Start Polizeiberichte Schweinfurt

Schweinfurt

1009
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha
Nach Auseinandersetzung in öffentlicher Toilette – Kripo ermittelt gesuchten Beteiligten
 
SCHWEINFURT. Nachdem es am Donnerstag letzter Woche in der öffentlichen Toilette am Roßmarkt zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Frau und einem Mann gekommen sein soll, konnte die Kripo Schweinfurt zwischenzeitlich den gesuchten Beteiligten ermitteln. Das genaue Geschehen ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen.
 
Wie bereits berichtet, hatte eine Frau Anzeige gegen einen ihr unbekannten Mann erstattet, der sie in der Damentoilette gegen 16.45 Uhr belästigt und körperlich angegangen haben soll. In diesem Zusammenhang hatte die Polizei um Zeugenhinweise auf den beteiligten Mann gebeten. Dieser ist jetzt ermittelt. Die Aufklärung der Geschehnisse dauert an.
Aus dem Stadtgebiet
 
 
Behinderter Mann wird von Betrüger „übers Ohr gehauen“
 
Bereits am Montag dieser Woche hat sich in der Roßbrunnstraße ein sogenannter „Wechselfallenbetrug“ ereignet. Bei seinem Geldwechselwunsch nutzte der Täter auch die Behinderung des Opfers zu seinen Gunsten aus. Letztendlich fielen dem Unbekannten so 200 Euro in die Hände.
Das Opfer, das infolge eines Schlaganfalls behindert ist, führte bei der Anzeigeerstattung aus, dass er gegen 10.30 Uhr in der Roßbrunnstraße zu Fuß unterwegs war. Dort kam ein unbekannter Mann auf ihn zu und bat ihn, eine 2 Euro Münze in zwei einzelne Euromünzen zu wechseln. Bereitwillig ging der 65-Jährige darauf ein und holte sein Portmonee aus einer Gesäßtasche heraus. Während der Rentner jetzt nach den Münzen in seinem Münzfach suchte, hielt der Täter plötzlich ein Laptop oder eine Arbeitstasche über den Geldbeutel seines Opfers. Nach dem Wechselvorgang entfernte sich der Unbekannte schnellen Schrittes in Richtung des Theaterparkplatzes. Etwa 10 Minuten nach dem Vorfall bemerkte der Mittsechziger zu seinem Erschrecken, dass sein gesamtes „Scheingeld“, in einer Höhe von genau 200 Euro, aus dem Geldbeutel verschwunden war.
Zur Täterbeschreibung konnte das Opfer lediglich angeben, dass es sich bei dem Unbekannten um eine männliche Person, im Alter von etwa 50 Jahren und einer Größe von etwa 1, 70 Meter, gehandelt hat.
 
 
Diebstahl aus einem vermutlich unversperrten Pkw
 
Auf Donnerstag, 2 bis 8.30 Uhr, lautet die mögliche Tatzeit für einen Diebstahl aus einem vermutlich unverschlossenen Fahrzeug.
In diesem Zeitraum parkte ein grauer Skoda vor dem Anwesen Armin-Knab-Straße 4.
Am Donnerstagmorgen fiel dem Autobesitzer auf, dass ein Schlüsselbund und eine Tasche mit Angelzubehör daraus entwendet worden sind. Allem Anschein nach hatte der Autobesitzer sein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß versperrt, weil auch keine Aufbruchspuren festgestellt werden konnten.
Der Entwendungswert wird mit 100 Euro angegeben.
 
 
Verkehrsgeschehen:
 
 
Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf
 
In der Deutschhöfer Straße, in Fahrtrichtung zum Obertor, hat sich am Donnerstagnachmittag eine Unfallflucht ereignet.
In dem Zusammenhang wird jetzt nach dem unfallflüchtigen Fahrer und seinem Auto gefahndet. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen weißen BMW handeln.
Gegen 16.50 Uhr fuhr eine Autofahrerin mit ihrem schwarzen VW Touran in Richtung zum Obertor. Auf der linken Spur fahrend wollte sie jetzt an dem gesuchten weißen BMW vorbeifahren. Als sie auf dessen Höhe war zog der BMW Lenker plötzlich auf ihren Fahrstreifen. Dadurch kam es zu einem leichten Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Anschließend suchte der BMW Führer sein Heil in der Flucht.
Der Schaden am Touran beträgt mehrere einhundert Euro.
 
