Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

228
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Am Mittwoch ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen vier Verkehrsunfälle. Verletzt wurde niemand.

Vorfahrt am Kreisverkehr missachtet

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Eine 57-jährige Autofahrerin befuhr am Mittwochmittag in Rödelsee den dortigen Kreisverkehr. Als ein 23-jähriger Mann mit seinem Opel aus Richtung Wiesenbronn kommend in den Kreisverkehr einfahren wollte, übersah er den Mercedes der Frau und stieß mit diesem zusammen. Schaden: 2700,– Euro.

Beim Ausparken gegen Mauer geprallt

Schwarzach a. Main, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochvormittag wollte eine 18-jährige Autofahrerin mit ihrem Audi A 3 in der Würzburger Straße in Schwarzach rückwärts ausparken. Dabei stieß sie gegen eine Mauer und richtete einen Schaden von 1800,– Euro an.

Reh von Auto erfasst

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Auf der Hörblacher Straße in Mainsondheim lief am frühen Mittwochabend ein Reh vor den PKW eines 29-jährigen Mannes. Das Tier wurde frontal erfasst und verendete an der Unfallstelle. Der Schaden an dem Renault beläuft sich auf 1500,– Euro.

Diebstahl

Fahrraddiebstähle

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Ein 14-jähriger Schüler hatte am Mittwochfrüh sein schwarz / graues Mountainbike der Marke Cube in Kitzingen am Bahnhofvorplatz abgestellt und versperrte dies mit einem Kabelschloss. Als er am Nachmittag zurückkam, war sein 530,– Euro teures Fahrrad entwendet worden.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch letzter Woche auf Donnerstag entwendete ein bisher unbekannter Täter aus einer unverschlossenen Garage Am Geisberg in Kleinlangheim ein schwarzes Damenfahrrad, Marke Winora. Der Zeitwert wird mit 470,– Euro angegeben.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sachbeschädigung

Auto zerkratzt

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Ein in der Straße In den Kehlen in Marktsteft geparkter schwarzer BMW wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von einem Unbekannten an der linken Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Schaden: 1000,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Klingelschild abgerissen

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – An einem Mehrfamilienhaus in der Friedhofsgasse in Wiesenbronn riss ein bisher Unbekannter in der Nacht von Montag auf Dienstag das Klingelschild ab. Dabei wurde die Klingelanlage derart beschädigt, dass diese komplett erneuert werden muss. Schaden: 450,– Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sonstiges

Mit Handy aber ohne Führerschein am Steuer erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Einer Polizeistreife der PI Kitzingen fiel am Mittwochvormittag eine Autofahrerin in der Repperndorfer Straße in Kitzingen auf. Diese telefonierte während der Fahrt mit ihrem Mobiltelefon. Nachdem die Audi-Fahrer angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, stellte sich heraus, dass die 37-jährige Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihr bereits von einiger Zeit behördlich entzogen. Gegen sie und den Fahrzeughalter wurde ein Verfahren eingeleitet.
Bad Königshofen

Gezündelt – Zeugenaufruf

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein unbekannter Täter zündete am 24.10.2018 zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr vor einem Hauseingang in der Klosterstraße eine Jacke an. Ein Nachbar, der den Rauch bemerkte, löschte die brennende Jacke. Inwieweit durch das Feuer ein Schaden entstanden ist, wird derzeit noch ermittelt.
Eine Passantin sah einen jungen Mann, welcher sich dort aufhielt und dann weiterlief. Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 25.10.2018

Geparkten Pkw angefahren

Haßfurt – Auf dem Privatparkplatz vor ihrem Anwesen im Osterfeldweg stellte in der Zeit von Dienstag, 20.00 Uhr auf Mittwoch, 08.00 Uhr, eine 25-Jährige ihren Opel Astra ab. Während dieser Zeit beschädigte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer den geparkten Pkw. Die  linke Fahrzeugseite wurde auf einer Länge von ca. einem Meter verkratzt und ein Schaden von ca. 3000 Euro verursacht.

