Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

296
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Karlstadt

Sachbeschädigungen in Heugrumbach
Heugrumbach, Lkr. Main-Spessart In der Nacht von Montag, 05.11.2018 auf Dienstag 06.11.2018 wurde an einem in der Brühlstr. 8 in Heugrumbach geparkten Pkw Peugeot die Frontscheibenwischer verbogen. An dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 70.- Euro.

In der Nacht von Dienstag 06.11.2018 auf Mittwoch 07.11.2018 wurde ein Holzgaragentor in der Brühlstr. 8 mit einer Axt beschädigt. Im gleichen Zeitraum wurde mit einer Axt ein Schaukasten der Stadt Arnstein am Feuerwehrplatz an der Brühlstraße zerstört.

Zu den Sachbeschädigungen von Dienstag auf Mittwoch steht durch Zeugenangaben ein 47-jähriger Mann aus Heugrumbach als Täter fest. Zu der Sachbeschädigung an dem Pkw bittet die Polizei Karlstadt unter Tel.: 09353/97410 um Hinweise zu dem Verursacher.

Schaukasten in Karlstadt entwendet
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Am Parkplatz Oberes Tor an der Ringstr. in Karlstadt wurde am Dienstag 06.11.2018 festgestellt, dass ein dort aufgestellter Plexiglaskasten, in welchem sich ein Stadtplan befand, weggerissen und entwendet wurde.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Aufgefahren
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag gegen 05:45 Uhr auf der Bundesstraße 27 in Karlstadt. Dort musste an der Kreuzung zur Arnsteiner Str. eine 22-jährige Autofahrerin verkehrsbedingt an der Ampelanlage anhalten, was eine nachfolgende 53-jährige Autofahrerin zu spät bemerkte und auffuhr. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9000.- Euro.
Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen neun Verkehrsunfälle. Zwei Verkehrsteilnehmer erlitten hierbei leichte Verletzungen. Bei drei Unfällen entfernten sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Nach Auffahrunfall leicht verletzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag musste ein 46-jähriger Autofahrer in der Repperndorfer Straße in Kitzingen verkehrsbedingt warten. Ein nachfolgender 38-jähriger LKW-Fahrer fuhr beim Anfahren auf den Audi auf. Dabei zog sich der PKW-Fahrer leichte Verletzungen zu und begab sich selbst in ärztliche Behandlung. Der Schaden beläuft sich auf 550,– Euro.

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Ein 43-jähriger Autofahrer befuhr am frühen Dienstagmorgen in Geiselwind die dortige Staatsstraße und wollte nach links auf die Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg auffahren. Dabei übersah er beim Abbiegen den entgegenkommenden Ford Focus einer 29-jährigen Lehrerin und stieß mit dieser zusammen. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen und begab sich selbst zum Arzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt 10000,– Euro.

Auto am Parkplatz beschädigt und davongefahren

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Dienstagvormittags hatte eine 18-jährige Frau ihren silberfarbenen Opel Astra in Geiselwind auf dem Parkplatz des Autohofes in der Scheinfelder Straße geparkt. Als sie gegen Mittag zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war ein bisher unbekannter Fahrzeugführer gegen die Frontseite des Opels geprallt und hatte einen Schaden von 1300,– Euro angerichtet. Der Verursacher hinterließ keine Nachricht und machte sich unerlaubt aus dem Staub.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Seat angefahren und geflüchtet

Volkach, Lkr. Kitzingen – Bereits am Montagnachmittag hatte eine 30-jährige Frau ihren weißen Seat in Volkach auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes Am Alten Bahnhof abgestellt. Als sie nach 20 Minuten zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war ein unbekannter Fahrzeugführer gegen die rechte hintere Fahrzeugseite gestoßen und hatte einen Schaden von 500,– Euro verursacht. Der Unbekannte hinterließ keine Nachricht und fuhr unerkannt davon.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Beim Rangieren zwei Autos beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Als am Dienstagvormittag ein 57-jähriger Autofahrer in der Schmiedelstraße in Kitzingen mit seinem VW rangieren wollte, stieß er gegen zwei geparkte Autos und richtete einen Schaden von 1800,– Euro an.

