Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

119
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Unterfranken

Untersuchungshaft für vermeintlichen Autodieb

VOLKACH, LKR. KITZINGEN. Im Rahmen seiner Flucht vor der Polizei, die am Montagabend auf der A3 einen Pkw-Fahrer kontrollieren wollte, kollidierte ein 31-Jähriger mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Der Dacia, mit dem der Flüchtige unterwegs war, war nach bisherigen Erkenntnissen entwendet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den Mann nun die Untersuchungshaft angeordnet.

Wie bereits berichtet, wollten Beamte der Aschaffenburger Polizei gegen 20:00 Uhr einen auf der A3, Höhe der Rastanlage Spessart, in Richtung Würzburg fahrenden Pkw einer Kontrolle unterziehen. Statt anzuhalten gab der Fahrer allerdings Gas und versuchte sich durch hohe Geschwindigkeit und riskante Fahrmanöver der Kontrolle zu entziehen. Immer wieder kam es zu Beinahe-Zusammenstößen mit weiteren hinzugezogenen Polizeifahrzeugen. Die Flucht, die sich über fast 90 Kilometer hingezogen hatte, endete in einem Kreisverkehr in Volkach. Als der 31-jährige Dacia-Fahrer entgegen der Fahrtrichtung in einen Kreisverkehr einbog, konnte er einem entgegenkommenden BMW nicht mehr ausweichen und stieß mit diesem frontal zusammen. Der 40-jährige BMW-Fahrer wurde hierbei leicht, der Flüchtende mittelschwer verletzt. Zwei Polizeibeamte, die gerade noch ausweichen konnten und in die Leitplanke fuhren wurden ebenfalls verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden entstand in Höhe von rund 120.000 Euro.

Ersten Ermittlungen zu Folge wurde der Dacia in Frankreich entwendet und war zur Fahndung ausgeschrieben. Der 31-jährige Bulgare, bei dessen Festnahme zusätzlich noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden wurde, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg am Dienstagnachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, gefährlicher Körperverletzung, Verkehrsunfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten anordnete. Der Mann wurde im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Die Polizeiinspektion Kitzingen bittet in diesem Zusammenhang noch Personen, die am Montagabend auf der Staatsstraße zwischen Kitzingen und Volkach unterwegs waren und durch den Dacia gefährdet oder gar geschädigt wurden, sich unter Tel. 09321/141-0 zu melden.

Einbruchspuren an Fenster – Wer hat Verdächtiges beobachtet?

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Am Montagmorgen hat eine Hauseigentümerin bemerkt, dass ein Fenster an ihrem Wohnanwesen aufgebrochen worden ist. Ob der unbekannte Täter im Haus war, ist nicht bekannt. Entwendet wurde offenbar nichts. Die Würzburger Kripo bittet um Hinweise von Personen, die möglicherweise etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen muss sich der Einbruch bzw. der Einbruchsversuch in der Böhmerwaldstraße im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 13.00 Uhr, und Sonntagabend, 19.45 Uhr, ereignet haben. Der Schaden an dem angegangenen Fenster dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Dem Täter gelang es, in unbekannte Richtung unerkannt zu entkommen.

Wer im fraglichen Zeitraum im Bereich der Böhmerwaldstraße etwas Verdächtiges beobachtet hat, das mit dem Fall im Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.

Lkw im Baustellenbereich auf Seite gekippt – Fahrer aus Führerhaus geborgen

WÜRZBURG. Im Baustellenbereich der A3 ist am Dienstagvormittag ein Lkw beim Abladen zur Seite umgekippt. Der Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Führerhaus befreit werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Würzburger Verkehrspolizei.

Etwa gegen 07:00 Uhr am Dienstagvormittag befand sich ein 48-Jähriger mit seinem Lkw im Baustellenbereich neben der Fahrbahn der A3 zwischen der Rastanlage Würzburg und der Anschlussstelle Randersacker. Während der 48-Jährige Kies abladen wollte, kippte der Lkw aus noch ungeklärter Ursache auf die Seite.

Der Lkw-Fahrer musste durch die Würzburger Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. Nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst wurde der 48-Jährige leicht verletzt zur weiteren Behandlung in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Es kam während der Unfallaufnahme zu keinerlei Verkehrsbehinderungen. Neben der Feuerwehr befand sich jeweils ein Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes und des Wasserwirtschaftsamtes vor Ort.

Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad gestohlen

Mit der Tatörtlichkeit Brückenstraße 14 ist am Montag ein Fahrraddiebstahl bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden. Wie der Bestohlene angibt, hat er sein schwarzes Herrenfahrrad des Herstellers Winora Holiday am Samstag um 17 Uhr dort am Fahrradständer abgestellt. Mit einem Spiralschloss hat er es anschließend daran gesichert. Als der Mann das Fahrrad am Montag um 10 Uhr wieder abholen wollte, war es samt dem Schloss spurlos verschwunden.
Dessen Wert wird mit 500 Euro angegeben.

Weiteres Fahrrad verschwunden

Nicht unweit des obigen Tatorts hat ein weiteres Fahrrad den Besitzer gewechselt. In diesem Fall ist der Tatort drei Hausnummern weiter hinten, nämlich die Brückenstraße 17.
Dort stand ab Samstagnachmittag ein Herrenfahrrad der Marke Cube 202110, in den Farben Schwarz und Orange und einem angegebenen Zeitwert von 700 Euro. Es war mit einem Schloss versperrt worden.
Als der Eigentümer einen Tag später, am Sonntagnachmittag, wieder wegradeln wollte, war es ebenfalls spurlos verschwunden.

Scheibe eingeworfen

Eine eingeworfene Scheibe am ehemaligen Mercedes Gelände in der Franz-Schubert-Straße 32 ist zur Anzeige gebracht worden.
Der Schaden wird mit 50 Euro angegeben.
Der Verantwortliche konnte die Tatzeit nicht näher eingrenzen, sie dürfte etwa um den Dienstag vergangener Woche, dem 30. Oktober, liegen.
Die Scheibe, welche sich an der ostwärtigen Gebäuderückseite befindet, wurde mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Dazu hat der oder die Täter das Grundstück unerlaubt betreten, was neben der Anzeige wegen Sachbeschädigung auch noch eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Hausfriedensbruch nach sich zieht.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Auf Höhe der Neutorstraße 40 hat sich am Montagnachmittag eine Unfallflucht abgespielt. Vom unfallflüchtigen Fahrzeug ist derzeit noch nichts bekannt, dessen Fahrer wird aber mit männlich, etwa 60 Jahre alt und kräftig beschrieben.
Im Zeitraum zwischen 14.25 bis 14.35 Uhr befuhr die Fahrerin eines grauen VW Polo die Neutorstraße. An der angegebenen Unfallörtlichkeit kam ihr ein anderes Auto entgegen, wobei dessen Fahrer plötzlich leicht auf ihre Fahrspur kam. Dadurch touchierten sich die beiden Fahrzeuge seitlich. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.
Der Schaden am Polo wird auf rund 1000 Euro taxiert.

Verkehrsunfall mit einem verletzten Rollerfahrer

Mit leichteren Verletzungen kam ein Rollerfahrer am Montagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in der „Alte Bahnhofstraße“ in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall mit drei Beteiligten ist ein Gesamtschaden von zirka 5000 Euro entstanden.
Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr auf der Höhe der Ausfahrt des Discounters Netto. Eine 59-jährige Kundin wollte nach dem Einkauf mit ihrem Toyota Yaris das Parkplatzgelände verlassen und dazu in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei übersah sie aus bisher nicht bekannten Gründen einen Gleichaltrigen, der auf seinem Vespa Roller in der „Alte Bahnhofstraße“ in Richtung zur Hennebergstraße unterwegs gewesen ist. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Zweiradfahrer mitsamt seinem Gefährt gegen den Renault Clio einer 25-Jährigen geschleudert, welche ihrerseits auf der Gegenspur wartete, um in den Parkplatz einfahren zu können.
Der Rettungsdienst verbrachte den Leichtverletzten in das nahegelegene Krankenhaus.