Blusen-Diebin

Haßfurt –  Am Mittwoch, 17.10 Uhr, wurde eine 18-Jährige von der Angestellten eines Bekleidungsgeschäftes in der Hauptstraße beobachtet, wie sie eine Bluse vom Ständer vor dem Geschäft nahm und damit weglief. Auf Ansprache gab die Diebin zu, auch  in einem anderen Geschäft mehrere Blusen entwendet zu haben. Der Gesamtwert der Kleidungsstücke summiert sich auf ca. 130 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.
Wohnmobile im Visier von Kfz-Dieben – Kripo bittet um Hinweise

RAUHENEBRACH, LKR. HASSBERGE. In der Nacht zum Dienstag sind im Ortsteil Untersteinbach vom Gelände eines Wohnmobilverleihers drei Wohnmobile im Wert von mehr als 130.000 Euro gestohlen worden. Die Kripo Schweinfurt ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Zwischen Montagabend, 19.00 Uhr, und Dienstagvormittag, 11.30 Uhr, waren der hellgrüne Fiat Ducato und ein Reisemobil des Herstellers Citroen,Typ Ilusion, auf einem Firmengelände abgestellt und von den unbekannten Tätern entwendet worden. Weiterhin entwendeten die Unbekannten ein weißes Wohnmobil Fiat Ducato in der Ausführung T-Loft mit dem amtlichen Kennzeichen BA-DA581. Darüber hinaus fehlen von zwei ebenfalls dort geparkten Fahrzeugen die amtlichen Kennzeichen LAU-JN144 und LM-AA586.

Wem in der Nacht zum Dienstag verdächtige Personen oder Geräusche im Bereich des Tatorts in der Hauptstraße, Ortsausgang Richtung Theinheim, aufgefallen sind, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden. Außerdem fragen die Ermittler, wer Hinweise auf den Standort der beiden Wohnmobile und/oder der gestohlenen Kennzeichen geben kann oder diese gesehen hat.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 25.10.2018.

Hase überlebt Anstoß
Oberleichtersbach-Mitgenfeld, Lkr. Bad Kissingen
Eine 31Jährige fuhr am Donnerstagmorgen noch bei Dunkelheit von Mitgenfeld in Richtung B 286. Kurz nach dem Ort querte ein Hase die Fahrbahn. Die Fahrerin konnte ihren VW nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste das Langohr mit der Fahrzeugfront. Der Hase rannte weiter, am Fahrzeug entstand kein sichtbarer Schaden.

Unfall beim Einbiegen auf die Autobahn
Bad Brückenau-Volkers, Lkr. Bad Kissingen
Beim Einbiegen von der B 286 nach links in den Auffahrtsast der Autobahn A7 übersah eine 49Jährige einen entgegenkommenden VW. Die 49Jährige wollte mit ihrem Mercedes von Volkers kommend nach links in Richtung Kassel auf die Autobahn fahren. Der entgegenkommende Passatfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen und erfasste den Mercedes hinten rechts. Der Tatsache, dass ein Frontalzusammenstoß verhindert werden konnte, ist es wohl zu verdanken, dass der Unfall noch glimpflich ausging. Die Fahrzeugführer wurden nicht verletzt. An den Autos entstand Blechschaden von insgesamt rund 5000 Euro. Während der Passatfahrer seinen Weg aus eigener Kraft fortsetzen konnte, musste der Mercedes mit einem Achsschaden hinten rechts abgeschleppt werden.

Unfall bei Fahrschulausbildung
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein fast 16Jähriger stürzte im Rahmen der Fahrschulausbildung in der Kreuzung der Kissinger mit Ancenisstraße. Der Fahrschüler war mit einem Leichtkraftrad stadtauswärts unterwegs. Im Kreuzungsbereich rutschte das Motorrad auf dem neuen Teerbelag weg und der junge Mann stürzte auf die Straße. Der dahinter fahrende Fahrlehrer konnte nicht mehr eingreifen. Dank Schutzkleidung kam der Fahrschüler unverletzt davon. Der Schaden am Fahrschulmotorrad beläuft sich auf rund 1000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte der Sachbearbeiter fest, dass der Grip auf dem regennassen neuen Belag deutlich schlechter war als im übrigen Bereich. Das zuständige Straßenbauamt wurde deshalb miteingebunden.