Diebstahl

Ladendiebe ertappt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Zwei Jugendliche im Alter von 15 bzw. 16 Jahren bedienten sich am Dienstagnachmittag reichlich an Computerspielen und Zubehörteilen in einem Elektromarkt in der Marktbreiter Straße in Kitzingen. Die Ware verstauten die Beiden in mitgebrachten Rucksäcken und wollten das Elektrogeschäft verlassen. Dabei wurden sie von einer Angestellten beobachtet und festgehalten. Bei der polizeilichen Aufnahme des Diebstahls stellte sich heraus, dass die jungen Täter Waren im Wert von 800,– Euro entwenden wollten. Auf Nachfrage gaben sie ferner zu, letzte Woche in diesen Geschäft bereits eine Spielekonsole und fünf Computerspiele im Wert von 460,– Euro entwendet zu haben. Die Jugendlichen wurden nach der Sachbearbeitung an die Eltern überstellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Fahrraddiebstahl

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Vom Fahrradabstellplatz einer Schule in der Thomas-Ehemann-Straße in Kitzingen wurde im Laufe des Dienstags das blaue Fahrrad der Marke Centurion eines 15-jährigen Schülers entwendet. Der Zeitwert wird mit 200,– Euro angegeben.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sachbeschädigung

Auto mit klebender Flüssigkeit beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag hatte ein Unbekannter einen schwarzen Kia, der am Königsplatz in Kitzingen geparkt war, mit einer klebrigen Flüssigkeit entlang der Beifahrerseite bespritzt. Die Substanz hat sich am Lack verfestigt und lässt sich nicht entfernen. Der 24-jährige Geschädigte schätzt den Schaden auf 2000,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Auto zerkratzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Montag auf Dienstag hatte ein 26-jähriger Mann seinen PKW Daimler in der Friedrich-Ebert-Straße in Kitzingen geparkt. Als er am Dienstagfrüh zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass ein Unbekannter die Beifahrertüre mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt hatte. Schaden: 1500,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Hausfassade mit Eier beworfen

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Nacht auf Halloween warfen Unbekannte drei rohe Eier gegen die Fassade eines Anwesens im Hopfenäcker Weg in Michelfeld. Dabei wurde die Hauswand erheblich verunreinigt. Der Geschädigte beziffert seinen Schaden auf 1000,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sonstiges

Rollerfahrer unter Alkoholeinfluss erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Eine Polizeistreife der PI Kitzingen kontrollierte am späten Mittwochabend in Hoheim einen 53-jährigen Rollerfahrer. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Der Mann musste seinen Motorroller abstellen und sich einer Blutentnahme unterziehen.

Bad Brückenau

Auffahrunfall mit Blechschaden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Beim Abbiegen in die Bundesstraße 286 übersah eine 37-jährige Audifahrerin aus Bad Brückenau am Dienstagvormittag, dass der vor ihr in gleicher Richtung fahrende Pkw an der Sichtlinie vorsichtshalber anhielt. Sie fuhr leicht auf diesen Wagen, einen Ford Fiesta, auf. An jedem der beiden Fahrzeuge entstand Sachschaden von etwa 2000 €. Polizeilicherseits wurde der Unfall mit einer Verwarnung für die Verursacherin abgehandelt.

Am Schotterhaufen bedient

Burkardroth, Lkr, Bad Kissingen

Im Rahmen einer Streifenfahrt fiel am Dienstagvormittag ein älterer Herr aus dem Altlandkreis Bad Brückenau auf, der von einem Schotterhaufen in der Flur zwischen Platz und Waldfenster Material in mitgebrachte Eimer füllte. Es stellte sich heraus, dass er sich auf billige Weise Füllmaterial für die Verwendung zuhause besorgen wollte, was angesichts des Wertes von wenigen Euro für Kopfschütteln bei den Streifenbeamten sorgte. Der Schotterhaufen gehört einer Baufirma, die einen Auftrag für Bau und Unterhalt von Flurwegen dort hat. Ungeachtet des geringen Wertes der „Beute“ muss eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft erstattet werden.

