kommt nun u.a. eine Anzeige wegen Körperverletzung zu.

Polizeibeamte beleidigt, bedroht und Widerstand geleistet

Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Auf einer Geburtstagsfeier im Vereinsheim in Diebach kam es gegen 01.20 Uhr zunächst zu einem Polizeieinsatz wegen einer Ruhestörung. Während sich die Polizeibeamten mit dem Gastgeber unterhielten, kam ein stark alkoholisierter Gast hinzu und beschimpft, beleidigt und bedrohte die Beamten massiv. Der 32jährige versuchte zudem immer wieder auf die Beamten loszugehen, wurde jedoch zunächst von seinen Begleitern zurückgehalten. Als dem 32jährigen die Folgen seiner Aussagen eröffnet wurden, rastete dieser völlig aus, riss sich von seinen Begleitern los, um wieder auf die Beamten loszugehen. Die Beamten konnten den Angriff jedoch abwehren, brachten den 32jährigen zu Boden und fesselten ihn. Der Beschuldigte verweigerte sowohl die Herausgabe seiner Personalien, als auch die Fertigung eines Alkoholtestes. Nachdem die Identität anderweitig festgestellt werden konnte und sich der Beschuldigte wieder beruhigt hatte, konnte er vor Ort entlassen werden. Auf den 32jährigen kommen nun Anzeigen u.a. wegen Beleidigung, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu.

Ungeladene Gäste schlagen auf Geburtstagfeier zu

Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Gegen 03:30 kam es auf der Geburtstagfeier im Vereinsheim in Diebach zu einem weiteren Polizeieinsatz, nachdem unter anderem der Gastgeber angegriffen wurde. Um entspannt mit seinen Freunden feiern zu können, engagierte der 40jährige einen Sicherheitsdienst, welcher die ungeladenen Gäste, am Eingang ablehnte. Einem 42jährigen mit 1,2 Promille aus dem Hammelburger Ortsteil wurde nur zur Abholung eines Gastes Einlass gewährt. Da er die Feier jedoch nicht wieder verlassen wollte, wurde er vom Sicherheitsdienst herausbegleitet. Im Anschluss eskalierte die Situation und der 42jährige schlug den Gastgeber zu Boden. Als dieser am Boden lag, schlug und trat der Vater des Angreifers, ein 65jähriger ebenfalls aus dem Ortsteil, auf den am Boden liegenden Gastgeber ein. Der Gastgeber erlitt mehrere leichte Verletzungen im Gesichtsbereich. Auch ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Auf Vater und Sohn kommt nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu.

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Am Samstag, 08.12.2018, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei diesen wurden keine Personen verletzt.

Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen

Kaltensondheim, Gde. Biebelried, Lkr. Kitzingen
Ein 23jähriger befuhr am Samstag, 08.12.2018, gg. 14:00 h, mit seinem Pkw, BMW, die Straße vom Biebelrieder Ortsteil Westheim in Richtung Kaltensondheim. In einer Linkskurve kam er auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich mehrmals um die eigene Achse und kam schließlich im rechten Straßengraben zum Stehen. Beim Abkommen nach rechts wurden zwei Straßenleitpfähle umgerissen. Da aus dem BMW Betriebsstoffe ausliefen, wurden die Feuerwehren Biebelried und Kitzingen zum Abbinden alarmiert. Sachschaden: ca. 2.200 EUR.

Diebstahl

Fahrrad am Bahnhof entwendet

Kitzingen
Bereits am 05.12.2018, in der Zeit von 07:00 – 18:00 h, wurde am Bahnhof in Kitzingen ein Tourenrad, Marke: Stevens Cityflight Tour, entwendet, welches mit einem Ringschloss am Fahrradständer angeschlossen war.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Ware nicht bezahlt

Ein 29jähriger kaufte am Samstag, 08.12.2018, gg. 19:00 h, in einem Einkaufsmarkt in Kitzingen, Wörthstraße, ein.
An der Kasse bezahlte er ein paar Sachen. Der Kassiererin fiel aber auf, dass er offensichtlich noch weitere Sachen einstecken hatte. Diese wollte er aber zunächst nicht zeigen.
Nachdem die Polizei geholt und bei dem Mann eine Durchsuchung angekündigt worden war, holte er noch einige Lebensmittel aus seinen Taschen, die er nicht bezahlen wollte.
In dem Geschäft erhielt er Hausverbot und es wird Anzeige wegen Ladendiebstahl gegen ihn erstattet.

Bad Neustadt
Erst ausgebremst und dann geschlagen

Sandberg, Landkreis Rhön-Grabfeld

Am Freitagabend war ein 20jähriger mit seinem Pkw im Ortsbereich von Sandberg unterwegs, als er von einem anderen Pkw überholt und ausgebremst wurde. Der etwa doppelt so alte Fahrer des anderen Fahrzeugs stieg aus seinem Pkw, öffnete die Fahrertüre des jungen Mannes, packte ihn am Kragen und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Hierdurch erlitt der 20jährige leichte Verletzungen.

Schlägerei auf Tanzveranstaltung

Bad Neustadt / Lebenhan, Landkreis Rhön-Grabfeld

Am Sonntag, gegen 03:40 Uhr, kam es im Lebenhaner Sportheim im Laufe einer Musikveranstaltung zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren, zum Teil erheblich alkoholisierten Männern. Ein 23jähriger wurde hierbei leicht verletzt.