Gasdruckwaffe bei Verkehrskontrolle aufgefunden
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Einer Streife der Bad Brückenauer Polizei, die auf dem Rückweg von einem Einsatz war, fiel auf der Autobahn ein Fahrzeug auf. Die Beamten konnten den Audi in einen Parkplatz zwischen den Anschlussstellen Bad Brückenau/Wildflecken und Bad Brückenau-Volkers dirigieren. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Beamten im Kofferraum eine einsatzbereite Gaspistole, die der Fahrer nach eigenen Angaben in Rumänien erworben hat. Da der in der Beschreibung angegebene Gasdruck deutlich über dem für erlaubnisfreie Waffen zulässigen Wert liegt, wurde die Pistole sichergestellt und zur Begutachtung an das Landeskriminalamt weiter geleitet. Gegen den Besitzer ermittelt der Sachbearbeiter wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Computerbetrug
Altlandkreis Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine böse Überraschung erlebte ein 33Jähriger aus dem Altlandkreis, als er seine Handyrechnungen überprüfte. In den letzten Monaten wurden drei Abbuchungen vorgenommen für insgesamt fast 750 Euro. Die Abbuchungen waren für angebliche Einkäufe von Produkten und Anwendungen. Der Geschädigte kann aber mit seinem Smartphone die Einkäufe gar nicht veranlasst haben. Die Sachbearbeiterin der Bad Brückenauer Inspektion ermittelt nun wegen Computerbetrugs gegen Unbekannt.

Einbruch in Gartenhaus
Wildflecken-Oberwildflecken, Lkr. Bad Brückenau
Ein Verantwortlicher des CVJM-Feriendorfes stellte am Mittwoch fest, dass ein Unbekannter an einer Hütte einen Einbruchsversuch gestartet hatte. Entwendet wurde nichts. Wem ist auf dem Gelände des Feriendorfes in den letzten Tagen eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Groß angelegter Ladendiebstahl
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montag fiel der Filialleitung eines Drogeriemarktes im Fachmarktzentrum in der Sinnaustraße auf, dass das Regal mit den Kosmetikprodukten deutliche Lücken aufwies. Am Samstag war die Produktpalette noch vollständig. Eine Inventur ergab, dass 84 Kosmetikprodukte im Gesamtwert von über 1000 Euro fehlen. Wem sind am Samstag im Drogeriemarkt Roßmann im Fachmarktzentrum Personen aufgefallen, die sich auffällig an den Regalen mit den Kosmetika verhalten haben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 25.10.2018

Herrenloses Rad

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine Anwohnerin meldete der Dienststelle ein herrenloses Fahrrad, welches schon seit mehreren Tagen unverschlossen an ihren Wohnanwesen abgestellt sei. Bei dem Rad handelt es sich um ein weiß/ schwarzes Herrenrad der Marke „Haibike“. Der Besitzer des Rades, wird gebeten sich an die Polizeiinspektion Mellrichstadt zu wenden.

Parkrempler

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Kleinunfall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Dabei blieb eine 87- Jährige mit ihrem Mazda beim Einparkvorgang an einem geparkten Golf hängen, dabei wurde sie von einem Zeugen beobachtet. Vor Ort wurden die Personalien ausgetauscht und die Unfallverursacherin wurde mündlich verwarnt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.
Verkehrsschild umgefahren und geflüchtet

Machtilshausen, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde mitgeteilt, dass ein  bislang unbekannter Fahrer am Mittwochabend, zwischen 22:00 Uhr und 22:55 Uhr, ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel an der Einmündung zur Kapellenstraße umgefahren hat. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort,  ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der
Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

Unfallflucht dank  Zeugen schnell geklärt

Reith, Lkr. Bad Kissingen: Ein türkischer Fahrer hat am späten Mittwochabend, gegen 22:10 Uhr, mit seiner Sattelzugmaschine in der Neuwirtshauser Straße einen Schaukasten der Gemeinde angefahren und anschließend den Unfallort verlassen, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Der verursachte Schaden beträgt ca. 200 Euro. Am Fahrzeug wurde die hintere Stoßstange zerkratzt. Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe an, die er in Form einer Sicherheitsleistung bei der Polizei hinterlegen musste.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch,  gegen 13:00 Uhr, in Oberthulba. Ein 46-jähriger VW-Fahrer befuhr die Töpfergasse und wollte die Obere Torstraße geradeaus in die Ledergasse überqueren. Hierbei übersah er den von rechts kommenden VW Beetle und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.