Pkw verkratzt

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagvormittag wurde einer Frau aus Wildflecken das Auto verkratzt. Die Geschädigte hatte an der Sparkasse in der Sonnenstraße geparkt und bei der Rückkehr zu ihrem blauen Ford festgestellt, dass ein Unbekannter in der Zwischenzeit die komplette Beifahrerseite des Wagens mit Kratzern versehen hat. Der Schaden dürfte über 500 € betragen.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.

Unfallflucht im Feierabendverkehr

Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagabend kam es im Feierabendverkehr gegen 18 Uhr zwischen Oberleichtersbach und Breitenbach zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, bei dem ein Beteiligter flüchtete.
Ein 43-jähriger Mann war mit einem Kleintransporter auf der Kreisstraße nach Breitenbach unterwegs, als ihn ein entgegenkommendes Fahrzeug auf seiner Fahrspur streifte. Es entstand hoher Sachschaden von geschätzt 5000 €, weil die linke Seite komplett verkratzt ist. Der Verursacher hielt nicht an. Den Anstoß muss er aufgrund des massiven Schadens bemerkt haben. Es dürfte sich bei dem Flüchtigen um einen größeren Pkw oder Transporter, Farbe weiß, gehandelt haben.
Hinweise auf das noch unbekannte Fahrzeug bitte ebenfalls an die Polizei Bad Brückenau.Pressebericht der PI Ebern vom 07.11.2018:

Unfall beim Abbiegen

Ebern, Lkr. Hassberge: Zwischen einem 57-jährigen VW Fahrer und einem 40-jährigen VW Fahrer kam es am Dienstag, den 06.11.2018 gegen 17.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden. Der Unfall ereignete sich in Klein-Nürnberg, als der 57-jährige nach links in einen Parkplatz einbiegen wollte. Nachdem dieser Fahrer links blinkte und seinen Abbiegevorgang andeutete, überholte ihn zu diesem Zeitpunkt der 40-jährige, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 5000,- EUR. Aus polizeilicher Sicht begingen beide einen Fehler. Der ältere Fahrer hat beim Abbiegen die doppelte Rückschaupflicht, während der jüngere Fahrer einfach überholte, obwohl der vor ihm fahrende abbiegen wollte.

Verkehrsunfall bei Rabelsdorf

Pfarrweisach, OT Rabelsdorf, Lkrs. Haßberge: Am frühen Dienstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pfarrweisach und Rabelsdorf. Die Fahrer eines Schulbusses sowie eines entgegenkommenden Pkw Citroen streiften hierbei im Vorbeifahren ihre beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000€. Während der Busfahrer nach erfolgter Unfallaufnahme weiter fahren konnte, musste der Pkw mit einem Totalschaden durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Da aus polizeilicher Sicht der Unfallverursacher nicht feststellbar ist, wurden beide Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.11.2018

Haftbefehl – Mann stellt sich freiwillig

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagvormittag erschien ein 23-jähriger Mann in der Dienststelle und übergab einen gegen sich lautenden Vollstreckungshaftbefehl. Da der Mann die zur Vollstreckung ausgesetzte Geldstrafe, welche aufgrund einer Trunkenheitsfahrt ausgeurteilt wurde, nicht bezahlen konnte, muss er diese nun in Form einer Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Würzburg ableisten.

