Start Polizeiberichte Karlstadt

Karlstadt

52
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 19.09.2018

Schlangenlinien auf der B 26
Karlstadt, Landkreis Main-Spessart
Dank eines aufmerksamen Verkehrsteilnehmers konnte am Freitagnachmittag ein mutmaßlicher angetrunkener Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen werden. Gegen 14:05 Uhr wurde die Polizei in Karlstadt darüber informiert, dass der Fahrer eines dunklen Peugeots auf der B 26, Höhe Gambach, in Schlangenlinien fuhr und soeben eine Leitplanke touchiert habe. Der Mitteiler verlor den Unfallverursacher in Karlstadt dann aus den Augen. Im Zuge einer Nahbereichsfahndung konnte der leicht beschädigte Wagen in Karlburg festgestellt werden. Der Eigentümer des Fahrzeugs wurde in einem nahegelegenen Biergarten angetroffen. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Nach Sicherstellung einer Blutentnahme und der Beschlagnahme des Führerscheins wurde der 51-jährige Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Am nächsten Vormittag sprach der Mann wieder bei der Polizeiinspektion vor und begehrte die Herausgabe der sichergestellten Fahrzeugschlüssel. Dies musste ihm unter Hinweis auf den aktuellen Alkoholwert von über 2,00 Promille und der sichergestellten ausländischen Fahrerlaubnis verweigert werden.

Nach Fahrzeugrempler weitergefahren
Karlstadt, Landkreis Main-Spessart
In der Zeit von Sonntagnachmittag, 14:00 Uhr bis Montagmittag, 13:00 Uhr blieb ein nicht bekannter Fahrzeugführer bei einem Rangiermanöver auf dem Parkplatz Am Baggertsweg in Karlstadt bei einem Pkw Eos an der linken Seite hängen und verursachte einen Schaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Geschädigte fand an ihrem Pkw einen Hinweiszettel mit einem notierten Kennzeichen. Dieses ist jedoch so nicht existent. Der Unfallverursacher oder der unbekannte Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Karlstadt in Verbindung zu setzen, um so eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09353/97410.

Fahren unter Drogeneinfluss
Arnstein, Landkreis Main-Spessart
Im Zuge einer Verkehrskontrolle wurden am Dienstagnachmittag bei einem 42-jährigen Pkw-Fahrer Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum festgestellt. Die weitere Überprüfung führte auch zum Fund und zur Sicherstellung von Amphetamin. Nach Sicherstellung einer Blutprobe konnte der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr infolge anderer berauschender Mittel und wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Unfall unter Drogeneinfluss
Arnstein, Landkreis Main-Spessart
Am Dienstagabend kam eine 34-jährige Frau mit ihrem Opel Corsa auf der B 26 bei Arnstein alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Während der Erst- und Rettungsmaßnahmen ergaben sich deutliche Anhaltspunkte, dass die Frau unter dem Einfluss berauschender Mittel steht. Zur Sicherung der Beweis im Strafverfahren wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die leichtverletzte Frau wurde in das Uniklinikum nach Würzburg eingeliefert.