Vom Fahrrad gestürzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr, befuhr eine 70-Jährige mit ihrem Fahrrad die Bonifatiusstraße. Hierbei kam sie beim Bremsen auf nasser Fahrbahn alleinbeteiligt zu Sturz. Die Dame verletzte sich dabei leicht und  wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Oberthulba, OT Thulba, Lkr. Bad Kissingen:  Am Mittwochmorgen, gegen
08:30 Uhr, wurde eine 23-jährige Fahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle gab die junge Frau an, am Vortag Drogen konsumiert zu haben. Weitere Tests bestätigten drogentypische Auffälligkeiten.
Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.
Nicht angepasste Geschwindigkeit
SULZFELD – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwochfrüh, um 06.35 Uhr, war ein 20-jähriger Renaultfahrer von Sulzfeld kommend in Richtung Kleinbardorf unterwegs. In der Kurve auf Höhe der Gaststätte „Bärental“ kam der junge Autofahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der „ungewohnt“ nassen Fahrbahn ins Schleudern und touchierte leicht einen entgegenkommenden, abbremsenden VW Tiguan. Der Renault blieb im Anschluss im linken Straßengraben stehen. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 1.600,- Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Baum beschädigt Außenspiegel
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Ebenfalls am Mittwoch, in aller Frühe, befuhr ein 32-jähriger Mann mit seinem Firmenfahrzeug, eine Mercedes Sprinter, die B 278 vom roten Moor kommend in Richtung Bischofsheim. Da es kurz vor 06.00 Uhr noch dunkel ist, bemerkte er einen auf die Fahrbahn hängenden Baum zu spät und touchierte diesen mit seinem rechten Außenspiegel, der daraufhin zerbrach. Er informierte die Polizei und an Ort und Stelle wurde der Baum von dem Geschädigten abgesägt, damit nicht noch weitere Autofahrer daran hängenbleiben. Die Straßenmeisterei wurde ebenfalls informiert.

Geparkter Mercedes beschädigt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Parkplatz der Neurologischen Klinik in der Von-Guttenberg-Straße wurde im Zeitraum vom Sonntag, 21.10.2018, 14.00 Uhr, bis Mittwoch, 24.10.2018, 14.00 Uhr, ein dort geparkter schwarzer Mercedes durch einen unbekannten Fahrzeugführer angefahren und auf einer Höhe von 37 – 47 cm im rechten Frontbereich verkratzt. Die Schadenshöhe wird mit 300,- Euro beziffert.

Nach Hirschkontakt verletzt
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 49-jährige VW-Fahrerin hatte am Mittwochabend einen unerfreulichen Kontakt mit einem springenden Hirsch auf der B 279 in Richtung Bad Neustadt. Der Hirsch springt in Zukunft nie wieder, die Frau erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen und begab sich in ärztliche Behandlung. An ihrem VW wird der Schaden auf etwa 2.500,- Euro geschätzt. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Pressebericht der PI Ebern
vom 25.10.2018

Verkehrsunfallflucht auf FTE-Parkplatz
Ebern, Lkr. Haßberge: Im Laufe des Tages ereignete sich auf dem Parkplatz der Firma FTE (jetzt: Valeo) eine Verkehrsunfallflucht. Im Zeitraum von 05:45 bis ca. 14:00 Uhr wurde ein Pkw eines Angestellten angefahren und beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 1500€ geschätzt. Hinweise auf den Täter gibt es bislang nicht. Hinweise können der Polizeiinspektion Ebern oder unter der 09531/924-0 mitgeteilt werden.