Spiegelklatscher

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Unfallflucht mit 300 EUR Sachschaden zeigte am Dienstagvormittag der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters an. Der Mann war gegen 08.45 Uhr auf der St 2275 zwischen Eichelsdorf und Stöckach unterwegs, als es zu einer Spiegelberührung mit einem entgegenkommenden grauen BMW X3 kam. Der Fahrer des Kleintransporters wartete zunächst auf einen dortigen Parkplatz. Der BMW-Fahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Ebern

Unfall beim Abbiegen

Ebern, Lkr. Hassberge: Zwischen einem 57-jährigen VW Fahrer und einem 40-jährigen VW Fahrer kam es am Dienstag, den 06.11.2018 gegen 17.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Blechschaden. Der Unfall ereignete sich in Klein-Nürnberg, als der 57-jährige nach links in einen Parkplatz einbiegen wollte. Nachdem dieser Fahrer links blinkte und seinen Abbiegevorgang andeutete, überholte ihn zu diesem Zeitpunkt der 40-jährige, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 5000,- EUR. Aus polizeilicher Sicht begingen beide einen Fehler. Der ältere Fahrer hat beim Abbiegen die doppelte Rückschaupflicht, während der jüngere Fahrer einfach überholte, obwohl der vor ihm fahrende abbiegen wollte.

Verkehrsunfall bei Rabelsdorf

Pfarrweisach, OT Rabelsdorf, Lkrs. Haßberge: Am frühen Dienstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pfarrweisach und Rabelsdorf. Die Fahrer eines Schulbusses sowie eines entgegenkommenden Pkw Citroen streiften hierbei im Vorbeifahren ihre beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 8.000€. Während der Busfahrer nach erfolgter Unfallaufnahme weiter fahren konnte, musste der Pkw mit einem Totalschaden durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Da aus polizeilicher Sicht der Unfallverursacher nicht feststellbar ist, wurden beide Verkehrsteilnehmer mit einem Verwarnungsgeld verwarnt.

Bad Königshofen

Haftbefehl – Mann stellt sich freiwillig

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagvormittag erschien ein 23-jähriger Mann in der Dienststelle und übergab einen gegen sich lautenden Vollstreckungshaftbefehl. Da der Mann die zur Vollstreckung ausgesetzte Geldstrafe, welche aufgrund einer Trunkenheitsfahrt ausgeurteilt wurde, nicht bezahlen konnte, muss er diese nun in Form einer Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Würzburg ableisten.

Spiegelklatscher

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Unfallflucht mit 300 EUR Sachschaden zeigte am Dienstagvormittag der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters an. Der Mann war gegen 08.45 Uhr auf der St 2275 zwischen Eichelsdorf und Stöckach unterwegs, als es zu einer Spiegelberührung mit einem entgegenkommenden grauen BMW X3 kam. Der Fahrer des Kleintransporters wartete zunächst auf einen dortigen Parkplatz. Der BMW-Fahrer fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter. Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Hammelburg

Wildunfälle

Oberhulba; Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend, gegen 17:55 Uhr, befuhr eine VW-Fahrerin die Kreisstraße 35 von Reith in Richtung Frankenbrunn, als plötzlich zwei Rehe die Fahrbahn querten. Eines der Tiere wurde vom Pkw der Frau frontal erfasst und durch den Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Euerdorf; Lkr. Bad Kissingen: Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am späten Dienstagabend auf der Bundesstraße 287 zwischen Trimberg und Euerdorf, als ein Hase auf die Fahrbahn lief. Der Hase wurde durch den Zusammenstoß mit dem Pkw getötet. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 250 Euro.

In beiden Fällen wurden über die Polizei Hammelburg die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Diebstahl eines Fahrrades

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, zwischen 16:10 Uhr und 18:15 Uhr,  entwendete ein bislang unbekannter Täter ein schwarz-blaues Mountainbike der Marke Corratec/X Vert, welches mit einem Fahrradschloss am Fahrradstellplatz vor dem Saaletalbad abgestellt war. Der Beuteschaden beträgt 200 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

32-jähriger aus Slowenien mit Rauschgift im Gepäck

Hammelburg, Lkr. Bad Kissigen: Am Dienstag, gegen 15:50 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der PI Hammelburg an der Tankstelle vier slowenische Montagearbeiter, die auf der Rückfahrt von den Niederlanden waren.  Die Beamten nahmen bei der Kontrolle Marihuanageruch wahr. Im Verlauf der anschließenden Durchsuchung konnten ein Joint und noch weitere Betäubungsmittel bei einem der Männer beschlagnahmt werden.
Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe an, die er in Form einer Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen musste.

Bad Neustadt

War der Nebel schuld?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 32-jähriger VW-Fahrer war am Dienstagfrüh von Dürrnhof in Richtung Herschfeld unterwegs. Hierbei geriet er bei schlechten Sichtverhältnissen in einer leichten Linkskurve auf die Bankette und verriss sein Lenkrad. Anschließend kam der VW von der Fahrbahn ab und wurde in den linken Straßengraben geschleudert. Der Mann blieb unverletzt, währenddessen sein Lupo als wirtschaftlicher Totalschaden abgeschleppt werden musste.

Ein weiterer Verkehrsunfall ohne Verletzte ereignete sich gegen 14.10 Uhr in der Schweinfurter Straße. Ein 59-jähriger Sattelzugführer befuhr die Schweinfurter Straße von Niederlauer kommend stadteinwärts. Auf Höhe der Berliner Straße übersah der ungarische Brummifahrer vor der Ampelanlage wartende Pkw und schloss schadensträchtig auf einen Opel auf, der wiederum gegen das Heck eines Peugeots geschoben wurde. Insgesamt wird der Blechschaden auf 2.200,- Euro geschätzt.

Schwerverletzt bei VU mit Totalschaden
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstagnachmittag, um 15.09 Uhr, kam ein 75-jähriger VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2445 zwischen Salz und Niederlauer aus bisher noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden VW-Touran zusammen, der von einer 49-Jährigen gesteuert wurde. Durch die Kollision überschlug sich der Touran und blieb an einem Verkehrszeichen hängen, das zusammen mit dem Pkw im Straßengraben landete. Als Ersthelfer waren Beamte der Bundespolizei vor Ort, die die zwei Insassen aus dem VW-Touran, der auf dem Dach lag, befreiten. Die Frau und ein 5-jähriges Kind wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der unfallverursachende Fahrer klagte über Herzbeschwerden und kam ebenfalls in eine Klinik. An den beiden VWs entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe einschließlich Verkehrszeichen beträgt ca. 20.250,- Euro.
Die Feuerwehren Bad Neustadt und Salz waren mit insgesamt 36 Personen an der Unfallstelle und leisteten die notwendigen Vorkehrungen.

Verwirrte Person
Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, gingen mehrfach Anrufe von besorgten Mitmenschen bei der Polizei ein, in denen es um eine männliche Person ging, die wankend in der Thomas-Mann-Straße herumlief. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung vor Ort lag der Mann röchelnd auf der Straße, war aber ansprechbar. Rettungswagen und Notarzt waren ebenfalls da. Bei dem Betroffenen wurde ein Alkoholtest gemacht, der negativ verlief. Aufgrund seiner schlechten Verfassung, die offensichtlich durch den Einfluss von Rauschgift entstand, durfte er einige Stunden in der Haftzelle der PI Bad Neustadt verbringen, bis er wieder als selbstverantwortlich entlassen werden konnte.

Bad Kissingen

Auffahrunfall

Drei Fahrzeugführer befuhren hintereinander am Dienstagmittag, gegen 13.10 Uhr, im Stadtteil Winkels die Münnerstädter Straße in Richtung Nüdlingen. Das vorderste Fahrzeug, ein Lkw, bog nach rechts in den Hof eines dortigen Autohauses ein, weswegen der nachfolgende Pkw-Fahrer sein Fahrzeug abbremste. Dies bemerkte ein sich dahinter befindlicher Kleinkraftrad-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei stürzte der junge Mann, blieb zum Glück aber unverletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 600,- Euro.

Bad Bocklet

Drogenfahrt nahm ein schnelles Ende

Ein 19-jähriger BMW-Fahrer wurde am Dienstagabend von einer Streifenbesatzung der Polizei aus dem Straßenverkehr gezogen.

Der junge Mann war gegen 22.00 Uhr in Bad Bocklet in eine allgemeine Verkehrskontrolle geraten. Als die Ordnungshüter bei ihm Hinweise auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum feststellten, wurde dem Pkw-Fahrer die Weiterfahrt untersagt. Außerdem musste er die Durchführung einer Blutentnahme über sich ergehen lassen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurde außerdem noch eine Kleinmenge Marihuana aufgefunden. Gegen den Täter wird eine Strafanzeige erstattet.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Verkehrsgeschehen:

Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht, der sich am Montagmorgen in der Rudolf-Diesel-Straße zugetragen hat, wird jetzt nach dem Unfallflüchtigen gefahndet. Bei dem soll es sich um einen Rollerfahrer handeln.
Gegen 7.40 Uhr wartete der Lenker eines schwarzen 3er BMW an einer roten Ampel. Plötzlich verspürte er einen leichten Schlag von hinten. Laut eines anderen Verkehrsteilnehmers ist der Fahrer eines Rollers auf den wartenden BMW aufgefahren. Danach ist der Unfallflüchtige sofort nach rechts über eine rote Ampel gefahren und nach einem weiteren Rechtsabbiegen verschwunden gewesen.
Zum dem unfallflüchtigen Rollerfahrer liegen sonst noch keine weiteren Hinweise oder Beschreibungen vor.
Am BMW ist durch das Auffahren ein Schaden von rund 2000 Euro entstanden.

-Die nächste zur Anzeige gebrachte Unfallflucht spielte sich im Zeitraum zwischen Samstag, 22.45 Uhr und Sonntag, 10 Uhr, ab.
In diesem Zeitraum parkte ein blauer VW T4 in der Heinrichstraße, in der Nähe zur Landwehrstraße. Vermutlich beim Vorbeifahren blieb ein bis dato unbekannter Autofahrer an dem T4 leicht hängen und verursachte dadurch eine kleinere Delle in der Heckklappe linksseitig.
Der VW Fahrer schätzt den daraus entstanden Blechschaden auf 1000 Euro.

-Die letzte am Dienstag zur Anzeige gebrachte Unfallflucht ereignete sich vor der Deutschhöfer Straße 15 ½.
Der Unfallzeitraum liegt am Dienstag zwischen 21.10 und 21.40 Uhr.
Dort stellte der Eigentümer eines schwarzen 3er BMW sein Fahrzeug zum Ausladen ab. Als er nach einer knappen halben Stunde sein Fahrzeug umparken wollte, stellte er einen frischen Unfallschaden linksseitig am hinteren Stoßfänger fest.
Als das Unfallopfer seinen BMW abstellte, stand ein grauer VW Golf Plus hinter ihm. Später war der Golf verschwunden. Möglicherweise könnte der Golf Fahrer für den Unfall in Frage kommen. Mehr ist zu dem Fahrzeug nicht bekannt.
Der Schaden am BMW wird auf 750 Euro geschätzt.

Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Einen guten Riecher hatten Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle am Dienstagnachmittag. Nicht nur, dass sie feststellen konnten, dass der VW Tiguan Lenker unter Drogeneinfluss gestanden hat, sondern auch noch, dass seine amerikanische Fahrerlaubnis bereits seit zwei Jahren abgelaufen und er somit ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs gewesen ist.
Ermittlungsverfahren wegen Drogeneinwirkung im Straßenverkehr und eines Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.
Gegen 13.15 Uhr erfolgte die Kontrolle des 30-Jährigen, der aus einer stadtnahen Landkreisgemeinde stammt, in der Dittelbrunner Straße. In deren Verlauf stellten sich deutliche drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Autofahrer ein. Nach einem anfänglichen Leugnen gab der Beschuldigte schließlich zu, erst kurz vor dem Fahrtantritt einen Joint geraucht zu haben. Nachdem er einen freiwilligen Urintest zunächst verweigerte und sich später nicht in der Lage fühlte „Wasser zu lassen“ wurde eine Arztpraxis aufgesucht. Dort wurde eine Blutentnahme angeordnet und danach von dem beauftragten Arzt auch durchgeführt.
Bei der Überprüfung seiner Fahrerlaubnis wurde festgestellt, dass die von ihm vorgelegte amerikanische Fahrererlaubnis bereits seit 2016 abgelaufen ist und er sich in der Zwischenzeit auch nicht um eine Umschreibung gekümmert hat. Folglich ist er nicht im Besitz einer solchen.
Nach der vorübergehenden Konfiszierung des Fahrzeugschlüssels, um ein weiteres Fahren ohne Fahrerlaubnis auszuschließen, wurde der Beschuldigte wieder entlassen.

