Start Polizeiberichte Gerolzhofen

Gerolzhofen

54
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Polizeibeamte retten Pärchen aus verrauchter Wohnung

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Aus einer völlig verqualmten Wohnung retteten am Sonntagnachmittag drei Beamte der Polizei Gerolzhofen einen 59-Jährigen und seine 60-jährige Partnerin. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach sorgte angebranntes Essen für die starke Rauchentwicklung, die Polizei rief ein dort gemeldeter Streit auf den Plan.

Vermutlich rettete ein vorausgegangener Streit dem Pärchen das Leben. Denn gegen kurz nach 17:00 Uhr teilte ein Anrufer der Polizei einen Streit in der Bahnhofstraße mit. Beim Eintreffen der Streife hörten die Beamten statt eines Streits den Alarm eines Rauchmelders. Nachdem auf lautstarkes Klopfen niemand reagierte, brachen die Polizisten die Tür auf und entdeckten in der Wohnung das nahezu regungslose Pärchen. Nach der Rettung aus der Wohnung erholten sich die beiden Gerolzhofener langsam und lehnten jegliche medizinische Hilfeleistung ab.

Das offensichtlich unter starken Alkoholeinfluss stehende Paar wurde mit der Zeit immer aggressiver und versuchte wieder in die immer noch stark verrauchte Wohnung zurückzukehren. Die Beamten hatten alle Hände voll damit zu tun sie von diesem Unterfangen abzuhalten und mussten sie schließlich zu ihrem eigenen Schutz in Gewahrsam nehmen. Der 59-Jährige war so schwer alkoholisiert, dass ein hinzugezogener Arzt die Haftfähigkeit verneinte. Die Folge war die stationäre Einweisung in ein Krankenhaus, seine Partnerin verbrachte einen Großteil der Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Ohne das schnelle und entschlossene Handeln der drei Beamten der Polizeiinspektion Gerolzhofen hätte es laut dem eingesetzten Rettungsdienst zu unabsehbaren und irreparablen Gesundheitsschäden sowie dem Tod kommen können.