Pressebericht vom 25.10.2018

Bad Kissingen

Reh hatte keine Chance

Auf der Fahrt von Poppenroth in Richtung Waldfenster erfasste am Donnerstag, gegen 00.45 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 ein 50-jähriger Ford-Fahrer frontal ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Nach dem Sport war das Handy weg

Eine 47-Jährige erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, da ihr schwarzes Handy Samsung S 5 Edge entwendet wurde. Zwischen 18.30 Uhr und 18.45 Uhr duschte die Frau nach der Sporteinheit in einer Klinik in der Schönbornstraße. In diesem kurzen Zeitraum entwendete ein bisher unbekannter Täter das Handy im Wert von circa 200,- Euro aus der Innentasche ihrer Winterjacke. Wer Hinweise auf den Dieb bzw. zum Verbleib des Handys machen kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrerin verletzt Mann und fährt weiter

Am Dienstagmorgen, gegen 10.50 Uhr, war ein Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung der Stadt Bad Kissingen in der Maxstraße unterwegs und notierte einen Falschparker. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine etwa 55-jährige Frau mit ihrem Fahrrad von der Hemmerichstraße aus auf dem Gehweg in die Maxstraße ein. Offensichtlich bemerkte sie zu spät den Fußgänger, so dass sie ihn mit ihrer linken Körperhälfte rammte. Anschließend lief sie mit ihrem Rad weiter, ohne sich um den angefahrenen Mann, der über Magenschmerzen klagte, zu kümmern. Zeugen, die zum Tatzeitpunkt ebenfalls im Bereich der Max-/Hemmerichstraße unterwegs waren und Hinweise auf die etwa 170 cm große, mittelblonde Frau mit welligen, schulterlangen Haaren geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Wodka statt Bratensoße

Gegen Mittwochmittag betrat ein unbekannter Täter mit einem Einkaufswagen den C&C Großmarkt. Den Einkaufswagen befüllte er zunächst mit zwei Karton Wein und einer Bratensoße. Im Anschluss steckte er zwei Flaschen Wodka in seine Jacke. Den Einkaufswagen ließ er im Markt zurück und flüchtete zu Fuß mit der Beute. Der Wert der entwendeten Flaschen beläuft sich auf 76,- Euro. Hinweise, die zum etwa 60 Jahre alten Dieb geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Reh flieht, Frontschaden bleibt

In der Dämmerungszeit am Dienstagabend kollidierte ein VW-Fahrer mit einem Reh. Der Fahrer war auf dem Ostring in Richtung Münnerstadt unterwegs, als das Tier von rechts in das Auto rannte. Das Reh schaffte es nach dem Zusammenstoß zu fliehen, jedoch hinterließ es einen Schaden von circa 150,- Euro.

Zu hohe Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn

Am Mittwochmorgen kam es auf der B 286 zu einem Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Opel-Fahrerin fuhr aus Oerlenbach in Richtung Arnshausen. Hierbei unterschätzte sie nicht nur ihre Geschwindigkeit, sondern auch die nasse Fahrbahn. Sie geriet in einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte gegen die gegenüberliegende Leitplanke. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von circa 2.500,- Euro. Zwei zufällig hinzukommende Beamte der Bundespolizei übernahmen die Absicherung der Unfallstelle und die Verkehrsführung während der Unfallaufnahme.

Bad Bocklet

Gleicher Fahrer – Zwei Wildunfälle innerhalb kurzer Zeit

Doppelt Pech hatte am Mittwochabend ein 35-jähriger VW-Fahrer. Erst erfasste er auf der Kreisstraße KG 8 von der Schwarzen Pfütze in Richtung Rannungen gegen 22.40 Uhr einen Hasen. Knapp 25 Minuten später erfasste er auf der Ortsverbindungsstraße von Reichenbach in Richtung Roth ein Reh. Insgesamt entstand ein Schaden am Fahrzeug von circa 1.500,- Euro.

Pfau auf Abwegen

Vergangener Woche büchste ein Pfau aus seinem Gehege aus und ist seitdem im Landkreis unterwegs. Zuletzt wurde er im Bereich Burghausen bzw. Nüdlingen/Haard gesehen. Der Besitzer des Pfaus sowie die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet die Bevölkerung darum, sich bei Sichtung des Tieres mit der Polizei unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen, damit der Besitzer seinen Pfau einfangen kann.