Aus dem Landkreis

Pkw beschädigt
Kronungen

Aus der Halloween Nacht rührt noch eine vorsätzliche Sachbeschädigung her, welche erst jetzt bei der Polizei zur Anzeige gebracht worden ist.
An Allerheiligen Morgen stellte der Eigentümer eines Fiat Panda in der St.-Sebastian-Straße fest, dass an zwei Reifen seines Autos die Luft herausgelassen worden ist. Nachdem er eine kurze Strecke gefahren war bemerkte er den Vorfall und hielt sofort an. Trotzdem war an einem Reifen, dem linken hinteren, dadurch bereits die Karkasse gebrochen.
Der andere Reifen konnte problemlos wieder aufgepumpt werden.
Es entstand ein Schaden von 75 Euro.
Hinweise auf die Personen, welche die Luft an den beiden Reifen herausgelassen haben, liegen noch nicht vor.

Autokennzeichen gestohlen
Gochsheim

Den Diebstahl ihrer beiden Autokennzeichen meldete die Eigentümerin am Montagabend bei der Polizei.
Wie die Halterin bei ihrer Anzeige ausführte stand ihr blauer VW Bus den ganzen Nachmittag und Abend über im Hof des Anwesens Raiffeisenstraße 7. Das Hoftor war geschlossen aber nicht versperrt.
Im Zeitraum zwischen 15 und 20.30 Uhr muss sich der Dieb in den Hof geschlichen und die beiden Kennzeichen SW – DN 188 abmontiert und entwendet haben.

Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst – Gefahrgut Unfall
Gochsheim

Nach der anfänglichen Mitteilung, dass ein Lkw auf dem Gelände einer Spedition in der Industriestraße Gefahrgut verlieren soll, ist am späten Montagabend ein Großeinsatz für die Feuerwehren, den Rettungsdienst und die Polizei angelaufen. Nach einiger Zeit schon konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Glücklicherweise war nur ein Kanister eines Reinigungsmittels ausgelaufen.
Neben mehreren Streifen der Schweinfurter Polizei und des Gefahrguttrupps der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, waren rund 90 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Gochsheim, Bergrheinfeld, Geldersheim, Sennfeld, Gerolzhofen sowie der ABC-Trupp aus Werneck zugegen. Des Weiteren auch noch ein Großaufgebot des Rettungsdienstes.
Nach Auskunft der Feuerwehr bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt.
Gegen 23.34 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle die Mitteilung über den Gefahrgutunfall auf dem Speditionsgelände ein. Bei einem an der Tankstelle stehende Lkw Zug könnte eventuell Natriumhydroxid, ein ätzend alkalischer Stoff, auslaufen.
Auf Grund dieser Annahme gingen die Rettungskräfte beim Abladen der Wechselbrücke mit Atemschutz vor. Als der Lkw entladen war, konnte Entwarnung gegeben werden. Es war lediglich ein Reinigungsmittel ausgelaufen, was jedoch auch als Gefahrgut gekennzeichnet war.
Der Lkw war unter anderem mit Paletten beladen, auf der neben anderen Waren auch mehrere Kanister des Reinigungsmittels standen. Und einer der 25 Liter Kanister war auf einer Palette gestanden, an der ein Nagel etwa einen halben Zentimeter hervorstand. Der bohrte sich im Laufe des Transportes in den Kanisterboden, was letztendlich zum Auslaufen des Inhalts führte.
Ob ein vermeidbares beziehungsweises verschuldbares Handeln vorliegt, bedarf noch weiterer Abklärungen.

Verkehrsgeschehen:

Hund verstirbt bei Verkehrsunfall
Bergrheinfeld

Ums Leben kam ein Hund bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2270, der Ortsumgehung von Bergrheinfeld.
Gegen 14.25 Uhr lief der Hund ungefähr 300 Meter Luftlinie vom Anwesen weg. Beim Passieren der Ortsumgehungsstraße in der Nähe der Einmündung zur Rothmühlstraße wurde er von einem VW Touran Lenker frontal erfasst und getötet. Anhand des Halsbandes konnte der Halter ermittelt werden. Anscheinend hatte der Besitzer seinen Hund zuvor unbeaufsichtigt auf dem Grundstück laufen lassen, was das Tier dazu bewog, den folgenschweren Ausflug zu unternehmen.
Der Schaden am Fahrzeug wird auf mindestens 4000 Euro geschätzt.

