Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

108
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Kissingen

Betrunkener Lette ohne Führerschein

Am Samstag-Morgen stellten Beamte der Polizei Bad Kissingen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen absolut betrunkenen Fahrzeugführer fest. Der 26-jährige Lette gab zwar zu, ein wenig Alkohol getrunken zu haben, bemühte sich jedoch sichtlich, den angebotenen Alkotest „nicht zu schaffen“. Als der Test schließlich doch ein Ergebnis zeigte, staunten die Beamten nicht schlecht, da der Wert bei gut 1,7 Promille lag. Des Weiteren wurde hierbei festgestellt, dass der ausgehändigte Führerschein eine Totalfälschung war und der Mann somit vermutlich seit Langem ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs ist. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Unfall beim Einparken

Am Freitagmittag ereignete sich in der Maxstrasse in Bad Kissingen ein Kleinunfall, bei dem ein Schaden von insgesamt etwa 700 Euro entstand. Ein 77-jähriger wollte mit seinem Volvo einparken und stieß leicht an einem geparkten Mazda an. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Lackschaden.

Verkehrsunfall mit Überschlag

Eine 54-jährige Seat-Fahrerin fuhr am Freitagnachmittag von Arnshausen Richtung Oerlenbach. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte links in die Böschung. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Glücklicherweise wurde die Fahrerin nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Autowrack befreien. Die Bundesstraße musste kurzzeitig gesperrt werden, um den Seat wieder auf die Räder zu stellen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Donnerstagnachmittag stieß ein Renault-Fahrer mit einem geparkten Pkw zusammen, als er rückwärts aus einer Einfahrt auf die Schönbornstraße fahren wollte. Bei der Unfallaufnahme stellte der Polizeibeamte fest, dass der Fahrer des Pkw Renault nur eine in Deutschland nicht gültige Fahrerlaubnis besitzt. Auf den Unfallverursacher kommt nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Verkehrsunfall

Am Freitagfrüh kam es auf der Bundesstraße zwischen Arnshausen und Oerlenbach zu einem Verkehrsunfall. Die 19-jährige Ford-Fahrerin verlor auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw und fuhr deshalb in die Leitplanke. Da der Pkw quer auf der Fahrbahn stand und ein Fahrstreifen nicht befahren werden konnte, musste der Verkehr an der Unfallstelle für ca. eine Stunde durch eine Polizeistreife geregelt werden. An dem Pkw sowie an der Leitplanke entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 3.000,- Euro.

Rauchentwicklung

Zu einer starken Rauchentwicklung in einer Wohnung kam es am Freitagabend in der Kurhausstraße. Ein 63-jähriger Mann ließ sein Abendessen auf dem Herd anbrennen, weshalb Feueralarm ausgelöst wurde. Die Feuerwehr musste die Wohnung lüften. Der Mann kam mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation mit dem BRK ins Krankenhaus.

Körperverletzung

Am Freitagnachmittag kam es am Liebfrauensee zu einem Streit zwischen Ex-Partnern, die zu einer handfesten Auseinandersetzung führte. Die ehemaligen Eheleute trafen sich mit ihren jeweiligen neuen Partner und der gemeinsamen Tochter, um über deren Erziehung zu sprechen. Die Diskussion eskalierte aber derart, daß es zunächst zwischen den drei Frauen zu gegenseitigen Körperverletzungen kam. Schließlich mischte sich noch der neue Freund der Mutter ein und schlug deren Ex-Mann ins Gesicht. Bei der Aufnahme beleidigte der neue Freund der Mutter noch einen Polizeibeamten.

Münnerstadt

Parkrempler

Am Freitagabend kam es in der Riemenschneiderstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Daimlerfahrer streifte beim Vorwärtseinparken einen VW mit seinem hinteren rechten Rad und verursachte Lackabplatzungen an der Frontschürze des VW. Es entstand ein Gesamtschaden von 700 Euro.

Ein weiterer Parkrempler wurde der Polizei Bad Kissingen nachträglich gemeldet. Eine VW-Fahrerin stieß am Freitagmittag beim Rückwärtsfahren gegen einen Ford Fiesta und beschädigte diesen. An beiden Fahrzeugen dürfte aber nur ein geringer Schaden von insgesamt ca. 500,– Euro entstanden sein.

Wildunfall

Am Freitagabend kam es auf der Kreisstraße zwischen Poppenlauer und Althausen zu einem Wildunfall. Ein Opel-Fahrer fuhr hierbei ein Reh an, das daraufhin davon rannte und nicht mehr auffindbar war. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Es entstand ein Gesamtschaden von 1500 Euro.

Nüdlingen

Ruhestörung

Zu einer Ruhestörung kam es von Freitag auf Samstag in Nüdlingen. Mindestens drei Personen sorgten für die nächtliche Ruhestörung. Außerdem warfen sie auch noch einen Böller auf die Straße. Die Beteiligten wurden zur Ruhe ermahnt. Den Verantwortlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Ruhestörung und des unerlaubten Gebrauchs des Böllers.

Oerlenbach

Wildunfall

Ein 65-jähriger VW-Fahrer befuhr am Freitagabend die Ortsverbindungsstraße zwischen Rottershausen und Rannungen. Dabei kam es im Bereich der Autobahnüberführung zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, welches verletzt auf eine Wiese flüchtete. Das Reh musste von einem Jäger erschossen werden. An dem Pkw VW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.