Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

1553
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Ladendieb ertappt

 

Am Dienstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, wurde ein 41-Jähriger dabei beobachtet, wie er im Kupsch-Markt in der Von-Hessing-Straße eine Packung Batterien im Wert von 4,99 Euro in seine Tasche steckte und an der Kasse nur eine Flasche Bier, jedoch nicht die Batterien, bezahlte. Da der Mann unter Bewährung steht, wurde sein Bewährungshelfer über den Ladendiebstahl informiert.

 

 

Schüler klaut Schokolinsen

 

Ein 13-jähriger Schüler wurde am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, im Kupsch in der Von-Hessing-Straße vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie er M&M Schokolinsen im Wert von 3,69 Euro entwendete. Eine Polizeistreife nahm den Schüler mit auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen, wo ihn seine Mutter abholte.

 

 

Ladendiebstahl

 

Ein bislang unbekannter Mann entwendete während eines Einkaufes im TEDI Verbrauchermarkt am Dienstag, gegen 12.00 Uhr, eine Kleberolle im Wert von 1 Euro. Als der Mann von der Filialleiterin auf den Diebstahl angesprochen wurde, rannte er davon. Der flüchtige, männliche Ladendieb ist circa 50 – 60 Jahre alt, hat kurze graue Haare und eine schlanke Figur. Er trug ein graues T-Shirt und eine kurze Hose. Sachdienliche Angaben hierzu nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 entgegen.

 

 

Bettlerinnen unterwegs

 

Am Dienstagnachmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass in der Unteren Wendeliunsstraße Bettlerinnen unterwegs sind. Durch die Streifenbesatzung konnten zwei Rumäninnen im Alter von 34 und 36 Jahren angetroffen werden, die laminierte Kärtchen mit sich führten und aufdringlich bettelten. Da diese Handlungen im Stadtgebiet nicht erlaubt sind, mussten die beiden Damen einen Teil ihres Bettelgeldes abgeben, denn sie erhielten jeweils eine Barverwarnung.

 

 

 

Bad Bocklet

 

Fahrradfahrerin stürzt

 

Eine 67-Jährige fuhr am Dienstagnachmittag von Unterebersbach in Richtung Nickersfelden. Am Ortseingang von Nickersfelden stürzte sie aus unbekannter Ursache von ihrem Fahrrad und verletzte sich dabei. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die Frau, die zum Unfallzeitpunkt einen Helm trug, in ein Bad Neustädter Krankenhaus eingeliefert. Weder die Frau noch ihr Mann, der sie während der Fahrradtour begleitete, konnten Angaben zum Unfall machen. Eventuell waren die Hitze und die körperliche Anstrengung Ursache des Sturzes.

 

 

Münnerstadt

 

Kofferraum ging während der Fahrt auf

 

Ein 56-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 11.00 Uhr, die Landgerichtsgasse. Während der Fahrt ging plötzlich und aus unerklärlichen Gründen der Kofferraumdeckel auf und die darin befindliche Ladung, in Form von vier Autoreifen, rollte auf die Straße. Ein Autoreifen stieß gegen ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug, jedoch entstand kein Sachschaden.

 

 

Nüdlingen

 

Augen auf beim Kauf im Internet

 

Auf einer gefakten Internetseite fand ein Nüdlinger Bürger sein Schnäppchen. Er ersteigerte ein 15-teiliges Makita-Werkzeugset zum sensationellen Preis von 99,99 Euro; der normale und auch realistische Kaufpreis war mit 1.699,00 Euro angegeben. Nachdem der Betrag überwiesen war, wartete der Käufer vergeblich auf die Zusendung der Ware. Die polizeilichen Ermittlungen konzentrieren sich nun auf das angegebene Bankkonto des Betrügers. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass auch ein Konto bei einer deutschen Bank nicht zwingend zu einem Verantwortlichen führt und die Ermittlungen oftmals im Sande verlaufen.