Zur Klärung der beiden Sachverhalte werden Zeugen gebeten, sich mit der PI Bad Neustadt, Tel. 09771/6060, in Verbindung zu setzen.

Bad Kissingen Pressebericht vom 09.12.2018

Bad Kissingen

Auffahrunfall
Bad Kissingen – Am Samstag, 08.12.2018, gegen 19.00 Uhr ereignete sich in der Theresienstraße ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Der Fahrer eines Ford Fiesta musste verkehrsbedingt anhalten, was die nachfolgende Fahrerin eines Mazda zu spät registrierte und auf das Heck des Geschädigten auffuhr. Es entstand leichter Sachschaden, die Verursacherin wurde mit einem Verwarnungsgeld belegt.

Betrunkene Frau musste eingewiesen werden
Bad Kissingen – Am Nachmittag des Samstag, 08.12.2018 rief eine erheblich angetrunkene Frau bei der Einsatzzentrale der Polizei an und teilte mit, daß sie sich umbringen werde, wenn sie keine andere Unterkunft erhält. Hintergrund war offenbar, daß die 32-Jährige mit ihrer derzeitigen Unterbringung in einem Heim für Obdachlose nicht zufrieden ist. Beim Eintreffen der Polizeibeamten wurde der Dame erklärt, daß gegenwärtig keine andere Unterbringung möglich sei. Daraufhin griff die Frau sich ein Messer und drohte damit, sich die Pulsadern aufzuschneiden. Aufgrund der Eigengefährdung und dem hohen Grad der Alkoholisierung (2,94 Promille) wurde die Frau in Gewahrsam genommen und in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

Verkehrsordnungswidrigkeit

Bad Kissingen – Am Samstag, 08.12.2018, um 10.10 Uhr kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen einen Kleintransporter im Gewerbegebiet von Garitz. In dem Fahrzeug war kein sogenanntes Kontrollgerät verbaut, welches die Lenk- und Ruhezeiten aufzeichnet. Deswegen hätte der Fahrer schriftliche Aufzeichnungen über seine Tätigkeiten führen müssen. Nachdem auch dies nicht der Fall war, wurde eine Anzeige an die zuständige Behörde nach dem Fahrpersonalgesetz erstattet.

Computerbetrug
Bad Kissingen – Ein Bürger aus einem Stadtteil von Bad Kissingen erstattete Anzeige bei der Polizei, weil unbekannte Täter mit den Daten seiner Kreditkarte eine unberechtigte Verfügung getätigt hatten. Wie die Täter an die Daten der Kreditkarte gelangten ist derzeit noch unbekannt und ist Gegenstand der Ermittlungen.

Feuerwehr musste zur Türöffnung ausrücken

Bad Kissingen/OT Garitz – Wegen einer hilflos in einer Wohnung liegenden Person musste die Feuerwehr Garitz und der Rettungsdienst am Sonntag, 09.12.2018, um 10.15 Uhr ausrücken. Ein 85-Jähriger war in seiner Wohnung gestürzt und konnte sich alleine nicht mehr helfen. Ein Bekannter, welcher zu Besuch kam, erkannte die missliche Lage des Senioren und verständigte die Rettungsleitstelle. Die Feuerwehr öffnete die Türe und der Patient wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Bad Bocklet – keine Meldung

Burkardroth

Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes

Zahlbach – Durch Zeugen wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Zahlbacher Mühlengrund beobachtet, wie ein Ford Transit beim Rückwärtsrangieren aus einer Parklücke ein geparktes Auto beschädigte. Nachdem der Fahrer des Ford Transit weiterfuhr, meldeten die Zeugen den Vorfall der Polizei, welche einen 68-Jährigen Landkreisbewohner als Verursacher ermitteln konnte. Er wurde kontaktiert und kam anschließend zur Polizeiinspektion. Hier gab er an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. An dem angefahrenen VW Polo entstand Schaden in Höhe von geschätzt etwa 700,- Euro.

Münnerstadt

Wieder einmal Verkehrsunfall am Schindberg
Münnerstadt – Erneut hat ein Autofahrer den Schindberg bei Münnerstadt bergauf befahren und ist ins Schleudern geraten. Ein 25-Jähriger Landkreisbewohner befuhr mit seinem Opel Corsa am Mittag des 08.12.2018 die B 287 und geriet bei regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Daraufhin brach das Fahrzeug nach links aus und kollidierte mit der Leitplanke. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt kein Gegenverkehr unterwegs.
Der Schaden an der Leitplanke wurde mit etwa 1000,- Euro beziffert, der Sachschaden am Auto mit etwa 2500,- Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Mülltonnenbrand in Reichenbach
Münnerstadt/OT Reichenbach – Am Samstag, 08.12.2018, gegen 11.00 Uhr, musste die Feuerwehr ausrücken, da ein Mülltonnenbrand auf eine Hauswand überzugreifen drohte. Wie sich herausstellte, hatte ein 57-Jähriger eine Verwechslung begangen und versehentlich heiße Asche in eine Mülltonne entsorgt. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte der Mann die Flammen bereits mit einem Feuerlöscher erstickt, die Feuerwehr musste nur noch die Restglut mit einer Wärmebildkamera kontrollieren. Die Hauswand und die Mülltonne wurden durch das Feuer beschädigt, nach einer ersten Schätzung beläuft sich der Schaden auf etwa 1500,- Euro.

Maßbach – keine Meldung

Nüdlingen – keine Meldung

Rannungen – keine Meldung

Oerlenbach – keine Meldung

Thundorf in Unterfranken – keine Meldung