Start Main-Rhön Unterfranken: Einbußen bei Rapsernte

Unterfranken: Einbußen bei Rapsernte

84
Symbolfoto © Christian Licha

Wegen der anhaltenden Trockenheit rechnen die Bauern in der Region Main-Rhön mit großen Verlusten.
Auch beim Raps geht man von einem Einbruch von mindestens 30 Prozent aus – und auch beim Getreide seien die Einbußen in Unterfranken immens.

Seit mindestens drei bis vier Monaten haben wir keinen flächendeckenen Regen mehr gehabt, was besonders für die Herbstkulturen ein großes Problem wird.

Deutschlandweit hat die Hitze in der fränkischen Trockenplatte mit die meisten Verluste verursacht.