Burkardroth

Diebstahl von Kupferfallrohr am Gemeindebauhof

Durch unbekannte Täter wurden auf dem Gelände des Gemeindebauhofs in Burkardroth-Wollbach, Asternweg, insgesamt vier Regelfallrohranlagen demontiert und gestohlen. Die Täter waren vom nördlich gelegenen Festplatzgelände in das Bauhofgelände eingedrungen, nachdem dort der Maschendrahtzaun aufgeschnitten worden war. Der Wert der Regenrohre aus Kupfer wird auf 500,- Euro geschätzt. Der Sachschaden am Zaun auf 200 Meter.
Wer hat im möglichen Tatzeitraum vom Freitag, 19.10.2018 bis Mittwoch, 24.10.2018 verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Festplatzgelände gesehen?

Es handelt sich um nunmehr um die dritte Tatörtlichkeit im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Auf dem Bauhofgelände des Marktes Bad Bocklet in Aschach und vom tegut-Markt in Bad Kissingen-Garitz waren über das vergangene Wochenende ebenfalls Regenfallrohre aus Kupfer abmontiert und gestohlen worden.

Wildunfall mit Reh

Auf der Staatsstraße St 2290 von Stangenroth in Richtung Langenleiten erfasste in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, kurz nach Mitternacht, ein 44-jähriger Seat-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Alkoholfahrt gestoppt

Am Mittwochnachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in Zahlbach bei einem 50-jährigen Toyota-Fahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,52 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wird ihm eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zugehen.

Münnerstadt

Bestellung nie erhalten

Anfang Oktober gab ein 48-jähriger Mann über Ebay eine Bestellung über eine FritzBox auf, welche jedoch bis heute nicht zugestellt wurde. Nachdem der Mann die Ware bezahlt hatte, wurde der Artikel aus Ebay heraus genommen. Der Beuteschaden beläuft sich auf 194,- Euro.

Maßbach

Sachschaden und totes Reh

Auf der Ortsverbindungsstraße von Rannungen in Richtung Poppenlauer erfasste am Mittwochabend, gegen 18.40 Uhr, eine 29-jährige Audi-Fahrerin ein Reh, das die Straße querte. Das Tier wurde durch die Kollision getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Nüdlingen

Drei Beteiligte am Auffahrunfall

Auf der Bundesstraße durch Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen kam es am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, zu einem größeren Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die ersten beiden Fahrer bremsten aufgrund hohen Verkehrsaufkommens bis zum Stillstand ab, jedoch bemerkte der Dritte das Bremsmanöver nicht, wodurch er in das Heck des davorstehenden Autos fuhr. Durch den heftigen Aufprall wurde der mittlere Pkw auf den vorderen geschoben, der ebenfalls einen Heckschaden davon trug. Vor Ort erfolgte ein Personalienaustausch und der Unfallverursacher wurde verwarnt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5000,- Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Poppenlauer

Vorsicht Trickbetrug – Anrufer gibt sich als Stromanbieter aus

Immer häufiger versuchen Trickbetrüger in den Besitz von Kontodaten zu kommen, indem sie gutgläubige Bürger anrufen und sich als Stromanbieter ausgeben. So auch am Mittwochmorgen, als ein 66-jähriger Mann einen Anruf einer männlichen Person erhielt. Der unbekannte Anrufer gab sich als Herr Falke vom neuen Stromanbieter aus. Unter dem Vorwand, den Zählerstand zu überprüfen, fragte er nach den Kontodaten. Durch einen glücklichen Umstand wurde das Telefonat jedoch beendet. Es entstand zwar kein Schaden, trotzdem ist vor solchen Trickbetrugen zu warnen und am besten sofort die Polizei zu verständigen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 25.10.2018

