Start Polizeiberichte Haßfurt

Haßfurt

84
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bargeld gestohlen

Haßfurt – Ihre Geldbörse mit 270,- Euro Inhalt legte am Freitagmittag eine Kundin in einem Schuhgeschäft auf ein Regal, während sie neue Schuhe anprobierte. Dies bemerkte ein bislang unbekannter Dieb und entnahm das Bargeld. Den Diebstahl stellte die Frau erst an der Kasse fest, als sie ihre neuen Schuhe nicht bezahlen konnte.

Gegen Zaun gefahren

Haßfurt – Durch einen lauten Schlag wurde eine Anwohnerin am Freitagabend im Haßfurter Stadtteil Unterhohenried erschreckt. Als sie die Ursache erkunden wollte, beobachtete sie, dass ein Pkw rückwärts gegen einen Gartenzaun gefahren war. Der Fahrer stieg aus, sah sich den angerichteten Schaden an und suchte das Weite. Allerdings konnte er in der Folge ermittelt werden und kommt um die Begleichung des Schadens in Höhe von 200,- Euro nicht herum. Außerdem muss er sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Sprayer unterwegs

Zeil – Sein dringendes Bedürfnis, die Werbetafel eines Fachgeschäfts an der Unteren Straße zu verunzieren, befriedigte ein bislang unbekannter Täter in der Zeit von Dienstag, 28.08.2018 bis zum Freitagvormittag. Dort brachte er mit einer roten Farbe die Buchstaben „ACAB“ und die Ziffern „1312“ und „4201312“ auf und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von 150,- Euro.

Beobachtungen und Hinweise dazu nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/970 entgegen.

Uneinsichtiger Diskothekenbesucher

Haßfurt – Nicht abweisen lassen wollte sich ein 34-Jähriger am Freitagabend an einer Diskothek in Haßfurt. Der Mann machte einen verwirrten Eindruck, so dass der Sicherheitsdienst die Polizei anforderte. Auch gegenüber den Beamten zeigte er sich uneinsichtig und wollte seinen Ausweis nicht vorzeigen. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden eine geringe Menge Marihuana und Tabletten unbekannter Herkunft aufgefunden.

Um eine erneute Konfrontation mit dem Diskothekenpersonal auszuschließen, wurde er in Polizeigewahrsam genommen und, als er wieder ansprechbar war, entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz.