Start Landkreis Schweinfurt Schweinfurt: Schnüdel werfen Kickers raus

Schweinfurt: Schnüdel werfen Kickers raus

137
Foto: (c) FC Schweinfurt 05

Fast 5200 Besucher im Willy-Sachs-Stadion waren gestern im Derby-Fieber.
Der Schweinfurter FC05 hat am Abend gegen die Würzburger Kickers im Achtelfinale des Toto-Pokals gespielt – und 3 zu 1 gewonnen.
Gegen Ende des Spiels wurde Pyrotechnik gezündet und es gab eine Spielunterbrechung. Das zerrt an den Nerven.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Viertelstunde übernahmen die Gastgeber immer mehr das Kommando und gingen nach 20 Minuten durch einen Treffer von Marco Fritscher in Führung. Das 2:0 folgte durch Alexander Piller. Einzig Dominic Baumann sorgte immer wieder für Gefahr in der Angriffszone und von ihm ging dann auch der Anschlusstreffer aus: Patrick Breitkreuz nutzte wie aus dem Nichts eine Unachtsamkeit in der Schnüdel-Defensive aus zum 1:2. Doch die Heimelf hatte genau die richtige Antwort parat und stellte quasi im direkten Gegenzug den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her: Adam Jabiri traf das 3:1.
Unschöne Szenen gab es zum Ende des Spiels, als die Partie wegen der Zündung von Pyrotechnik im Gästeblock zweimal unterbrochen werden musste.