Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

95
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Bad Kissingen
 
Wildunfall mit Reh
 
Am späten Freitagabend befuhr ein 24-jähriger Ford Mustang-Fahrer die Staatsstraße von Kleinbrach kommend in Richtung Hausen. Dort kam es zu einem Zusammenprall mit einem kreuzenden Reh. Das Reh wurde dabei getötet. Am Mustang entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.
 
 
 
Bad Bocklet
 
Wildunfall mit Fuchs
 
Am Samstag früh gegen 04.15 h befuhr eine Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2292 von Unterebersbach nach Steinach. Auf der Strecke sprang ihr ein Fuchs vor den Pkw, wurde leicht erfasst und flüchtete. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.
 
 
 
Münnerstadt
 
Wildunfall mit Reh
 
Am Samstag gegen 14:00 Uhr ereignete sich auf dem Talweg in Münnerstadt ein Wildunfall mit einem Reh. Der Pkw Fahrer befuhr den Talweg von Münnerstadt aus kommend in Richtung Talkirche als plötzlich ein Reh von rechts auf die Fahrbahn sprang und vom Fahrzeug erfasst wurde. Am Pkw entstand an der vorderen Stoßstange ein leichter Sachschaden. Das Reh lief anschließend weiter und konnte nicht mehr aufgefunden werden.
 
 
 
Wildunfall mit Reh
 
Am Samstag um 21.40 h befuhr ein Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Burghausen in Richtung Reichenbach. Etwa 400 m vor Reichenbach sprang plötzlich ein Reh von rechts auf die Straße. Das Reh wurde vom Pkw frontseitig erfasst, sprang wieder nach rechts über ein abgeerntetes Feld und verschwand in der Dunkelheit. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
 
 
Maßbach
 
Wildunfall mit Reh
 
Am Samstag gegen 12.00 h befuhr eine Autofahrerin die Staatsstraße 2281 von der BAB A 71 kommend in Richtung Maßbach. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh, das bei dem Unfall getötet wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
 
 
Nüdlingen
 
Kleinunfall
 
Am Sonntagmorgen kam es auf der Staatsstraße 2445 zu einem Kleinunfall, bei dem ein Schaden in Höhe von etwa 3000.- Euro entstand. Ein 21-jähriger Lkw-Fahrer wich im Bereich des „Langen Schiffs“ einem querenden Reh aus und touchierte dabei leicht die Leitplanke, wobei jedoch nur das Fahrzeug beschädigt wurde. Das Reh wurde nicht erfasst und flüchtete unverletzt in das angrenzende Feld.