 
Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
 
Leichte Verletzungen zog sich die Unfallverursacherin bei einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagnachmittag in der Straße „Am Friedhof“ zu. Der Rettungsdienst verbrachte sie deshalb vorsorglich in ein Krankenhaus. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 14 500 Euro.
Dazu kam es, als gegen 18.20 Uhr eine 81-Jährige mit ihrem VW Polo von der St.-Anton-Straße in die Straße „Am Friedhof“ einbog. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 35-Jährigen in ihrem Audi A6.
Bei dem Zusammenstoß verriss die betagte Dame noch das Lenkrad, fuhr über den Gehweg und kam erst in einer angrenzenden Hecke zum Stehen.
Der danach nicht mehr fahrtüchtige, weil erheblich deformierte Polo, musste anschließend von einem Abschleppdienst aufgeladen und von der Unfallstelle weggebracht werden.
 
 
 
Aus dem Landkreis
 
 
Dämmwolle beginnt zu brennen
Sennfeld
 
Wegen brennender Dämmwolle mussten die Feuerwehren Sennfeld und Gochsheim am Donnerstagvormittag in die August-Borsig-Straße ausrücken. Die Lage war jedoch schnell im Griff und nach ersten Erkenntnissen entstand an dem Gebäude kein Schaden.
Gegen 10 Uhr wurden dort Arbeiten an einer im Rohbau befindlichen Halle durchgeführt. Im Rahmen der Gebäuderücksanierung wurde dabei ein Metallträger entfernt. Anscheinend entzündete sich bei den Flexarbeiten eine dahinter befindliche Dämmwolle und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Floriansjünger der beiden Feuerwehren löschten die Dämmwolle ab und entfernten sie im Anschluss komplett. Damit sollte einem möglichen „Neuentfachen“ vorgebeugt werden.
Anschließend wurde die Halle komplett gelüftet.
 
 
Auto mutwillig beschädigt
Ettleben
 
In den Nachtstunden von Mittwoch auf den Donnerstag hat ein Unbekannter vor der Bayernstraße 9 ein geparktes Fahrzeug mutwillig beschädigt.
Der Schaden wird mit 100 Euro angegeben.
Als der Fahrzeugnutzer am Donnerstagmorgen zu seinem am Haus geparkten schwarzen Seat Leon kam, sah er sofort den platten rechten Hinterreifen. Bei näherer Begutachtung ist festgestellt worden, dass der Reifen vermutlich mittels eines Messers vorsätzlich beschädigt worden ist.
 
 
Verkehrsgeschehen:
 
 
Fahrradfahrerin erleidet schwere Verletzungen
Schonungen
 
Unter anderem schwere Kopfverletzungen hat am Donnerstagvormittag auf dem Radweg in der Jahnstraße eine 71-jährige Fahrradfahrerin aus dem hessischen Wetteraukreis erlitten. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam sie zum Sturz und zog sich dabei diverse Verletzungen zu. Nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt verbrachte sie der Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus.
Gegen 11.30 Uhr war die Frau in einer Gruppe von Radfahrern in der Jahnstraße unterwegs. Als sie plötzlich auf den Grünstreifen geriet, verlor sie beim Gegenlenken die Kontrolle über ihr Rad und stürzte gegen einen weiteren Fahrradfahrer, bei dem es sich um ihren Mann handelte. Während sich der 68-Jährige unverletzt wieder aufrappeln konnte, stürzte die Frau so unglücklich, dass eine schwere Kopfverletzung und mehrere Frakturen die Folgen waren.
 
 
Wildunfall
SW 28, Grettstadt – Schwebheim
 
Um 4.10 Uhr fuhr am Freitag der Lenker eines VW Golf auf der Kreisstraße 28 von Grettstadt in Fahrtrichtung Schwebheim. Einen guten Kilometer vor Schwebheim kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Fahrbahn hoppelnden Frühaufsteher, einem Feldhasen. Nach dem Zusammenprall hielt der Autofahrer sofort an, das Wildtier war aber weitergesprungen, denn es war nicht mehr aufzufinden.
Der Blechschaden wird in Richtung 1500 Euro geschätzt.
 
 
 
 
 
 
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.