Autofahrer unter Drogeneinfluss verursacht Verkehrsunfall
Kützberg

Allem Anschein nach unter Drogeneinfluss stand ein Autofahrer, der am späten Montagabend in der Oberwerrner Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Dabei ist ein geschätzter Gesamtschaden von rund 13 500 Euro entstanden.
Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.
Gegen 21 Uhr befuhr der 45-Jährige mit seinem Mercedes Sprinter die Oberwerrner Straße in ortsauswärtiger Richtung. Bei der Hausnummer 14 fuhr er ungebremst auf einen ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand stehenden Ford Galaxy auf. Dabei wurden beide Autos erheblich beschädigt. Zumindest das Auto des Unfallverursachers wurde sogleich abgeschleppt. Der Halter des Ford wollte sich die weiteren Maßnahmen noch überlegen.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Unfallverursacher drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Diese wurden bei einem späteren Drogenschnelltest bestätigt. Das Gerät reagierte positiv auf eine Amfetamin und Methamfetamin Einnahme. Deshalb wurde eine Blutentnahme, durchgeführt von einem Arzt auf der Schweinfurter Polizeiwache, veranlasst.
Nach der Beschlagnahme des Führerscheins durfte der Beschuldigte die Dienststelle wieder verlassen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Mellrichstadt

Nachtrag zum Pressebericht vom 31.10.2018 Störung der Totenruhe

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf Grund des Presseberichtes vom 01.11.2018 meldete sich ein Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt und teilte den Beamten mit, dass die Totenglocke auf dem Mellrichstädter Parkfriedhof versehentlich von einem Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens geläutet wurde, als dieser einen Leichnam einer kürzlich verstorbenen Person in die Leichenhalle brachte. Auch die Übeltäter, die diverse beschädigte Bepflanzungen auf einigen Gräbern hinterlassen hatten, konnte ermittelt werden, seit mehreren Monaten treiben Füchse ihr Unwesen auf dem Friedhof.

Verkehrsunfall

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine kam es am Montagabend. Eine 79-jährige VW- Fahrerin befuhr gegen 19 Uhr die Bundesstraße zwischen Bad Königshofen und Hollstadt, zur gleichen Zeit wie der 21- Jährige Traktor- Fahrer. Offensichtlich erkannte die Dame die vorausfahrende Zugmaschine nicht oder zu spät und fuhr auf das Gespann auf. Dabei verletzten sich beide Fahrzeugführer leicht. Vor Ort stellten die Beamten ein defektes Birnchen am Rücklicht des Traktors fest, was zur Entstehung des Unfalls beigetragen haben könnte. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hollstadt sperrten die Unfallstelle ab und regelten vorbildlich den Verkehr. Das Abschleppen der Fahrzeuge erfolgte in Eigenregie der Beteiligten. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Einparkvorgang fehlgeschlagen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Als ein 53- Jähriger Ersatzteile ausliefern wollte, blieb er beim Einparken mit seinem LKW an einem zum Verkauf stehenden PKW hängen. Dabei beschädigte er den Lack und eine Rückleuchte des Fahrzeuges. Der Unfallverursacher wurde vor Ort verwarnt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.050 Euro.

Laterne umgeknickt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montagmorgen gegen 10 Uhr befuhr ein 50- Jähriger LKW- Fahrer die Straße „Am See“. Im Kreuzungsbereich zur Innenstadt setzte er mit seinem Sattelzug zu einer 180 Grad Wendung an. Dabei fuhr er über den gegenüberliegenden Bordstein und touchiert mit seinem ausscherenden Anhänger eine Laterne. Diese wurde dabei stark verbogen. Der Schadenverursacher wurde vor Ort verwarnt. Eine Schadenmeldung an die Verwaltungsgemeinschaft Mellrichstadt erfolgte. Die Schadenhöhe beträgt circa 1.500 Euro.

Bad Kissingen

Auffahrunfall – eine Person leicht verletzt

Am Montagmorgen, gegen 07.30 Uhr, kam es an der Schlachthofkreuzung zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro entstand. Eine 28-jährige Ford-Fahrerin musste an der Schlachthofkreuzung verkehrsbedingt ihr Fahrzeug anhalten. Die nachfolgende 40-jährige Fahrerin eines Pkw VW erkannte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Die junge Ford-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Staatsstraße St 2291 erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, eine 32-jährige Peugeot-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh zurück in den Wald. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 100,- Euro.

Bad Bocklet

Beim Abbiegen krachte es

Am Montag, gegen 12.00 Uhr, befuhr eine 25-jährige Ford-Fahrerin in Roth a. d. Saale die Hermann-Seller-Straße von der Ortsmitte kommend und bog dann in einem zu engen Bogen nach links in die Kreuzgasse ab. Dabei stieß sie mit einer 42-jährigen VW-Fahrerin zusammen, welche die Kreuzgasse befuhr. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von circa 5.000,- Euro.

Burkardroth

Sachbeschädigung

Am Nachmittag des 30.10.2018, stellte eine VW-Fahrerin ihren Pkw auf dem Parkplatz des E-Centers ab. Später stellte sie fest, dass sowohl die linke, als auch die rechte hintere Türe von einem bisher unbekannten Täter zerkratzt wurde. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt circa 1.000,- Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 zu melden.

Reh musste erlöst werden

Auf der Staatsstraße St 2290 von Sandberg in Richtung Stangenroth erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, eine 51-jährige BMW-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Das verletzte Tier musste vor Ort von seinen Leiden erlöst werden.

Münnerstadt

Ohne Führerschein unterwegs

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Montag einen 31-jährigen Seat-Fahrer an. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass dieser ohne Fahrerlaubnis ein Fahrzeug führte, da ihm diese bereits vor Jahren entzogen wurde. Die Halterin des Fahrzeugs, die ihm das Fahrzeug zur Verfügung stellte, wusste angeblich nicht, dass der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.
Zudem stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Er konnte einer Haftstrafe jedoch durch Bezahlung der Geldstrafe entgehen.

Maßbach

Reh verendet bei Wildunfall

Am Montagmorgen, gegen 06.45 Uhr, befuhr ein Toyota-Fahrer die Staatsstraße 2281 und erfasste dabei ein Reh. Der Jagdpächter wurde verständigt und der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Rehbock angefahren

Am Dienstagmorgen, gegen 06.00 Uhr, erfasste die 52-jährige Fahrerin eines Mercedes Benz auf der Kreisstraße 8 von Rannungen nach Maßbach einen Rehbock, welcher über die Straße wechselte. Zwar war am Pkw zunächst kein Schaden erkennbar, der Rehbock blieb jedoch verletzt im Straßengraben liegen und musste anschließend durch die aufnehmenden Polizeibeamten erlegt werden.

Oerlenbach

Unfallflucht

Am Montag in der Zeit von 09:30 – 14:15 Uhr wurde in Eltingshausen in der Lerchenstraße 7 eine Hecke und ein Gartenzaun beschädigt. Am Morgen war an der Örtlichkeit
auch eine Streugutbox durch den Bauhof der Gemeinde Oerlenbach aufgestellt worden. Der Verursacher des Schadens ist bislang unbekannt, weshalb die Polizei dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen ist.
Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen. Der Schaden wird derzeit auf circa 500,- Euro geschätzt.

Mit zu viel Alkohol unterwegs

Am Montag, gegen 17.20 Uhr, führten Polizeibeamte bei einem 58-jährigen VW-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Hierbei nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,46 Promille. Das Fahrzeug des Mannes wurde vor Ort verkehrssicher abgestellt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und nach Auswertung der entnommenen Blutprobe wird ihm eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zugehen.

Bad Königshofen

Sachbeschädigung

Trappstadt, Lkr. Rhön Grabfeld
In der Zeit zwischen Freitag, den 02.11.2018, 15.00 Uhr, bis Montag, den 05.11.2018, 09.30 Uhr, wurden in der Brunnenstraße zwei Vorhängeschlosse, welche an Garagentoren angebracht waren, von unbekannten Tätern aufgeflext und beschädigt. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf 20,00 EUR. Personen, die Zeugenhinweise geben können, werden gebeten, sich mit der PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, in Verbindung zu setzen.

Bad Neustadt

Taschendiebstahl?
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Während eines Aufenthalts im Gemeinschaftshaus in Ginolfs in der Nacht zum 01.11.2018 wurde einem 17-jährigen Jugendlichen sein Smartphone Samsung, Galaxy S 6 Edge, Farbe gold, Zeitwert: 280,- Euro, offenbar aus der Hosentasche entwendet. Der junge Mann befand sich zwischen 31.10.2018, 23.00 Uhr, und 01.11.2018, 01.00 Uhr, in der „Alten Schule“. Er suchte die Örtlichkeit mehrmals nach seinem verschwundenen Handy ab und erstattete jetzt Anzeige gegen den unbekannten Dieb.
Wer kann hierzu etwas mitteilen?