Aus dem Stadtgebiet

Arbeitsunfall

Zum Glück nur leichte Verbrennungen im Gesicht zog sich ein Arbeiter bei einem Unfall am Mittwochmittag in der „Alte Bahnhofstraße“ zu. Auf die Hinzuziehung ärztlicher Hilfe verzichtete er zunächst.
Nach den bisherigen Ermittlungen verstieß das Opfer gegen keine Vorschriften und es handelt sich bei dem Vorfall um eine Verkettung unglücklicher Umstände.
Gegen 11.35 Uhr war der 30-Jährige mit dem Betanken eines Hochdruckreinigers beschäftigt. Dabei tropfte vermutlich etwas Benzin neben das Befüllungsrohr. Weil der Reiniger zuvor schon einen längeren Zeitraum betrieben worden ist, war er bereits ziemlich heiß gelaufen. Die Tropfen entzündeten sich vermutlich dadurch und es entstand eine kleine Stichflamme. Diese traf den Arbeiter im Gesicht. Ein weiterer Mitarbeiter bekam das mit und griff sofort zum Feuerlöscher. So konnte ein noch größerer Schaden verhindert werden.
Trotzdem sind an dem Reiniger und der Arbeitskleidung des Opfers ein Schaden von geschätzten 1500 Euro entstanden.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

An der Autobahnabfahrt der A 70 Schweinfurt Zentrum auf die Bundesstraße 286 in Fahrtrichtung Gerolzhofen hat sich am Mittwochabend eine Unfallflucht abgespielt.
In diesem Zusammenhang wird jetzt nach einem Lkw gefahndet, der für den nachfolgenden Unfall verantwortlich gemacht wird.
Gegen 20.20 Uhr war ein 19-Jähriger mit seinem schwarzen 1er BMW auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Gerolzhofen unterwegs. Als er die Abfahrt passieren wollte, fuhr von dort ein Lkw ein, ohne auf seinen Vorrang zu achten. Der Heranwachsende machte eine Vollbremsung, um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden. Dadurch kam er jedoch ins Schlingern und stieß gegen eine Warnbake der dortigen Baustelle.
Der Lkw Fahrer kümmerte sich nicht weiter darum und setzte ohne Anzuhalten seine Fahrt fort. Von seinem Lastkraftwagen ist keine nähere Beschreibung bekannt.
Der Schaden an Auto und der Verkehrsleiteinrichtung wird auf 750 Euro geschätzt.

Aus dem Landkreis

Umweltsünder – abgestellter Ölkanister läuft aus
Gochsheim

Wegen eines unerlaubten Umgangs mit Abfällen, einem Verstoß nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und einem Verstoß über die Verordnung des Wasserhaushalts ermittelt derzeit ein Beamter der Wasserschutzpolizei Schweinfurt gegen Unbekannt.
Dazu hat sich nachfolgend geschilderter Fall am Mittwoch bei der Richard-Strauß-Straße 3 abgespielt.
Gegen 7 Uhr entdeckte eine Anwohnerin einen Ölkanister, der auf der Mauer des Anwesens abgestellt worden ist. Die Frau nahm diesen aber als solchen nicht wahr und kümmerte sich nicht weiter darum. Gegen 12 Uhr bemerkte dann ein weiterer Anwohner des Anwesens den auf der Seite liegenden Ölkanister. Der war jetzt beinahe schon vollständig ausgelaufen und das Altöl lief bereits über den Gehweg in Richtung Kanalisation. Durch die herbeigerufene Feuerwehr Gochsheim konnte das Öl abgebunden und der Einlauf in die Kanalisation verhindert werden.
Bei der Begutachtung des Kanisters wurde festgestellt, dass das bereits ausgelaufene und teilweise hier noch vorhandene Öl allem Anschein nach vom Ölwechsel eines Autos stammt.

Der zuständige Sachbearbeiter bittet die Bevölkerung nun um Hinweise auf dessen letzten Besitzer beziehungsweise den „Absteller“ des Ölkanisters.

