Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

220
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht vom 24.09.2018

Bad Kissingen

Mofa-Kennzeichen entwendet

Anfang September parkte ein 53-Jähriger sein schwarzes Kleinkraftrad der Marke Yamaha mit einem ungültigen Kennzeichen im Dummentaler Weg. Ermittlungen ergaben, dass das blaue Mofa-Kennzeichen in der Zeit von 02. bis 08. September von einem bisher unbekannten Täter entwendet wurde und der Mann deshalb das alte Kennzeichen anbrachte. Er konnte jedoch glaubhaft belegen, dass er ein gültiges Kennzeichen erworben hatte. Zeugen, die Hinweise auf den Dieb des Kennzeichens geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten

Ein 41-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Sonntag, kurz vor 18.00 Uhr, in Stangenroth die Rhönhallenstraße in Richtung Gefäll. In einer scharfen Rechtskurve kam er auf der regennassen Fahrbahn, aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem entgegen kommenden Fahrzeug BMW eines 32-Jährigen zusammen. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Allerdings waren die Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie durch Abschleppunternehmen geborgen werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4.500,- Euro.

Münnerstadt

Mit dem Schrecken davon gekommen

Am Sonntagmittag kollidierte eine 80-jährige Frau mit ihrem VW Polo am Schindberg mit der Leitplanke. Sie war bei Regen in Richtung Münnerstadt unterwegs und verlor in der ersten scharfen Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug, da sie ihre Geschwindigkeit nicht der regennassen Fahrbahn angepasst hatte. Der Polo drehte sich, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die dortige Leitplanke. Wenige Meter später kam ihr Fahrzeug zum Stehen. Ein Ersthelfer blieb sofort stehen, sicherte die Unfallstelle ab und kümmerte sich um die beiden Frauen, welche glücklicherweise unverletzt waren. Am Polo wurde das vordere rechte Rad beschädigt, so dass eine Weiterfahrt unmöglich war. Ein Abschleppunternehmen nahm sich dem Pkw an. An diesem und an der Leitplanke war ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 1.500,- Euro entstanden.