Jugendrad im Wassergraben
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Kastanienallee wurde neben dem Radweg hinter dem Bauhof ein Jugendrad der Marke Outdoor Phoenix, Farbe blau, im Wassergraben gefunden. Das Fahrrad wartet nun auf seinen Besitzer.

Kleinunfälle
In der Spörleinstraße verursachte am Montagmittag eine knapp 80-jährige VW-Fahrerin beim Einparken einen Kleinunfall. Sie streifte mit der Beifahrerseite ihres Golfs einen geparkten BMW an der Front vorne links. Die Beschädigungen werden mit etwa 550,- Euro beziffert.
Die Frau wurde verwarnt.

Ein weiterer Unfall ohne Verletzte wurde am späten Montagnachmittag auf dem Parkplatz der Fa. tegut in Oberelsbach von der Polizei aufgenommen. Hier war ein 19-jähriger Peugeotfahrer durch leichte Handhabungsprobleme beim Anfahren an einer Steigung rückwärts gegen einen hinter ihm stehenden VW-Golf gerollt. Die Schadenshöhe wird auf rund 1.000,- Euro geschätzt.

Drohne sichergestellt
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Diebstahl wurde durch die Polizeiinspektion Mellrichstadt bei einer Durchsuchung Diebesgut sichergestellt, das bisher noch keinem Tatort zugeordnet werden konnte. Es handelt sich um eine hochwertige Drohne mit 4-K Videokamera, die der Täter vermutlich Ende Oktober in einer Gemeinde im Raum Bad Neustadt entwendet hat.
Sollte jemand eine solche vermissen, wird er gebeten sich zwecks Identifizierung des Diebesgutes und Rückgabe mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt unter
Tel 09771/606-0 in Verbindung zu setzen.

Haßfurt

Zweimal Verkehrskontrolle mit Drogendelikten

Oberaurach-Unterschleichach – In der Straße In der Aurach in Unterschleichach fiel einer Streife der PI Haßfurt am Dienstag, gegen 02.00 Uhr, ein BMX-Fahrer auf, an dessen Fahrrad keine Beleuchtung angebracht war. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte außerdem festgestellt werden, dass auch die Bremsvorrichtung an dem Fahrrad fehlte. Da der 20-Jährige angab, keinerlei Ausweispapiere mitzuführen, wurde er durchsucht. Hierbei konnte in seiner Gesäßtasche ein Druckverschlusstütchen mit einer Konsumeinheit Marihuana aufgefunden werden. Das Fahrrad musste der junge Mann nach erfolgter Sicherstellung des Betäubungsmittels nach Hause schieben. Eine Anzeige folgt.

Königsberg i. Bay. – Da am Montagnachmittag bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2427 bei Königsberg bei einem 26-jährigen Kurierfahrer drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt wurden und ein freiwilliger Urintest vor Ort positiv verlief, wurde im Krankenhaus Haßfurt eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Jetzt erwartet ihn eine Anzeige.

Verkehrsunfall mit Körperverletzung

Knetzgau – Am Montagabend fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Mazda auf der Staatsstraße 2276 von Haßfurt in Richtung Knetzgau. In einer langgezogenen Linkskurve kam er auf die Gegenfahrbahn. Beim Zurücksteuern verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und mähte zehn Felder der rechten Außenschutzplanke nieder. Daraufhin schleuderte er über die Fahrbahn und prallte auf der Gegenseite erneut in die Außenschutzplanke und kam dort zum Stehen. Auf dieser Seite beschädigte er vier Schutzplankenfelder. Der Mazda-Fahrer verletzte sich hierbei und musste stationär im Krankenhaus Haßfurt aufgenommen werden. Der verursachte Schaden beträgt ca. 3.500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Hammelburg

Trunkenheit im Verkehr

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 20:40 Uhr, wurde ein 42-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades von einer Streife dabei beobachtet, wie er mit seinem Fahrzeug von einem Seitenweg über den Gehweg auf die Fahrbahn der Berliner Straße auffuhr.
Nachdem der Fahrer die Beamten erblickte, hielt er sein Fahrzeug abrupt an und stieg ab. Bei der anschließenden Kontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Eine auf der Dienststelle durchgeführte Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,42 mg/l. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Reh flüchtete nach Kollision

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen, 17:50 Uhr, kreuzte auf der Bundesstraße 287  zwischen Euerdorf und Trimberg ein Reh die Fahrbahn. Ein 58-jähriger Mann  konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh. Das Tier flüchtete anschließend. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 750 Euro.

Außenspiegel abgefahren

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, in der Zeit von 14:30 und 15:30 Uhr, wurde in der Berliner Straße der Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Ford abgefahren. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg,  Tel: 09732/9060.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Elfershausen, OT Matilshausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 07.00 Uhr, wurde ein Skoda-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hier wurden typische Anzeichen für einen vorausgegangenen Betäubungsmittelkonsum festgestellt. Der Fahrer räumte den Konsum von Cannabis am Wochenende ein. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Kitzingen

Fahrer eines blauen Kleinwagen nach Unfall gesucht

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag befuhr ein 63-jähriger Mann mit seinem Klein-LKW mit Anhänger die Staatsstraße von Großlangheim in Richtung Kitzingen. Dabei verlor er während der Fahrt einen auf der Ladefläche des Anhängers liegenden Autoreifen. Dieser fiel auf einen nachfolgenden blauen Kleinwagen. Beide Fahrzeugführer setzten ihre Fahrt fort. Der Unfallverursacher wurde von einem unbeteiligten Zeugen auf das Vorkommnis aufmerksam gemacht. Der Fahrer des blauen PKW wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken gegen Auto gestoßen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Buchbrunner Straße in Kitzingen wollte am Montagmittag eine 58-jährige Autofahrerin aus einer Parklücke rückwärts ausparken. Dabei stieß sie gegen den PKW eines 81-jährigen Mannes und richtete einen Schaden von 4000,– Euro an.

Wildunfall

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Auf der Strecke zwischen Kaltensondheim und Kitzingen lief am frühen Montagmorgen ein Reh vor den Kraftomnibus eines 50-jährigen Mannes. Das Tier wurde im Frontbereich erfasst und rannte anschließend davon. Schaden: 1000,– Euro.

Diebstahl

Baustellenampel entwendet

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Bereits im Laufe der letzten Woche entwendeten bisher unbekannte Täter in der Neuen Obernbreiter Straße in Marktbreit von einer dort aufgestellten Baustellenampel die komplette Lichtgeberanlage mit Funksender und Batterie. Die Geschädigten beziffern den Gesamtschaden auf über 3000,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sachbeschädigung

Kabel an Auto durchtrennt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch letzter Wochen öffnete ein Unbekannter die Motorhaube eines silberfarbenen Mercedes, der in der Fröhstockheimer Straße in Hoheim geparkt war. Anschließend schnitt der unbekannte Täter im Motorraum mehrere Leitungen und Kabel durch. Der Geschädigte schätzt seinen Schaden auf 500,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Aussichtsplattform beschmiert

Iphofen, Lkr. Kitzingen – An der in den Weinbergen in Iphofen stehenden Aussichtsplattform „Terroir F“ wurden in der Zeit von Donnerstag bis Montag mehrere Schriftzüge mit schwarzer Farbe angebracht. Nach Angaben der Verantwortlichen entstand hierbei ein Schaden in Höhe von 500,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Kabel an Satellitenanlage gekappt

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – In der vergangenen Tagen machte sich ein Unbekannter an der Satellitenanlage eines Anwesens in der Herrnstraße in Mainbernheim zu schaffen. Mit einer Zange zwickte der Unbekannte das Kabel der Satellitenschlüssel durch und verursachte einen Schaden von 50,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Bad Brückenau

Reifendiebstahl
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Ein Unbekannter hat in der Zeit vom 10. bis 24. Oktober aus dem Reifenlager einer Firma in der Brückenauer Straße einen Satz Winterreifen, aufgezogen auf hochwertigen Audi-Felgen, gestohlen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Rufnummer 09741/6060.