Aus dem Landkreis

Zwei Fahrräder gestohlen
Schwebheim

Zwei Fahrräder im Gesamtwert von 1100 Euro sind am Montagnachmittag gestohlen worden.
Wie die Eigentümerin angibt, standen die versperrten Damenräder an ihrem Wohnanwesen „Oberer Weg 26“. Im Zeitraum von 15.30 bis 16.15 Uhr verschwanden sie auf bisher unbekannte Art und Weise.
Es handelt sich zum einen um eines des Herstellers Haibike Hai Street Cross, in den Farben Schwarz und Weiß und um eines des Herstellers Cube Aim Pro, in den Farben Schwarz und Gelb.

Weitere zwei Fahrräder in Schwebheim gestohlen
Schwebheim

Mit dem möglichen Tatzeitraum von Sonntag, 11 Uhr, bis zur Feststellung am Montag um 17 Uhr, wurden zwei weitere Fahrräder in Schwebheim gestohlen. Bei diesem Fall lautet die Tatörtlichkeit auf „Eibischweg 2“.
Wie der letzte Eigentümer angab, sind die beiden Fahrräder aus dem unverschlossenen Garten gestohlen worden.
Es handelt sich um ein Damen- und ein Herrenfahrrad, beide in der Farbe Silber und vom Hersteller Winora, im Gesamtwert von 1590 Euro.

Garagentor beschädigt
Bergrheinfeld

Die mutwillige Beschädigung seines Garagentores im Schwemmweg 2 brachte der Eigentümer zur Anzeige.
Demnach hat jemand in der Nacht zum Dienstag vermutlich mit dem Fuß recht heftig gegen das Tor getreten, so dass eine Delle entstand und das Tor zudem noch aus der Führungsschiene gedrückt worden ist.
Die Reparaturkosten setzt der Geschädigte auf mindestens 250 Euro an.

Verkehrsgeschehen:

Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Hambach

Von einem Verantwortlichen des Bayernwerkes wurde am Dienstag Anzeige wegen Unfallflucht erstattet.
Demnach ist im Zeitraum von letzten Donnerstag, 1. November, bis zur Feststellung des Schadens am gestrigen Dienstagnachmittag, ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Auto gegen den Stromverteilerkasten gestoßen, welcher auf Höhe des Oswald-Markert-Ring 3 aufgestellt ist.
Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Verursacher unerkannt aus dem Staub.
Laut den Angaben des Bayernwerk Mitarbeiters werden für die Reparatur Kosten in Höhe von 1500 Euro vorgemerkt.

-Schwebheim

Eine weitere Unfallflucht im Landkreis ereignete sich in Schwebheim, bei der Hauptstraße 33.
Dort stand am Dienstag, im Zeitraum von 17 – 20 Uhr, ein silberner VW Passat am rechten Straßenrand.
Beim Vorbeifahren blieb ein anderer Autofahrer am linken Außenspiegel des Passats hängen und richtete dadurch einen Schaden an. Dieser wird auf 250 Euro geschätzt.
Vom flüchtigen Fahrzeug ist noch nichts bekannt. Bei diesem könnte jetzt der rechten Außenspiegel einen Schaden aufweisen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.