Dieb in Gasthaus
Werneck

In einem Gasthaus in der Balthasar-Neumann-Straße hat sich am Mittwochnachmittag ein Dieb herumgetrieben. Eine Angestellte konnte ihn noch kurz sehen, danach war er aber mit seiner Beute schon verschwunden.
Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.
Gegen 15.50 Uhr entdeckte die Frau den Unbekannten in den Büroräumlichkeiten des Gasthauses. Mit einer kleinen Schachtel unter dem Arm verließ der Mann gleich danach das Gebäude. Kurze Zeit später ist festgestellt worden, dass diese Schachtel fehlt. Darin war unter anderem ein mittlerer zweistelliger Eurobetrag enthalten.
Die Angestellte konnte den Dieb wie folgt beschreiben:
Männlich, etwa Mitte 70, rund 1, 75 Meter groß und kräftig; der Dieb hatte ein ungepflegtes Äußeres und war mit einem abgetragenen Jogginganzug unterwegs; die graue Joggingjacke hatte einen größeren weißen Aufdruck auf der oberen Rückseite.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
SW 31, Geldersheim – Schweinfurt

Am Mittwochmorgen hat sich auf der Kreisstraße 31 zwischen Geldersheim und Schweinfurt ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem sich ein Zweiradfahrer leichte Verletzungen zugezogen hat.
Der Gesamtschaden wird auf 12 500 Euro geschätzt.
Gegen 7.30 Uhr fuhren ein 17-Jähriger mit seinem Roller und dahinter ein 30-Jähriger mit seinem Mazda 3 von Geldersheim in Richtung Schweinfurt. Aus bisher noch nicht geklärten Gründen fuhr der Autofahrer etwa einen halben Kilometer vor der Bahnunterführung dem Zweiradfahrer von hinten auf. Auf Grund des Anpralls drehte sich der Mazda und prallte gegen einen am rechten Straßenrand stehenden Baum. Der wurde dadurch auch in Mitleidenschaft gezogen. Der Zweiradfahrer wurde durch den Anstoß von seinem Roller gewuchtet und kam auf dem rechten Geh-/Radweg zum Liegen. Bei der Unfallaufnahme klagte der junge Mann über Schmerzen an Schulter/Brust und einem Bein. Der Rettungsdienst nahm ihn später in eine Schweinfurter Klinik mit. Er hatte aber anscheinend Glück im Unglück gehabt, denn er durfte das Krankenhaus noch am selben Tag wieder verlassen.
Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrtüchtig und wurden von zwei Abschleppdiensten aufgeladen und von der Unfallstelle weggebracht.

Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen
Werneck

Deutlich unter dem Einfluss von Rauschgift hat ein Autofahrer gestanden, den die Polizei am Mittwochnachmittag in der Balthasar-Neumann-Straße angehalten und kontrolliert hat. Demzufolge durfte der Betroffene nach der Kontrolle nicht mehr weiterfahren und musste den Fahrzeugschlüssle vorübergehend abgeben. Nach der Verbringung zur Schweinfurter Polizeiwache führte dort ein herbeigerufener Arzt eine Blutentnahme durch.
Bei einer späteren Wohnungsnachschau im Bereich von Eltmann sind dann noch geringe Mengen Betäubungsmittel beschlagnahmt worden.
Gegen 16.50 Uhr erfolgte die Kontrolle des 18-jährigen VW Golf Lenkers. Dabei fielen den beiden Beamten sofort die drogentypischen Ausfallerscheinungen des Heranwachsenden auf. Auf einen entsprechenden Vorhalt räumte er einen erst kürzlich stattgefundenen Konsum sogleich ein.
Wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss ergeht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz gegen den Betroffenen.
Wegen des verbotenen Rauschgiftbesitzes wird gesondert ein Strafverfahren eingeleitet.

Wildunfälle

-St 2280, Sulzfeld – Oberlauringen

Um 4.40 Uhr fuhr am Donnerstag ein Opel Astra Lenker auf der Staatsstraße 2280 in Fahrtrichtung Schweinfurt. Bei seiner Fahrt zwischen Sulzfeld und Oberlauringen kam es etwa einen halben Kilometer vor der ersten Abfahrt nach Oberlauringen zum Zusammenstoß mit einem über die Straße springenden Reh. Danach verschwand das Wildtier wieder in der Dunkelheit.
Der Blechschaden beträgt rund 3500 Euro.

-SW 21, Sulzthal – Wasserlosen

Am Mittwoch um 21.35 war ein VW Beetle Führer auf der Kreisstraße 39 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Sulzthal nach Wasserlosen kam es kurz vor der Landkreisgrenze zur Kollision mit einem Wildschwein. Dadurch fand das Wildtier den Tod.
Der Blechschaden beträgt rund 5000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.