Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

72
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht vom 25.09.2018

Bad Kissingen

Beim Ausparken „hängen geblieben“

Im Stadtteil Garitz fuhr eine 24-jährige Renault Fahrerin, beim Ausparken ihres Fahrzeugs, gegen den geparkten Nissan einer 81-jährigen Dame. Unverzüglich meldete die Verursacherin den Verkehrsverstoß und wartete an der Unfallstelle auf die aufnehmenden Beamten. Wenn auch die Geschädigte sehr erbost auf den Unfallhergang reagierte, konnte sie sich glücklich schätzen, daß die ehrliche Verursacherin ihr Fehlverhalten im Straßenverkehr sofort eingestand.

Fahrzeug zerkratzt – Zeugen gesucht

In der Zeit von 13.20 Uhr bis 15.50 Uhr zerkratzte am Montagnachmittag ein bisher unbekannter Täter im Stadtteil Garitz in der Seestraße 3 das ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkte, schwarze Fahrzeug Seat Leon einer 25-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand auf der gesamten Beifahrerseite. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf circa 2.500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Eternit-Platten im Wald entsorgt – Zeugen gesucht

Am Montagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen von einem Spaziergänger die Mitteilung, dass im Stadtteil Albertshausen, vom Aschacher Weg bis Ende links im Wald auf der rechten Seite etwa 14 gebrauchte Eternitplatten entsorgt wurden. Wer Hinweise auf den illegalen Sondermüll-Entsorger geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Rehkitz überlebt Kollision nicht

Auf der Staatsstraße St 2792 von Poppenroth kommend in Richtung Bad Kissingen erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, eine 24-jährige Seat-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Montag, kurz vor Mitternacht, bei einem 60-Jährigen, der mit seinem Pkw samt Anhänger unterwegs war, eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,92 Promille. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und diese können nach Ausnüchterung bzw. von einer anderen berechtigten Person auf der Polizeiwache abgeholt werden. Dem Mann wird eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss zugehen.

Rotlicht missachtet

Am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, kam es an der Kreuzung Westring / Heiligenfelder Allee zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge beschädigt, jedoch niemand verletzt wurde. Eine 64-jährige befuhr mit ihrem Pkw Opel den Westring in Richtung Albertshausen. An der Kreuzung zur Heiligenfelder Allee missachtete sie das für sie geltende Rotlicht und stieß mit dem Fahrzeug Suzuki eines 64-Jährigen zusammen, dessen Fahrer von der Heiligenfelder Allee aus nach links in Richtung Albertshausen auf den Westring einbiegen wollte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 6.000,- Euro.

Burkardroth

Verkehrsschild beschädigt

Am Sonntag beschädigte aufgrund von Aqua-Planing eine 56-jährige Renault-Fahrerin auf der Staatsstraße St 2267 ein Verkehrszeichen. Den Schaden meldete die Frau jedoch erst am Montagmorgen, da sie kein Handy dabei hatte und wegen des Unwetters von zuhause aus eine schlechte Verbindung hatte. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf circa 900,- Euro.

Münnerstadt

Rehkitz verendet nach Kollision

Ein 61-jähriger BMW-Fahrer befuhr am Montagabend die Staatsstraße St 2445 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt, als ein Rehkitz die Fahrbahn querte. Trotz eines Ausweichmanövers konnte eine Kollision nicht vermieden werden. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 300,- Euro.

Reh verendet bei Wildunfall

Auf der Kreisstraße KG 47 von Althausen in Richtung Poppenlauer erfasste am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ein 19-jähriger Honda-Fahrer ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Durch die Kollision wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro.

Randalierer beging weitere Sachbeschädigungen

Wie bereits berichtet, war am Sonntagmorgen ein stark alkoholisierter Mann in der Innenstadt auf Zerstörungstour unterwegs. Am Montag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass das Kellergeschoß des Bayerischen Hofes unter Wasser gesetzt sowie die Glasscheibe der Eingangstüre des „Tintenfässchens“ zerkratzt wurde. Diese beiden Taten können ebenfalls dem jungen Mann zugeordnet werden. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Fahrzeug machte sich selbstständig

Am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, befuhr eine 38-Jährige mit ihrem Fahrzeug Mercedes die Deichmannstraße und wollte auf den BBZ-Parkplatz einfahren. Der am Straßenrand abgestellte Pkw Ford einer 39-Jährigen war nicht ordnungsgemäß gegen Wegrollen gesichert, rollte rückwärts und stieß gegen das Fahrzeug Mercedes. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Fahrzeug touchiert Hauswand

Ein 57-Jähriger parkte am Montagmorgen sein Fahrzeug in Wermerichshausen in der Seubrigshausener Straße an einem leichten Gefälle. Da er die Handbremse nicht stark genug anzog, setzte sich das Fahrzeug in seiner Abwesenheit in Bewegung und touchierte die Hauswand eines dortigen Anwesens, so dass ein Schaden von circa 500,- Euro entstand.

Maßbach

Vorfahrt missachtet

Am Montag, gegen 17.30 Uhr, missachtete ein 21-jähriger VW-Fahrer beim Einfahren auf die Staatsstraße St 2281 in Richtung Rothhausen das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Opel eines 47-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde hierbei zum Glück niemand, der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.200,- Euro.