Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

96
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht vom 12.09.2018

Bad Kissingen

Unfallflucht konnte geklärt werden

Bereits Ende August wurde auf dem Parkplatz des Cafe Sinnberg das Fahrzeug Mazda eines 56-Jährigen durch einen bis dahin unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte nun die Unfallverursacherin ermittelt werden.

Brems- und Gaspedal verwechselt – hoher Sachschaden

Auf dem Parkplatz der KissSalis wollte am Dienstagmorgen ein Mercedes-Fahrer mit seinem Fahrzeug in eine Parktasche einparken. Dabei verwechselte der Mann das Bremspedal mit dem Gaspedal und krachte frontal in eine Laterne. Dabei verkeilte sich das Fahrzeug derart am Laternenmast, dass es durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Zudem wurde das daneben geparkte Fahrzeug Ford leicht beschädigt. Am Mercedes entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf circa 7.000,- Euro. Der Mercedes-Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Leichtkraftradfahrer bei Wildunfall verletzt

Ein 17-Jähriger befuhr am Sonntagnachmittag die Staatsstraße St 2291 mit seinem Leichtkraftrad, als ein Reh die Fahrbahn querte. Durch den Zusammenstoß mit dem Tier stürzte der Jugendliche zu Boden und verletzte sich, was einen Krankenhausaufenthalt nach sich zog. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Pkw angefahren

Am Dienstagnachmittag, zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr, wurde in der Theresienstraße ein ordnungsgemäß abgestellter Pkw Mazda angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Sachschaden an dem Pkw beläuft sich auf etwa 1.500,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefonnummer 0971/7149-0 um sachdienliche Hinweise.

Pkw kommt von der Fahrbahn ab

Am Dienstagnachmittag befuhr eine 77-jährige Toyota Fahrerin mit ihrem Pkw die Bundesstraße B 286 von Arnshausen in Richtung Bad Kissingen. Dabei fiel sie bereits einer anderen Fahrzeugführerin durch ihre unsichere Fahrweise auf. Wenige Meter vor dem Ortsschild Bad Kissingen kam die Toyota Fahrerin mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr ein Straßenschild und eine Straßenlaterne um und stieß gegen eine Mauer. Die Frau musste verletzt aus ihrem Pkw geborgen und in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die herumfliegenden Trümmer wurde ein weiterer Pkw beschädigt. Die Würzburger Straße war über einen längeren Zeitraum nur einsichtig benutzbar. Die Feuerwehr Arnshausen war mit etwa 10 Einsatzkräften vor Ort. Der Grund, warum die Toyota Fahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, muss noch geklärt werden.

Auffahrunfall an Tankstelle

Am Dienstagabend kam es an der der OMV-Tankstelle zu einem Auffahrunfall zwischen zwei hochwertigen Fahrzeugen der Marke Mercedes. Während der 52-jährige Pkw-Fahrer beim Ausfahren leicht abbremste, fuhr der hinter ihm fahrende, 32-jährige Fahrer aus Unachtsamkeit auf. Beide hochwertige Pkw´s wurden durch den Zusammenstoß beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 4.000,- Euro geschätzt.

Gaskocher führt zu Einsatz der Feuerwehr

Ein Lkw-Fahrer wollte sich am Dienstagabend auf einem Gaskocher Essen zubereiten. Aus unbekannten Gründen wurde aus der Kartusche zu viel Butan-Gas mit einer Stichflamme freigesetzt, so dass im Bereich der Steubenstraße deutlicher Gasgeruch wahrnehmbar war. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Kissingen, welche mit 23 Einsatzkräften vor Ort war, übernahm die Aufsicht während dem kontrollierten Abbrennen der Kartusche. Eine Gefahr für den Lkw-Fahrer, sein Fahrzeug bzw. umstehende Gebäude bestand zu keiner Zeit.

Bad Bocklet

Reh verendet nach Kollision

Auf der Ortsverbindungsstraße von Roth a.d.Saale in Richtung Reichenbach erfasste am Dienstagmorgen, kurz nach 07.00 Uhr, ein 51-jähriger VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn von rechts nach links querte. Durch die Kollision verendete das Tier noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Burkardroth

Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle

Am Dienstag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden auf der Strecke zwischen Zahlbach und Stralsbach auf der KG 15.
Ein unbekannter roter Pkw Toyota-Fahrer fuhr mit seinem Pkw von Stralsbach kommend in Richtung Zahlbach. Hierbei geriet der Pkw Toyota auf die Gegenfahrbahn und berührte den Außenspiegel eines entgegenkommenden Pkw Audi. Der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs Audi wartete noch kurz an der Unfallstelle, jedoch entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
Pech für den Unfallverursacher war jedoch, dass das Unfallgeschehen vom Geschädigten mit einer Dash-Cam aufgenommen wurde und sich ein Fahrzeugteil des Unfallverursachers an der Unfallstelle befand.
Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet, dass sich der Unfallverursacher und weitere Zeugen zum Unfallhergang unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 melden.

Tier musste durch Schuss erlöst werden

Auf der Fahrt von Premich in Richtung Wollbach erfasste am Dienstagmorgen, kurz nach 06.00 Uhr, ein 47-jähriger Nissan-Fahrer ein Reh. Dieses musste durch einen Schuss aus der Dienstpistole von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 100,- Euro.

Nüdlingen

Wildunfall

Am Dienstagabend kam es auf der Bundesstraße B 287 zwischen Bad Kissingen und Nüdlingen zu einem Wildunfall, bei dem ein Schaden in Höhe von etwa 1.500,- Euro entstand. Eine Skoda-Fahrerin war mit ihrem Pkw in Richtung Nüdlingen unterwegs, als ein Reh vor ihr über die Fahrbahn wechselte. Das Tier wurde durch den Pkw frontal erfasst und getötet.